Fantasie... Teil 1

Ich war so aufgeregt wie schon lange nicht mehr. Sollte ich mich wirklich da hineinbegeben, sollte ich es wagen? Es war kalt, ich stand vor der Türe des alten Hauses und haderte mit mir und meinen Bedürfnissen. War das nicht verrückt? Und vielleicht auch gefährlich? Es dauerte einige Minuten, bis ich mich endlich dazu überwand, den Türklopfer - ein Löwenkopf - betätigte. Die Tür ging auf, ein Mann stand mit nacktem Oberkörper vor mir. Er war durchtrainiert, das Kerzenlicht ließ jeden Muskeln wie eine Verheißung erscheinen. Er trug eine Maske - nur die Augen konnte ich sehen. Seine muskulösen Beine steckten in schwarzen engen Jeans. "Ihre Einladung?" sagte er knapp und mit dunkler Stimme. Ich zog die ausgedruckte E-Mail aus meiner Tasche und hielt sie ihm hin. "Folgen Sie mir!" befahl er und ich merkte, wie eine warme Welle der Erregung durch meinen Körper schoss. Wir gingen einen langen Flur entlang, die Wände waren aus Stein, überall hingen Kerzenleuchter an der Wand, kein elektrisches Licht. Mit zitternden Knieen folgte ich ihm eine Treppe herunter. Der Keller... meine Aufregung stieg, in meinem Kopf herrschte Chaos, tausend Fragen schwirrten durch mein Gehirn. Ich hörte stöhnen. Mein Herz klopfte mir bis zum Hals und ich spürte, wie meine Geilheit überhand gewinnt. Nichts denken! sagte ich zu mir. Er führte mich in einen Raum, in dem eine alte Streckbank stand. Ich konnte nur schemenhaft sehen, dass an den Wänden Gestalten mit langen dunklen Umhängen standen. Was würde jetzt passieren? Wird meine Fantasie etwa wirklich wahr? Der Türsteher drehte sich um und riss meinen Mantel auf. Wie mir aufgetragen war, trug ich darunter nur einen leichten Spitzen-Splip und BH. Er raunte mir zu "Ziehen Sie den Mantel aus und legen Sie sich auf die Bank!" Ich zitterte am ganzen Körper - vor Geilheit, vor Erwartung und auch vor Scham und Angst... ich würde mich Menschen ausliefern, die ich gar nicht kenne... ich tat, was er verlangt hatte und legte mich auf die Bank. Eine der vermummten Gestalten trat auf mich zu. "Herzlich willkommen. Wir danken dir, dass du den Mut hattest, hierher zu kommen. Hab keine Angst - es wird nichts geschehen, das du nicht willst. Aber bedenke, dass du ab jetzt uns gehörst!" Er band meine Handgelenke an der Bank fest. Sehen konnte ich nichts von ihm, auch nicht sein Gesicht. Das war tief unter einer Kapuze verborgen. Er strich mit seinen Händen meine Arme entlang und endete am BH. Mit einem kräftigen Zug riss er ihn mir vom Leib, ich schrie vor Überraschung und Geilheit etwas auf. Ich spürte, wie sich zwischen meinen Beinen alles zusammenzog. Mein Kopf war ausgeschaltet, es war soweit... Seine Hände wanderten weiter und wie ich etwas gehofft hatte, riss er mich auch das Höschen weg. Dann beugte er sich über mich und nahm eine meiner Brustwarzen in den Mund. Er saugte daran, leckte, biss leicht hinein. Ich wand mich unter seiner Berührung, so geil machte mich das...
Fortsetzung folgt.
86% (19/3)
 
Categories: Group Sex
Posted by albc
4 years ago    Views: 1,455
Comments (15)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
sklavin-E
retired
3 years ago
ja, weiter so
Suchender76
retired
4 years ago
mmmmmmmmmmmh klingt spannend! ;)
4 years ago
unbedingt fortsetzen!
;-)
transomat
retired
4 years ago
Spannend !
4 years ago
wäre auch gerne in dieser Geschichte an der Stelle dieser Dame auf der Streckbank -schäm-
roggi_71
retired
4 years ago
Hmm... das lässt sich durchaus lesenswert an... ich bin gespannt auf die Fortsetzung deiner Fantasie...

@benno: Dass du etwas gegen Fantasie hast, erstaunt mich, dein (tolles) Profil ist voller guter Fantasie
4 years ago
Das liest sich schon mal sehr gut an. Sind gespannt auf Fortsetzung, vielleicht gibt es ja noch einige Überraschungen, denn Phantasie kann grenzenlos sein.
sandrac
retired
4 years ago
oh, vielversprechend... freu mich schon auf das nächste kapitel
4 years ago
bitte schnell fortsetzen, klingt spannend
4 years ago
...mir gefällts...
...ach ja, Bennu...meine Fantasien kenne ich bereits...ich bin gespannt auf die von anderen...und die von albc find ich sehr schön...
albc
retired
4 years ago
@ Bennu: du musst die Fortsetzung dann ja nicht lesen. ;))
Bennu
retired
4 years ago
Auf die Fortsetzung würde ich verzichten...so kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen.
Kissyou38
retired
4 years ago
Die Erfüllung deiner Fantasie in Worte geschrieben.Der Anfang ist unglaublich meine Maus.
4 years ago
Die Fortsetzung wird gut, da war ich nämlich auch schon. ;)

By the way, netter Anfang, bin mal gespannt auf die Fortsetzung.

P.s. einige Absätze erleichtern das Lesen.
4 years ago
Ein schöner Anfang