Sinnlicher 3er mit Klaus.

Sinnlicher 3er mit Klaus.


Nachdem wir uns schon vorher in einer Saunalandschaft getroffen, beschnuppert und für gut befunden haben, war es endlich soweit. Die Freundin von Klaus sollte mich auch endlich kennenlernen. Asti kannte mich zwar von vielen Fotos, von divers ausgetauschten Mails und von Klaus Beschreibungen. Jedenfalls sah Klaus die Zeit für reif, mich endlich seiner Frau Astrid vorzustellen.

Anzumerken ist, dass Klaus und ich uns seit Längerem kennen....unsere Bi – Ader auch ausleben wollen....doch auch Asti mit einzubeziehen wünschten. Bei unserem ersten Saunatreff haben wir nicht nur lange miteinander alles Mögliche ausgetauscht....nein,nein...wir waren auch im warmen Wasserbad......bekamen auch den erwünschten Hautkontakt zueinander.
Wir haben uns ganz sachte gestreichelt.....Haut aneinander gerieben.....auch plötzlich unsere Erregung erspürt...und ohne Angst, doch behutsam nachgefasst. In einem schlecht einsehbaren Teil hinter dem Wassersprudler hat mich Klaus sanft an meinem Säckchen gegriffen......hat meine Oliven zärtlich erfasst.....und in seinen Fingern murmeln lassen......

Geniessend habe ich seine Pobacken gestreichelt....die angezogenen Muskeln gespürt.....
Eine sanfte Unterwassermassage begonnen.....

Mit seiner zweiten Hand hat Klaus mittlerweile meinen Penis angefasst. Da er ihn bisher nur im „versteckten“ Format kannte, fühlte er jetzt die ganze Form ab. Er erfasste wie ein Blinder die Kontur.
Wollte sich mit seinen Fingern ein Bild von meiner Erregung machen. Direkt vor mir stehend nahm er jetzt beide Hände und erforschte den Penis und das Säckchen wie ein Forscher. Selbst die Vorhaut schob er zurück um mit einigen Fingern die Kontur meiner Eichel zu fühlen.

Er wunderte sich sicher über meine ausgeprägte Form der Eichel. Nur bei wenig Männern ist der Penis richtig gerade und die Eichel einiges grösser als der Schaft. Diese seltene Form ist optimal zum Fühlen. Jede Frau schnalzt heftig mit der Zunge wenn sie das erste Mal dieses Gefühl erleben kann. Mit dem vorsichtigen Eindringen in die Vagina spürt Frau deutlich die Kontur...sie fühlt genau den grossen Kranz und bekommt eine zusätzliche starke Reizung. Die normalerweise kleineren Eicheln schlüpfen halt so raus und rein, doch so ein aufgepilzter Kopf gibt gewaltig Lust nach aussen ab. Wie sich solch eine Eichel im engen Kanal anfühlt weiss ich nicht....bin ja noch eine absolute Jungfrau. Nur ein Finger ab und an ist da eingedrungen. Doch immerhin war das Gefühl dabei so stark, dass ich jetzt eine absolute Bi-Erfahrung sammeln will. Das Spielen mit einem anderen Penis ist ja an sich nichts besonderes. In der Pupertät war es unter uns Jungs was ganz normales, sich gegenseitig zu befriedigen.....Jungenspiele zu machen. Onanieren bis zum Ende, Wettspritzen an die Wand usw.

Klaus war noch intensiv am Forschen, da bewegte ich mich seitlich an seine Hüfte. Ich wollte jetzt auch was von ihm erfühlen. Meine linke Hand strich über seinen Bauch...suchte den Nabel....die linke suchte das Tal zwischen den strammen Backen. Ich ertastete den Nabel...streichelte in der Mitte langsam Richtung Hügel. Wusste vorher ja schon, dass Klaus einen ganz kurz behaarten Hügel hatte.
Ich tastete mich durch den Kurzpelz und fühlte dann auch seinen Schaft. Für seine 50 Jahre stand sein Penis noch ganz schön nach oben. Ein Zeichen für ein niedrigeres biologisches Alter sagen die Tantristen. Meine rechte Hand suchte jetzt den Weg zwischen den Backen durch seinem Damm. Diese Region wird ja von den meisten Menschen überhaupt nicht beachtet. Für mich als Tantrafan war aber klar, dass ich mit diesem Tasten den lieben Klaus ganz schön überraschen kann.

Gleich kurz nach seinem Anus erfühlte ich seine Schwellung, den Beginn eines schönen, auch langen Penis. Auf der kurzen Strecke zwischen Anus und seinem Säckchen massierte ich seinen versteckten Stab massiv. Drückte seitlich unter die Rundung und bekam ihn fast in seinem Umfang zu fassen.

Er schaute mich erstaunt an....doch es war ein geniessender Anblick seiner Augen. Mit der anderen Hand ergriff ich seinen Schaft an der Wurzel und drückte die Ader etwas ab. Er bemerkte sofort eine stärkere Schwellung. Ein Aufblähen seiner Eichel. Ein höherer Druck in seinem Penis.

Ich hörte noch wie er stöhnte und sagte: „Harri, jetzt müsstest du mich mit deiner Zunge verwöhnen!“
Ich überlegte noch, ob eine Unterwassermassage sinnvoll wäre, doch ich belies es bei einer Anwort:
„Jetzt weißt du was auf dich zukommt, Klaus!“


88% (26/4)
 
Categories: Mature
Posted by Wolf44
3 years ago    Views: 1,326
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
sehr erotisch und anregend...
Christa
retired
3 years ago
eine ganz tolle gefühlvolle story das muss echt so gerlaufen sein bin ich sicher
3 years ago
auch wenn die 3 älter sind fand ich di egeschichte richtig schön zärtlich und so

kein gerammel
3 years ago
dann viel spass mit der ersten story hier von mir direkt....hier im hamster gibt es schon einige stories die von mir sind und meist woanders geklaut wurden bin aber nicht so lachlach