Ich war 21 und sie 49



Es begann alles auf einer Geburtstagsfeier eines Bekannten.Die Party war voll im Gange, als sie den Raum betrat...
blondes schulterlanges Haar mit einer unbeschreiblichen Ausstrahlung und eine tollen Figur.Ich konnte meine Augen kaum von ihr abwenden, sie bemerkte dies und erwiderte meine Blicke.Wir wurden einander vorgestellt sie hieß Ute, eine attraktive ältere Frau ohne jegliche Falte im Gesicht ungeschminkt,selbstbewußt und finanziell unabhängig.Sie war die Tochter eines reichen Vaters, einen großen bekannten Getränkeherstellers.Was ich im Nachhinein mitbekommen hatte.
Wir unterhielten uns und die Chemie stimmte,sie hatte ein Shihatsu Massage Studio.Ich fragte ob sie mich auch massieren würde da ich öfters verspannt
war, sie willigte ein und wir machten einen Termin.

Der Termin verschob sich leider,also beschloss ich spontan in die Therme zu gehen um etwas zu entspannen.Kaum saß ich im Auto klingelte mein Handy.Ute...ich berichtete ihr mein Vorhaben und sie wollte gerne mit.Gesagt getan ich holte sie ab und fuhren in die Therme.Irgendwie konnte ich mich dort nicht so richtig entspannen was sie bemerkte.Sie hatte eine hübsche Oberweite und keinerlei Mäckel mit ihrer Haut geschweige denn mit der Figur.Und das in diesem Alter...Meine Badehose war leicht verbeult und ich mußte jedesmal den Beckenwechsel etwas herauszögern.Wir hielten innige Gespräche und es kam uns vor als kennen wir uns bereits ein Leben lang.

In der Nähe der Therme war ein Französisches Restaurant wo wir danach noch speisten,sie trak einen Wein und ich Spezi,mußte
schließlich noch fahren.Ich wollte sie einladen doch sie Bestand darauf zu zahlen.Ich fuhr sie nach Hause, wo sie mich fragte
ob ich noch einen Wein mit ihr trinken würde,es war schon 21Uhr und dunkel.Also gingen wir zu ihr ins Haus,eine prächtige alte
Villa mit viel Charme.Ich setzte mich aufs Sofa,sie holte den Wein und schenkte ihn in die Gläser und wir stießen gemeinsam an.
Die Zeit verging und die Flasche leerte sich allmählich.Sie fragte ob wir schlafen gehen sollten, fahrtauglich war ich eh
nicht mehr, also gingen wir ins Bett.

Ich hatte nur noch meine Boxershort an, sie hatte ein weißes Top und einen Slip an, die Nachttischlampe brannte und gab eine gemütliche Stimmung von sich.Wir lagen nebeneinander und fingen an uns zärtlich zu küssen.Ich knetete an ihren perfekten Brüsten rum,sie waren weich und riesig.Ich saugte ihre Meganippel und sie windete,rekelte sich vor ansteigender Geilheit.Sie massierte meine Latte in der Shorts und es drangen Lusttropfen aus meiner Eichel, die sie genüßlich verrieb und ihre Finger in den Mund nahm und ableckte.Wir lagen jetzt Splitternackt nebeneinander.Als meine Hand ihre Muschi ertastete war ich kurz
irritiert.Ich meinte nekisch "WAS ist das??"...Sie daraufhin selbstsicher "Klar heutzutage zieht man ja blank".Sie verschwand kurz ins Bad.Ich fummelte die Zeit über an mir selbst herum um ihn bei der Stange zu halten...

Sie kam zurück ins Bett gehuscht, nahm meine Hand und legte sie auf ihre blanke Votze "Besser so?" Ich grinste und leckte ihr nach und nach in Richtung des frisch abgeholzten Urwaldes.Ich leckte ihre Möse innen außen im Wechsel bis ich nur noch im Votzensaft meine Zunge watete.Ich bat sie sich zu drehen so das wir die 69er machten ich war unten...sie saugte meinen Schwanz als hätte sie niemals was anderes gemacht.Ich schob nach ausgiebigem Zungenspiel ihr langsam meinen Mittelfinger in die saftüberströmte Votze."WOW ist die eng!"..."Klar da war auch schon lange keiner mehr drin"...vorsichtig steckte ich den
Zeigefinger dazu um sie etwas zu weiten und fingerte sie auf Teufel komm raus...

Wir drehten uns wieder in die Missionarsstellung.Ich drang langsam in sie ein...verdammt war das eng aber geil.Sie schluchzte...Die Zeit verging wie im Flug während ich sie vögelte und meine Eier taktvoll auf sie klatschten.Ich zog ihn raus kurz bevor ich kam, um es noch länger auszuhalten.Stellungswechsel..."ich will das du mich reitest" hauchte ich ihr nach einem Kuss zu.
Sie ließ sich nicht 2mal bitten ...wir drehten uns, sie hielt meinen Schwanz ließ ihre Votzlappen drübergleiten und ritt ihn mit immer schneller werden Hüftkreisbewegungen bis ich es nicht mehr länger aushielt.
Ich pulsierte meine Spermaladung in ihre enge Möse.Ein paar Küsse später kuschelten wir uns in den Schlaf...

Im Nachhinein bekam ich von Freunden mit das sie eine Tochter in meinem Alter habe, aber die Mutter sieht zig mal besser aus! Wir trafen uns noch ein paarmal aber das ist eine andere Geschichte...
81% (41/10)
 
Posted by Wild_mustang
3 years ago    Views: 3,731
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
MoselM1964
retired
3 years ago
heisse geschichte...grrrrrrrrrrrr