Heiße Bettgeschichte

Es war ein harter Tag für dich du musstest überstunden machen und bist später nachhause gekommen. Deswegen bist du früher schlafen gegangen. Du lagst im Bett und hast versucht zu schlafen. Du hast nicht gemerkt das ich ins Zimmer gekommen bin. Langsam schleiche ich mich unter die Bettdecke und nähere mich dir langsam. Du hast dein Nachthemd an und einen Slip. Ich komme immer näher und fang langsam an dir den Nacken zu küssen, und man hört ein leises stöhnen von dir. Wir hatten schon etwas länger keinen Sex mehr deswegen bin ich ziemlich geil auf dich. Ich fange langsam an dir deinen Bauch zu streicheln, du liegst immer noch auf der Seite und bist halb am schlafen und halb am genießen. Ich fange langsam an weiter runter dein Schlüsselbein zu küssen. Angespornt von deinem leisen Stöhnen gehe ich mit meiner Hand ein wenig weiter runter, leicht über deinen Slip und weiter runter zu deinen Oberschenkeln. Ich streichle die innen Seite deinen Oberschenkel währenddessen fange ich leicht mit meiner anderen Hand deine Brust zu massieren. Ganz leicht streichle ich deine Brust und deine Nippel werden langsam immer steifer. Leicht ziehe ich an deinen Nippel und man hört immer wieder ein leichtes Stöhnen von dir das es dir gefällt. Die ganze zeit presse ich meinen Schwanz an deinen Arsch damit du genau Spürst wie mein Schwanz immer Größer wird. Wie er Pulsiert und dich am liebst aufspießen möchte. Ich fange langsam an meinen Hüfte an deiner auf und ab zu Pressen und dir gefällt es meinen Schwanz an deinem Arsch zu Spüren. Du drehst dich auf dein Rücken, und Spreizt dein Beine weiter sodass ich mit meiner Hand besser ran komme. Ich Fang an über deinem Slip deine Nasse Spalte zu streicheln. Und mit meiner Zunge spiele ich an deinen Nippeln rum ich umkreise sie sauge leicht dran. Du Fängst an deine Hüfte auf und ab zu bewegen. Du willst das ich meine Finger endlich unter dem Slip spielen lasse. Doch ich lass dich noch ein wenig schmoren. Und gehe mit meinen Fingern nach oben. Ich lege mich auf dich sodass du meinen Harten Schwanz unter meiner Boxershorts zwischen deinen Beinen Spürst. Mit beiden Händen Massiere ich jetzt deine Brüste drücke sie zusammen, ziehe leicht an deinen Nippeln ab und zu auch mal etwas härter. Währenddessen küsse ich deinen Bauch ein wenig. Küsse dich an der Seite und deinen Bauchnabel. Ich komme immer tiefer, ich küsse deine Schenkel entlang und halte mich da ein wenig auf. Du sagst zu mir leck mich, ich will deine Zunge spüren. Das lass ich mir nicht zweimal sagen und Schiebe langsam deinen Slip zur Seite der schon klitschnass geworden ist. Ich lasse meine Zunge ganz kurz über deine Klit gleiten. Und höre gleich auf nicht um dich zu ärgern sondern um dir deinen Slip runter zu ziehen und dir dein Nachthemd auszuziehen. Gleich drauf küsse ich dir die Oberschenkel runter zu deiner Nassenspalte und fang an deinen Kitzler zu lecken ihn mit meiner Zunge zu umkreisen und leicht dran zu Saugen. Immer wieder gleite ich mit meiner Zunge über deinen Kitzler auf und ab. Und du fängst immer lauter an zu stöhnen. Du fängst an dir deine Brüste selber zu massieren und zu kneten. Mit meiner Rechten Hand fange ich an mit meinem Zeigefinger in deiner Spalte zu Spielen immer wieder rein und raus. Gleichzeitig lecke ich dich weiter. Ich spüre das du bald am kommen bist. Und höre auf dich zu lecken. Ich beuge mich über dich. Guck dir in die Augen. Und halte erstmal inne. Gleich darauf hin fange ich an dich innig zu küssen. Du gehst mit deiner Hand weiter runter und ziehst mir meine Boxershorts aus. Du Spürst meinen Harten Schwanz und führst in, in Richtung deiner Klitschnassen Spalte. Ich Spüre was du vorhast und nehme deine Hand und deine Zweite und halte dich fest. Ich Binde deine Hände mit einem Tuch zusammen und halte sie mit einer Hand hinter deinem Kopf fest. Mit meiner anderen Hand nehme ich meinen Schwanz und klatsche damit leicht auf deiner Möse. Und gleite ganz langsam ein. Als meine Eichel schon drin ist, höre ich auf und guck dir in die Augen. Kurz darauf Stoße ich heftig zu bis zum Anschlag dringe ich in dir ein. Und man hört einen Heftigen schrei von dir. Nicht das es dir weh tut im Gegenteil dir gefällt es wenn man heftig zu stößt. Immer wieder Stoße ich Heftig zu immer wieder rein und raus. Man hört genau wie unsere Becken sich berühren wie sie aufeinander klatschen. Im gleichen Moment Massiere ich mit meiner Rechten Hand weiter deine Titten und ziehe leicht dran. Leicht beiße ich dir in den Hals und küsse ihn. Immer wieder Schreist du Schneller Tiefer Fester. Davon Angespornt erfühle ich dir deinen Wunsch. Du wirst immer Feuchter und läufst regelrecht aus. Nach einer Zeit Spüre ich wie ich komme. Und ziehe ihn raus. Ich knie mich auf bett und packe dich an deinen Schenkeln und ziehe dich ran sodass mir deine Muschi ins Gesicht ragt. Ich dringe mit meiner Zunge in dir ein. Lecke und Sauge an deinen Schamlippen und fang dann an heftig deinen Kitzler an zu lecken. Im gleichen Moment gleite ich mit meinen Fingern rein und raus und Berühre immer wieder deinen G-Punkt. Kurz drauf kommst mit einem Heftigem Stöhnen und Sackst langsam runter. Und atmest erstmal ein. Kurz danach guckst du mich an und sagst mir du bist aber noch nicht gekommen. Und näherst dich mir. Du nimmst meinen immer noch harten Schwanz der voll mit deinem Mösen Saft ist. Reibst ihn auf und ab. Guckst mich an und sagst mir dass ich mich zurück legen soll. Das tue ich dann. Du küsst mir um Schwanz und ich spüre dann deine Heiße Zunge auf meiner Eichel gleich drauf Saugst du meinen Schwanz in den Mund. Und Fängst an mir einen Zu blassen. Du Spürst wie mein Schwanz am Pulsieren ist. Und merkst dass ich bald komme. Du läst meinen Schwanz aus deinem Mund gleiten. Und wichst mich zu Ende.

Meine erste Geschichte, hoffe sie gefällt euch soweit ;-)
93% (12/1)
 
Categories: BDSMFetish
Posted by Unmercy
4 years ago    Views: 610
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Anregend ... :)
3 years ago
megascharf so eine gute nacht geschichte müsste es immer geben;-))))))

immer weiter