Tittenfick

Ich wandle nicht ganz unbedarft durch die Gegend, sprich ich schleppe zwei ordentliche Brüste mit mir rum (ist nicht immer nur angenehm!). Sie hängen schon ein bisschen weit runter, haben etwa fünf Zentimeter grosse hellrosa Warzenhöfe, die Nippel sind ziemlich klein, aber werden knochenhart. Mein Schatz kommt zunehmend auf den Geschmack, diese nicht nur zu streicheln, zu lecken, zu kneten – sondern richtig zu bumsen!

Meist integrieren wir das in das Sexspiel als Abwechslung, doch immer öfters setzt er sich auf mich drauf, zieht meine Nippel in die Länge, verschmiert Unmengen Spucke zwischen meinen Brüsten und dann spüre ich sein hartes Ding an meinen Lippen. Er verlangt Einlass zwischen die feucht-heissen Lippen und den Gefallen mache ich ihm natürlich gern. Doch statt mich einfach machen zu lassen, meine Zunge und die Lippen zu geniessen, legt er ihn zwischen meine Brüste und drückt diese mit beiden Händen möglichst eng zusammen.

Seine Eichel schaut vorwitzig im Rhythmus seiner Bewegungen oben raus und meist helfe ich ihm dann, presse meine Möpse selber um seinen harten Fickbolzen zusammen. Er stützt sich mit den Armen auf beiden Seiten meines Kopfes ab und fickt regelrecht meinen Oberkörper. Und wenn ich ihn dann noch anfeuere, meine Zunge über seinen Bauch fliegen lasse, hält er es nicht sehr lange durch. Derzeit ist sein Favorit beim Sex, wenn er ihn zwischen den Brüsten abspritzen kann. Sein Sperma spritzt dann mit aller Wucht gegen meinen Hals und mein Kinn – den Kopf lege ich nach hinten, denn den Saft will ich ja nicht in den Nasenlöchern! Mit der Eichel verschmiert er seinen Saft auf meinen Brustwarzen, meinen steifen Nippelchen. Wenn er mich in diesem verspritzten Zustand vor respektive unter ihm liegen sieht, ist er meist relativ rasch wieder soweit, dass er es mir auch besorgen kann und auch ich auf meine Rechnung komme…

42% (6/8)
 
Categories: Hardcore
Posted by Thunbi
3 years ago    Views: 1,861
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments