Geburtstag

Es ist deine Geburtstag du musst leider heute Arbeiten, was dir gar nicht gefällt. Du hast Kuchen mitgebracht und die Stimmung ist besser als gedacht. Auch ich komme zu deinem Arbeitsplatz um dir zu gratulieren: „Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe und gut zu deinem Geburtstag!“ „Danke dir Mark!“ „Gerne.“ Ich nehme dich in den arm, du hast ja schließlich Geburtstag da darf man das ja ohne das jemand was merkt. „Ich habe sogar eine Kleinigkeit für dich, es ist allerdings nur ein Gutschein?!“ „Oh wie komme ich zu der ehre, sehr nett von dir danke! Was ist es denn?“ „Da musst du schon auspacken!“ Es ist ein Umschlag mit einem wie schon erwähnt Gutschein und zwar für eine Massage in einem Massage Studio hier um die Ecke. „Das ist lieb von dir, danke schön. Oh Mark, dass ist ja schon heute der Termin?“ „Ja, sage ich, ich dachte mir da du heute Geburtstag hast, solltest du vielleicht auch heute schon dahin gehen. Musst du allerdings um 16:00 Uhr da sein!“ „Kein Problem, da gehe ich heute halt mal was früher! Danke dir noch mal freue ich mich sehr!“ Und du nimmst mich in den Arm als Dankeschön und ich flüstere dir zu: „Du wirst dich heute noch mehr freuen!“ und zwinkere dir zu. Du schaust etwas verwirrt und ich verlasse grinsend das Büro.

Die Neugierde hat dich nun gepackt. Du schickst mir eine Email, was ich damit meinen würde und ich antworte dir nur, nix gar nix. Du bist verwirrt und denkst drüber nach was sich hätte meinen können. Irgendwann denkst du dir, na ja er hat bestimmt gemeint, weil ich Geburtstag habe das ich mich über weitere Geschicke freuen würde und hakst die Sache für dich ab.

Um etwa 15:30 Uhr schickte ich dir dann noch eine Email: „Huhu Claudi, ich wollte dir gleich nur viel Spaß wünschen. Wir sehen uns und sag mir mal wie es war okay? „Klar sage ich dir bescheid, bin auch schon gespannt.!“

Du machst um 15:40 Uhr Feierabend. Und gehst zum Studio. Es ist nett eingerichtet du gehst zum Empfang. „Guten Tag.“ „Guten Tag, sie sind Frau Nass?“ Du schaust verwirrt und sagst: „Äh ja????“ „Dann sind Sie unser Geburtstagskind, Herzlichen Glückwunsch.“ „Danke Ihnen, aber woher wissen Sie das.“ Die Frau am Empfang sagt: „Wir wussten das Sie kommen, Herr Glaß hatte den Gutschein hier gekauft und Sie angekündigt. Ein Glas Sekt zum Geburtstag?“ Das kannst du natürlich nicht ablehnen und nimmst es gerne an. Die Mitarbeiterin bittet dich noch ein paar Minuten Platz zu nehmen, der Raum wäre gleich für dich frei und Hans wäre dann auch soweit. Oh Gott denkst du dir, Hans was für ein Name.

Nach etwa 5 Minuten, dein Glas Sekt ist natürlich schon leer, kommt Hans endlich zu dir. Hans ist etwa 50 Jahre alt, schon etwas grau hat einen bauch und begrüßt dich und führt dich in einen Massageraum. Der Raum ist ganz normal eingerichtet es steht eine Massageliege in der Mitte des Raumes und eine Kommode steht dort. Eine kleine Ecke zum umziehen mit Handtüchern. „Frau Nass sie haben ja einen Gutschein bekommen. Hinter dem Sichtschutz können Sie sich ausziehen. Dort liegen auch Handtücher legen Sie diese bitte um und kommen sie dann wieder zu mir. Haben Sie einen bestimmten Ölwunsch?“ „Ich war noch nie bei einer Massage, da muss ich echt passen. Ich lasse mich gerne Überraschen.“ Du gehst hinter den Sichtschutz und ziehst dich aus. Oh man denkst du dir, hätte der nicht ein wenig Jünger sein soll. Toll, da werde ich mich bei Mark mal beschweren.

Du kommst im Handtuch um den Sichtschutz und gehst auf die Liege zu. „Nehmen Sie einfach Platz Frau Nass, einfach auf den Bauch legen und entspannen, mehr müssen Sie nicht machen!“ Du gehst zur Liege, legst dich auf den Bauch, dein Handtusch wird geöffnet und dein Rücken liegt frei. Die Hände sind warm und zart die dich berühren und beginnen dich zu massieren. „Das ist sehr angenehm habe ich nicht mit gerechnet“, sagst du. Jemand flüstert dir ins Ohr,“ Warte ab Baby, es wird noch viel, viel angenehmer!“ Du wirbelst rum schaust mich an und fragst: „Was machst du hier!“ „Du glaubst doch wohl nicht im ernst, dass ich mir so was entgehen lasse, dich so vor mir liegen zu haben oder?!“ „Aber du hast doch,“ „Entspanne dich einfach Baby okay, du entspannst dich jetzt und dann sehen wir weiter, du kannst dann später immer noch reden.!“

Du lehnst dich wieder zurück, ich sehe deinen Körper vor mir. Ich beginne dich zu massieren erst deine Schultern, meine Hände wandern über deinen Rücken, ganz vorsichtig und langsam aber auch feste, du sollst ja auch was spüren. Ich gehe immer tiefer zu deinem Hintern, auch dieser wird massiert. Ich berühre mit meinen Daumen deine Spalte, aber nur ganz kurz und fahre dann mit den Händen wieder über deinen Hintern. Ich spüre wie du ganz kurz zuckst. „Ganz ruhig liegen bleiben, und nicht aufstehen sonst ist alles sofort vorbei. Okay“ „Okay, das verspreche ich dir!“ Was du nicht sehen kannst das ich grinse. Ich massiere wieder deinen Rücken und wandere wieder richtung deines Hinterns. Plötzlich spürst du wie ich mich auf dich setze. Ich nehme deinen Kopf leicht nach oben. Du spürst ein Tuch was um deine Augengebunden wird.

Die Erregung zuckt durch dich durch. „Jetzt können wir beginnen Baby.!“ „Oh ja bitte fang endlich an!“ „Wer wird denn so ungeduldig sein!“ Ich steige wieder von dir runter. Ich stehe neben dir ich massiere dich wieder und küsse dich ab und zu, meine Hände gehen über deinen Rücken und deine Beine. Ich gehe von deiner Seite und stehe hinter dir. Mit einem kräftigen Ruck, Spreize ich deine Beine, winkele deine Beine leicht nach hinten an und liege halb hinter dir. Ich wandere über deine Beine. Ich beginne sie zu küssen, meine Zunge wandert über deine Waden, deine Schenkel, hin zu deinem Hintern. Ich küsse ihn, beiße in ihn hinein nicht zu feste, aber energisch. Meine Hände packen ihn hart, sie klatschen auf deinen Hintern. Du stöhnst auf. Meine Zunge gräbt sich ohne Vorwarnung tief in deine Spalte. Ich schmecke deine Lust. Meine Hände schlage wieder auf deinen Hintern: „Oh ja mehr mach weiter los!“ Kannst du nur sagen. „Mehr willst du ja? Warte ab das wirst du bekommen meine kleine geile Drecksau!“ „Oh ja!“ Höre ich dich nur stöhnen. Deine Sinne sind gereizt weil du nichts sehen kannst. Meine Zunge wandert durch deine Spalte, mal ganz tief in dich rein. Mal schwingt sie auf und ab um deine Lust nur zu lecken. Meine Zungenspitze spielt mit deinem Kitzler. Du wirst immer feuchter. Ich höre dich stöhnen auch mein Atem wird immer schwerer.

Meine Zunge geht wieder tief in deine Grotte. Ich feuchte 2 Finger an du bist total entspannt. Ich lecke dich während 2 Finger langsam in deinen Hintern ein dringen. Dein Kopf geht nach oben du stöhnst auf. Du Lust durchzuckt dich. Jeder cm deines Körpers ist erregt du bist angespannt weil du nichts sehen kannst. Meine Finger ficken deinen Hintern, rein raus rein raus schneller und schneller. Meine Zunge fickt deine Spalte ich sauge deine Lust auf. Du spürst wie es in dir kocht. Meine Finger ficken dich immer schneller. „Ich möchte das du kommst Baby, ich möchte die kommen sehen los du geile Drecksau los spritzt ab!“ „Dann höre nicht auf bitte nicht dann jetzt ja ja jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa schneller FICK MICCCCCCCCHHHHHHHHHHHHHHHHHH!“ Und meine Finger hämmern in dich rein, meine Zunge vibriert in deiner Muschi mit einer Hand halte ich dich fest. Du wirfst deinen Kopf nach hinten, du zuckst deine Lust hört nicht auf und ich ficke dich immer schneller und fester mit meinen Fingern und mit meiner Zunge. Dein Orgasmus klingt langsam ab und ich beginne dich zu streicheln.

„Ich möchte das du dich auf den Rücken legst, Arme bitte nach oben über deinen Kopf legen und ganz entspannt bleiben okay?“ „Alles was du möchtest.“

Ich helfe dir beim Umdrehen, weil deine Augen immer noch verbunden sind. Du legst dich zurück und ich beginne wieder dich zu massieren, erst die Arme, dann deine Hände, ich wandere über deine Brüste, deine Brustwarzen werden sofort wieder hart und wieder durchzuckt dich die Geilheit wie ein Blitz. Ich wandere über deinen Bauch über deine Beine bis zu deinen Füssen. Du spürst ein Seidentuch über deinem Knöcheln, wieder gehe ich über deinen Körper. Ich nehme das Tuch dazu zur Hilfe, ich gehe über deine Muschi, deine Brüste hoch zu deinen Armen und ZACK.

Deine Arme Sind verbunden mit einer Schlinge, du wunderst dich du willst dich wehren doch ZACK auch deine Beine sind verbunden. „Was machst du da?“ fragst du mich. „Ich werde dich jetzt benutzen Baby. Du kannst dich nicht wehren und du bist mir ausgeliefert, meine Lust ist das einzige was jetzt wichtig ist und deine auch.!“ „Oh ja bitte benutze mich mein Süsser!“ „Du gehörst mir Baby!“ Ich ziehe deinen Kopf zur Seite und drücke dir bestimmt aber sanft meinen Schwanz in deinen Mund. Du beginnst sofort zu sagen. Deine Zunge spielt mit meiner Eichel. Sie gleitet um sie herum und saugt den schafft immer tiefer in deinen Mund. Dabei fange ich an dich mit 3 Fingern zu ficken. Meine Hand klatsch an deine Muschi und wird immer schneller. Mein Schwanz wird Stein hart in deinem Mund. Ich höre auf dich zu fingern. Ziehe meinen Schwanz aus deinem Mund. „Ich will aber noch..!“ „Nix da Baby, blasen kannst du später noch mal!“

Ich steige auf dich drauf und stecke dir meinen Schwanz tief in deine Spalte. Diese ist so feucht und nass, dass mein Schwanz einfach nur in die eindringt. Er öffnet deine Muschi wie ein Messer durch heiße Butter geht. Wir stöhnen beide laut auf, die Lust ist unglaublich. „Oh man Baby, deine Fotze ist einfach die beste.“ Kann ich nur sagen. Während mein Schwanz tiefer und tiefer in dich eindringt. „Und dein Prügel ist der Wahnsinn er füllt mich total aus.“ Ich beuge mich zu dir runter, sauge an deinen Brüsten. Mein Schwanz stößt immer tiefer in dich rein. Meine pralle Eichel stößt immer wilder und fester in dich rein. Du spürst wie sie ihn dir noch größer zu werden scheint. „Ja fick mich du Drecksack, gebe es mir richtig.“ „Ja du willst es haben. Dann sollst du es kriegen!“ Ich packe wieder deinen Hals und drücke ihn leicht zu während ich dich immer fester stoße. Ich werde immer wilder in dir. Ich klatsche richtig vor dein Becken und werde immer fester.

Plötzlich lasse ich deinen Hals los, öffne deine Fußfesseln. Nehme deine Beine über meine Schulter ziehe dich leicht nach ob und stecke die meinen Schwanz wieder in deine Grotte. „Oh man Baby, das ist so irre eng, das ist der Wahnsinn.“ „Ja ist es, ich spüre dich total, fick weiter ich komme schon wieder.“ Und du schreist es schon raus. Es kommt in einem Wall in dir, deine Muskeln spannen sich an, dein ganzer Körper zuckt und vibriert. „Fick weiter du sau los fick!“ schreist du mich an. Und ich stoße weiter und weiter so feste ich kann. Es kommt dir immer mehr du stöhnst du schreist. Dein Handgelenke drücken sich gegen die Fesseln aber du bekommst sie nicht auf. Dein Körper erschlaft nach dem Orgasmus und du sagst: „Bitte gehe raus aus mir bitte ich kann nicht mehr bitte:“ „Wie du magst du hast Geburtstag!“

Ich gehe von dir runter. „Bindest du mich auch los?“ „Nein warum? Ich habe noch was für dich.“ Du schaust verwundert, ich löse deine Binde, du schaust mich an und schon drücke ich dir meinen Schwanz wieder in deinen Mund. Du bläst ihn mir genüsslich. Du drehst deinen Kopf zur Seite, und du sagst: „Los Süsser spritz mir endlich in mein Gesicht.“ Ich wichse meinen Schwanz vor deinen Augen und es dauert wirklich nicht lange. „Oh Gott es kommt mir ja ich spritze los mach deinen Mund auf los JJJJJJJJJAAAAAAAA!“ „Ja gib mir deinen geilen Ficksaft los spritz ab Süsser.“ Und es schießt einfach nur aus mir raus. Drei heiße dicke Spritzer kommen aus meinem Schwanz direkt in dein Gesicht, dein Gesicht ist von oben bis unten voll. Ich zucke, stehen wird immer schwerer für mich. Ich schreie meine Lust laut raus während ich meinen Saft auf dich spritze.

Nachdem ich gekommen bin und mich beruhigt habe, mache ich dich los und gebe dir ein Tuch zum abwischen. „Wie kamst du auf so eine Idee Süsser?“ „Ach ich weis auch nicht du hast Geburtstag und ich habe dich ja mal kurz massiert auf der Arbeit, da dachte ich vielleicht gefällt es dir ja.“ „Ja tat es, dass war ein geiles Geschenk.“ Wir küssen uns noch einmal innig, danach ziehen wir uns an und verlassen das Studio. Die Mitarbeiterin am Empfang grinst nur und sagt: „Schönen Geburtstag noch euch beiden!“ und winkt uns hinterher...

Ein bisschen Feedback wäre echt ne geile Sache, ja auch von Frauen wäre ein Feedback sehr nett ;o) habe noch mehr Geschichten und ggfs. kann ich ja nachposten ;-)
82% (15/3)
 
Posted by Teechen1977
2 years ago    Views: 2,969
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments