Anja, Teil1

Ich war 28 , als ich eine nette Frau kennlernte, in meiner Stammkneipe damals um die Ecke.
Wir sahen uns jedes Wochenende und ich versuchte mit ihr zu flirten....leider wurde nie mehr als Freundschaft draus.
Eines Tages kam sie mit ihrer Tochter rein, zwischen fünfzehn und siebzehn Jahren alt..

Ich fand sie richtig geil, blaswillige Lippen und Kulleraugen, und einen richtig geilen prallen Arsch.

Naja, dachte ich mir, ein wenig zu jung, oder ich zu alt.

Nach 2 Wochen klingelte es an meiner Tür und die Tochter stand vor meiner Tür, sie ging in der Nähe zur Schule und wollte mal reinschauen.

Wir laberten erst nur was aber nach einigen Minuten musste ich es wissen, ich habe sie geküsst.
Sie hat den Kuss erwidert und auch meine Beule gestreichelt.
Ich habe dann ihren Schritt und ihren Arsch gestreichelt.

Ich habe mich erstmal nicht mehr getraut, aber ich habe sie gefagt ob sie nicht mal ofiziell bei einer Freundin übernchten könnte um dann zu mir zu kommen.

Sie sagte direkt zu und log ihre Mom schon am kommenden Tag an.

Das Wochenende darauf kam sie zu mir, wir tranken was und dann wollte ich sie endlich haben.

Sie blies meinen Schwanz und ich leckte dabei ihre Muschi, aber ich wollte viel mehr.
Ich wollte gerne mal so eine süße kleine laut hören.

Wir gingen ins Schlafzimmer, ich fesselte sie ans Bett und fingerte sie erst und dann schob ich ihr verschiedene Dildos in de Muschi.
Sie wurde richtig laut, dass ich jeden Moment fürchtete dass die Nachbarn vor der Tür stehen.

Dann konnte ich es kaum noch aushalten, sie sah so geil aus, roch gut und stöhnte richtig geil auf.
Ich musste sie ficken.

Ich schob ihr meinen strammen Riemen langsam aber stetig in ihre enge Muschi, sie wurde richtig laut.
Ich fickte sie richtig durch, da schrie sie zwischen dem stöhnen: nicht schwanger machen!!

Da kam ich auf eine Idee:

Ich band sie los und fesselte sie auf allen vieren ans Bett, leckte ihr absolut jungfräuliches Arschloch und liess bald einen Finger folgen.

Als sie merkte was ich vorhatte fing sie an zu betteln: bite nicht in den Po..

Ich sagte nur: du willst ja nicht schwanger werden, jetzt bekommst du was du willst.

Als ihr Arschloch in meinen Augen flutschig genug war, habe ich meinen Schwanz an ihren Arsch angesetzt, sie bettelte nochmal ich darf das nicht tun, sie ist zu jung dafür aber ich habe ihn ihr langsam immer weiter reingeschoben.
Sie wurde richtig laut aber zog ihren Arsch nicht weg, sondern schien es zu geniessen.

Als ich sie dann nach einigen Minuten so weit gefickt hatte dass ich abspritzen wollte bekam sie es richtig in den Darm.
Sie schrie noch einmal laut auf und dann waren wir beide geschafft.



Ob und wie es weitergeht kommt vielleicht später, wenn es jemanden interresseiert






68% (45/21)
 
Categories: AnalFirst TimeTaboo
Posted by Tallsmallman
3 years ago    Views: 3,561
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
nicht schlecht aber er hätte die kleine sau dick ficken sollen
3 years ago
Der Anfang verspricht mehr......
3 years ago
gut
3 years ago
geile safttreibende storie. unbedingt fortsetzen
hondacbr1000
3 years ago
geile geschichte möchte gerne wissen wie sie weiter geht
hotmann
retired
3 years ago
gute story!!!! weiter machen!!!