Wie ich zur Sklavin wurde

Wie ich zur Sklavin wurde.............. (Fantasiegeschichte)

Alles fing damit an , das ich eine Mail in einem der verschiedenen Foren wo ich Bilder schaue und auch selber welche einstelle erhalten habe . " Hallo du kleine Schlampe , ich werde Dein Herr sein . Alles wird nur zu Deinem besten sein und Du wirst bekommen was und wie Du es brauchst . Ich weiss wer Du bist und wo Du wohnst . Du bekommst am Freitag eine weitere Mail mit weiteren Anweisungen . Denen kannst Du Folge leisten oder auch nicht . Wenn nicht dann trägst Du aber die Konsequenzen dafür und ich werde Bilder von Dir in Deinem Ort aushängen , damit jeder sehen kann was Du für ein kleines perverses Schweinchen bist ......Dein Herr "

Nun wurde mir ganz anders zu mute , mein Herz begann zu rasen und ich überlegte wer dies wohl sein könnte und wo ich was mit wem geschrieben habe , aber ich kam beim besten Willen nicht drauf , also musste ich auf diese Mail warten , die dann auch promt kam . " Hallo Schlampe , pack alle Deine Fetischsachen in eine Tasche , Sei um 20 Uhr bei der Adresse ...................xxx............ .Dort klingelst du 3 mal , die Tür ist aber offen , rechts geht es in das Badezimmer , Deine Tasche lässt Du davor stehen , Du nimmst nur Deinen Make-Up-Koffer mit hinein , entkleidest dich , die Sachen packst Du vor die Tür und richtest Dich dann her , Enthaarung , Makeup etc. Solltest du dieser Mail nicht nachkommen weisst Du ja was passiert . ..........Dein Herr "

Mir wurde wieder ganz anders zu mute , aber was sollte ich machen , bisher habe ich meine Leidenschaften nur für mich alleine ausgelebt und nicht mit realen Leuten . sollte ich es aber nicht machen kann ich mich auf was gefasst machen . Alle die von meinem Geheimnis nichts wissen werden dann Bescheid wissen und ich kann mein kleines Örtchen verlassen wo jeder jeden kennt . Also packte ich all meine Sachen zusammen , viele sind es ja nicht aber eine Reisetasche kam zusammen mit Unterwäsche , Dienstmädchenunformen , Spielzeug usw. . Dann fuhr ich auch schon los , laut Routenplaner waren es ja 150 km . 2 Stunden Zeit , naja könnte knapp werden dacht ich mir so , hoffentlich komme ich nicht noch in einen Stau , dann ist alles aus .

Ich hatte es aber trotz vorheriger Ängste pünktlich geschafft aber ich hatte auch noch eine ganz andere Angst , was wird alles passieren und so . ....... Mit zitterigem Fingern drückte ich 3 mal auf die Klingel und ging ins Badezimmer , entkleidete mich und legte meine Männerkleidung vor die Tür und schloss sie wieder . Dann begann ich mit der Ganzkörperrasur . Ich bemerkte ein Knarren an der Tür , nun wurde auch noch abgeschlossen dacht ich mir so . ...... Die Rasur war beendet und ich begab mich unter die Dusche . Als ich beim duschen war ging die Tür auf und es flog ein Beutel auf den Boden mit den Worten das ich den Inhalt anziehen und anlegen soll , schmink dich auch schön , Du hast dazu 2 Stunden Zeit , dann kniest Du Dich auf den Boden mit verbundenen Augen und Handschellen auf dem Rücken und wartest bis ich komme und Dich heraus lasse .

Als ich fertig mit allem war betrachtete ich mich noch einmal im Spiegel , kniete mich hin , legte mir die Augenbinde um und lies die Handschellen hinter meinem Rücken einrasten .

Es dauerte nicht lange und die Tür wurde geöffnet und ich wurde heraus geführt . Ich musste mich breitbeinig und mit ausgestreckten Armen , nachdem mir die Handschellen entfernt wurden , an die Wand stellen . Dort wurde ich aber gleich wieder gefesselt an Hand und Fussschellen die an kurzen Ketten an der Wand befestigt waren . Die Augenbinde wurde mir abgenommen und ich sah auf einem Bildschirm einen Film wo ich mich im Badezimmer fertig gemacht und mich als Sklavin angezogen habe . Er machte ein paar fotos wie ich so angebunden an der Wand hänge . nun machte er mich wieder los und band mich auf so eine Art Bock wieder fest . Ich war im ausgeliefert und er konnte machen was er wollte mit mir . Als erstes sollte ich seinen Schwanz hart blasen . Als ich so bliess machte er weitere fotos und er nahm auch meine Perücke ab , das man mich noch besser erkennen kann sagte er , denn was ich vorher noch nicht wusste , er hatte geflunkert und er wusste garnichts über mich , aber jetz weiss er meine Adresse da er meinen Ausweis in der Tasche gefunden hatte , wie er sagte .

Na toll dachte ich so für mich . Nun sollte ich mich gerade hinstellen und er nahm meine körpermasse und schrieb sie sich auf . Die sind für deine neue Sklavinnenkleidung sagte er . Er legte ein paar Papiere auf den Couchtisch , die ich mir durchlesen sollte und unterschreiben sollte . Das ist ein Sklavinnenvertrag , der alles weitere was ich mit dir machen werde regelt und das du alles freiwillig tust . Ich werde dir weibliche Hormone geben und dich zur Frau und Sklavin erziehen . ob ich dein Schwänzchen dran lasse , oder ob ich dir eine richtige Muschi operieren lasse entscheidet die zeit und wie du dich unter meiner Obhut führst .

Ich unterschrieb , was blieb mir denn auch anderes übrig .

Der morgen graute und ich sollte mich wieder "normal" zurechtmachen gehen . Als ich fertig war durfte ich mich auf die couch setzen , kaffe trinken und eine Zigarette rauchen . Er sagte mir dann das er als ich im Bad war neue Kleidung für mich bestellt hätte und noch ein paar andere "Gemeinheiten" und es ca 2 bis 3 Wochen dauern würde bis alles da ist . Ich würde dann wieder eine Mail bekommen wann ich wieder zu erscheinen habe ... sollte ich dem nicht nachkommen wüsste ich ja was passiert . ....................................... Ich kniete mich hin , verabschiedete und bedankte mich bei meinem neuen Herrn .



Fortsetzung folgt


73% (23/9)
 
Categories: BDSMFetishShemales
Posted by TV_Sklavin_Biggi
3 years ago    Views: 3,150
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
geile Story, sowas möchte man gerne real erleben.

Schreib bitte schnell weiter
3 years ago
geil...freu mich auf fortsetzung