Finoma 2

Ich hatte gefühlte 5 Minuten geschlafen als erneut der Raum in gleisende Licht gehüllt wurde die Schiebetür öffnete sich und eine schöne junge Frau betrat den Raum auch wenn ich dachte das schon Corinna schon der Hammer war wurde ich jetzt eines besseren belehrt.

Sie schien jünger als Corinna zu sein, wesentlich jünger, Sie war Verdammt schlank jedoch wölbten sich unter ihrem Anzug gewaltige Rundungen wie ich sehen konnte sie hielt den Blick nach unten wodurch ich ihre Augen leider nicht sehen konnte, also schaute ich mir dafür ihren Körper umso genauer an , dafür das sie so eine Zarte Gestalt war hatte sie doch ein relativ breites Becken was durch ihre Dünnen langen Beine nur noch mehr betont wurde.
Ihre glatten blonden Haare vielen ihr bis knapp über ihre riesigen Wölbungen welche ich kaum glauben konnte tatsächlich ihre Titten waren.
Sie hob nun den Blick etwas und blickte mich mit diesen unglaublich strahlend blauen Augen durchdringend an.
„Hi?!“ lächelte ich sie etwas verschmitzt an immerhin hängt man nicht ständig irgendwo im Weltall vor einem Mädchen herum welches vom Körper gerade in der Mittelschule war aber von ihrem Kurven mehr hatte also fast jede Frau die ich bisher gesehen hatte.
Sie schaute mich schweigend an dann griff sie an ihren Gürtel und ich entdeckte zu meinem schrecken etwas was wie eine typische Scifi Pistole aussah viel weises Plastik durchzogen mit 2 blauen breiten blauen LED streifen, ich zitterte unruhig nicht im Stande etwas zu sagen.
Sie richtete sie auf mein Gesicht, ich starte in die 2 kleine Roten Lämpchen „He hör mal falls ich irgendwas falsches gesagt habe dann…“ ich erschrak sie richtete diese nun auf mein Gemächt und
drückte ab.

Ich zittere höre ein leichtes knistern dann ein lautes schallendes helles lachen.
Ich schaue sie an sie hat Tränen in den Augen vor Lachen und hält sich ihren Bauch ihre enormen Titten wackeln bei dem lachen und wippen hypnotisierend auf und ab ich schaue na mir herab und sehe wie sich meine Schambehaarung in Asche verwandelt und zu Boden rieselt nur mein aalglatter Schwanz bleibt zurück der sich schon etwas durch meinen Besuch zu regen beginnt.

„ich liebe diesen Job „ lacht sie ich schaue sie Verständnislos an „Fuck du hast mir einen scheiß Schrecken eingejagt „ fluche ich laut.
Langsam bekommt sie sich wieder ein „ Entschuldige „ lacht sie und wicht sich eine Träne aus dem Auge „Aber es ist immer so witzig „ sie kommt näher und steckt dies Art Pistole wieder weg „Das ist nur ein Rasur o- Matic er sorgt dafür naja siehst du ja selbst „ erklärt sie mir .
Mein Schwanz der unterdessen sich aufgerichtet hat um zu bekunden wie geil er doch die Kleine findet wippt freudig
„Glatt macht es auch mehr Spaß und er sieht so auch um einiges größer aus „ fügt sie noch hinzu und betrachtet sich mein freudig wippender Schwanz.
Stille herrscht im Raum beide starren wir auf meine glatten adrigen Schwanz dann schauen wir beide gleichzeitig hoch ihre blauen Augen scheine mich zu durch leuchten, dann kniet sie sich langsam herunter und massiert ihn mit ihrer Hand die andere wiegt meine glatten Sack.
Mit festem griff wixxt sie ihn auf und ab ich stöhne gierig „mach mich los bitte „ sie schaut zu mir nach oben und wixxt ihn nur noch schneller ihre blauen Augen hypnotisieren mich förmlich „das kann ich nicht machen ist gegen die Regeln erst bei der Ankunft darf man dich los machen ..“ dann stülp sie ohne weitere große Aufforderung ihre dicken Lippen überm eine Eichel und verschmiert so meine hervorquellenden lusttropfen mit ihrem speichel über meinem Schwanz .
Sie lutschte gierig über meine Eichel und immer nur ab und an ein wenig von meinem schafft ich will nach ihr greifen kann aber nicht und versuche ihn mit dem Becken tiefer n ihren Mund zu stoßen. sich lächelt und schaut zu mir auf und lässt ihn aus meinem Mund speichel Fäden ziehen sich zwischen ihrer Unterlippe und meiner Eichel.
Ich winde mich in meine Fesseln doch es nützt nix, sie lächelt „was würdest denn machen wollen wenn du frei wärst ?“ grinst sie verschwörerisch „ Dich kleines Luder ficken das du nicht mehr weist wo du bist …“ fluche ich aufgegeilt sie kichert „ok sagen wir ich lasse dich in den Fesseln aber du darfst dir wünschen wo ich mir deinen Dicken hin schiebe“ schlägt sie mir vor ihre Augen leuchten.
Ich schaue auf sie Herab und begreife das ich mir wünschen an was ich will aber bin gefangen von ihren Augen kann an nix Denken bis auf… „Ich will deine Titten!“. Diese riesigen Berge feinstes Tittefleisch welches schon die ganze Zeit so an ihr wippt und wackelt … sie schaut mich erst etwas fragend an dann lächelt sie wieder „nicht das was ich erwartet habe aber ok ..“ grinst sie mit einem Finger fährt sie über ihren Anzug und vom kragen bis herunter zu ihrem Bauchnabel entsteht ein spalt nackte Haut der schnell größer wird ihre Titten sacken etwas ab was bei der gewaltigen Masse k ein Wunder ist sie zieht den spalt über ihre Titten und ich starre auf zwei vom Anzug zusammen gepresste riesige Birnen Titten.
Ihre Untertassen großen Höfe umranden schön ihre kleinen Nippel sie spitz stehen sie grinst mich an und rutscht etwas näher und spuckt erneut auf meinen Schwanz speichel trieft von ihm und tropft auf ihre riesen Tittenspalt und lässt ihn glänzen als sie ihre Titten an einander leicht reibt.
Sie zieht Ihre Gewaltigen Euter auseinander ihre Hände sie kaum so groß wie ihre Höfe und umschließen meinen Schwanz mit ihnen.
Langsam beginnt sie sich auf du ab zu bewegen ihre dicken heißen weichen berge reiben um meine Schwanz und sie beginnt leise zu stöhnen ihre Hände liegen fest um ihre Nippel welche sie mit spitzen Fingern lang zeiht und so ihre Titten um meinem Schwanz und beginnt sich rhythmisch auf und ab zu bewegen ihre dicken Berge reiben zart und glitschig an meinem Schwanz .
Es ist so schön warm und weich dazwischen der Raum ist erfüllt von ihrem wimmern und meinem stöhnen sie verlagert ihre tittenpracht etwas so das nun meine Eichel immer in ihrem tittenmeer hervor sticht gierig küsst sie meine vom speichel verschmierte Eichel und leckt über diese.
Ich stöhne noch nie war mein Schwanz zwischen solchen titten sie beschleunigt und sie fickt ihre titten mit meinem Schwanz immer schneller mein Schwanz pulsiert zwischen ihren bergen
Sie drückt sie nun mehr mit ihren angewinkelten Unterarmen zusammen ihre Nippel streifen bei diesem auf und ab überm eine glatt rasierten Schambereich immer wieder spuckt sie auf meine eiche l wen n er raus schaut „oh Gott du geile kleine Maus weist wie man das macht „ stöhne ich und da ist es auch schon zu spät Sperma spritzt aus meiner Eichel hervor die gerade ihren höchsten Punkt halt als sie aus den titten heraus ragt in hohem Bogen landet das meiste auf ihrem Kopf und verfängt sich in ihrem Pony etwas davon läuft ihr auf die Stirn die abebbenden Spritzer landen in ihrem Gesicht auf Lippen und Kinn jedoch hält sie die ganze Zeit blickkontakt zu mir, das hatte ich nicht mal in Pornos gesehen sie ließ sich ins Gesicht spritzen und zuckte keine Miene lies die Augen offen und lächelte mich an.
Ihre titten waren verschmiert von Sperma und speichel , er zuckte freudig noch immer zwischen ihren Bergen dann zog sie sich leicht zurück und er rutschte aus ihrer warmen nassen tittenpussy nass von Sperma und speichel glänzende stand er noch leicht sie neigte sich vor wobei ihre titten frei hingen und so fast den Boden berührten .Wie ein Hündchen vor mir kauernd nahm sie eine Schwanz noch einmal in ihren warmen Mund ihre Zunge leckte gierig und schien nur so um meine Schwanz zu wirbeln sie entließ ihn komplett abgeschwollen nass aber sauber aus ihrem Mund.
Eine Durchsage durchhallte den Raum „Ankunft auf Finoma in 10 Minuten bitte unseren Gast ins Vorbereitungszimmer“ die Kleine lächelte mich an zog Ihren Anzug wieder zu ihre bespritzenden nassen Euter verschwanden wieder ihrem Gefängnis „SO da hörst du es man wird dich gleich holen“ dann drehte sie sich herum und ging mit ihrem bespritzen Gesicht aus dem Raum die Tür fuhr zur Seite und schloss sich gleich hinter ihr ich sah kurz bevor sie das tat noch ihren geilen prallen hintern „verdammt ich hätte sie in den Arsch nehmen sollen „ fluche ich leise vor mich hin aber musste grinsen ich kannten ich mal ihren Namen aber hatte eben gerade den geilsten Tittenfick in meinem Leben … , in meinem Leben bis jetzt wie sich noch herausstellen sollte.
Die Türen Fuhren erneut auf …

So Fortsetzung wenn ihr wünscht folgt dann^^
Hoffe hat euch Spaß gemacht beim Lesen Kritik wie immer gern gehört hoffe diesmal auf mehr Kommentare ^^

98% (23/1)
 
Posted by Swift333
2 years ago    Views: 2,379
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
nicht schlecht die story macht lust auf mehr
2 years ago
Geil wie Du's episodisch aufbaust, macht Lust auf mehr.

Den Tittenfick hast Du schon mal super hingekriegt!
2 years ago
gute Geschichte
2 years ago
mach weiter so
2 years ago
Sehr geile Story - bitte mehr davon