Stutenreiter's Blog

[Story] Der Taxifahrer

Der Taxifahrer

Ich war 18 und. sexuell war ich damals ziemlich unerfahren. Ich hatte zwar mit ein paar Typen in meinem Alter geschlafen, aber ich hatte es immer nur über mich ergehen lassen. Es hatte mir keinen Spaß gemacht. Es mangelte mir gar nicht an Bewunderern. Alle Kerle wollten etwas von mir. Aber irgendetwas fehlte mir. Mehr heimlich und ich wusste gar nicht warum, nahm ich über eine Flirt-App immer Kontakt zu älteren Männern auf, die weit über 40 waren. Manche sogar über 50. Sie waren sehr fordernd und schrieben immer gleich und ganz offen, was sie alles sexuell mit mir anstellen w... Continue»
Posted by Stutenreiter 6 months ago

[Story] Auf dem Zeltplatz

Auf dem Zeltplatz

Ich war damals 18 Jahre alt und hatte, durch viel Sport, eine knackige Figur. Meine Eltern hatten mich seit jeher an der kurzen Leine gehalten. Sie wollten, dass ich ein anständiges Mädchen aus gutem Hause bin und noch jungfräulich in die Ehe gehe. Ich war im Kirchenchor und tat auch viel gemeinnütziges. Das letztere sogar gerne. Nach außen hin war ich ein Mädchen, auf dass jede Eltern neidisch blickten. Jedoch in meinem Zimmer, wenn ich allein war, surfte ich auf diversen Pornoseiten im Internet. Immer öfter schaute ich mir Pornos an, in denen junge Mädchen von sehr viel... Continue»
Posted by Stutenreiter 7 months ago  |  7

[Story] Türkenhure 2


Türkenhure 2


Die ganze Nacht über war ich unruhig, immer wieder wanderten meine Hände zu meinen Brüsten und ich fickte mich grob mit meinen Fingern in die Muschi. Dieses grobe, ordinäre Verhalten hatte mich völlig in den Bann geschlagen. Wie konnte dieser Flegel nur? Was für ein Arsch, mieses Schwein, waren immer und immer wieder meine Gedanken. Völlig wütend warf ich mich im Bett hin und her und wurde immer geiler davon.

Morgens stand ich schon früh auf. Ich hatte den Kampf um Schlaf verloren. Ich konnte nur noch an ihn und die anderen denken. Sie hatten zugeschaut, wie er mich in d... Continue»
Posted by Stutenreiter 8 months ago  |  10

[Story] Türkenhure 1

Türkenhure

Ich war damals 17 und noch sexuell ziemlich unerfahren und naiv. Ich kam aus gutem Haus, mein Vater war Zahnarzt und meine Mutter war Unternehmensberaterin. Wir wohnten in einem noblen Vorort in Berlin. Meine Freundinnen waren alle aus der gehobenen Gesellschaft und ich kaufte nur in den teuersten Boutiquen ein. Ich war hip, ein Girl aus der feinsten Gesellschaftsschicht. Über Geld brauchte ich mir gar keine Gedanken zu machen. Ich bekam alles von den Augen abgelesen. Mit Kritik oder Beschimpfungen, gar Beleidigungen hatte ich in meinem Leben nie viel zu tun und kannte mich damit... Continue»
Posted by Stutenreiter 8 months ago  |  14

[Story] Der Dachboden

Der Dachboden

wir waren glücklich verheiratet, ich 35, sie 24. Ich hatte mein Elternhaus geerbt und ich liebte meine Frau. Ich tat alles für sie und lebte in einer Fantasie-Blase von Harmonie und Zärtlichkeit. Kuschelsex und Zärtlichkeit war damals mein Ding. Ich schaute mir zwar heimlich Hardcore-Pornos an, aber ich glaubte nicht daran, dass im realem Leben Frauen auf harten Sex stehen, benutzt werden wollen und gedemütigt werden wollen. Dies alles sollte sich ändern.

Ich war und bin Manager in einem bekannten IT-Unternehmen, arbeite hart an meiner Karriere... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  16

[Story] Wie ich Hardcore-Schlampe wurde

Wie ich Hardcore-Schlampe wurde

Ich war gerade 18 Jahre alt und hatte die von Gott gegebenen Maße 90/60/90, war brünett und hatte braune Augen. Als ich noch, bis vor kurzem, in unserem Dorf lebte, war ich so etwas wie die Prinzessin des Ortes. Alle Jungs und auch die älteren Männer waren scharf auf mich. Das war geil, ein super Leben, da mir jeder meine Wünsche von den Augen ablas. Aber ich ließ keinen ran, von den Kerlen. Wollte ja nicht die Dorf-Nutte werden. Geil machte es mich schon und ich machte es mir Abends im Bett immer selbst und stellte mir vor mic... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  24

[Story] Reste-Ficken

Dies ist eine rein Fiktive Geschichte. Inspiriert von Tatsachen-Erzählungen. Das Vorsätzliche Reste-Ficken, in anderer Art und Weise, findet tatsächlich statt. Diese Geschichte soll einen rein Aufklärenden und Nachdenklichen Charakter haben.

Reste-Ficken

ich war 45 Jahre alt und hatte gerade eine sehr schmerzliche Scheidung hinter mir. Am Boden fing mich mein Kumpel Klaus auf und nahm mich bei sich auf. Er hatte das Ganze schon hinter sich und konnte Nachfühlen, wie es mir ging.

Ich bewohnte ein Zimmer in seiner Wohnung. Wir kochten zusammen und verbracht... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  13

[Story] Die Nacht am Meer 2

Die Nacht am Meer 2

als ich am nächsten Morgen wach wurde, brummte mir der Schädel. Ich blickte neben mich, er war nicht da. Ich dachte an das Geschehen der letzten Nacht. Beschämt und gleichzeitig geil war ich. Ich hatte mich von zwei wildfremden Männern in den Dünen durchknallen lassen. Bei dem Gedanken stöhnte ich gleichzeitig auf. Ich zuckte am ganzen Körper und wurde richtig geil. Was ist mit mir los? So eine Geilheit hatte ich noch nie empfunden. Sie hatten mich benutzt, schoss mir durch den Kopf. Meine Finger wanderten zu meinen Brüsten und Mus... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  4

[Story] Die Nacht am Meer

Die Nacht am Meer

wir fuhren nach Holland. Urlaub. Eine Woche Camping, mehr konnten wir uns nicht leisten. Meine Freundinnen waren nach Malle geflogen. Wir wollten unsere Beziehung retten und fuhren an die Küste. Zelten, sollte unsere Beziehung retten. Schon im Stau auf der Autobahn sagten wir uns nichts. Er hatte mich betrogen. War mit einer meiner Freundinnen ins Bett gegangen. Ich hasste ihn dafür und gleichzeitig waren die Gefühle noch da. Er war mein Traummann gewesen.

Wir bauten unser Zelt auf und grillten. Wir redeten nicht, während er verstohlen andere Mä... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  4

[Story] Die Frau von Gegenüber 3

Die Frau von Gegenüber 3

diese Nacht konnte ich mit Unterbrechung ein paar Stunden schlafen. Immer wieder wachte ich auf und dachte an sie. Jedes mal fickte ich sie in meinen Halbschlaf-Träumen. Wow, war das geil, diese naturgeile junge Frau zu nehmen. Wie sie es genossen hatte, wie ein 6er im Lotto, dachte ich. Kurt und ich hatten gestern Nacht beschlossen, sie zu behalten und zur gefügigen Sklavin zu erziehen. Ich hoffte, dass sie mitspielen würde und nicht kneift. Es könnte ja theoretisch sein, dass sie nie wieder auftaucht. Das ihr das ganze, dann doch Panik ber... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  5

[Story] Die Frau von Gegenüber 2

Die Frau von Gegenüber 2

die Nacht konnte ich nicht Schlafen. Immer und immer wieder kamen die Bilder des Geschehens hoch. Ich glaube, ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie so oft hintereinander gewichst. Unglaublich, was ich da gesehen hatte. Mit wildfremden Männern aus dem Internet. Ich schaute auf den Wecker und es war gerade einmal 6:00 Uhr.

Ich stand auf, trank Kaffee und nahm meinen Platz hinter dem Teleskop ein. Um 7:00 Uhr stand sie dann endlich auf, ging unter die Dusche und zog sich danach an. Ihr nackter Körper war einfach göttlich zu betrachten. Ein... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  8

[Story] Die Peepshow

Die Peepshow

Ich bin mittlerweile 18 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern. Aufgrund finanziell fehlender Mittel habe ich immer noch keinen Führerschein. Aber es stört mich auch nicht mit dem Bus zu fahren.

Immer schon, seit Kindestagen, bin ich zu der Bushaltestelle gegangen die etwas weiter weg von unserer Wohnung lag. Schon auf dem Weg zur Grundschule ging ich dorthin. Danach Realschule. Immer die gleiche Bushaltestelle und die Jahre zogen ins Land. Nun, mit meinen 18 Jahren machte ich eine Ausbildung zur Kosmetikerin. Auch jetzt, die gleiche Bushaltestelle.

Und imme... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  15

[Story] Anja 2

Anja 2

wir lebten glücklich zusammen. Thomas kaufte mir alles was ich wollte, neue Sachen neuer Schmuck. Er las mir meine Wünsche von den Augen ab. Er war ein richtiger Gentleman, wie es sich eine junge Frau nur wünschen konnte. Wir fuhren in seinem Porsche zum einkaufen und wohnten glücklich in seinem Penthouse mit Blick über die Stadt. Aber meinen EMO-Style behielt ich. Er mochte es. Glücklicher konnte ich nicht sein. An den Bahnhof dachte ich schon gar nicht mehr. Ich hatte zwar ein schlechtes Gewissen wegen meine Clique, aber schob dann die Gedanken immer b... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  4

[Story] Stuten-Markt 6

Stuten-Markt 6

mittlerweile war ein Jahr vergangen. Der Bürgermeister hatte mich an diverse, für ihn nützliche, Männer verliehen. Mir war es egal. Ich wollte so leben. Ich war schon lange die devote Sklavin für ältere Männer geworden.

Auch Marie, war damals, in dem Hotel zur Sklavin gemacht worden. Insgesamt waren 10 Männer über sie gestiegen und sie hat es genossen. Sie war mit den beiden Männern aus dem Café mitgegangen und wohnte nicht mehr hier. Ute und ich fickten uns hingegen durchs ganze Dorf. Wir waren auch schon Gespr&au... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  8

[Story] Die Frau von Gegenüber

Die Frau von Gegenüber


ich bin 45 Jahre alt und bin Single. Habe eine gescheiterte Ehe hinter mir, arbeite sehr lange und komme abends sehr spät nach Hause. Abends genehmige ich mir dann höchstens noch ein paar Bier.

Es fing an, als ich und 300 andere entlassen wurden.

Ich hatte plötzlich viel Zeit. Schnell wurde mir das Fernsehprogramm zuwider. Die ständigen Werbeblöcke nervten mich tierisch und schließlich blieb der Fernseher aus.

Gelangweilt schaute ich auf die gegenüberliegende Hauswand von dem riesigen Wohnsilo. Wohnung neben Wohnung... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  6

[Story] Vampir 3

Vampir 3

warum hatte sie mich beschützt? Warum hatte sie ihre Zähne nicht in meinen Hals geschlagen? Etwa, weil sie nicht mehr hungrig war? Ich wachte auf.

Irritiert merkte ich, dass ich sie zärtlich streichelte, als sie aufwachte. Sie schaute mich an, sehr intensiv. „Ich brauche deine Hilfe“, sagte sie plötzlich, „ich möchte keine Menschen töten, aber ich werde mich nicht dagegen wehren können“. „Was soll ich tun?“

Sie überlegte sehr lange. „Ich brauche Blut.“ sagte sie nur. Dann gefror mir das ... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  4

[Story] Monika alias Candy

Monika alias Candy

mein Name ist Monika, ich bin 19 Jahre alt und werde in Deutschland als „vermisste Person“ gesucht.

Es begann kurz vor meinem 18. Geburtstag. In unserem Ort wurde Schützenfest gefeiert. Alle im Ort freuten sich aufs Feiern. Ich, und die ganze Dorfjugend natürlich auch. Der Schützen-König stand schon fest. Herr Trösken, der fette reiche Dorfmetzger hatte das Rennen gemacht und den Vogel abgeschossen. Er ließ sich feiern. Die Vorbereitungen für das Abendliche Feiern waren voll im Gange.

Ich freute mich schon, mit meinen ... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  4

[Story] Zombie 4

Zombie 4



es knallte unten und ich wachte auf. Was ist das? Das sind Schüsse, scheiße. „Wach auf“ schrie ich, packte die Pump-Gun, eine Schrotflinte und eine Pistole.

Hastig rannte ich nach unten. „Kurt, was ist los“ schrie ich. „Zombies, Alter“ und ich hörte weitere Schüsse. Ich rannte. Er stand am Fenster des Jagdzimmers und schoss raus. Ich rannte zu ihm und schaute über die Schulter nach draußen. Ach du Scheiße, dachte ich, als ich sah, dass bestimmt 50 oder mehr Zombies aufs Haus zuliefen. „Was soll... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  3

[Story] Zombie 3

Zombie 3

„Ey, wach auf, Alter“ sagt jemand leise in mein Ohr und ruckelt an mir. Oh verdammt, ich bin noch so müde. Kurt ruckelt heftiger an mir. „ok, ok ich stehe ja auf“. „Wachablösung, du bist dran, Alter“. „iss ja gut Man“ nörgele ich gereizt. Ich stehe auf und Kurt schmeißt sich ins Bett. Sie wacht auf, erkennt Kurt neben sich und springt wie von einer Tarantel gestochen aus dem Bett. „Ich komme mit dir“ sagt sie leise und nervös. Kurt grunzt verächtlich als wenn er blöde Kuh sagen will.

... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  2

[Story] Vampir 2

Vampir 2



Dienstag-Morgen

instinktiv lasse ich die Rollläden herunter und mache eine Stehlampe an. Wimmernd hockt sie da. „Was ist denn los mit dir“ schreie ich „ich weiß nicht, es brannte so, ich kann dich riechen und sehen, als ob es Taghell wäre in diesem Raum, ich höre dein Herz, ich höre etwas wie ein Rauschen in dir wie ein Fluss. Ich rieche etwas an dir und es macht mich Hungrig. So verrückt sich das anhört, ich glaube ich bin verrückt.“ Sie schluchzt und fängt an zu weinen. Sie bricht völlig zusammen... Continue»
Posted by Stutenreiter 4 years ago  |  1