Nadine - die Freundin meines besten Freundes

Ich war auf der Geburtstagsfeier meines besten Kumpels eingeladen. Wir haben gegrillt und haben viel gelacht.
Ich hab mich sehr auf diesen Tag gefreut, denn da konnte ich endlich wieder seine Freundin sehen - Nadine. Eigentlich ist sie gar nicht so mein Typ, aber trotzdem finde ich sie sehr sexy und anziehend. Liegt vielleicht auch daran das sie "Tabu" ist. Sie ist etwas kleine als ich, etwa 165, hat braune lange Haare und dunkelbraune große Augen. Ihr Mund sagt die ganze Zeit "Küss mich"! Nadine hat wunderbare runde Titten Größe 75B. Ich weiss das, weil wir 3 zusammen im Urlaub waren und ich mich heimlich durch ihre Wäsche gewühlt habe. Von aussen sieht sie eher schüchtern aus, aber ihre Wäsche ist ganz und gar nicht brav. Sexy schwarze und rote Strings mit viel Mösensaft drin. Sie scheint dauergeil zu sein. Sie ist wirklich sehr heiß.
Den ganzen Abend schauten wir uns immer wieder an und lächelten uns zu. Ihre Freund merkte nichts. Als der Abend vorbei war, fuhr Nadine mich nachhause. Endlich war ich allein mit ihr. Ich wusste nicht was passieren würde, ich dachte es geschehe nichts besonders. Doch plötzlich bog sie ab und fuhr auf einen Feld weg und lächelte mich an. Ich wusste was los ist und mir hat es gefallen. Ich wusste das Nadine kein schüchternes Mädel ist. Sie griff unter meinen Sitz und schob ihn ganz weit nachhinten, dann setzte sie sich auf mich und fing an mich zu küssen. Sie schmeckte herrlich. Während wir und wild küssten fuhr ich mit meinen Händen ihren Körper entlang. Nadines Brüste waren schön fest und ich konnte ihre harten Nippel spüren. Ich konnte es kaum erwarten ihre Brüste in natur zu sehen.
Nadine lehnte sich etwas zurück und zog ihr Oberteil aus. Zum Vorschein kam ein sexy schwarzer Spitzen BH, dens sie auch sogleich auszog. Ihre Nippel waren schön spitz und die Teller nicht zu groß. Ein herrlicher Anblick- Während ich mich ihren Brüsten widmete und sie schön knetete, öffnete sie meine Hose und holte meinen Schwanz zum vorschein, der schon in ordentlicher Größe da stand.
Ich bearbeite ihre Brüste und sie meinen Prügel. Es war wunderbar wie sie ihn mit ihren Händen umfasste und massierte. Nicht zu schnell und nicht zu langsam. Nadine schien darin echt Übung zu haben. Sie öffnete die Beifahrertür und ich setzte mich halb raus, so das sie meinen Riemen mit ihrem wundervollen Mund weiterbearbeiten konnte. Sie blies ihn tief und fest. Immer wieder schaute sie hoch zu mir, das machte mich nur noch heißer. Mit ihrer Zunge konnte sie genau so gut meinen Schwanz verwöhnen wie mit ihren Hände. Sie scheint echt oft und viel geübt zu haben. Einfach wunderbar.
Sie stand auf und streifte ihre enge Jeans ab und wieder sah ich ihren herrlichen schwarzen String und darin ihren vollen runden Po. Ich stand auf, drehte Nadine um, drückte sie nach vorne, schob ihren String beiseite und drang von hinten in sie ein. Sie war schon ziemlich nass und klebrig. Als ich in sie stieß ließ sie gleich einen kleiner Stöhner los. Obwohl sie bestimmt schon oft durchgenommen worden ist war sie doch recht eng. Meine harten Bewegungen schienen ihr zu gefallen. Sie stöhnte immer mehr un lauter. Währenf meines Aktes griff ich immer wieder an ihren wunderwollen Brüste deren Nippel steinhart waren. Sie war völlig ins ekstase.
Kurz bevor ich abgespritzt habe, nahm sie meine Schwanz in den Mund und blies ihn bis zum zum Schuss. Alles landete in ihrem Mund und sie schluckte meine Ladung brav. nadine leckte noch kurz meine Eichel sauber, dann zogen wir uns an und sie brachte mich heim
97% (31/1)
 
Categories: First TimeTaboo
Posted by Steel_Hammer
2 years ago    Views: 4,272
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
schließe mich an: hätte man weiter ausbauen können und mehr spannung reinbekommen können
2 years ago
Gut aber viel zu kurz. Hätte man viel mehr draus
machen können.
2 years ago
gut aber kurz
2 years ago
guter ansatz aber i.wie zu kurz
2 years ago
geile Nummer