nur ein Traum?

Sie liegt zu Hause in ihrem Bett. Sie liegt auf dem Bauch
und befindet sich entweder noch oder schon in eine Art Halbschlaf. Wie immer, wenn sie sich schlafen legt, trägt sie ein T-Shirt und einen knappen Slip.
Während sie so vor sich hin döst, hat sie plötzlich das Gefühl, dass sich eine Hand auf ihren Rücken legt.
Zunächst liegt sie einfach nur da und löst sierch ihre Anwesenheit einen
leichten, aber sehr angenehmen Druck auf ihren Rücken aus.
Dann beginnt die Hand, sich langsam zu bewegen. Vorsichtig und zärtlich
bewegt sie sich immer wieder ein Stückchen auf und dann auch wieder ab. Sie
erreicht ihre Schultern und ihren Nacken. Aber auch von dort aus wandern sie wieder hinab. Langsam gleiten sie von Ihren Schultern immer weiter nach unten und erreichen den Ansatz ihres Pos.
Zärtlich bewegt sich die Hand nun auch wieder aufwärts. Doch diesmal schiebt sie sich dabei unter ihr T-Shirt. Eine Gänsehaut breitet sich auf ihrem Rücken aus.
Jetzt spürt sie die zärtliche, warme Hand direkt auf ihrer weichen Haut.
Die Anwesenheit der Hand auf ihrem nackten Rücken löst in Dir einen wohligen Schauer aus.
Auch jetzt bewegt sich die Hand langsam auf und ab. Sie kreist über ihren
Rücken und lässt dabei keine Stelle ihres Rückens aus.
Ihr T-Shirt wird ein Stückchen nach oben geschoben. Die Hand streichelt nun einfühlsam an ihrer linken Seite; direkt oberhalb ihres Beckens.
Doch nun ist die Hand nicht mehr das einzige, was sie spürt. Ein paar Zentimeter über ihrem Po spürt sie nun ein paar zärtliche, warme, feuchte Lippen. Sie küssen auf eine sehr angenehme Art und Weise ihren Rücken.
Der Mund, zu dem die Lippen gehören, wandert nun erst ein wenig nach links,
bis fast zu ihrer Seite, die weiterhin von der Hand gestreichelt wird, und
dann langsam über die Mitte nach rechts.
Außer den Lippen spürt sie hier und da auch, wie eine feuchte Zunge
zusätzlich ihren Rücken berührt. Immer mehr Gänsehaut macht sich bei ihr breit.
Während der Mund mit der zarten Haut ihres Rückens spielt, wandert die Hand
ihre Seite hinauf. Sie spürt an ihrer Seite nur die Fingerspitzen, wie sie
sie nur ganz zart und leicht berühren. Die Hand erreicht nun beinahe ihre
Achselhöhle und bewegt sich dann wieder langsam abwärts.
Wieder unten angekommen, schiebt die Hand das T-Shirt wieder ein Stückchen
nach oben. Mit dem T-Shirt wandert auch der Mund, der sie auf diese
unglaublich zärtliche und wunderschöne Art und Weise verwöhnt, weiter hinauf. Immer wieder wandert er dabei von der einen Seite über die Mitte auf die andere Seite.
Unaufhörlich wird ihr T-Shirt mehr und mehr nach oben geschoben, damit der
Mund mehr und mehr von ihrem Rücken liebkosen kann. Auch die Hand hört nicht auf, ihre Seite zu streicheln.
Als Dein T-Shirt schließlich bis zu Deinem Nacken hochgeschoben wurde,
werden Deine Ihr Arme nach oben, neben Deinem Kopf geschoben, als das T-Shirt bis zu ihrem Nacken hochgeschoben worden ist. Sie spürt, wie
ihr T-Shirt über ihren Kopf und ihre Arme gleitet, bis sie schließlich
ganz von dem Stoff befreit ist.
Doch der Mund hört nicht auf, ihre nackte Haut zu liebkosen. Sie spürt
die Lippen und die Zunge auf ihren Schultern. Auch hier wandern sie
langsam und hingebungsvoll von links, über ihren Nacken nach rechts.
Die Hand, die vorhin ihre Seite gestreichelt hat, legt sich nun auf ihren
Po und bewegt sich dort ebenso langsam und zärtlich, wie vorher über ihren
Rücken und Deine Seite.
Zwischendurch spürt sie, wie sich die Finger der Hand ansatzweise in das
Fleisch ihres Pos hineingraben.

Die Hände deuten ihr an, dass sie sich auf den Rücken legen soll.
Da Sie Angst hat, das alles könnte nur ein Traum sein, der durch das Öffnen
ihrer Augen wieder verschwindet, lässt sie ihre Augen geschlossen, als sie
sich auf den Rücken dreht.
Die Hand legt sich nun auf Ihren Bauch. Wieder beginnt sie, sich langsam zu
bewegen und ihre nackte Haut zu liebkosen, wie sie es vorher auf ihrem
Rücken gemacht hat.
Dann wird die Hand wieder von dem Mund abgelöst.
Wie vorher auf ihrem Rücken, wandert sie nun langsam von links nach rechts.
Immer wieder spürt Sie zwischendurch auch die Zunge, wie sie zärtlich ihre
nackte Haut berührt.
Der Mund wandert ein wenig nach oben. Und auch hier bewegt sie sich der
Breite nach zärtlich, langsam und erregend über ihren Bauch.
Und wieder spürt sie die Hand. Sie legt sich knapp oberhalb ihres
Beckens wieder auf ihre Seite. Dort streichelt sie sie, indem sie wieder
genussvoll auf und ab wandert. Langsam bewegt sie sich von ihrem Becken bis zu ihrer Achselhöhle und wieder hinunter.
Der Mund verwöhnt weiter ihren Bauch. Die Lippen und die Zunge wandern hin
und her. Immer wieder wandern sie auch ein Stückchen weiter nach oben.
Besonders zärtlich behandeln sie ihren Bauchnabel. Mit ihm spielt die Zunge
sehr ausgiebig, wobei sie sich soweit, wie sie es vermag, in ihm
hineinbohrt.
Die Hand ist wieder an ihrem Becken angekommen. Doch diesmal bewegt sie
sich nicht nach oben, wie sie es bislang immer gemacht hat. Sie wandert weiter hinab und gleitet an der Unterseite Ihren Oberschenkel hinab. Bald schon erreicht sie ihre Kniekehle.
An der Außenseite ihres Oberschenkels wandert sie nun wieder langsam nach
oben, bis zu ihrem Becken.
Auch der Mund löst sich nun von ihrem Bauchnabel und setzt sein Spiel
oberhalb von ihm fort. Er wandert nach links, über die Mitte und dann wieder nach rechts.
Die Hand, die nun wieder ihr Becken erreicht hat, wandert über die
Vorderseite ihren Oberschenkel wieder hinunter, bis kurz vor Deinem Knie. Dann legt sich die Hand an ihrem Knie auf die Innenseite ihres Oberschenkels.
Auch hier wandert sie langsam und sehr zärtlich aufwärts. Sie spürt die Hand an ihrem Oberschenkel immer weiter hinauf wandern. Um ihr mehr Platz zu geben, spreizt sie ihre Beine nun ein wenig.
Der Mund erreicht langsam aber sicher ihre Brüste. Wenn er vorher noch
von links nach rechts gewandert ist, verweilt er nun an ihrer linken Brust.
Zärtlich berühren sie die Lippen und auch die Zunge spielt sanft mit ihrer
linken Brust. Die Zunge umkreist ihre Brustwarze. Langsam werden die Kreise
immer enger. Dann schließlich erreicht die feuchte, warme Zunge ihre
Brustwarze. Die Zunge bewegt sich über die Brustwarze hin und her. Sie spielt ausgiebig mit der harten und steifen Knospe.
Die Hand, die die Innenseite ihres Oberschenkels hinauf wandert, kommt nun
ihrem Schoß immer näher.
Dann spürt sie von der Hand nur noch eine Fingerspitze. Sie spürt, wie sie
ihre Leiste zärtlich auf und ab wandert.
Unaufhörlich spielt die Zunge mit ihrer Brustwarze. Sie spür, wie
sich die Lippen um sie schließen. Der Mund beginnt nun, leidenschaftlich an
ihrer Brustwarze zu saugen.
Jetzt spürt sie auch zum ersten Mal die Zähne. Ganz zärtlich und behutsam
berühren sie ihre Nippel.
Die Hand wandert wieder ihre Leiste hinauf. Dann fährt sie oberhalb
ihres Schoßes auf die andere Seite, um dort die Leiste hinab zu gleiten. Auch hier wandert der Finger auf und ab.
Während Sie an ihrer Brustwarze weiterhin die warme, feuchte Zunge und die
ebenso warmen und feuchten Lippen spürt, wandert der Finger nun wieder
oberhalb ihres Schoßes.
Doch diesmal wandert er nicht wieder zur anderen Leiste. Deutlich kann sie
spüren, wie sich die Hand nun auf ihren Schoß legt. Dort übt sie einen sehr
angenehmen Druck aus und liegt zunächst einmal einfach nur still da.
Der Mund lässt nun von ihrer linken Brustwarze ab und wandert hinüber zu
ihrer rechten Brust. Auch hier küsst und leckt er sie hingebungsvoll. Die
Zunge umkreist auch hier ihren Nippel und berührt ihn schließlich, indem
sie über Ihren harten Nippel hin und her wandert.
Die Hand in ihrem Schoß beginnt, sich langsam ein wenig zu bewegen.
Flach auf ihren Schoß gelegt, macht sie leichte kreisförmige Bewegungen.
Der Finger fährt über Ihren Slip die Spalte ihrer Schamlippen nach.
Deutlich spürt der Finger, wie nass es dort inzwischen schon ist.
Immer wieder gleitet er die Spalte auf und ab.
Dann schließlich wandert er aufwärts, bis er sich oberhalb ihres Slips
befindet. Doch es dauert nicht lange, bis er wieder abwärts wandert. Dabei
schiebt die Hand sich unter ihren Slip. Sie kann die Hand direkt auf ihrem
nackten, feuchten Schoß spüren.
Wieder legt sich die Hand auf ihren Schoß und macht dort kreisförmige
Bewegungen. Und auch jetzt dauert es nicht lange, bis ein Finger die Spalte ihrer Schamlippen entlang gleitet.
Sie kann den zärtlichen Finger deutlich an ihren nassen, weichen
Schamlippen spüren.
Der Mund befasst sich weiterhin ausdauernd und zärtlich mit ihren Brüsten.
Abwechselnd küsst, leckt und beißt er ihre rechte und dann ihre linke
Brustwarze.
Sie spürt, wie sich eine Hand auf ihre Hand legt. Sie umfasst sie und
führt sie.
Immer noch genussvoll die Augen geschlossen, lässt sie ihre Hand führen. Dann spürt sie schließlich den warmen, harten Schwanz ihres Gönners. Ohne zu zögern, umfasst sie ihn und beginnt langsam, ihn zu reiben.
Dann hören der Mund und die Hand auf, sie zu verwöhnen. Das aber nur kurz,
da ihr Gönner ihr nun den Slip auszieht.
Sofort spürt sie wieder sowohl den Mund auf Ihren Brüsten, als auch die
Hand in ihrem Schoß.
Wieder gleitet die Fingerspitze über ihren Spalt. Doch jetzt spürt sie, wie
sich der Finger einen Weg zwischen ihren Schamlippen bahnt. Langsam dringt
der Finger Stück für Stück zwischen ihren Schamlippen vor.
Auch dort wandert er nun langsam auf und ab.
Währenddessen massierst sie weiter seinen geilen, harten Schwanz.
Der Finger wandert weiter auf und ab. Doch schon bald spürst sie, wie er
ihren Kitzler berührt. Dabei stöhnt sie auf. Zärtlich, jedoch auch bestimmt, massiert der Finger nun ihren steifen, harten Kitzler.
Unaufhörlich befasst sich der Mund mit Ihren erregten Brüsten.
Jetzt lässt der Finger von ihrem Kitzler ab und wandert wieder nach unten,
ihre Schamlippen entlang. Er dringt noch tiefer zwischen ihnen vor und
berührt den Eingang ihrer Muschi. Die Fingerkuppe kreist den Eingang entlang.
Dann dringt der Finger noch weiter vor. Langsam, aber ohne zu zögern, bohrt
sich der Finger nun immer tiefer in ihre heiße, nasse Muschi.
Als er bis zum Anschlag in ihr steckt, kreist der Finger in ihrer Möse.
Dann wird der Finger immer wieder ein Stückchen hinausgezogen, um aber schon im nächsten Moment wieder tief in ihre Möse gestoßen zu werden.
Der Finger fickt ihre nasse, geile Fotze hart und tief.
Dann lässt der Mund von Ihren Brüsten ab. Sie kann den Mund für einen
Moment überhaupt nicht mehr spüren. Sie spürt aber dafür umso deutlicher, wie sie der Finger weiterhin fickt.
Doch es dauert nicht lange, dann kann sie auch wieder den Mund spüren.
Direkt an ihrer linken Leiste spürt sie, dass sich die Zunge und die Lippen
wieder an ihrem Körper niederlassen.
Ihre Leiste wird geleckt und geküsst.
Sie merkt, dass noch ein zweiter Finger in ihre Muschi gestoßen wird.
Beide Finger ficken sie nun sehr intensiv.
Plötzlich werden beide Finger wieder aus ihrer Möse genommen.
Sie spürt, dass ihre Schamlippen von seinen Fingern auseinander gezogen
werden. Sie stöhnt auf, als sie spürt, dass seine Zunge ihre Schamlippen entlang gleitet.
Deutlich kann sie die warme, feuchte Zunge an Ihren nassen Schamlippen
spüren.
Jetzt bewegt sich die Zunge nach innen. Zielbewusst bewegt sie sich direkt
auf ihren Kitzler zu.
Sie zappelt über ihrer harten Lustknospe, was sie immer geiler macht.
Dann lässt die Zunge wieder von ihrem Kitzler ab.
Ihre Geilheit wird noch größer, als Sie merkt, dass sich nun gleich drei
Finger in ihre tropfnasse Fotze bohren.
Hart und tief ficken sie sie. Immer wieder werden sie feste in ihre Muschi
gestoßen, wobei es ein sehr schönes schmatzendes Geräusch gibt, da ihre
Fotze förmlich zu schwimmen scheint.
Dann folgt den drei Fingern noch ein vierter Finger. Auch er stößt tief
in ihre geile, heiße Möse.
Schließlich dringt langsam auch noch der Daumen in sie ein. Langsam und
zärtlich verschwindet mehr und mehr die ganze Faust in ihrer gierigen Fotze.
Dieser Faustfick raubt ihr bald den Atem. Zu spüren, wie die ganze Faust
sich so tief in ihr bewegt und sie auf gigantische Art und Weise fickt, lässt sie vor Geilheit bald platzen.
Immer wieder stößt die Faust tief in ihre Möse und treibt sie von einem
Orgasmus zum nächsten.
Nun wird die Faust langsam wieder aus Deinem überschäumenden Geschlecht
gezogen. Wenig später spürt Sie, wie sich die nasse Hand auf ihre Brüste legt.
Ihre Brüste streichelnd, hinterlässt sie auf ihnen eine angenehme Nässe.
Doch lange hat ihre Möse nicht Zeit, sich zu erholen. Schon bald spürt sie,
wie die Eichel über ihre Schamlippen gleitet. Sie wandert auf und ab. Dann
schließlich stößt sie ein Stückchen zwischen ihre Schamlippen und berührt
nun Ihren harten, steifen, geilen Kitzler. Mit der Eichel wird ihr Kitzler
nun massiert.
Gleichzeit spürt sie eine Hand auf ihren Titten. Sie massiert sie und gräbt
ihre Finger zwischendurch in das zarte Fleisch.
Urplötzlich und ohne weitere Vorwarnung stößt der geile, harte Schwanz nun in ihre heiße, geile Fotze. Er rammt sich tief und hart hinein. Immer wieder stößt der Schwanz zu und fickt sie unglaublich geil.
Diesen harten, steifen, geilen Schwanz in ihrer Fotze zu spüren, macht sie
bald wahnsinnig.
Während Sie so richtig gefickt wird, spürt sie auch wieder seine Lippen und
seine Zunge auf ihren Titten. Ab und an graben sich auch die Zähne in ihre
Brüste und in ihre Schultern.
Dann, ohne dass der Schwanz ihre Möse verlässt, wird ihr ganzer
Körper gedreht. Ohne zu wissen, wie ihr eigentlich geschieht, sitzt Sie nun auf dem harten Schwanz.
Sie spürt, wie er immer noch tief und hart in ihrer Fotze steckt.
Dann beginnt Sie, ihr Becken auf und ab zu bewegen und den geilen Schwanz
zu reiten.
Immer wieder lässt Sie ihr Becken hinabfallen, wobei sich der harte Prügel
immer wieder aufs Neue in ihre schäumende Fotze bohrt. Während sie den Schwanz reitet und ihn ordentlich durchfickt, graben sich beide Hände in ihre Titten.
Auf und ab bewegt sich ihr Becken und immer wieder rammt sich der harte
Schwanz in ihre nasse Fotze.
Dann löst sich eine Hand von ihren Brüsten und wenig später spürst Sie, wie
sie ihr einen Klaps auf den Po gibt.
Während Sie mit ihren geilen Muschi den harten Schwanz fickt, bekommt sie
immer wieder einen Klaps auf Ihren Po.
Dann heben seine starken Hände sie von seinem Schwanz und setzten sie auf
allen vieren wieder ab. Es dauert nicht lange, und er kniet hinter ihr. Schon bald rammt er wieder seinen geilen Prügel in ihre heiße, nasse, geile
Fotze. Immer wieder stößt der Schwanz hart zu.
Auch jetzt, da er sie von hinten fickt, gibt er Dir immer wieder einen
Klaps auf den Po.
Bald schon merkt sie, dass er seinen Orgasmus nicht mehr lange hinauszögern
kann. Immer härter und schneller fickt er sie.
Dann spürt sie, wie er plötzlich inne hält und ihre geile, nasse, heiße
Fotze vom ersten Schuss seines Saftes gefüllt wird. Immer wieder schießt sein Saft in ihre Möse. Seine Hände legen sich auf ihren Rücken, und sie spürt nun deutlich, wie seine Fingernägel ihren Rücken hinab fahren.
Langsam verebbt sein Orgasmus und sein Schwanz bewegt sich nun wieder in
ihrer Fotze.
Sie genießt es, nach seinem Abspritzen noch einmal so richtig ordentlich
durchgefickt zu werden.
Dann entzieht er ihrer Möse seinen Schwanz und gibt ihr noch einen letzten
Kuss auf den Rücken, der von seinen Fingernägeln ganz rot ist.
Sie genießt es, auf diese geile Art und Weise gefickt worden zu sein, und
lässt die Augen noch ein wenig geschlossen.
Inzwischen legt sie sich wieder auf den Rücken und führt eine Hand in
ihren nassen, befriedigten Schoß.
Ihre Muschi ist so nass, dass ihre Hand direkt auch nass wird.
Sie führt zwei Finger in ihre Möse und holt sie anschließend nass wieder
raus.
Dann führt sie die Finger an Ihren Mund und leckt genüsslich den Fotzensaft
von Ihren Fingern.
Dann öffnet sie die Augen und fragst sich, ob das alles nur ein Traum war.


100% (9/0)
 
Categories: Hardcore
Posted by Smilebacke
3 years ago    Views: 596
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments