Der schwarze Briefträger/the black postman

Unser Briefträger ist verdammt scharf auf meine Frau. Ich kann es kaum glauben, denn Elvira war nie sehr interessiert an Sex. Alles,hat sich jetzt geändert, weil ein junger schwarzer Mann mit einem riesigen schwarzen Schwanz heraus fand, was sie antörnt. So weit ich das beurteilen kann, wird Elvira gefickt, während ich jeden Tag bei der Arbeit bin und mindestens zwei Mal pro Woche in der Nacht. Es ist bei weitem die aufregendste sexuelle Erfahrung von uns in unseren 15 Ehejahren.

Alles begann vor etwa anderthalb Jahren. Ganz plötzlich fing meine Frau an auf sexi Kleidung zu stehen, wie sehr kurze Miniröcke, sehr kurze, enge Kleider, Strümpfe, Strapse, hohe Absatzschuhe und sie legte Make-up auf. Manchmal schien es, als ob sie keinen BH trug oder keine Tanga-Slips. Man sah ihr an,dass sie eine heisse Frau war!

Ich bekam es mit,weil sie verdächtig ein paar Nächte in der Woche ausging. An einem Samstagmorgen um 8:30, erzählte sie mir, dass sie in die Stadt geht um einzukaufen. Ich sagte, das sei in Ordnung, aber sie solle aufpassen,da sie ein sehr kurzes, enges Kleid trug,die attraktiven roten High Heels dazu,welches dazu beitrug sie als sehr attraktiv zu betrachten,ganz zu Schweigen von den hemmungslosen Rundungen ihrer Titten.

Es dauerte über zwei Stunden bevor sie zurückkam. Ihr Haar war zerzaust und ihr Kleid war zerknittert. Sie hatte ein gerötetes Gesicht und einen verträumten Blick. Ich sagte nichts. Ich hörte das Wasser von der Dusche laufen und ging leise in unser Schlafzimmer und untersuchte genauer ihre Kleidung,da es mir komisch vorkam da sie direkt nach dem Einkauf unter die Dusche ging. Es gab mehrere tiefe Falten auf der Rückseite ihres Kleides, und in dem Wäschekorb fand ich ihren roten Spitzentanga. Der Schritt war rutschig mit einer dicken Beschichtung von Samen. Das Sperma hatte riesige Fäden gebildet und fing an zu tropfen, wenn ich das Höschen hielt. Ich legte es zurück in den Wäschekorb.Elvira hatte offenbar gründlich gefickt. Anstatt wütend zu sein,törnte mich der Gedanke an und ich fand mich mit einem riesigen Ständer.

Ich konnte mir nun vorstellen, wie sie es mit irgendeinem Kerl getrieben hat,sich unter ihm in wilden Verrenkungen hingab. Die Vision blieb bei mir die ganze Nacht, und wir hatten noch großartigen Sex in dieser Nacht. Ich fickte sie wie ein Verrückter und wissend, dass es ihr zum zweiten Mal an einem Tag ein Mann besorgt.Der Gedanke daran in ihrem engen Loch zu stecken und sie zum Orgasmus zu bringen trieb mich weiter, bis ich nicht mehr konnte.Meine Frau wollte wiederholt Sex aber bei mir ging dann nichts mehr.

In der nächsten Woche sah ich unseren Postboten in unser Haus gehen, und nicht sofort wieder herauskommen.Es dauerte über eine Stunde bis ich ihn wiedersah. Ich konnte jetzt sehen, warum meine Frau plötzlich mehr Interesse an Sex hatte. Er war ein junger Mann, etwa 25,sehr dunklem Taint und hatte einen schönen muskulösen Körper,was ich neidlos anerkennen musste. Der Gedanke an diesen schwarzen Hengst welcher meine Frau fickt törnte mich wirklich an. Ich konnte in Gedanken sehen wie der schwarze Postbote tief in ihr steckte,sie völlig ausfüllte,meine Frau sich in Ekstase unter oder auf ihm windend zum Orgasmus kam und er sich mit einem Grunzen in ihrer Pussy entlud.

Am nächsten Tag wartete ich, bis Elviras schwarzer Liebhaber bei uns im Haus war,bevor ich hinter die Hecke kroch und mich vorsichtig erhob, um durch das Fenster zu sehen,welches ich vorsorglich auch angeklappt hatte damit ich sie auch hören konnte.Der Anblick war unglaublich. Ich begann trotz meiner unbequemen Lage sofort zu wichsen,als ich die Show vor mir sah.

Meine Frau war völlig nackt bis auf ihre schwarzen High Heels. Sie hockte sich vor ihm, ihre Hände auf seinem schwarzen Arsch und seinen schwarzen Schwanz fickte sie mit ihrem Mund.Sein Schwanz war wirklich riesig, nicht nur in der Länge, sondern auch Umfang. Es war mindestens 25 Zentimeter lang und so dick wie mein Handgelenk.Einfach unglaublich dachte ich.Elvira hatte ihren Mund und die Lippen so weit wie möglich geöffnet,bekam aber trotzdem nur einen Teil davon hinein. Er hielt die Rückseite ihres blonden Kopf, als er ihren Mund fickte,aber sein Schwanz war so dick, dass er sich nicht sehr weit hinein schieben konnte ohne sie zu verletzen.Aber er hämmerte trotzdem hart in sie hinein obwohl sie damit geknebelt war.Zu meiner Überraschung fand Elvira sogar noch Gefallen daran,zumindest meinte ich das an ihrem Blick zu erkennen.

Ich war mir sicher,er beabsichtige tiefer in den Mund und den Hals zu kommen, aber wie sich herausstellte, hatte er andere Pläne. Er bewegte sich Elvira auf die Couch, spreizte ihre Beine weit und legte ein Kissen unter ihren Hintern um sie zu erheben und ihre Pussy zu verbreitern.Als er dies tat,liess Elvira seinen langen und dicken,schwarzen Schwanz nie aus ihren Augen. Er begann, sie zu besteigen,verlagert seine Hüften,sein schwarzer Schwanz stand dabei weit ab und er versuchte in sie einzudringen.Es sollte ihm noch nicht gelingen,also bewegte er sich auf ihr mit unzähligen Küssen nach unten und fing an ihren Kitzler und ihre Pussy mit seiner Zunge zu verwöhnen.Meine Frau wand sich unter ihm und stiess kleine spitze Schreie aus wenn er sich besonders um ihren Kitzler bemühte.Sie war jetzt so richtig geil und ihre Pussy genug durchfeuchtet.Er rutschte wieder nach oben und begann in sie einzudringen.Meine Frau begann zu schreien und stöhnen, als ihr heißes Loch weit gedehnt wurde. Er bewegte seine Hüften langsam vor und zurück um so Stück für Stück weiter in sie eindringen zu können.Als er es geschafft hatte hielt er kurz inne um dann langsam aber sicher seine Bewegungen in ihr aufzunehmen und zu steigern.

Elvira stöhnte weil er sie mehr als völlig ausfüllte,aber das ignorierte er. Seine Hüften und Hintern begannen hin und her zu hämmern mit zunehmender Geschwindigkeit und Tiefe, und Elvira fing an laut zu stöhnen.In ihrer Ekstase brachte sie bei jedem Schub von ihm ihr Becken seiner Gewalt entgegen.Ihre Körper klatschten aneinander. Er fickte sie voll, fuhr mit seinem riesigen schwarzen Schwanz tief in ihren Schritt und seine riesigen schwarze Kugeln schlugen lüstern gegen ihren Arsch. Er fickte sie für ca. 20 Minuten und Elvira bekam alle paar Minuten davon einen Orgasmus der sich schreiend bei ihr entlud.Er fing an zu grunzen und entlud sich tief in ihr und ich im Gebüsch liegend bekam auch einen Orgasmus.An diesem Tag war dann an Sex zwischen uns nicht mehr zu denken.Wahrscheinlich brannte ihre Pussy doch zusehr.

Am nächsten Tag konnte ich es kaum erwarten,sie wieder zu bespitzeln. Sie hat mich nicht enttäuscht. Er kam zur gleichen Zeit. Als ich in meine richtige Position kam sah ich das er Elvira schon ausgezogen hatte.Ich beobachtete ihn wie er sich zwischen ihren weit geöffneten Schenkel bewegte und seinen massiven schwarzen Speer an ihre weit offene und schon mehr als nasse Pussy positionierte und Elvira griff danach und führte ihn sich in ihre begierig wartende Öffnung ein.Elviras Oberschenkel versperrten mir die Sicht, als er sich nach vorne bewegte,aber ich sah,wie sie sich versteifte und leise schrie und ich wusste,er war in sie eingedrungen.

Er rammte ihr seinen dicken Schwanz tief und fest in ihre empfangsbereite Pussy, und zu ihrem Mund drangen Worte und Laute des Vergnügens nach aussen. Auf halbem Weg in ihr nasses Loch hielt er kurz inne und dann schob er seinen schwarzen Schwanz mit einem Ruck in ihren Schritt.Ihr Keuchen und Schreien der Freude konnten wahrscheinlich in unserem gesamten Wohngebiet gehört werden,Während er sie in einem stetigen stampfenden Rhytmus zu ficken begann. Ich wünschte, ich könnte sehen, wie ihre Pussy weit geöffnet und völlig ausgefüllt,zu einer riesigen ovalen Öffnung eng um seinen dicken schwarzen Schwanz wurde.Mein Schwanz pochte, als ich sein Pumpen mit langen, tiefen,Stössen in ihrem sinnlich zur Verzückung enstellten Gesicht sehen konnte.

Mit einer schnellen Bewegung, schob er seine Arme unter Elviras Beine und schob diese zurück zu beiden Seiten ihrer festen Titten. In dieser Position war ihre Pussy völlig offen für ihn und das Beste war,ich hatte nun einen freien Blick auf ihren empfangsbereiten Schlitz,der zu eben jener grossen ovalen Öffnung geworden war,um seinen riesigen schwarzen Schwanz völlig aufzunehmen als er sie dann in schnellen Vor-und Zurückbewegungen fickte. Er hämmerte in sie hinein, ihre Schenkel sanken bei jedem Stoss tief in die Couch und ihre herrlichen Brüste flogen im Takt seine Stösse hin und her. Immer wieder streckte sich ihre Möse breit gespannt auf seinen dicken stahlharten schwarzen Schaft um ihn ganz aufzunehmen.Er war fickte sie jetzt härter und vernichtender,als ich jemals zuvor.Ich hätte nie gedacht,dass meiner Frau dieses sosehr gefällt.

Elvira stöhnte und schrie, als sie einen gewaltigen Orgasmus nach dem anderen bekam. Es war eine tolle Sache sie so zu sehen. Ich konnte sehen, seine riesigen schwarzen Kugeln schlugen auf ihren umgedrehten Arsch jedes Mal tauchte er tief in ihre Muschi und ihr ganzer Körper zuckte und verkrmpfte in seinem Rhythmus. Plötzlich hörte ich ihn schreien, er kam und füllte ihre Gebärmutter so voll mit seinem schwarzen Samen.Er hielt augenblicklich seine Bewegungen in ihr an und so konnte ich sehen wie meine Frau im Orgasmusrausch zuckte,ihre Pussy sah ich in Bewegungen als ob sie seinen Samen tief einsaugen wollte.

Ich beobachtete,wie sein Speer von Muskeln und Adern durchzogen sich bog, als er nochmals tief in sie mit kurzen harten Stössen fuhr.Er nahm seine Bewegungen wieder auf und sein Schwanz wurde sofort wieder sehr gross und steiff.Er fickte sie wiederum mit tiefen Stössen und beide kamen kurze Zeit später nochmals zum Orgasmus.Auf der Couch bildeten sich grosse weisse Flecke.Er muss wohl eine riesige Ladung von Sperma in sie geschossen haben.
Kurze Zeit danach fing meine Frau an sein Gerät zu saugen,so hatte sie es in ihrem Orgasmusrausch bei mir noch nie getan und kurz danach wurde er im Orgasmus geschüttelt.Sein Samen klebte meiner Frau nachher im Gesicht und den Haaren.

Das ging über mehrere Monate. Ich habe es geschafft, viele Male diesen schwarzen Jungen mit meiner Frau zu beobachten. Ich glaube nicht, dass er jemals einen Tag verpasst hat um sie zu ficken. Elvira trifft ihn auch in der Nacht, wann immer er ruft und ihr sagt, er will ihre Möse. Sie lässt alles stehen und liegen und rennt zu ihrem schwarzen Prinzen.Wenn es dazu kommt,sie zu beobachten,ist es der Höhepunkt meines Tages. Manchmal ist sie nackt, wenn er ankommt, andere Male trägt sie nur High Heels und Dessous.Meine Frau ist damit wirklich geil anzusehen.

Selten ist sie immer komplett angezogen. Er fickt sie auf der Couch, im Schlafzimmer,dem Boden,in der Küche und sogar an der Wand im Stehen und schon bald kommt ihr Geheimnis heraus, die kleine verräterische Rundung ihres Bauches ist der Beweis, dass sie mit dem Briefträger ein Baby geteugt hat.Ich liebe es. Ich hoffe nur, dass unser schwarze Freund nicht müde oder gelangweilt wird,um sich mit meiner Frau zu vergnügen.
89% (69/9)
 
Posted by Slutwifelover
2 years ago    Views: 3,452
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 months ago
Wow you certainlly have a lot to say, I calll my penis Fredrick!!!!!!!
1 year ago
ich bin doch seit lange auf warten hier? wo seid Euch?
2 years ago
hmm eine supergeile story die meine fotze total nass gemacht hat
2 years ago
Einfach nur geil! Danke!
2 years ago
Phantastische Geschichte - wer da nicht geil wird...
2 years ago
Das ist wirklich eine schön geile Fantasie, erzähle ruhig wie es weiter geht.
2 years ago
So ist das. Geile Story.
Früher war die Deutsche Bundes-Post ein Beamtenverein, wo tote Hose großgeschrieben wurde.
Heute ist die Post privatisiert und bietet Dienstleistungen an, die sie mit Bravour erledigen.
Sie liefern jetzt Kinder direkt nach Hause, auf Wunsch auch in schwarz. :-D
2 years ago
sehr schön die Geschichte