Ein besonderes Erlebnis! Teil 2

Vor einiger Zeit erzählte ich euch vom Sex mit meinem Zwillingsbruder Leon, bestimmt erinnert ihr euch daran. Ich bin Tina und Leon und ich sind erst seit kurzem 18 Jahre alt und wir hatten vor kurzem unseren ersten geilen Sex miteinander. Es passierte als ich bei Leon schlafen mußte weil Tante Brigitte zu Besuch war und mein Zimmer bekam. Diese erste scharfe Nacht mit meinem Bruder werde ich nie vergessen eigentlich auch die ganze Woche nicht denn es wurde ein wildes Durcheinandergebumse.....Als ich nach der Ficknacht mit Leon morgens ins Bad wollte war es besetzt, ich klopfte, denn ich mußte sehr dringend pinkeln, im Bad antwortete mir Tante Brigitte sie wolle grad duschen gehen. Ich bat sie mir zu öffnen, denn ich hatte keine Lust nackt durch das ganze Haus zu laufen um auf das WC im Erdgeschoss zu gehen. Tante Brigitte öffnete sofort. Zur Morgenbegrüßung nahm sie mich herzlich in den Arm. Mir wurde ganz heiß dabei denn auch Brigitte war nackt, sie küsste mich zärtlich auf den Mund und sagte, dass sie sich sehr freue dass ich ihr im Bad Gesellschaft leisten wolle. Ich setzte mich auf die Toilette und begann zu pinkeln. Tante Brigitte kam näher und guckte mir schamlos zwischen die Beine wie mein Saft aus meinem Körper lief. Plötzlich streckte sie Hand unter den Strahl und begann meine Muschi zu reiben. Ich war so erstaunt dass ich nicht mehr weiter pinkeln konnte. Brigitte tastete meine Möse ab und ich spürte dass sie nach meinem Kitzler suchte. Als sie ihn gefunden hatte knetete sie ihn durch und verschaffte mir ein wohliges Gefühl, denn meine Fotze war von der durchgefickten Nacht noch ganz empfindlich. Es vergingen kaum 5 Minuten und es kam mir. Beim Orgasmus spritzte ich den Rest Natursekt auf die Hand von Tante Biggi. Kaum war ich fertig forderte sie mich auf mich auf den Boden zu legen, wir haben wunderbar flauschige Badematten auf den Badfließen liegen. Mir wurde ganz mulmig bei dem Gedanken was meine Tante nun mit mir vor hatte, denn sie sagte ich solle mich auf den Bauch legen und weit die Beine spreizen, aber ich tat wie mir befohlen wurde denn ich war noch ziemlich scharf. Brigitte legte sich auf mich sodass ich ihre feuchte Pussy auf meinem Hintern spüren konnte und ich merkte wie sie sich an mir rieb. An meinem Rücken spürte ich ihre harten Brustwarzen das mache mich noch schärfer. Ich wußte nicht dass Tante Brigitte bi ist und es auf mich abgesehen hatte.

Während sie sich an mir rieb steckte ich mir 3 Finger in mein Loch und mit der anderen Hand wichste ich meinen Kitzler. Unser Stöhnen war nicht zu überhören. Plötzlich ging die Tür auf und mein Vater kam herein, er sagte ganz erstaunt :" Was ist denn hier los?" Sofort hörten Brigitte und ich auf mit unserer Lesbennummer denn wir hatten uns sehr erschrocken. Brigitte wollte grade von mir herunter als mein Vater mit einem Befehlston zu Brigitte sagte sie solle auf mir liegen bleiben, ich war wie erstarrt was jetzt wohl passieren sollte. Mein Vater sagte zu uns dass er es nicht duldet dass in seinem Haus nur Lesbensex gemacht wird, er würde uns versauten Gören schon zeigen dass es beim Sex nichts besseres gibt als einen dicken, heißen Rammelschwanz. Leider lag ich unter Brigitte auf dem Bauch sodass ich nicht sehen konnte dass mein Papa seinen Bandemantel fallen ließ und begann seinen Riemen zu wichsen. Brigittes Möse wurde so feucht dass mir ihre Soße über die Pobacken floß. Biggi wisperte atemlos dass sie sich schon freute den Schwanz meines Vaters mal wieder zu spüren. Ich war so geschockt dass es die beiden schonmal getrieben hatten. Auf einmal wurde das Gewicht auf meinem Rücken höher und ich fühlte dass sich mein Vater auf Brigitte legte und an ihren Bewegungen erspürte ich dass ihr mein Vater seinen Schwanz in die Mumu fickte. Ich hörte Pa´s heißeres Stöhnen und Brigitte zitterte. Es ist schon ein seltsames Gefühl wenn man direkt mitbekommt wie sein eigener Vater die eigene Tante vögelt. Brigitte zitterte und stöhnte und feuerte meinen Dad auf sie mit seinem großen Schwanz durchzubumsen. Ich wurde ganz unruhig vor Geilheit, ich hätte nicht gedacht dass es so erregend ist mit Verwandten himmlisch zu poppen. Papa befahl mir ich solle meine Beine spreizen und ich fühlte wie er mir seinen großen Schwanz von hinten in die Musch steckte, und mit jedem Stoß wechselte er das Fickloch, erst rammte er mir den Riemen rein dann meiner Tante und dann wieder mir. Mein Vater schrie plötzlich auf denn sein Orgasmus kam ganz plötzlich und ich war die Glückliche die die ganze Ficksahne abbekam, Pa stöhnte und sagte er zieht nun seinen Schwanz raus sodass auch Biggi vom weißen Saft abbekommt.

Ohnein ich hatte mit meinem Vater gefickt und in der Nacht auch mit meinem Bruder, kaum zu glauben.

Mein Pa ist ziemlich dominant und er befahl Brigitte mich nun zu lecken, er wolle sehen wie meine Tante sein Sperma aus meiner triefenden Möse ableckte. Biggi ließ sich das nicht zweimal sagen und begann mit dem Leckspiel aber ich hatte noch etwas vor, ich sagte dass ich das Sperma auch gerne kosten wolle und Biggi und ich legten uns in 69 aufeinander so konnten wir uns gegenseitig die Mösen sauber schlecken. Jetzt erst konnte ich meinen Dad ansehen und mir fiel sein befriedigter Gesichtsausdruck auf. Er feuerte mich und Tante an dass wirs uns gegenseitig richtig besorgen sollte und wir leckten und saugten uns und spielten gegenseitig mit den Fingern an unseren Kitzlern. Obwohl ich zum ersten Mal eine Fotze leckte und von einer Frau geleckt wurde kam es mir in windeseile, ich stöhnte laut auf und forderte Tante Biggi auf meinen Kitzler zu saugen und auch ich saugte an ihrem. Mein Vater feuerte uns mit den Worten "Leckt euch ihr lesbischen Schlampen", "Leckt meinen Saft aus euren Löchern", "Ich will hören wenn es euch kommt". Das ließen Brigitte und ich uns nicht zweimal sagen. Der Höhepunkt überrollte uns förmlich und beide schrien wir auf. Biggis Muschisaft und das Sperma von Papa flossen mir in den Mund es war soviel Flüssigkeit dass ich es fast nicht schlucken konnte so lief mir die Brühe aus den Mundwinkeln auf den Badezimmerteppich. Hui das war toll und ich kann es immer noch nicht glauben dass ich Sex mit meiner Tante, meinem Vater und meinem Bruder hatte
85% (43/7)
 
Posted by Sexyhelene
3 years ago    Views: 2,519
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
quentchen1
retired
2 years ago
Sehr geile Geschichte, würde mich sehr freuen mehr davon zu lesen.
MFG
Klaus
2 years ago
FERNAB JEDER REALITÄT !
3 years ago
bitte mehr, sehr geil!
3 years ago
unralistisch
3 years ago
endlich wieder was geiles von und mit dir - mehr pissgeschichten