Arbeitskollegin zwingt mich ..... Teil 6

Am nächsten Tag treffen wir uns mit Herbert und Greta zum Abendessen. Ich durfte was kochen. Susanne hatte die beiden eingeladen .... sicher nicht ohne Hintergedanken. "Du behälst nachher schön dein Schürzlein an, wenn wir drei essen, kümmerst Dich nett um uns, dass jeder immer was im Glas hat und auch genug zu essen, klaro?" "Ja" antworte ich kurz und fange mir wieder eine Ohrfeige ein und mir fällt sofort ein, wieso ... und ich reagiere "Ja, Herrin" "Na siehste, geht doch .... und wenn die beiden nachher hier sind, darfst mich Susi nennen, wir und speziell du wollen ja Greta nicht vergraulen" und packt mir dabei demonstrativ in den Schritt und lächelt mich an.

Kurz drauf klingelt es an der Tür. Greta sieht einfach zauberhat aus *Herbert ist ein Schwein, diese Frau so zu verarschen* denke ich und lächle sie hiess an. Und als ob Susanne es ahnt, ruft sie mich zu sich und flüstert mir ins Ohr ".... und so eine tolle Frau wirst Du nun richtig verarschen, damit Herbert mich demnächst laufend richtig durchfickn kann .... also denk immer an dass was kommt, wenn Du unfähig bist, sie rum zu kriegen .... Du hast sie so toll angelächelt und ich spürte ein wenig Verachtung, wenn Du sie verarschst ... aber es ist ja Verachtung für Dich selsbt und Dich darfst ruhig verachten" und lacht dabei. Ich bekomme Angst und denke dabei *als wenn sie meine Gedanken lesen könnte .... aber muss ich mich verachten? Meine Verachtung trifft doch eher Herbert ..... aber bin ich wirklich besser?*

In Gedanken versunken gehe ich wieder zu Herbert und Greta, helfe ihr aus der Jacke, hänge diese auf, dann helfe ich auch Herbert. Greta lächelt zu mir hin "Herbert, an ihm könntest Du Dir ein Beispiel nehmen" er lacht ein wenig (jedoch mit leicht unterdrücktem Zorn) "... Greta, dass willst Du nicht wirklich" "Warum denn nicht, er ist doch ein Gentlemen?" und er schaut schon sehr bitter ...... "der muss freundlich sein, wenn er ficken will" sie schaut ihn nun entgeistert an "HERBERT, was redest Du denn da?" "Greta, ich weiss wovon ich rede und wie klein seiner ist" "Herbert, wechsel das Thema, das ist doch kein Thema für einen netten Abend" und nun klinkt sich Susanne ein "Herbert hast Du denn mehr in der Hose?" Greta lächelt ein wenig gezwungen ... Susanne schaut zu ihr "Na, Greta ... was hat Herbert denn zu bieten?" Greta wird knallrot "über 20 cm" antwortet sie ruhig und schüchtern. "24 cm" ruft Herbert dann. "ups, ist ja echt der Hammer im wahrsten Sinn des Wortes, Greta, Du hast aber echt Glück" Greta lächelt schüchtern "'s war aber schon ab und an heftig" antwortet sie. "Na dann solltest mal Paulchens Pimmelchen probieren, der ist schön klein ... oder besser mehr klein als schön" und lacht schalkig "... aber kommt doch bitte herein" versuche ich die Situation zu retten. Am Tisch angekommen, rücke ich Greta den Stuhl zurecht, sie setzt sich hin, schaut zu mir hoch "Du bist echt ein Gentlemen" "Was mögt ihr trinken?" frage ich ... Greta antwortet "hast Du auch Tee?" Susanne antwortet schnell und ein wenig herrisch "WIR haben auch Tee, was muss er Dir denn bringen?" "Einen Früchte-Tee bitte" Susanne schaut zu mir "hopp, hopp, paulchen ... und was soll er Dir bringen, Herbert?" "Ein Bier ... aber ohne bitte" und er lacht laut. Ich ziehe los und höre Greta sagen "ich geh mit paul, helf dir tragen" Susanne lacht Herbert süffisant an, als wenn sie sagen wollte *'s klappt doch* Greta folgt mir in die Küche, fasst mich dort am Arm und schaut fragend zu mir "Warum springt sie so mit Dir um?" "Ich habe es bestimmt nicht besser verdient" antworte ich ihr. "Paul, Du bist ein Klasse-Typ .... und ein Riesen-Schwanz ist allein nicht alles, Herbert ist manchmal ein echt gemeiner Typ" "Gemein zu Dir?" frage ich "... Du bist doch eine Klasse-Frau" sie schaut zu mir "Das Gefühl gibt er mir nie, im Gegenteil, er gibt mir das Gefühl austauschbar zu sein ....... dass er bei dem Mörder-Schwanz jeden Tag eine andere und sicher Bessere bekommen kann .... und ich soll froh sein .... und soll gucken, dass er immer befriedigt ist" ..... und ergänzt ".... ich finde das gemein" "Der Typ hat doch einen an der Waffel, bei so einer tollen Frau muss er doch happy sein ..... " und in Gedanken an meinen verschlossenen Schwanz baggerte ich nun, aber ich wollte es auch ".. dich wuerd ich so gern verwöhnen ..... mir wird in deiner Gegenwart immer heiss" sie schaut fragend "wie meinste dass denn, wie verwöhnst du denn gern?" nun werd ich rot, was ihr aber zu gefallen scheint "ich lecke z. B. sehr gern ... und dich wuerde ich gern lecken ... bis zum Orgasmus" ..... sie lacht freudig und küßt mich auf die Wange "paul, du bist ein Schatz, Herbert hat mich noch nie geleckt, ich muss ihm aber immer einen blasen .... und alles schlucken. Aber nun komm, lass uns ins Wohnzimmer gehen ....... nicht dass die wunders was meinen" Wir dackeln ins Wohnzimmer und Susanne lächelt zu mir "Habt ihr noch ne Nummer geschoben, für zwei Getränke so lange weg?" ich werd knallrot, kann nicht antworten .... Greta antwortet dann "paul ist ein superlieber, Susanne Du hast echt einen Lottogewinn mit ihm ...... und es geht nicht immer nur ums Eine" Susanne schaut zu ihr hin und lächelt, als wenn sie grad denkt *sie scheint kurz davor zu sein*


Fortsetzung folgt ..... wenn ihr wollt :-)



100% (14/0)
 
Categories: BDSMFetishHardcore
Posted by Schwanzzoefchen
10 months ago    Views: 1,918
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
10 months ago
wieder eine sehr spannende Fortsetzung
10 months ago
na dann viel Spass beim geilen weiterlesen :-)
10 months ago
klar will ich das es weiter geht, was denkst du denn? die Story macht mich mega geil