Die Erpressung

Die Erpressung


Mittlerweile hatte ich mich schon einige male mit Claudi getroffen, dass hatte ich auch schon einigen meiner Bekannten erzählt.
Meine geile Sklavin, ich erzählte ihnen so manche Geschichte von unseren Treffen.
Ich sagte ihnen, dass sie es mag benutzt zu werden, mir absolut hilflos ausgeliefert zu sein.
Sie meinten, ich soll ihnen dieses geile Luder mal vorstellen.
Zuerst wollte ich das nicht, ich wollte Claudi doch nur für mich.
Doch nachdem ich merkte, dass sie mich wohl ewig damit nerven würden nahm ich sie mit.

Ich zeigte ihnen wo sie wohnt, wir gingen alle zu ihrem Haus. Sie klingelten, ich stand ganz hinten.
Beim ersten Geräusch der Tür, stieß einer meiner Freunde die Tür ruckartig auf.
Wir stürmten, während wir Claudi festhielten in ihr Haus. Sie wusste erst nicht wie sie reagieren sollte. Mein Bekannter, Andreas, schrie sie an, sie soll sich ihre Kleider ausziehen.
Auch Dirk und Marc zwangen sie dazu.
Erst wehrte sie sich, zwecklos. Marc zerriss ihr Top während Andreas ihre Hose mit Gewalt herunter zog. Ich hielt mich weiter dezent im Hintergrund auf.

Es dauerte nicht lange und sie stand nackt vor uns. Sie flehte sie an, sie sollen sie in Ruhe lassen.
Doch ihr flehen stieß auf wenig Verständnis, denn mittlerweile begannen meine Kumpel ihre Hosen zu öffnen.
„Los, nimm meinen Schwanz in den Mund!“ forderte Marc sie auf. Auch die anderen beiden waren schon nackt. Sie gingen auf Claudi zu, während diese schon Marc's Schwanz blies. Nun hatte sie drei pralle Schwänze vor ihren Augen. Sie blies immer weiter, während sie die anderen zwei Schwänze mit ihren Händen bearbeitete.
Doch das reichte den dreien nicht mehr. Sie verlangten von ihr, dass sie sich hin knien sollte, was sie auch ohne zu zögern tat.
Sie lutschte und wichste die Schwänze immer weiter. Andreas begab sich nun hinter Claudi, kniete sich hin und rieb seinen harten Prügel an ihrer mittlerweile feuchten Muschi.
Schon stieß er hart in sie hinein, sie schrie auf. Dieser Schrei, er machte mich geil.
Nun zog auch ich meine Hose aus und begann meinen harten Schwanz zu wichsen.
Währenddessen legte sich Andreas auf den Boden und Zog Claudia zu sich, die ihn auch direkt zu reiten begann. Dirk kniete sich dahinter, spuckte sich auf seine Hand und rieb sie schön zwischen ihre geilen Arschbacken. Er wartete nicht lange bis er seinen Knüppel in ihre enge Rosette schob.
Claudi wurde nun von zwei Schwänzen gefickt während sie weiter am dritten lutschte.

Nun ging auch ich zu ihr hin und hielt ihr meinen Schwanz vor die Augen. Sie blies ihn und ich musste mich beherrschen, dass ich nicht schon zum Schuss kam, da ich vom zuschauen schon so erregt war. Ich wollte von ihr geritten werden. Auf dem Boden liegend, schwang sie ihre geilen Schenkel über mich. Erst leckte ich durch ihre geile, nasse Muschi, bevor sie nach unten rutschte um sich meine harten Schwanz zu schnappen. Sie wichste ihn kurz, dann führte sie ihn zu ihrem Loch. Stöhnend begann sie mich zu ficken, immer härter und fester. Ich konnte spüren wir ihr geiler Nektar an meinem Schwanz zu den Eiern hinunter floss. Während sie mich durch fickte blies und wichste sie weiter ihre drei anderen Schwänze.
Ich sagte ihr, dass sie von mir runter gehen und sich hin knien soll. In Reih und Glied standen wir nun vor ihr, rieben unsere harten Knüppel. Claudi öffnete ihren Mund. Sie wollte unseren Saft, sie flehte regelrecht danach. Schon schoss ihr der heiße Saft von uns, einem nach anderem ins Gesicht.

Das Sperma tropfte von ihrem Gesicht auf ihre geilen Titten. Sie fing alles wieder mit ihren Fingern auf und ließ es von diesen in ihren Mund tropfen. Sie schluckte alles. Ich drückte ihr noch einmal meinen Schwanz in ihren Mund, sie sollte alles, bis zum letzten Tropfen aus mir heraus saugen.
Was sie auch genüsslich tat.



Fortsetzung folgt...


Gruß an Claudi ;)
75% (14/4)
 
Categories: AnalGroup SexHardcore
Posted by Satyr665
4 years ago    Views: 1,765
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
Klasse Story.
4 years ago
danke für die kleine aber geile story