Letztes Wochenende

Letztes Wochenende war ich bei einem befreundeten Pärchen eingeladen. Vero öffnete mir dir Tür. Sie trug ein kurzes Trägerkleidchen. Es war so kurz, dass ich die Strapsen und den String gut sehen konnte, als ich die Treppe hinter ihr hochging. Ich hatte mein neues dunkelblaues Satinkleid an. Es bedeckt die Strapsbänder gerade noch und ist bei diesen heißen Temperaturen sehr luftig. Bei ’ner Tasse Kaffee sagte sie mir, dass noch ein Freund von Mike da ist. Beide trainiert unten im Fitnessraum.

Wir kennen uns schon ’ne Weile und hatten uns schon öfters Spaß zu dritt. Leicht streichelte ihr Fuß mein Bein und sie fragte mich, ob wir nicht langsam runtergehen sollten. „Die beiden werden wohl jetzt genug trainiert haben.“
Die beiden hatten schon geduscht und waren im Vorraum des Fitnessbereichs beim Anziehen. Vero stellt mich kurz Claus vor. Zum Glück hatten sie noch nicht viel an, sodass sein gut gebauter Oberkörper sogleich meine Aufmerksamkeit erhielt. Nach einer kurzen französischen Küsschen-Begrüßung strich ich sanft den Verlauf seiner Muskeln nach und begann seinen Körper zu küssen. Ebenso hatte Vero schon angefangen Mike zu massieren. Beide hatten wir zwischenzeitlich unsere Kleidchen abgelegt. Sie trug nun einen roten Spitzen-BH mit roten Slip mit Strapsgürtel und –strümpfen. Bei mir kam ein hautfarbene Corsage mit Strapshalter zum Vorschein. Das Höschen hatte ich wiesooft gar nicht erst angezogen.

Als ich mit meinem Küssmund an seinem prächtigen Stück ankam, musste ich erst mal tief Luft holen. Dann lies ich ihn mir schmecken. Claus schob in mir langsam und vorsichtig tief rein. Nach einer Weile nahm er diese Prachtlatte heraus und stecke seinen Sack in meinen Mund. Es war schön mit diesen zwei prallen Eiern im Mund zu spielen. Aber bald hatte ich auch schon wieder sein gutes Stück im Mund.

Vero konnte ich ab und an im Augenwinkel sehen, wie Sie - ebenso wie ich - mit Mikes bestem Stück viel Vergnügen hatte. Mike Hände streichelten Veros Körper. Nun begann er ihre Muschi zu streicheln. Tiefes Seufzen von ihr sagte uns, dass ihr dies wohl gefällt. Sie drehte sich um und ich konnte ihre gut durchbluteten und geöffneten Lippen sehen. Es war wie „Komm rein“. Mike lies nicht lange warten und bediente die Lippen. Sie wechselten immer wieder die Stellung.

Nun wollte auch Claus etwas anderes. Ich hatte schon vorsichtshalber vorher Gleitcreme in meine zweite Öffnung gestrichen. In der Hundestellung führte er sein Prachtstück langsam rein und begann mich sanft zu reiten. Leichtes Stöhnen konnte ich mir nicht verkneifen. Es war eine so tolle und entspannte Atmosphäre in diesem Raum. Immer wieder waren Wohltu-geräusche zu hören.

Auch wir wechselten ein paar Mal die Stellung. Als ich dann wieder einmal in der Hundestellung war, wurde Claus und Mikes Stöhnen immer lauter und beide sagten, dass sie gleich kommen. Vero und ich freuten uns schon. Ich spürte, wie seine Prachtlatte zuckte und sich in mir ergoss. Ebenso konnte ich von Veros Stöhnen erahnen, dass auch Sie die ersehnte Sahne erhalten hatte.

Während sich die beiden ’Mitglieder’ zurückzogen, krabbelte ich zu Vero rüber. In der 69 Position lag ich nun auf ihr und begann ich frisch besamtes Mäuschen zu lecken. Ich war gerade darin vertief dieses schöne warme Muschi auszuschlecken, als bei mir der warme Saft langsam die Pobacken runterlief und in Veros Gesicht tropfte. Nun begann sie den herausquellenden Saft abzuschlecken. Nach einer Weile treten wir uns zueinander und teilten intensive Spermaküsse. Wir rollten ein wenig hin und her bis die starken Hände von Mike und Claus uns festhielten und streichelten…
War das ein schöner Sonntagnachmittag. :-)
67% (10/5)
 
Categories: Group SexShemales
Posted by Sandy6wu
3 years ago    Views: 2,598
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
rrrrrrrrrrrrrrr