Der Besuch beim Friseur

Die Geschichte ist nur Phantasie,könnte aber auch bald wahr werden, denn der erste Kontakt ist gemacht :)

Wir hatten uns über Hamster Messages kennengelernt und schon nach wenigem hin und her schreiben lud er mich ein ihn doch mal in seinem Friseurladen besuchen zu kommen,was ich sehr gut fand,denn einerseits wäre es doch ein öffentlicher Treffpunkt,andererseits aber auch ein ungestörtes Plätzchen.
Nach 3 Wochen war es soweit und ich fuhr zu seinem Geschäft,ich wollte die Gelegenheit direkt nutzen und mir von ihm einen neuen Haarschnitt verpassen lassen.Ich traf pünktlich kurz vor Ladenschluß ein und begrüßte meinen "alten Bekannten".Sehr freundlich aber auch wie einen normalen Kunden behandelte er mich und fragte was ich mir den für einen Haarschnitt vorstellen würde.Ich sagte das würde ich ganz ihm überlassen,hauptsache nicht kahl,das wäre ich nämlich untenrum schon,worauf er nur antwortete das werden wir ja noch sehen.Die Sache war also klar,wir beide wußten das dieser Besuch nicht nur zum Haareschneiden stattfand.
Während er mir die Haare schnitt drückte er seinen Unterleib öfter und stärker als nötig gegen mich und ich merkte das er erregt war,seinen Job aber tadellos erledigte.Zwischendurch rutschte ihm die Bürste aus der Hand und landete in meinem Schoß,als er nach ihr griff rieb sein Handballen fest über meinen Schritt und ich zuckte kurz zusammen,fand es aber sehr angenehm.
Nach dem bezahlen fragte er ob ich im Hinterzimmer kurz warten würde er müßte noch kurz abschließen und saubermachen,ich würde auch etwas Lektüre finden um mir die Zeit zu vertreiben und sollte dabei ruhig tun wonach mir wäre.
Ich ging also nach hinten,machte es mir in einem Sessel bequem und sah mir an was da so an Zeitungen lag.Mir fiel eine aufgeschlagene Zeitung auf in der es sich zwei Männer gegenseitig besorgten und mir wurde warm zwischen den Beinen,gleichzeitig war ich aber auch beunruhigt denn ich hatte ja mit ihm vereinbart das wir nur voreinander wichsen würden beim ersten Treff und das ichs nicht gleich mit ihm treiben wollte,erwartete er etwa zuviel von mir,sollte ich doch die Flucht antreten?
Er kam rein,sah das ich -so wie es wohl geplant war-in dem Heft blätterte und fragte direkt wie es mir gefiele.Ich war unsicher was ich sagen sollte,denn für mich war klar das ich es nicht so hart treiben wollte und druckste etwas rum.Er meinte ich sollte dadurch nur rausfinden ob ich wirklich Bi bin oder ob mich das kalt lassen würde,er wolle mich ja zu nichts drängen.Ich faste meinen Mut zusammen und sagte ihm das ich befürchte er wolle es heute direkt mit mir treiben,mir das aber zu heftig wäre fürs erste Treffen.In einer Mischung aus Verständnis und Verärgerung erinnerte er mich daran das er versprochen hätte nichts zu versuchen was ich nicht wolle,er müßte noch kurz was vorne machen und wenn ich wichsen wollte sollte ich damit anfangen und wenn nicht nach vorne kommen er würde mich dann raus lassen.Damit ging er raus ohne meine Antwort abzuwarten.
Ich war ziemlich platt,wußte nicht was jetzt das richtige wäre,aber mir war klar das wenn ich jetzt keinen Anfang wagen würde nie mehr etwas derartiges passieren würde.Ich öffnete die Knöpfe meiner Jeans und zog sie runter,ließ aber den Slip an,denn ganz schlüssig war ich mir noch nicht.Langsam rieb ich über den Stoff meines Slips während ich mir weiter die Bilder ansah,mein Schwanz wuchs und ich begann mit leichten auf und abbewegungen durch den Stoff.
Meine Geilheit erwachte und ich schob den Slip beiseite das mein Schwanz seitlich herauskam und prall emporstand.Genüßlich zog ich die Vorhaut zurück und begann mit der Handmassage,wie gut das jetzt tat.Ich schloß die Augen und genoß das Gefühl wie meine Hand über meine Eichel glitt ,während mich die Vorstellung das mein Friseur jederzeit reinkommen könnte, um mich so schamlos zu sehen ,noch heißer machte,ja ich wollte es jetzt sogar das er käme und meine harte Rute betrachtet.
Als hätte er meine Gedanken gelesen stand er auch schon im Raum und sah genüßlich auf mein treiben.
"Schön das Du Dich doch getraut hast,den brauchst Du doch wirklich nicht verstecken" hörte ich ihn sagen."Gefällt Dir was Du siehst" fragte ich ihn nun doch etwas mutiger geworden.Als antwort rieb er nur über seine Hose aus der er dann rasch seinen Schwanz befreite,der hart abstand .Er stand vor mir und wichste seinen Harten während ich im Sessel vor ihm saß und ihm meinen steifen präsentierte.
Ich weiß nicht was mich in diesem Moment geiler machte,mich ihm zu zeigen und zu genießen das ich ihn erregte oder hautnah zu sehen wie er es sich besorgte,es war wohl eine Mischung aus beidem.
"Dir genügt es wirklich das wir heute nur zusammen wichsen?"fragte ich mit heiserer Stimme."Ich finds aufregend das ich Dein erster realer Bi Mann bin,ich werd nichts tun was Du nicht auch möchtest,ich hoffe ja das heute ist nicht unser letzter Treff,was möchtest Du denn ?"
"Ich möchte das Du mir zusiehst und es Dir besorgst" stöhnte ich und begann wilder zu wichsen.Ich bot ihm eine geile Wichsshow,wechselte immer wieder das Tempo und die Handgriffe an meinem Schwanz,tat zwischendurch das was er sagte oder was er sehen wollte während er genüßlich langsam sein Glied rieb.
"Einen Wunsch hätte ich aber doch,laß mich es sein der Dich spritzen läßt" sagte er als er merkte das ich kurz vorm kommen war.
"Nein,heute noch nicht,aber ich will Dich nicht ganz entäuschen"sagte ich.Ich schob meinen Harten zurück unter den Slip."Wenn Du möchtest darfst Du ihn jetzt durch den Slip reiben,aber nur kurz"
Er kam zu mir und befühlte meinen Penis durch den Stoff,faste ihn seitlich und verwöhnte ihn durch den dünnen Stoff des Slips mit gekonnten Bewegungen.Mein Unterleib zuckte hin und her und ich war versucht mir den Slip runterzureißen,konnte aber auch nicht aufhören seine Massage zu genießen.Mein Poloch war feucht geworden und mein Unterleib nur noch ein geil zuckendes Stück Fleisch.
"Möchtest Du das ich Dich vollspritze",stöhnte ich und sah mich in Gedanken schon über ihn gebeugt mein Sperma in sein Gesicht spritzen.
"Dazu bleibt keine Zeit,denn Du kommst schon" antwortete er lächelnd.
Ich sah runter und bemerkte jetzt auch den nassen Fleck in meinem Slip und im gleichem Augenblick schoß dann meine ganze Ladung raus,so das der ganze Slip schnell nass schimmerte.
Mein Unterleib fühlte sich an als würden tausende Ameisen drüber krabbeln,mein Schwanz zuckte einige letzte Male und noch im Abklingen wurde mir klar das es ein Mann war der mich grade zum Orgasmus gebracht hatte,ich bin also wirklich BI und das war sicher nur der Anfang wie mein immer noch feuchtes Poloch mich ahnen ließ .............................................

87% (23/4)
 
Posted by Ruhrgebiet
3 years ago    Views: 1,751
Comments (7)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
8 months ago
Und? Hast Du mittlerweile welche gesammelt?
8 months ago
außerdem brauche auch mal wieder einen neuen Haarschnitt!
2 years ago
einfach supergeile diese Geschichte
3 years ago
So würde ich auch gern mal erste Bi-Erfahrung sammeln wollen!
3 years ago
da wäre ich gern dabei gewesen und häte mtgespielt...
3 years ago
tolle storie. wie im wirklichen leben. bitte mehr davon
3 years ago
Geil! Ich hoffe, da ist noch mehr passiert.