Wellness

Zufällig bin ich mitten in der Woche nachmittags im Wellness-Bereich eines feinen Landhotels gelandet. Es ist ein großer, stilvoll eingerichteter Ort mit elegantem Pool und großzügigen Ruhezonen. Nur wenige Menschen sind zu sehen. Es sind fast nur Frauen, die ein wenig gelangweilt die ruhige Atmosphäre genießen. Als Mann fühle ich mich an solchen Plätzen immer ein wenig als Fremdkörper, aber meistens werde ich dann durch ein nettes Lächeln freundlich aufgenommen.

Mein Ziel ist die Sauna, die hier besonders schön sein soll. Es ist eine große Granitsauna mit einer ganz eigenartigen, wunderbaren Atmosphäre. Ganz alleine für mich ist sie da, niemand der anderen Gäste hat sich hier her verirrt. Genüsslich suche ich mir eine angenehme Ecke hoch oben in der Hitze und langsam beginne ich mich zu entspannen.

Nach ein paar Minuten höre ich die Tür gehen. Eine schlanke, feingliedrige Dame kommt in den Raum. Sie ist fast eine Schönheit, mit einem kräftigen Büschel schwarzer Haare über ihrer schmalen Ritze sieht sie wirklich zauberhaft aus. Ihr kleiner Busen und der feste Apfelarsch passen zu ihrem Typ. Sofort spüre ich die Elektrizität ihrer Anwesenheit. Zielgerichtet steuert sie auf eine Liege in unteren Bereich zu, um dort sorgsam ihr Handtuch auszubreiten. Das gibt mir noch einmal Gelegenheit ihr Hinterteil zu begutachten. Es ist wirklich von sehr ansprechender Form und offensichtlich gut trainiert. Ich sehe wie die Anspannung ihrer Muskeln das süße Fleisch bewegt und schlussendlich gibt sie mir noch einen schönen rückwärtigen Einblick auf ihre Möse. Zarte Lippen, umrundet vom wohl geformten Arschbacken, eine himmlische Komposition.

Jetzt hat sie ihr Handtuch gerichtet und gleich liegt sie lang ausgestreckt und ruhig in der feuchten Saunahitze. Ich kann es ihr nur gleichtun, in der Hoffnung sie später noch einmal genau betrachten zu können.

Die Wirkung der Hitze erfasst auch mich und bald liege ich schweißgebadet und vollkommen entspannt auf der harten Holzbank. Als ich wieder aufschaue, glaube ich meinen Augen nicht zu trauen. Mein Gegenüber hat ihre Hand zwischen den Beinen vergraben. Ohne mich im geringsten zu beachten hat sie begonnen sich selbst zu verwöhnen. Und ich kann unschwer erkennen wie sie es genießt. Ohne ein Geräusch oder hörbares Stöhnen masturbiert sie ihr kleines Fötzchen. Die Beine sind leicht geöffnet um ihrer Hand Raum zu geben. Sie geht einen flotten Rhythmus und will offensichtlich zügig zum Höhepunkt kommen. Ich sehe wie Ihre Finger in den zarten Lippen verschwinden, wie sich ihr Arsch anspannt und das Becken hoch geht. Und dann ist es schon so weit, mit einem einzigen leisen Seufzer empfängt sie zitternd den Orgasmus.

Ich kann es irgend wie nicht ganz fassen was da eben vor meinen Augen passiert ist. Ist es den wirklich passiert, oder hat mir meine Fantasie einen Streich gespielt. Mein Schwanz glaubt an die Realität und strebt hart dem Himmel entgegen.

Aber bevor ich weiter überlegen kann, setzt sich die Dame auf, lacht mir entspannt zu und verlässt die Sauna. Später sehe ich sie noch gelöst im Ruhebereich und ich bekommen den Eindruck, dass das geile Spiel ein ganz selbstverständlicher Teil ihrer Saunaroutine ist.

Ich liebe unkomplizierte Frauen, hoffentlich begegne ich ihnen immer und überall.
68% (9/4)
 
Categories: Masturbation
Posted by Ritzencock
4 years ago    Views: 1,401
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments