Rabenschrei's Blog

Gefickt (Gedicht)

Gefickt

Mit tiefen Stößen immer wieder,
ficke ich dich nieder,
stoße dir in deinen Arsch,
bevor du bläst mir den Marsch.

Doch danach das wird so sein,
stecke ich ihn wieder rein,
tief und hart bis du schreist,
dir auf deine Lippen beißt.

Deinen Arsch versohl ich dir,
den der gehört nur mir,
du wirst von mir nicht geschont,
weil sich bei dir alles lohnt.

Zur Pause wirst du ausgeleckt,
bis meine Zunge in dir steckt,
auch deine Titten kommen dran,
bin ja auch ein ganzer Mann.

Kreischend windest du dich unter mir,
hart besorge ich es dir,
ficke dich auch in den Mund,
... Continue»
Posted by Rabenschrei 2 years ago

[Story] Sklavin ihres Willens

Sklavin ihres Willens

Sie lachte, hatte ihren Spaß, die Runde um sie herum war locker, ein bunter Haufen und allesamt ihre Freunde. Ein Lufthauch strich ihr über den Nacken, weckte eine Gänsehaut auf ihren Armen. Fröstelnd sah sie sich um. Da sah sie ihn, er stand abseits, hinter den anderen und sah sie an. Den ganzen Abend schon hatte sie seine Blicke gespürt, gefühlt wie er sie musterte, ausdruckslos und doch mit eindeutigem Interesse. Der Drang auf zu stehen und zu ihm zu gehen wurde jäh hinfort gespült, als sie die Finger fühlte, welche nach ihrer Hand griffen. Ihr Freund hatte ihre Han... Continue»
Posted by Rabenschrei 2 years ago  |  2

Sklavin ihres Willens

Sklavin ihres Willens

Sie lachte, hatte ihren Spaß, die Runde um sie herum war locker, ein bunter Haufen und allesamt ihre Freunde. Ein Lufthauch strich ihr über den Nacken, weckte eine Gänsehaut auf ihren Armen. Fröstelnd sah sie sich um. Da sah sie ihn, er stand abseits, hinter den anderen und sah sie an. Den ganzen Abend schon hatte sie seine Blicke gespürt, gefühlt wie er sie musterte, ausdruckslos und doch mit eindeutigem Interesse. Der Drang auf zu stehen und zu ihm zu gehen wurde jäh hinfort gespült, als sie die Finger fühlte, welche nach ihrer Hand griffen. Ihr Freund hatte ihre Han... Continue»
Posted by Rabenschrei 2 years ago
1