Liebesspiel der Gefühle!!!!!!!

Es war an einen Sonnigen Octobertag.
Als ich mich für den Abend fertig machte.
Leon hatte mich zu seinen besten Freund eingeladen.
Tom war sein bester Freund,wir kannten uns alle sehr gut.
Und war echt froh mal wieder raus zu kommen.

Leon holte mich ab,aber ich war noch nicht fertig.
So wartete er in Wohnzimmer auf mich.
Ich hatte eine schwarze stoffhose und ein graues longshirt angezogen.

Als ich in Wohnzimmer rein kam schaute Leon mich an.
Er war erst einmal sprachlos,nach einer gewissen weile kam aber doch ein
satz aus seinen Mund,"Hübsch schauste aus".

Ich wurde rot und bedankte mich mit einen Kuss bei ihm.
Bevor wir uns auf den weg machten tranken wir noch ein Glas wein zusammen.
Es war ja noch früh.
Und so war noch genug zeit für uns.

Aber wir wollten auch nicht das Tom so lange auf uns wartete.
So gingen wir aus meiner Wohnung und liefen das kurze stück zur Tom´s Wohnung.
Er Wohnte nicht weit von uns.

Vor der Haustür hörten Wir das die Party voll in gange war.
Weil die Musik aus der Wohnung nach draußen schalte,
gingen Wir druch den Garten nach hinten.
In der Wohnung angekommen,Gratulierten wir,Tom zum Geburtstag.

Jeder von uns sollte mit ihm einen kurzen trinken.
So stossen Wir auf ihn an.

Die Musik war Supper.
Und alles nur Männer um mich.
Ich tanzte in tackt der Musik und alles schaute mich an.

Genoss die geilen blicke der Männer.
Irgendwann könnte ich nicht mehr und setzte mich auf Leon´s Oberschenkel.
Er streichelte mein rücken und sagte leise in mein ohr,"Echt Hübsch biste".

Ich war einbischen beschwipst und machte die Männer verrückt mit mein aussehen.
In mein Kopf spielten sich dinge ab und merkte das ich feucht wurde.
Konnte nicht anders musste von Leon´s Oberschenkel runter,
bevor er es bemerkte,das ich nass wurde.
Er schaute mich fragent an!
Und in meinen Augen,sah er meine Geilheit.

Wusste nicht mehr was ich mache,
alles drehte sich.
Und tanzte immer und immer wieder.

Als Leon auf stahnte und mich fragte,"Kommste mit"?
Ich schaute auf meine Armbanduhr und meinte,"Ja ich komme mit".
So wusste ich,das ich heile nach Hause komme.

So verabschiedeten wir uns von Tom.
Tom sagte noch,"Danke für alles".

Leon merkte das ich kaum alleine laufen könnte.
Er faste meine Hand und so gingen wir heim.

Zuhause angekommen,fragte er mich,"Kommste noch mit hoch"?
Was sollte ich den alleine bei mir in Bett,fragte ich mich.
"Ja,gerne",beantworte ich seine frage.

In seinen Wohnzimmer angekommen legte ich mich auf den Sofa hin.
Alles drehte sich in meinen Kopf.
Aber ich fühlte mich gut.

Er schaute mich an und zog meine Stiefel aus.
Ich drehte mich auf den Rücken und schloss die Augen.
Dann öffnete er meine Hose und zog sie mir aus.

So lag ich nackt da und er steichelte mein Kitzler.
Steckte sein Mittelfinger in meine Fotze,rein und raus.
Ich fuhr mit meinen Fingernägel über sein Rücken.
Er bemerkte wie geil ich wurde.
Als er mich dann leckte,zuckte mein Körper.
Seine zunge machte mich verrückt.

Ich genoss es einfach und schaute ihn dabei zu wie er mich verwöhnte.
Er schaute mich an und umfaste meinen Hals mit seiner Hand.
Kam rauf zu mir und Küsste mich zärtlich.Unsere zungen Spielten zusammen.
Ich schmeckte meinen Saft.Es war einfach geil,
seinen Schwanz auf meinen Bach zu spüren.
So gingen wir ins Schlafzimmer.
Er beugte sich über mich.Und meine Hand streichelte seine Eier.
Es war einfach geil.
Ich war so nass,wie noch nie.
Und so geil das ich seinen Schwanz in meinen Mund steckte.
Er leckte mich und ich suchte mit meiner Hand die Vibratoren,
die unter seinen Bett lagen.

Schaltete die Vibratoren ein.
Und Steckte mir ein von den Vibratoren in meinen Arsch.
Leon schaute mir dabei zu und sein Schwanz wurde immer härter.

Ich wollte immer mehr,spielte immer weiter mit mir und er genoss es,mir dabei zu zuschauen.Noch immer war der Vibrator in meinen Arsch.
Dann steckte ich den anderen Vibrator in meine nassen Fotze rein und zuckte an ganzen Körper.Er leckte meinen Kitzler und steckte sein Finger zu den Vibrator im Arsch.Ich umfaste das Bettgeländer mit meinen Händen und schaute Leon an.

Als ich ein Orgasmus nach den anderen bekam.
Leon fragte,"Jetzt haste genug"?
Ich darauf,"Noch lange nicht"!

Aber da wir schon lange zu gange waren brauchten wir eine Pause.Den Vibrator zog ich mir aus meinen Arsch und Leon den anderen aus meine Fotze.Als wir die Vibratoren ausschalteten.
Und so Schliefen wir arm in arm ein.

An nächsten morgen.Weckte er mich,mit seiner Zunge an meinen Kitzler.
Ich öffnete die Augen und sagte,"Guten morgen mein Süsser".
Er darauf,"Guten morgen Schöne Frau".
"Schön so geweckt zu werden",meinte ich zu ihm.
Und er leckte mich weiter.

Ich genoss es immer und immer wieder,er steckte seine zunge immer tiefer in meine Fotze.Und ich konnte nicht anderes,stöhnte immer lauter.
Ich machte Leon verrückt.
Hab ihm auf den rücken gedreht und setzte mich auf seinen harten Schwanz.
Als ich ihn Fickte.

So ging es stundenlag.
Bekamen einen Orgasums nach den anderen.

Ich muss sagen noch heute denke ich an den tag gerne zurück.
Dieser Mann ist einfach unbeschrieblich.

Ende........
85% (8/2)
 
Categories: Masturbation
Posted by Pussycat-2
4 years ago    Views: 460
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
4 years ago
Du hast wirklich schön anregend geschrieben!
4 years ago
...geil...
roggi_71
retired
4 years ago
Einmal mehr eine ganz scharfe Story aus deinem Fickleben... Leon muss der glücklichste Mann auf der Welt sein...
4 years ago
sehr schöne storys schreibst du.. macht wirklich spass sie zu lesen.. ;)
4 years ago
Du hast wirklich Talent bildlich zu schreiben ich werde mir jetzt wohl Stück für Stück alles durchlesen müssen ;)
4 years ago
gut geschrieben....
4 years ago
Sehr gut. Gefällt mir. Weiter so.
4 years ago
Gibt es mehr davon?