So wurde ich Bi. Letzter teil

Letzter Teil:

Er kam zurück und sah dass ich an meinem Schwanz wixte, da wurde er fast böse und sagte.
Höre sofort damit auf, es gibt drei Dinge die ich von Dir verlange.
Ich werde Dich immer ausziehen, Du musst immer splitternackt sein und Du wirst Deinen Schwanz nur berühren und wixen wenn ich es Dir sage.
Ein komisches Gefühl was er sagte, aber jaaaaaaaaa Karl, mach mit mir was Du willst. Er sagte darauf, Du wirst Deinen steifen Schwanz noch für mich wixen aber nicht heute und dann so wie ich es dir sage.
Und ich hatte meinen Schwanz für ihn noch lange und geil gewixt, aber das ist ein anderes Treffen.
Ja, mir war alles recht, ich bestand nur noch aus geilem Schwanz.
Er legte das Stück flauschigen Teppich vor mich in Schwanzhöhe. Dann zog er meine Nille blank und nahm die flache Hand drückte meinen Schwanz an meinen Bauch und sagte lege Dich jetzt flach auf Deinen Bauch.
Ich tat es und spürte den Druck von meinem Körper auf meinem Schwanz und die zarte Hand von Karl.
Langsam, ganz langsam zog er die Hand unter meinem Bauch von meinem Schwanz weg und ich dachte ich werde verrückt, der dicke zarte Teppichflaum umschloss meinen kompletten Schwanz wie eine Fotze, nein, wie der geil saugender Mund von Karl.
Das war ein Gefühl, ich kann es nicht beschreiben, wie in Trance fing ich an mit meinem Becken zu kreisen um meinen Schwanz, mein Häutchen, die blanke Nille daran zu reiben. Karl lachte und gab mir einen Klaps auf meinen Arsch, höre auf, ich werde es Dir jetzt schön besorgen.
Karl ich kann nicht bitte lass mich meinen Schwanz reiben.
Nein warte, es wird schöner als Du es dir vorstellen kannst.
Er spreizte meine Beine ganz weit und begann von hinten an meinen Eiern zu lecken. Dabei umfasste er meine Arschbacken, drückte sie zusammen und zog sie wieder auseinander, was zu folge hatte, dass dadurch mein Schwanz automatisch in Bewegung kam, das wollte er der geile Sack.
Ahhhh war das geil, ich dachte schon gar nicht mehr an den Vibrator, als er aufhörte meine Eier zu saugen und meinen Arsch zu kneten. Ein surren an meiner Arschritze hinunter zu meinen Eiern.
Und dabei mit einer Hand wieder meine Arschbacken geknetet.
Ich war am Durchdrehen, Karl merkte das und sagte los fick den Teppich, ich wusste was er wollte und rieb mein Stahlhartes Rohr am Teppich, der Vibrator am Sack, die Hand am Arsch.
Was muss das ein scharfer Anblick gewesen sein, ich splitternackt auf dem Zuschnitttisch liegend ficke und reibe einen flauschigen Teppich und Karl steht angezogen daneben und befummelt mich.
Ich weis nicht ob ihr es euch vorstellen könnt, aber es war sooooooooo Geil.
Karl mir kommts!!!!!!!!!!!
Los dreh Dich um, rief er
Ich konnte mich gerade noch zur Seite drehen da habe ich losgespritzt und Karl hat sofort meinen Schwanz genommen und den letzten Tropfen heraus gewixt um dann meinen Schwanz sauber zu lecken.

Das war soooooooooo geil, und was er noch alles mit mir machte, Hammer.
Es war so, dass es ihn geil machte wenn er mich in einer Art ficken sah.
Aber er hat sich nie ausgezogen, es immer nur mir besorgt

Es war natürlich nicht so einfach, ich konnte ja nicht sagen ich gehe zu Karl um mich zu Befriedigen.
Also hatte ich immer einen Vorwand, Getränke für ihn holen, einen Sakko ändern lassen, ihm was helfen usw. aber fast immer vormittags und so alle 4 Wochen.
Es war nicht immer so lange, auch hatte er mich mal schnell abgewichst oder geblasen, aber eines musste ich immer, mich splitternackt ausziehen.
Auch waren Wiederholungen dabei, ganz heiß war er immer wenn ich für ihn wichste bzw. er mich irgendwo fickend sehen konnte, wie am Flauschteppich, an der Tischkante oder an so einem Handmassagegerät das wie ein Bügeleisen aussah, oder ein paar mal mit der Gummi-Puppe die er besorgt hatte, das war der Knaller.

Auch hatten wir uns einmal in einer Raststätte im Motel getroffen, da hat er mich von spät Vormittag bis nachmittags 3 mal spritzen lassen. Aber das ist eine eigene Geschichte.

Karl verlangte für die Änderungen an den Kleidern nie Geld und so war es, dass ich ihm dann geholfen habe.
Ich sagte zu meiner Frau, da haben wir was angefangen, hätten besser bezahlt, jetzt muss ich dem immer mal helfen.
Meine Frau sagte stell Dich nicht so an, du wirst es schon überleben, hmmmmm und wie ich das über- und erlebe dachte ich mir.
Morgens paar Tage vor Weihnachten war ich bei Karl um ihm den Christbaum in den Ständer zu montieren, dabei war es mein Ständer um den es ging
Wie immer in den Keller, mich geil und langsam ausgezogen, aber diesmal sollte ich mich auf den Stuhl setzen, er fragte ob ich etwas dagegen hätte wenn er mir die Augen zubinden würde.
Was sollte ich sagen, haben wir noch nicht gemacht und bis jetzt war alles Mega Geil was Karl mit mir gemacht hatte, zudem saß ich nackt auf dem Stuhl und mein Schwanz war auch steif.
Karl merkte dass ich etwas überlegte und streichelte meinen Schwanz.
Der alte Sack wusste genau wie er mich rum bekam, ok Karl mach.
Er holte ein schwarzes Seidentuch vom Tisch und band es mir um die Augen.
Das war wieder ein völlig neues und sehr geiles Gefühl, er stellte sich hinter mich, drehte meine Nippeln und sagte, ich soll meinen Schwanz wichsen, was ich natürlich sofort tat.
Seine Fingerkuppen fuhren über meinen ganzen Oberkörper, dann trat er vor mich und leckte an den Nippeln und hat meine Hand von meinem Schwanz genommen, ich sah nichts aber hörte das summen vom Vibrator mit dem er über Nippel und dann zum Schwanz fuhr.
Dann spürte ich dass er sich vor mich kniete, er nahm meine Nille in den Mund und hat dabei mit dem Vibrator am Schwanzschaft und den Eiere gespielt, ohhhhhhhhhhh was ein neues geiles Gefühle. Auf einmal hörte er auf und sagte ich bin sofort wieder da, es dauerte eine gefühlte Minute und ich hörte dass er etwas auf den Zuschnitttisch legte, dann begann er das Spiel von neuem, ich war am platzen als er wieder aufhörte und sagte nimm dir die Augenbinde ab, dabei massierte er meinen steinharten Schwanz weiter.
Ich glaubte ich seh nicht recht und dann musste ich lachen, eine Männersexpuppe lag auf dem Tisch, eine Puppe mit geöffnetem Mund und einem stehendem Schwanzdildo.
Was soll das werden Karl. Den wirst Du für mich ficken. Karl spinnst Du und mein Schwanz wurde das erste Mal ohne zu spritzen etwas schlaff. Da nahm er wieder meine Schwanz in seinen Mund und mein Widerstand wurde schwächer.
Wo hast Du den her, er sagte so was kann man schicken lassen, ich bin alt aber nicht blöde
Ich möchte es sehen, fick ihn für mich, Bitte.
Sofort hat er mich wieder geleckt und gesaugt, den Vibrator an mir spielen lassen, ich wusste nicht mehr wie mir geschieht und wieder hörte er auf und sagte, komm fick ihn ich will es sehen.
Egal ich war so geil was soll`s, schließlich habe ich schon für ihn auf dem Flauschteppich und am Handmassagegerät gefickt und………….. ich war geil.
Wie soll ich es machen Karl? Er lächelte stand auf nahm mich am Schwanz und führte mich zum Tisch, ich kniete auf den Tisch und mein Schwanz stand wie eine Säule, Karl nahm den Kopf der Puppe führte sie an meinen Schwanz, nahm ihn in die Hand und spielte damit am Mund der Puppe. Verdammt was war den jetzt mit mir los, ich wurde so was von geil und wollte meinen Schwanz von selbst in die Puppe stecken. Karl lächelte und fragte, soll ich ihn weg tun oder willst du ihn ficken? Er hatte mich wieder soweit, ja Karl ich will ihn für dich ficken, dann hat er meinen Schwanz genommen ihn in den Puppenmund gesteckt, der sehr eng und angenehm war und mit dem Kopf der Puppe meinen Schwanz gewichst. Auf einmal hörte er auf und sagte, komm fick ihn jetzt für mich.
Er nahm eine Tube Gleitgel drückte sie an die Arschöffnung der Puppe und verrieb den Rest auf meinem Schwanz, aber so, dass er mich dabei schön wichste.
Dann drehte er die puppe zur Seite, so dass der Schwanz zu ihm schaute und sagte, ich möchte den Gummischwanz in meiner Hand halten um zu spüren wie Du ihn fickst.
Ich legte mich seitlich hinter ihn nahm meinen Schwanz in die Hand und drückte ihn in das Fickloch.
Bahhhhh war der eng und glitschig, das war der Hammer, Karl wusste wie man einen Mann schwul macht.
Ich habe mich an der Puppe festgehalten und angefangen sie zu stoßen, meine ganze Schwanzlänge hatte ich im Arsch der Puppe und Karl wichste an dem Gummischwanz was noch eine zusätzliche Fickmassage an meinem Rohr brachte, Karl feuerte mich an und sagte, los Pit fick ihn durch fick ihn für mich, ich habe gestoßen und gefickt wie wild und voll in die Puppe gespritzt.
Wowwwwwwwwww, ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas mal machen würde, aber es war so geil, dass haben wir später noch ein paar mal gemacht.

Bis heute habe ich nichts davon bereut.
Leider gibt es Karl nicht mehr.

Wenn Ihr wollt, kann ich schreiben, wie ich dann nach ein paar Jahren wieder zum schwulen Sex kam.

Geile Grüße
Pit

86% (19/3)
 
Categories: Gay Male
Posted by Pitschon
1 year ago    Views: 1,396
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 year ago
einfach nur eine wunderbare story
1 year ago
Ist das GEIL
1 year ago
geile story, bitte schreib weiter :-)
1 year ago
Hallo Pit, bisex ist schon was sehr geiles ....
1 year ago
würde mich auch über Fortsetzung(en) freuen, aber danke für alle geilen Teile bisher :-)
1 year ago
weiterschreiben bitte.
1 year ago
Geil
1 year ago
Fortsetzung wäre prima!