So wurde ich Bi Teil 1

Hallo dies ist meine erste Geschichte die ich schreibe.
Sie entspricht der Wahrheit und ich möchte sie gerne hier erzählen.

Meine erste Erfahrung habe ich wie viele, mit 14 gemacht.
Im Schullandheim mit meinem Zimmerkollegen Werner. Er hatte 2 Pornohefte von seinem Vater geklaut und wir wixten jeden Abend unter der Bettdecke. Bis auf den letzten Abend, da sagte Werner komm wir wixen und gegenseitig und wer als erster spritzt hat verloren. Wowww das war geil und schade, dass wir das nicht schon vorher gemacht haben. Werner flog später von der Schule und wir hatten nie mehr zusammen gewixst.
Ich hatte einige Frauen, dann geheiratet und ein Kind, aber immer hatte ich ein Krippeln, wenn ich in der Sauna oder beim Sport einen nackten Mann sah. Ganz geil machte mich, wenn ich in einen Porno einen steifen großen Schwanz gesehen habe.
Aber ich hatte nie etwas mit einem Mann.
Bis vor 8 Jahren, ich weis es so genau, weil an diesem Samstag meine Frau ein Klassentreffen hatte.
Karl, unser Nachbar war anfangs 70 und hätte mein Vater sein können.
Jeder im Ort wusste, dass Karl schwul ist, aber Karl hatte nie einen Anstoß gegeben und war immer nett und hilfsbereit.
Er war Heimschneider und an diesem Samstag, sagte meine Frau, Du musst unbedingt zu Karl, er machte Kostüme für den Festzug unseres Heimatfestes.
Ok, gegen Mittag ging ich zu Karl, es war ein heißer Sommertag und ich hatte nur ein Shirt und eine leichte Jogginhose an, da ich im Garten war.
Ich hatte 100% ig nicht den geringsten Gedanken an etwas Geiles.
Ich war bei Karl und er sagte, Du bist der letzte der zur Anprobe kommt.
Hier probier die Hose.
Shit ich hatte nichts drunter. Ich sagte Karl ich habe ein kleines Problem, ich habe nichts drunter, ich gehe schnell noch mal rüber und komme gleich wieder.
Karl lachte und sagte, stell Dich nicht so an, oder meinst Du ich hätte noch keinen nackten Mann gesehen.
Da musste ich auch lachen.
Ich nahm die Hose und drehte mich mit dem Rücken zu Karl und zog meine Hose aus.
Es war eine kleine Schneiderstube und ich spürte die Blicke von Karl auf meinem Arsch.
Verdammt was ist mit mir los, ich merkte wie mein Schwanz steif wurde, Karl sagt, was ist passt die Hose nicht. Ich dachte mir, Mensch Pit du bist doch nicht schwul, aber, ich wurde immer geiler, schnell zog ich die Hose an, aber mein Schwanz war steif, durch den weiten Bund der Landsknechthose konnte man es nicht gleich sehen.
Karl sagte komm her dass ich den Bund abstecken kann und saß auf einem Stuhl vor mir.
Verdammt was soll ich machen ich hatte einen steifen Schwanz und wurde Geil, nein !!!
Karl merkte es nun dass ich einen Steifen hatte und grinste, er fuhr sanft über die Beule und sagte, dass fühlt sich aber sehr gut an und massierte meinen Schwanz durch die Hose.
Ich dachte mir verdammt bin ich doof, was mach ich nur.
Aber es war einfach zu geil um mich zu wehren, Karl zog am Bund der Hose und sie fiel zu Boden, mein Schwanz sprang ihm regelrecht entgegen, so prall und steif war er.
Karl sagte, Hmmm Pit Du hast ja einen Prachtschwanz und seine Fingerspitzen haben ganz sanft an meinem Sack gespielt und dann an meinem Schwanz hoch zur Nille.
Er hat dann mit beiden Händen so sanft an meinem Schwanz gespielt und ihn massiert, wie es bis dahin noch nie eine Frau gemacht hatte, seit dem weis ich das keine Frau der Welt einen Schwanz so massieren und wixen kann wie eine Männerhand.
Mein Schwanz stand so was von prall, ich glaubte nie im Leben zuvor so einen steifen Schwanz gehabt zu haben.
Als Karl anfing mich zu wixen, begann ich zu stöhnen, ich wollte nicht aber es war so geil und gut.
Er sagte, Pit du hast so einen schönen steifen Schwanz und dann leckte er die ersten Lusttropfen an meiner Schwanzspitze ab.
Ich dachte ich vergehe, Karl merkte dass und sagte, Du hast es aber ganz schön nötig, schön dann werde ich dir mal zeigen was der alte Karl mit einem schönen steifen Schwanz machen kann und nahm ihn in den Mund, aber nur die Nille und dabei spielte er mit der Zunge an der Schwanzöffnung.
Ich war so was von geil und mein Schwanz pochte in seinem Mund, Karl leckte an meinem Häutchen und seine Finger streichelten meine Eier.
Ich begann zu stöhnen, Karl hörte auf und fragte mich ob es schön sei.
Ich konnte nichts sagen, weil ich mir immer noch nicht bewusst war, was ich da gerade zulasse, ich sagte, ja, aber..., da unterbrach er mich und sagte, keine Angst Pit das bleibt unser Geheimnis, schließlich möchte ich dir ja noch viel gutes tun. Da viel bei mir jede Hemmung und ich sagte ja Karl, zeige mir was Du kannst, ich bin so geil. Er lächelte und sagte steig aus der Hose, nicht dass wir sie voll machen.

Gefällt Euch mein Erlebnis?
Wenn ja schreibe ich gerne weiter was Karl alles mit mir gemacht hat und er hat enorm viel mit mir gemacht.

Geile Grüße
Pit

93% (22/2)
 
Categories: Gay Male
Posted by Pitschon
1 year ago    Views: 717
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
11 months ago
so könnt ich es mir auch vorstellen
1 year ago
superklasse
1 year ago
Super , ein geiler Herr , da haste echt was gelernt , voll geil
1 year ago
EInfach geil
1 year ago
Klasse. Freue mich auf die Fortsetzung.