Meine ersten schwulen Erfahrungen (Teil 1)

Ich war noch lange nicht volljährig als ich mit einem Freund zu unser beider Faszination die Pornosammlung meines deutlich älteren Bruders entdeckten.
Wir waren hoch fasziniert über die vielen Titten, Muschies und die riesigen Schwänze. Wir machten uns ein bisschen über alles lustig, aus Verlegenheit und tierischer Erregung.
Da wir alles mit einander teilten, wie das unter besten Freunden üblich ist und wir eh schon unsere beiden nackten Körper kannten, schauten wir auch unseren ersten Pornofilm zusammen an. Damals hatten wir noch kein Internet und die Zeit der unbegrenzten Pornos war noch weit von uns entfernt.
Der Film war grottenschlecht! die Darsteller nicht sehr ansehnlich, eine deutsche billig Produktion. Trotzdem war es der Inbegriff für Sex! Die ersten sich fickenden und blasenden Leute, das erste Stöhnen, die ersten dreckigen Ausdrücke – Wir waren geil und wichsten zusammen Seite an Seite liegend.
Doch irgendwann, vielleicht nach hundert verbrauchten Klopapierrollen, dachte ich mir, was hat mein bester Freund eigentlich für einen unverschämt riesigen Schwanz. Er ist doch noch lange nicht erwachsen und hat schon so ein riesiges Teil.
Ich war erstmal neidisch, doch dann wurde mir schnell klar, dass es kein neid sondern Geilheit war! Ich fand seinen Schwanz tierisch geil und wollte ihn anfassen, nein küssen und saugen wollte ich ihn, bis das sein geiler Saft aus ihm spritzt.
Also dachte ich mir warum nicht ausprobieren.
Ich brauchte nicht lange um ihn zu überzeugen, dass wir uns auszogen und uns nackt in Bettlaken wickelten und so taten als sein wir alte Römer – in Toga. Wir tollten rum und schauten uns wie gewohnt den einen Film an und wichsten unsere Schwänze, doch diesmal schlug ich vor, der Römischen Dekadenz nachzueifern und uns gegenseitig den Schwanz zu wichsen, das war damals so üblich, erklärte ich – manchmal zahlt sich frühe Bildung aus.
Voll im Spiel gefangen wichsten wir uns unsere Schwänze nun gegenseitig während wir den Film sahen. Ich war begeistert, seine Hand war zwar etwas zaghaft, doch sie brachte meine Latte in ungeahnte Größen. Sein riesiger Schwanz war in meiner Hand noch größer als ich vorher dachte. Wir rubbelten unsere Schwänze immer heftiger und lauschten nun nicht nur dem Stöhnen des Fernsehers sondern auch unserem eigenen. Es war derart geil, dass schon nach kurzen ersten befummeln wir beide viel zu schnell kamen und unserer Saft sich synchron auf uns gegenseitig ergoss. Wir waren danach schon etwas verlegen und wischten des Saft von uns ohne genau zu wissen was das alles zu bedeuten hatte.
Wir sprachen erstmal nicht mehr darüber und wichsten eine Woche jeder für sich aber dann überkam es mich erneut und ich wollte mehr!
Ich sagte also bei einem erneuten betrachten der fickenden Amateurprotagonisten, dass ich es schon interessant fände zu wissen wie sich das mit dem blasen so anfühlen würde…
Mein Freund versuchte seine Gedanken und Erwartungen in Worte zu fassen, wurde aber nachdenklich und schließlich still. Dann entschied er sich, wenn ich es keinem sagen würde, würde er es auch keinem sagen und wir könnten es doch mal ausprobieren…
Ich war sehr erleichtert, dass er es vorschlug und wir gingen unsere jungen Glieder waschen um uns bewusst vorzubereiten… - wie man als Jugendlicher halt so ist.
Wir warfen eine Münze und ich musste anfangen. Ich war sehr erstaunt über der riesigen vor Erwartung zuckenden Schwanz den ich mich näherte. Ich betastete ihn bewegte ihn erst mit meinen Fingern, wie der Film es mich lehrte und nahm ich dann ganz vorsichtig in den Mund. Es war unbeschreiblich geil, als ich anfing wie an einem Lutscher an seinem riesigen Teil zu lutschen und ihn immer tiefer in meinen Mund zu lassen. Er schmeckte so gut und seine ungestümen Bewegungen zeigten mir, dass ich wohl alles richtig machte. Ich fing dann an heftiger dran zu saugen und seinen Schwanz mit meinem Mund zu ficken. Wie er stöhnte und sich vor verlangen hin und her warf erregt mich sehr und machte meinen Schwanz hart wir eine Eisenstange. Schließlich warf er sich auf mich und fickte meinen Mund sehr heftig und stieß mit seinem riesigen Schwanz immer tiefer in meinen Mund der nicht genug bekommen konnte.
Als er kam, ergoss sich sein Saft tief in meinen Mund und ich verschluckte mich vor Schreck fast daran, schluckte den salzigen Saft, aber dann war ich wie von Sinnen…
Mein bester Freund war danach leider zu erschöpft um es zu erwidern, dass machte aber erstmal nichts denn ich war schon fertig und erschöpft genug und wusste, dass er auch meinen Schwanz bald schlucken müsste…

95% (50/3)
 
Categories: Sex HumorTaboo
Posted by PeterJosoait
1 year ago    Views: 4,205
Comments (11)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
pump55
retired
1 year ago
super heisser Anfang ..... ja, man erinnert sich gut
1 year ago
Sehr geil. Erinnert mich an früher und meine ersten Erfahrungen
1 year ago
ja geil bitte weiter
1 year ago
ja, eine echt geile Geschichte, eine Fortsetzung würde mir gefallen :-)
1 year ago
Geiler anfang
1 year ago
Das war bei mir ganz ähnlich. Ich und mein damaliger Freund wichsten uns sogar in der Badeanstallt.
1 year ago
gute story, erinnert mich an meine zeit: das ging ähnlich ab und war damals extremst geil
1 year ago
ich kann die geschichte gut nachvollziehen. in der ersten zeit, als ich sexuell aktiv wurde, habe ich mich nur für jungs interessiert.
1 year ago
freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung
1 year ago
sehr sehr gut!
1 year ago
geile Story.....Fortsetzung??