Dreier mit dem besten Kumpel 2

Der Morgen danach.
Ich wachte so gegen 8 Uhr am Sonntag auf und spürte Monikas nackten Po an meinem Schwanz und sah gleichzeitig wie sie gebeugt über den nackten Körper von Werner lag.Ich stand vorsichtig auf um uns einen Kaffee zu machen. Zuvor gönnte ich mir allerdings noch einen genauen Blick auf die Beiden. Sie lag mit dem Kopf auf seinem Bauch und eine Brust lag in seinem Schoß, sein Glied hing schlaf und eingezogen in die Vorhaut zur ihrer Seite hin.
Dann warf ich die Kaffeemaschine an und wollte wieder zurück. Kurz vor dem Schlafzimmer konnte ich durch den Türspalt erkennen wie Monika nun mit Werners Schwanz spielte der offenbar noch schlief. Sief streichelte sein erschlafftes Glied und beugte dann ihren Kopf vor. Ihre Zunge kam heraus und sie legte die Öffnung seiner Vorhaut so als wolle sie seine Eichel zum herauskommen einladen. Was auch nicht lange dauerte weil sie die Vorhaut sanft zurückschob. Nun wurde auch Werner von den sanften Liebkosungen meiner Frau wach und legte seine Hand auf Monikas Kopf um sie sanft gegen seinen Schwanz zu drücken der alsbald in ihrem Mund verschwand. Ich sah genüsslich dabei zu. Auch als sie den Schwanz wieder aus dem Mund nahm und sich auf Werner setzte. Die Schlampe ist doch immer geil dachte ich mir und sah gebannt wie Werners Schwanz in ihrer Fotze verschwand. Langsam und genüsslich ritt sie auf seinem Pfahl und genoss jeden Stoß mit einem Stöhnen. Na da wollte ich doch auch meine Morgenlatte abreagieren ,ging ins Zimmer kniete mich hinter sie aufs Bett und steckte ihr meinen Schwanz langsam in ihren Arsch der schön breit und fleischig vor mir wackelte. Beide stießen wir sie etliche Minuten so durch bis Monika uns aufforderte auf ihren Körper zu spritzen. Wir zogen beide unsere Schwänze aus ihr positionierten uns neben sie. Zuerst spritzte ich ihr über ihre grossen Titten und danach konnte ich mit ansehen wie werner sich mit einem Strahl über ihr Gesicht entleerte. Alles was in den Mundbereich ging leckte sie gierig ab und schluckte es. Zufrieden lag sie anschliessend von unserem Sperma bedeckt mit einem Lächeln da.
Werner meinte dann das er nun mal ins Bad müsste zum Pissen.
Monika sagte sie würde mitkommen und ihm dabei helfen, nahm mich an der Hand und zog auch mich mit ins Bad. Gut dachte ich mich drückt es auch.
Im Bad angekommen stieg Monika in die Badewanne kniete sich hin und sah uns fordernd an. "Na was ist wollt ihr mir nicht eine Dusche gönnen".
Wir wussten sofort was sie meinte ,stellten uns vor sie hoben unsere Schwänze und liesen es laufen in einem langen Strahl ergoß sich unser Sekt über ihre Brüste lief ihrem Bauch hinunter in Richtung ihre Fotze und danach in die Wanne. Jeder pisste sicherlich über eine Minute lang und sie genoß es sehr.
Zufrieden kniete sie nun angepisst in der Wanne und lächelte uns an.
Dann gingen wir noch zu dritt unter die Dusche und seiften sie zu zweit ein. Danach tranken wir noch nackt unseren Kaffee und verabschiedeten Werner der nochmal ihre Brüste knetete und meinte hoffentlich wiederholen wir das öfter.
Ich denke sicherlich schon.
Allen dreien hats sehr viel Spaß gemacht.
75% (10/3)
 
Categories: AnalFirst TimeVoyeur
Posted by Pelzel
3 years ago    Views: 1,335
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments