ein Abenteuer mit Tom und zwei fremden Kerlen

Es ist schon eine Weile her, als ich mich das letzte Mal mit Tom traf... Mittlerweile hatten wir uns schon ein paar mal getroffen und wirklich viel Spaß miteinander gehabt!

Immer wieder kam etwas dazwischen und wir hatten entweder aus beruflichen Dingen keine Zeit uns zu treffen oder unsere Frauen hatten sich was mit uns vorgenommen... Dass Tom und ich bisexuell sinde und dass wir uns mit einem anderen Männern treffen, sollten sie bloss nicht erfahren!

Ich denke, ich scheib' Euch das hier, weil es mich beim Schreiben schon wieder so geil macht und weil das ein echt tolles Erlebis für uns war! Meine Frau war abends länger arbeiten und Tom's Frau war auf einer Familienfeier eingeladen, bei der er nicht dabei sein musste oder wollte....

Ohne dass ich Tom vorher davon erzählt habe, dachte ich mir ich frage mal Helmut, ob dieser mitkommen möchte. Helmut hatte ich bereits vor Tom hin und wieder getroffen, es war aber nie was regelmässiges daraus geworden, so wie mit Tom. Helmut ist 64 Jahre alt und Witwer. Seine Freu ist vor 3 Jahren verstorben und er lebte mir mir zum ersten Mal in seinem Leben seine bis dahin nicht ausgelebte Bisexualität aus... Er ist etwas kräftiger gebaut und beim Sex durchaus der eher aktive Typ. Er stand total darauf, wenn ich ihm einen geblasen hatte und wenn er mich dann in den Arsch ficken durfte. Wie auch immer, vielleicht schreibe ich Euch die Geschichten mit Helmut mal später....

Helmut fand den Vorschlag auf ein Treffen jedenfalls sehr interessant und wir trafen uns mit Tom ( der immer noch nichts ahnte) am Rande eines Gewerbegebietes hier in Coburg. Dort sind von diversen Bauarbeiten noch manche Erdhügel aufgeschüttet, hinter welchen man sich ungestört vergnügen kann und die dorthin führende Strasse endet dort in einer Sackgasse.

Helmut und ich waren jedenfalls schon voll zugange und als Tom dort eintraf, fand er mich knieend vor Helmut vor, seinen Schwanz tief in meinem Mund! Seinen Gesichichtsausdruck hätte ich gerne geschehen, war aber viel zu geil, um ihn zu bemerken... Den Schwanz von meinem Ex-Lover zu lutschen hatte sowas fast verbotenes, jetzt wo ich mich ja nur noch mit Tom traf, auch wenn wir ja keine Beziehung hatten....

Da Tom bald auch zu uns herüberkam, denke ich, dass ihn das irgenwie schon geil gemacht hat, mich so zu sehen. Jedenfalls hatte ich auf einmal zwei tolle harte und unbeschnittene Schwänze zu bedienen und lutschte diese abwechselnd. Es war wirklich herrlich...!

Weil ich wusste, dass Helmut schon lange nicht mehr ficken durfte, wollte ich ihn zuerst verwöhnen, drückte ihn nach hinten, so dass er auf dem Rücken liegen konnte. Weil er ein guter Mensch ist, dachte ich, dass er sich mal wieder einen tollen Ritt verdient hatte. Ich setzte mich - meinen Rücken ihm zugewendet - auf seinen sehr harten und von dicken Adern durchzogenen Schwanz. Nach anfänglichem leichten Widerstand hatte ich dann bald seinen kompletten Schwanz drin ud bagann ihn langsam zu ficken, während mir Tom sein Teil in den Hals schob...

Leider hat's nicht allzu lange gedauert, bis Helmut in mir abspritzte! Ich spürte wie die durchaus anständige Menge an heissem Sperma in mehreren Wogen in meinen Darm schoß.... Ich rollte mich von Helmut herunter und lege mich auf meinen Bauch und wollte zuerst noch etwas verschnaufen, hatte aber kurz darauf Tom's hartes Teil an meiner Hinterpforte, welcher auch gleich in mich eindrang. Helmut gab mir noch einen langen und geilen Zungenkuss und verabschiedete sich von uns. Grosse Mühe hatte Tom damit nicht in mich hineinzustoßen , da ich durch Helmut's Sperma noch mehr als genug geschmiert war!

Auf allen Vieren liess ich mich nun von Tom durchficken, als nun ein weiterer (fremden) Kerl hinter dem Erdhügel hervorkam und mir fast ungefragt seinen Schwanz ins Maul schob. Er hatte zwar nur einen recht kleinen Pimmel, war etwas korpulent und bestimmt auch schon über 50 Jahre aber er war unbeschnitten und hatte dafür eine echt übergrosse Eichel....

Wie lange hatte er uns schon zugesehen....?

Zwischen diesen zwei Typen rhythmisch hin und her bewegend, dauerte es dann aber nicht mehr lange, bis zuerst Tom seinen zuckenden Schwanz in mir endlud. Tom's Teil noch im Arsch spritzte mir auch "der Fremde" seinen warmen Glibber endlich ins Maul und das Gesicht. Der Fremde war ziemlich schnell verschwunden, während Tom mich flach auf den Boden drückte, dabei aber immer noch in mir stecken blieb... An meinem linken Ohr lutschend, sagte mir Tom leise, dass "der Fremde" mal wieder eine Überraschung für mich war....

Ich bedankte mich bei Tom mit einem tiefem Zungenkuss und sagte ihm dass ich mich sehr gerne von ihm vorführen lasse, um mich von anderen Männern benutzen zu lassen...

Bin schon auf unser nächstes Treffen gespannt!
:-)
83% (28/6)
 
Categories: AnalGay MaleGroup Sex
Posted by Oberfranke
2 years ago    Views: 2,238
Comments (4)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Geile Geschichte, und das alles ist in meiner nähe passiert.
2 years ago
geile geschichte
2 years ago
eine geile Geschichte, möchte auch mal gerne die Vorgeschichte mit Helmut lesen :-)
2 years ago
Supergeil diese Geschichte, da hoffe ich dass noch mehr kommt, auch die Geschichte mit Helmut :-)