Autobahn Richtung Norden

Autobahn Richtung Norden

Heute möchte ich auch von einem Erlebnis im Sommer 2013 berichten.
Ich war unterwegs Richtung Norden und das es ein sehr warmer Tag war hatte ich mich auch leicht bekleidet.
Ist doch ein schönes Gefühl so in T Shirt und Shorts Auto zufahren. So hatte man wenigstens durch den Fahrtwind eine leichte Abkühlung. Na ca. 2 Std Fahrzeit verspürte ich einen leichten Druck in der Leistengegend. Mein Schwanz hatte sich schon auf halbmast gestellt.
Also es wurde Zeit das ich rechts ranfahre und Pipi machen musste. Den ersten Parkplatz den ich anfuhr war leicht überfüllt. Also fuhr ich weiter. Nach ca. 10 km kam ein weiterer Parkplatz im Wald . Leider war dieser ohne WC Häuschen. Aber egal dachte ich mir. Wie ich sehen konnte standen noch 3 andere Fahrzeuge dort. Ich lenkte mein Auto gleich rechts in die erste Parklücke. 2 Parklücken weiter stand das nächste Auto. Man hatte ich einen Druck drauf. Meine Shorts beulte sich schon sichtbar aus. Wie ich aus meinen Wagen stieg sah ich das im Auto neben mir eine junge Frau sitzt und gerade ein Butterbrot aß. Sie grüßte höflich mit einen leichten Lächeln auf den Lippen und ich nickte zurück. Ob Ihr lächeln auf meine Beule in der Shorts bezogen war kann ich nicht sagen. Ich verschwand dann erst mal in die Büsche. Ich suchte mir einen Platz der verdeckt war durch Sträucher. Trotzdem hatte ich von dort einen guten Überblick zum Parkplatz. Ich ließ meine Shorts runter und mein Schwanz sprang voller Freude raus. Zwischenzeitlich hatten die anderen beiden Fahrzeuge den Parkplatz verlassen. Auf einmal ,ca. 3 min später, stieg die junge Frau aus ihren Wagen aus und ging zum Abfallbehälter um etwas wegzuwerfen. Sie trug einen Sommerkleid mit dünnen Trägern. Sie ging aber nun nicht zum Auto zurück sondern ging ebenfalls in die Büsche. Ich konnte ihren Weg genau sehen. Ich stand da immer noch mit heruntergelassener Short und steifen Schwanz. Normalerweise muss sie mich gesehen haben. Auf einmal drehte sie Ihren Kopf in meine Richtung und meinte nur ganz frech. „Hast du immer so einen Druck drauf „ und schaute mir dabei auf den steifen Schwanz. Im ersten Augenblick war ich sprachlos. Dann hob sie ihren Rock und setzte sich in die Hocke um Pipi zumachen. Wie ich sah hatte sie keinen Slip an. Du Biest habe ich nur gedacht. Streckt mir ihren nackten Popo entgegen und macht dabei noch Pipi. Sah aber geil aus. Sie schaute sich zu mir um und grinste. Nun hatte auch ich meine Sprache wiedergefunden. Ich sagte nur „Wow das ist aber unfair“ „Unfair aber geil“ antwortete sie darauf. Nun etwas mutiger geworden setzte ich mich mit wippenden Schwanz in Ihre Richtung in Bewegung Sie saß immer noch in der Hocke. Ich konnte genau in Ihren Ausschnitt schauen und sah das sie nackt unter dem Kleid war. Sie hatte einen kleinen Busen und Ihre Brustwarzen stand ab. Ich streichelte ihr durch das Haar und berührte ihr Gesicht. Sie sagte dann zu mir „Also so kannst du bestimmt nicht weiterfahren, das schmerzt bestimmt in der Hose.“ Ich nickte .Langsam fuhr Ihre Hand hoch und berührten meine Eier und Schwanz. Ich selber war damit beschäftigt ihren Busen zu streicheln und zwiebelte ihre Brustwarzen. Die Träger hatte ich bereits zur Seite geschoben und hatte Ihren freien Oberkörper vor mir. Es schien Ihr zugefallen. Ich konnte ein leichtes Stöhnen hören. Nun umfasste sie meinen Schwanz und fing an ihn leicht zumassieren. Sie selber spielte sich an ihrer Muschi und rieb sich den Kitzler. Mittlerweile hatte sie sich nach vorne gebeugt und saß auf ihren Knien. Ihr Griff um meinen Schwanz wurde nun kräftiger und schneller. Ich zwiebelte nun beide Brustwarzen. Die waren total hart geschwollen. Ihr Atmung ging schneller.Genüsslich rollte sie immer wieder meine Vorhaut zurück und blickte auf meine Eichel und loch. Ich selber spürte wie in mir der Geilsaft hochstieg. Dann sagte sie das sie gleich komme. Sie verdrehte dabei die Augen und ihre Bewegungen wurden wilder. Dann feuerte sie mich an und sagte „Laß sie raus deine Schwanzsahne“ Zeige mir deinen geilen Saft Spritze mich an.. Unter wilden Zuckungen kamen wir beide zum Höhepunkt. Ich spritze meine ganze Sahne neben ihr auf den Waldboden.Die letzten Tropfen küsste sie mir von der Eichel. Dann sagte nur „Wow das war geil und fair.“ Sie streifte dann Ihre Träger hoch und meinte den Rest trocknet die Sonne. Danach rauchten wir noch eine und dann gingen wir zurück zu unseren Autos. Hier trennten sich unsere Wege. Sie wollte weiter noch Lübeck und ich musste Richtung Kiel.

100% (15/0)
 
Posted by Murkel
10 months ago    Views: 3,677
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
10 months ago
geiles erlebnis
10 months ago
hmm wie heisst den der parkplatz bin öfter in Eutin!