Baggersee

Hallo Freunde,
heute möchte ich euch gerne schreiben was mir im letzten Jahr so eingefallen ist und was ich auch durch gezogen habe.
Ich gab damals eine Kontaktanzeige im Internet für den Norddeutschen Raum auf. Ich suchte nach gleichdenkenden/gleich gesinnten Leuten die genauso wie ich gerne nackt sind und sehen, zeigen, fühlen und bei symp. auch gerne mehr mögen. Nun diese Anzeige fand doch reichlich Zuspruch und ich erhielt auch eine menge an Mails.
Was naturgemäß logisch war es waren viele Mails von Männern aber auch 2 Frauen zumindest gaben sie sich als Frauen aus. Mit einigen habe ich dann so erstmal geschrieben bis wir endlich mal einen Termin gefunden hatten, wo 6 Leute mal gemeinsam Zeit hatten.
Wir hatten uns für einen Samstagabend so gegen 20 Uhr an einen See verabredet. Kennzeichen war ein Päckchen Tempotaschentücher in der rechten hinteren Hosentasche.
An dem besagten Abend sah ich noch mal in mein Postfach und hatte 2 Mails mit Absagen. Na ja, egal dachte ich mir. Bin dann trotzdem zum See gefahren.
Nach ca. 20 min war ich am Treffpunkt angekommen. Mutterseelen allein war ich. Ich ging dann erstmal runter zum See aber es war niemand zu sehen. Gegenüber vom See sah man nur eine Gestalt. Na, tolle Wurst dachte ich mir. Zurück im Auto machte ich es mir erstmal bequem und wartete ab, ob noch was kommt oder passiert.
Die Taschentücher legte ich vorne hinter die Windschutzscheibe. Da es an den Abend noch warm war zog ich mich aus. Nackt bis auf den Slip saß ich dann in meinen Auto und hatte die Tür etwas geöffnet. Na, einiger Zeit fuhr ein Typ mit seinen Fahrrad an meinen Auto vorbei und schaute herein. In der rechten hinteren Hosentasche hatte er das Erkennungszeichen.
Er sah auch mein Erkennungszeichen. Dann stieg er vom Rad und trat an meine Beifahrertür und sprach mich an. "Hallo", sagte er und fragte gleich hinterher, ob ich bisher allein da bin. Ich sagte bisher ja. Er meinte nur das soetwas typisch sei. Am Anfang haben alle Lust dazu und wenn es, so weit ist sagen einige immer ab.
Eigentlich schade soetwas. Ich fragte ihn, ob wir trotzdem zum See herunter gehen wollen. Gerne sagte er nur. Ich zog mich wider an, er stellte sein Rad ab und so gingen wir zum See runter. Wir unterhielten uns und standen an einer Stelle die so nicht sofort einzusehen ist. Er fragte mich, ob ich trotzdem Lust hätte. Ich sagte, warum nicht. Schnell hatte ich meine Hose runter. Auch er zog die seine schnell herunter. Zum Vorschein kam ein schon reichlich geschwollener Schwanz der recht lang aber nicht dick war.
Ich fragte ihn und nun. Massiere dich sagte er. Er möchte mir gerne dabei zuschauen während er seinen Schwanz kräftig wichste. Sein Blick hing wie gebannt an meinen Schwanz der auch an Größe gewonnen hatte. Es dauerte nicht lange und unter lauter stöhnen spritzte er ab, und zwar nicht wenig. Entweder hatte er lange nicht mehr gespritzt oder er war so geladen. Na toll dachte ich mir. Es dauerte keine 1 Min. und er hatte alles wider eingepackt und ging zu seinen Fahrrad. Er verabschiedete sich aber noch höflich. Nun so hatte man sich das ganze ja nicht direkt vorgestellt. Ich stand immer noch da mit herunter gelassener Hose. Es fühlte sich aber toll an den warmen Wind so zu spüren. Ich ging dann runter zum Wasser und zog mich ganz aus. Das Päckchen Tempotücher legte ich sichtbar auf meine Sachen, falls doch noch jemand kommt. Nackt wie ich war stand ich da. Herrlich dachte ich mir. Bis zu den Knöcheln ging ich ins Wasser. Na ja, unter warmen Wasser kann man was anderes verstehen.
Auf einmal fragte mich eine Stimme. "Hallo, könntest du mir bitte mit einen Taschentuch aushelfen, ich habe meine vergessen" Ich drehte mich erschrocken um und oben am Weg stand eine Frau. Ähh konnte ich zuerst nur sagen. Aber sicher doch sagte ich dann. "Soll ich es hochbringen oder möchten sie gerne runterkommen" fragte ich sie.
Nein, ich kann auch runterkommen gab sie mir zur Antwort. Ich zeigte ihr den Weg, wo man am besten runter kommt. Dann stand sie vor mir und ich gab ihr ein Taschentuch. Ich tippte sie so auf 45-50 Jahre, Ca 175 groß und ja kg kann man schwer schätzen. Jedenfalls nicht zu dick und nicht zu dünn, so weit es zu erkennen war. Sie trug eine Art von Jogging Anzug. Sie fragte mich dann, ob ich öfter hier abends baden gehe. Im Sommer tagsüber bin ich öfter hier sagte ich und warum gerade heute Abend unterbrach sie mich. Na ja, ich druckste etwas herum und wollte nicht so recht mit der Sprache rausrücken. Wer weiß was sie sonst noch von mir denkt. Ich sagte nur das ich mich hier mit netten Leuten treffen wollte. Aha sagte sie darauf und Erkennungszeichen seien wohl die Tempos gewesen. Richtig sagte ich dann, aber woher wußte sie das fragte ich sie. Nun Ihr Nickname sein Toni und ich habe oft mit ihm/ihr geschrieben. Sie stellte sich als Antonia vor Ich dachte immer ich schreibe mit einen Mann. Oh, wie peinlich. Sie sagte nur ich hätte ja nie direkt nachgefragt, ob sie männlich oder weiblich ist. Na ja, wer kommt schon auf solche Idee. Trägst du immer so ein luftiges Outfit fragte sie und sah mich an. Eigentlich bewege ich mich gerne ohne alles antwortete ich ihr. Ich setzte mich in das Gras und drehte mich dabei in ihre Richtung. Sie setzte sich auch nieder.


91% (21/2)
 
Posted by Murkel
2 years ago    Views: 3,348
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
der anfang ist sehr real
2 years ago
schöner anfang!