Zum Cuckold werden.. - Teil 1

*Diese Geschichte ist frei erfunden, viel Spaß beim lesen.

Ich bin seit fünf Jahren mit meiner Freundin zusammen und wir haben ein tolles Sexleben wie ich finde. Sie ist wie ich 25 Jahre alt, hat zwar keine Modelfigur aber ihre prallen Brüste - 90E - sehen einfach nur geil aus. Insbesondere wenn sie einen Push-up und ein weites Dekolleté trägt, guckt so mancher Mann hinter ihr her.

Meine Cuckold Neigungen fingen eher unfreiwillig an. Es war der Freitag nach Weiberfastnacht und meine Freundin ging wie jedes Jahr mit ihren Freundinnen am Donnerstag Abend feiern. Ich dachte mir nie etwas dabei, da ich ihr vollkommen vertraute und wusste, dass sie mich liebt. Normalerweise war es so, dass sie nachdem sie mit ihren Freundinnen feiern war zu uns nach Hause gefahren ist.

Diesen Freitag Morgen wachte ich jedoch alleine im Bett auf. Ich ahnte, dass etwas im Busch ist, da sie auch keine SmS geschrieben hatte, dass sie nicht nach Hause kommt. Da wir erst 6:30 Uhr hatten, wollte ich sie jetzt auch nicht anrufen, da ich wusste, dass eine ihrer Freundinnen in Köln wohnt und sie sicher dort geblieben ist. Ich verwarf meine Gedanken daran, dass sie vielleicht doch betrunken auf einen Flirtversuch eines anderen reingefallen ist. Also fuhr ich so wie immer zur Arbeit.

Als wir schon 10:00 Uhr hatten und ich immer noch nichts von ihr gehört hatte, habe ich doch bei ihr angerufen. Sie hörte sich noch etwas verkartert an aber ich konnte ihre Freundin im Hintergrund hören und sie entschuldigte sich dafür, dass sie sich nicht gemeldet hatte. Meine Bedenken waren vorerst beiseite geschoben, trotzdem ging mir der Gedanke nicht aus dem Kopf....

Da wir Freitag hatten konnten ich schon früher Feierabend machen und ich fuhr nach Hause, was mich wunderte war, dass meine Freundin immer noch nicht zuhause war. Ich rief sie an und sie saß im Auto von "Mike" wie sie mir erzählte, er würde sie nach Hause fahren. Ich fragte sie direkt am Telefon, wer Mike ist und warum sie sich noch nicht gemeldet hatte. Ich sagte ihr auch direkt, dass sie mir das ganze sehr komisch vorkommt. Doch sie lachte nur und fragte ob ich denn spinnen würde, sie würde mich lieben und Mike sei ein Bekannter ihrer Freundin. Also dachte ich mir nichts dabei.

Als sie endlich abends zuhause war, erzählte sie wie betrunken sie alle waren und das es Spaß gemacht hat gestern Abend feiern gewesen zu sein. Natürlich hätten ihr viele Männer einen ausgegeben - sie ging ja auch als Teufelchen, dachte ich mir nur...
Wie sie davon erzählte, dass ihr alle Männer auf ihre Brüste geglotzt haben und einige wohl auch nicht ihre Hände bei sich halten konnten, merkte ich wie ich geil wurde und fing an sie zu küssen und an ihren Brüsten zu saugen. Meine Hand wanderte langsam in ihren doch recht feuchten Schritt wie ich feststellen musste. Sie erwiderte willig meine Küsse und fasste mir an meine Hose und rieb meinen hart werdenden Schwanz durch die Hose. Ich zog sie komplett aus und fing an sie zu fingern und zu lecken. Dabei stellte ich fest, dass sie heute extrem feucht war und ihre Schamlippen leicht geschwollen waren, es fühlte sich geil an. Daraufhin zog sie mir meine Hose aus und blies meinen Schwanz um mir dann ins Ohr zu flüstern, dass sie endlich meinen Schwanz und nicht nur meine Finger in ihr spüren möchte. Sie nahm meinen Schwanz und führte ihn zur ihren mittlerweile klatschnassen Spalte hin und ich stieß zu. Es fühlte sich aber nicht wie immer an, vielleicht lag es an ihrer extrem feuchten Muschi aber irgendwie hatte ich mehr Platz in ihr.
Es dauerte nicht lange und ich kam in ihr. Durch die gegenseitige Geilheit spritzte ich eine große Ladung Sperma direkt in sie ab. Sie blickte mich etwas enttäuscht an und gab mir einen Kuss.

Nach dem Sex sprach ich sie nochmal auf Mike an, warum er sie nach Hause gefahren hat und nicht ihre Freundin gefahren ist. Meine Freundin guckte mich an und hatte auf einmal feuchte Augen.

Sie erzählte mir daraufhin, dass Mike kein Bekannter ihrer Freundin ist und sie ihn erst gestern Abend kennen gelernt hat. Ich wurde direkt eifersüchtig und fragte direkt, ob sie mir fremdgegangen ist, was ich mir niemals bei ihr hätte vorstellen können.
Sie beichtete mir, dass er ihr einige Cocktails ausgegeben hatte und es dann so spät war, dass sie es besser fand bei ihm auf dem Sofa zu übernachten anstatt noch nach Hause zu fahren. Bei ihm wäre es dann dazu gekommen, dass sie sich geküsst hätten und sie so geil geworden ist, dass sie ihm eigentlich nur einen blasen wollte. Sie hat ihm seinen Schwanz aus der Hose geholt und geblasen, dabei seien beide so geil geworden, dass sie von ihm gefickt werden wollte. Ich fragte direkt nach, ob sie denn jedenfalls ein Gummi benutzt hätte, ich war so perplex, dass mir tausend Fragen durch den Kopf schossen und meine Eifersucht kannte keine Grenzen.

Sie erzählte weiter, dass sie erst ein Gummi drüber ziehen wollte aber der Schwanz von Mike so groß war, dass es den Anschein gemacht habe, dass es nicht passt. Da sie nicht mehr rum fummeln wollte, habe sie direkt seinen Schwanz genommen und sich in ihre feuchte Muschi gesteckt. Er hätte sie ziemlich lange in einigen Stellungen gefickt, die ich aufgrund meines Perplex sein nur nebenbei im Gespräch mitbekommen habe. Jetzt klärte sich auch, warum ich nicht das gewohnte Gefühl wie sonst beim Sex mit ihr hatte. Sie lag weinend neben mir und sagte, sie wüsste nicht was mit ihr los gewesen ist, sie würde mich über alles lieben aber gestern Abend sei sie unfassbar geil gewesen insbesondere bei einem so großen Schwanz wie der von Mike. Mike ist mehrere male in ihr gekommen und sie hatte das erstmal gefühlt, wie sich eine komplett ausgefüllte Spalte anfühlt. Sie hätte es ausserdem total geil gemacht daran zu denken, wenn sie heute mit mir fickt und ich keine Ahnung davon habe, dass sie vorher noch einem anderen einen geblasen hat und ein anderer mehrmals in ihr gekommen ist.

Ich fragte sie direkt, ob sie total spinnt und ob sie noch alles Tassen im Schrank hätte, mir zu sagen, dass sie mich liebt aber sich dann noch von einem anderen blank in ihre Fotze ficken zu lassen und den Typen dann auch noch in ihr kommen zu lassen!

Ich war bedient und zog mich in unser Gästezimmer zurück, ich wusste ich muss mit ihr Schluss machen.....doch je mehr ich über das erzählte nach dachte, desto geiler wurde ich....was für eine dreckige kleine Schlampe habe ich als Freundin, die sich an einem Tag von einem anderen und mir besamen lässt...ich wurde geil und holte mir einen runter. Ich kam so schnell wie noch nie in meinem Leben.

Ich muss Morgen mit ihr über alles nochmal reden und dann sollte ich wohl meine Entscheidung, ob eine Trennung das richtige ist, fälle.


--Fortsetzung folgt---

92% (45/4)
 
Categories: Fetish
Posted by MrFleece
1 year ago    Views: 2,085
Comments (11)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 months ago
Sehr geile Geschichte,mehr davon!!
8 months ago
Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen. Ist eine klasse Geschichte
1 year ago
ich finds sau geil zu hören, wie ein typ der einen deutlich größeren schwanz hat, es meiner freundin richtig gut besorgt hat.
1 year ago
Tolle Story!
1 year ago
klasse Story!!!
Wie aus dem wahren Leben, Fasching darf mein süßes Eheweib auch rumficken und nutzt das auch jedesmal sehr aus!
1 year ago
Geil,die mag fette Schwänze in sich haben,keine minis..................
1 year ago
Ne echte Traumfrau haste da :) So eine hätte ich auch gerne - und das ist mein ernst!
1 year ago
Ein Klasse Anfang, bitte weiter schreiben.
1 year ago
Ja Super mehr bitte
1 year ago
Würde mich sehr freuhen wenn du weiter schreibst.
Sehr geile Geschichte
1 year ago
Sehr gut.
Hoffe, es geht weiter....