Sex mit der Kollegin - Part 2

Fortsetzung von:
Sex mit der Kollegin Part 1

Isabell und ich küssten uns leidenschaftlich auf Ihrem Sofa. Ich merkte plötzlich wie Ihre Hand an meinem Bauch hinunterging bis hin zu meinem Schwanz, der schon von Ihr Steif geworden war. Sie machte mir zunächst meinen Gürtel und dann meine Jeans auf. Dann fragte Sie mich, ob ich es wirklich möchte mit Ihr Sex zu haben, weil Sie zehn Jahre älter ist als ich. Darauf hin lächelte ich Sie an und sagte zu Ihr wie lange ich schon ein Auge auf Sie geworfen habe. Dann lachte Isabell und meinte, dass es Ihr genau so ging, aber auch nur schüchtern war mich darauf anzusprechen, weil sie immer dachte ich hätte kein interesse an ihr.

Kurz darauf machten wir weiter während sie meine Jeans aufmachte sagte ich noch zu ihr, dass ich noch nie Sex hatte. Isabell schaute mich kurz verwundert aber lächelte und meinte, ich sollte alles auf mich wirken lassen sie kümmert sich schon darum das wir beide unseren spass haben werden. Sie zog nun meine Jeans und meine Boxershorts aus und man merkte wie geil Sie nach meinem Schwanz war. Nachdem ich nun nackt vor Ihr stand, zog sich Isabell aus und wir beide gingen Hand in Hand in Ihr Schlafzimmer. Sie warf mich auf Ihr Bett und kamm über mich und küsste mich während sich sich mit der rechten an über mir abstützte und mit der linken Hand meinen Schwanz wichste. Mir gefiel das sehr. Dann drehte Sie ihr Gesicht zu meinem Schwanz und ihre Vagina und ihr Arsch in mein Gesicht und meine da wir uns jetzt Oral befriedigen werden. Also fing Sie an meinem Schwanz an zu saugen währen ich ihre Vagina mit meiner Zunge leckte. Ich merkte wie ihr das gefiel und wie feucht ihre Vagina gewurden war.

Nach einger Zeit des Oralverkehrs steckte Sie meinen Penis, während ich im Bett lag, in Ihre Vagina. Sie stöhnte vor Lust während sie sich auf und ab bewegte. Uns beiden gefiel das. Dann sagte Isbell, dass ich Sie nun ficken solle. Also lag Sie sich hin und ich fickte Sie. Isabell stöhnte vor Lust uns gefiel das beiden. Bis wir beide unseren Höhepunkt erreicht haben. Bevor ich kamm sagte ich ihr das. Dann lächelte Sie und meinte ich sollte in Ihrem Mund wichsen denn sie möchte doch gerne meinen jungen Saft noch gerne schmecken. Also stekcte ich meinen Schwanz aus Ihrer Vagina und ging zu Ihrem Geischt und wollte denn Saft rauswichsen in Ihrem Mund. Sie meinte sie würde es machen denn Sie möchte mich ja schließlich verwöhnen. Mit paar Handbewegungen kam ich in Ihrem Mund ich spritzte fünf oder sechs mal eie eine Landung in den Mund. Dannch schluckte Sie es runter.

Dannach legten wir uns unter die Bettdecke und kuschelten. Nach einer halben Stunde des kuschelns waren wir beide wieder so aufgegeilt das wir es wieder miteinander trieben. Dieses mal fickte ich Sie auch in ihr geiles Arschloch. Isabell und ich fickten insgesamt dreimal in der Nacht bis wir um 04:00 Uhr einschleifen.

Am Morgen um 10:00 Uhr weckte uns der Sonnenschein und wir standen zusammen auf. Küssten uns ersteinmal, zogen uns an und Frühstückten zusammen. Nachdem Frühstück verabschiedeten wir uns voneinander und legten fest das wir nun heimlich diese Beziehung führen werden. Nachedem ich um 12:00 Uhr daheim angekommen waren, waren meine Eltern nicht sehr begeistert davon dass ich jetzt erst von Heimgekommen bin. Ich sagte zu Ihnen das ich noch bei meinem Kumpel war und dort übernachtet habe. Sekptisch schaute meine Mutte mich an. Aber ging dann auch wieder in die Küche.

Nun führen Isabell und ich heimlich diese Beziehnung und ich bin gespannt wie das nun weitergeht.....


ACHTUNG:
NAMEN WURDEN GEÄNDERT
78% (19/6)
 
Posted by Maxy18
2 years ago    Views: 1,982
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
wooow nice thank for posting
2 years ago
tolle story!!!!

bitte unbedingt weiterschreiben. möchte schon wissen wie es weiter geht.