Ein Wochenende mit Sissy und Peter - Teil 1

Sie hatten mich vor 2 Wochen angeschrieben und nach dem Austausch einiger Fotos und Ideen trafen wir uns vor 1 Woche in Altoettng zum Essen und besprachen das kommende Wochenende.
Sissy ist gut gebaut, ca. 70 kg und mit schönen grossen Hängetitten - ihr Alter beträgt 46 Jahre. Sie kommt aus Wien und war nie um eine Antwort verlegen.
Peter ist 180 cm gross, athletisch und zwischen seinen Beinen hingen 22 cm mit dicken Eieren - er ist 52 und wiegt ca. 80 kg.

Nach Ihrem Wunsch sollte Sissy von uns ebiden zur 3Loch Lustsau ausgebildet werden.

Das Treffen fand bei mir zu Hause statt und die beiden waren vom Garten und Haus sehr angetan.

Zur Begrüssung befingerte ich gleich mal Sissys Votze und meinte nur, Du tropfts ja schon - oder noch ??Oh ja ich bin schon so geil, daßß ich Peter im Auto schon einen abgekaut habe.
Peter griff ich zur Begrüssung auch gleich an den Schwanz und stellte fest,
na der ist aber auch nicht von schlechten Eltern.
Also pack das Teil schnell aus.
Ich trug Latexbermudas und meine Latte zeichnete sicjh auch schon deutlich ab.

Ich schickte die beiden erst mal ins Baad zm Frischmachen und sagte Ihnen noch, dass sie auch Ihre Arschpforten mit der Analdusche reinigen sollten.

Nach 10 Minuten sassen wir dann auf dem Sofa, mit Sissy in unserer Mitte,
beide waren begeiestert von der Auswahl auf dem Couchtisch.
Doppeldildos, Plugs in allen Grössen, Pumpen ür Titten, Nippel, Votze.
Klemmen und Gewichte, Mundknebel, Handschellen, Bondageseile, Gerten und Rohrstöcke.
Wie Ihr sehr haben wir richtig was vor und in der Küche wartet noch reichlich
Gemüse für eure Löcher.
Sissy zog Ihre Bluse aus und geil hingen Ihre Milchtitten über das Korsett.
Ich schnappte mir gleich so einen Schlauch und begann zu saugen und zu quetschen.
Peter machte das gleiche auf der anderen Seite.
Oh ja stöhnte Sissy saugt mir meine Nippel schön steif. Gebt mir mal so einen Gummiprügel für mein Hurenmaul, ich will was spüren.
Also gabe ich ihr ein richtig fettes Teil, aber so weit bekam sie das Maul nicht gleich auf. Ich sagte ihr nur, denk dran später stopfen wir dir beide unsere Ficklatten rein, also übe.
Da Sissy keine Hand mehr frei hatten mussten Peter und ich uns die Prügel eben gegenseitig etwas wichsen und ich freute mich schon drauf das Teil meinem Arsch zu spüren.
Wir entliessen Ihre Euter aus unseren Mündern und ich brahcte an jedem Nippel eine Klemme mit einem Ring an, damit später die Gewwichte eingeängt werden konnten.
So und jetzt will ich eine dicke, fette Votze sehen, also durfte Peter den Votzensauger ansetzen und pumpen.
Ich stellte mich über Sissy und ließ mir von der Sau ordentlich das Arschloch und Eier lecken.
Sie wollte immer meinen Schwaanz im Maul, aber ich liess sie zappeln.
Ich stopf ihn dir rein wann ich will, schnauzte ich sie an.

Peter war zufrieden mit seinem Werk und sagte schau dir mal fette Votze an,#
richtig schwabbelig.
Das Teil war wirklich fett und prall, abwechselnd befingerten und leckten wir sie nun - Sissy stöhnte und ihr ging alles zu langsam.
Ich begann mit der Gerte leicht auf Titten, Bauch und Votze zu schlagen und Sissy meinte nur, bitte fester - das macht mich richt gei..........l
stimmte denn Ihre Votze tropfte wie ein Wasserfall.
Peter und ich stellten uns nun vor Sissy und mit einer Pumpe saugte ich Peters Eier ein, dann er bei mir. Jetzt kam Stimmung auf.
Die fetten Eier und und unsere Schwänze liessen Sissy fast auslaufen und Sie meinte - könnt ihr mich bitte endlich ficken.
Warte meine Liebe, zuerst wirst du mal den Monsterdildo am Boden reinstopfen.
Der war sicher 50 cm hoch, schwarz und sogar mit Eeiern, na so tief würde sie das Ding wohl nicht reinbringen.
Immer tiefer schob sie sich auf das Monster und wir feuerten sie auch noch entsprechend an.
Wir standen neben Sissy und stopften ihr abwechselnd das Maul, bis zum würgen.
Als ich mal wieder an der Reihe war, nahm ich sie an den Ohren und zog ihren Kopf immer weiter auf meinen Schwanz. Los schluck ihn du perverse Maulsau.
Ob das mit deinem Arsch under Votze auch klappt, probieren wir gleich.

Peter lag noch nicht richtig auf deem Rücken als Sissy sich schon sein Rohr reinrammte, Widerstand war da wohl keiner mehr. Ich genoss es den beiden zuzusehen.Aufreizend zog Sissy ihre Arschbacken auseinander und da gabs kein Halten mehr, ab ins geile Loch und rammeln wie eine Hase.
So du alte Sauvotze jetzt füllen wir dich richtig ab.
Ja.....gebt euere Bullensahne, ich melke euere Eier leer.
Wir keuchten und schrieen und fast gleichzeitig explodierten wir.
Peter durfte ihr zum Abschluss noch den Sahnearsch ausschlürfen.

Na Runde eines war schon mal ein gelungener Start ins Wocheende
93% (10/1)
 
Categories: BDSMFetishMature
Posted by MasterCR
2 years ago    Views: 1,277
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Mmmmh, geile Story. Machst du sowas auch mit devoten männlichen Sklaven?