Mein geiler Onkel Teil 2

Teil 2
Onkel holte nun seinen Schwanz ganz aus der Hose und nun saßen wir beide auf dem Sofa und wichsten uns gegenseitig die Schwänze. Ich konnte spüren dass mein Onkel auch immer geiler wurde und für mich völlig überraschend packte er etwas strenger in mein ziemlich langes Haar ( damals war es In und ich hatte fast schulterlanges Haar ) und zog mich zu sich um mich zu küssen. Seine Zunge verschwand sofort in meinem Mund und erforschte dort jeden Winkel. Mein erster Zungenkuss, dabei den Schwanz gewichst zu bekommen löste in mir Gefühle aus die ich bis dahin nicht kannte mich aber noch geiler machten.
Ja, es gefiehl mir dass mein Onkel mich fordernd küsste, das Kommando übernahm, meinen Kopf fest hielt und zwischendurch streng an meinen Haaren zog.
Nach einem undendlich langen und feuchten Kuss, flüsterte er mir ins Ohr, dass ich für die nächsten Wochen meine Tante bei ihm ersetzen soll und von ihm auch so behandelt würde. Viele Gedanken schossen mir durch den Kopf und meine angestaute Geilheit lies mich kein Wort herausbringen - ich schaffte gerade mal ein bejahendes Nicken. Derart ermuntert veränderte sich mein Onkel sehr schnell...er wurde vordernder, dominanter und strenger. Seine Stimme wurde stärker und seine Hände spielten an meinen Nippeln, streichelten, küssten sie und zwischendurch kniff er sie. Plötzlich lies er von mir ab, baute sich vor mich auf und sagte sehr streng zu mir "Ich zeige Dir jetzt was du jeden Tag mit meinem Schwanz zu tun hast - ganz wie Deine Tante". Erstaunt sah ich Ihn an und packte mich an den Haaren und führte meinen Kopf zu seinem Schwanz der nun ganz nah vor meinem Mund baumelte. Mit der einen Hand hielt er mich fest an den Haaren mit der anderen Hand hielt er seinen Schwanz fest. " Los, mach deinen Mund auf damit ich dir meinen Schwanz reinschieben kann"
Ehe ich überhaupt etwas erwiedern konnte presste er seinen Schwanz an meine Lippen und ich kann heute nicht mehr sagen ob ich meinen Mund freiwillig öffnete oder ob mein Onkel mir seinen Schwanz einfach hineinschob.
Natürlich hatte ich schon Bilder gesehen wo Frauen den Männern den Schwanz geblasen haben aber ich saß hier auf dem Sofa, hatte einen harten Schwanz und den Schwanz von meinem Onkel im Mund. Oh Gott und es gefiel mir...es gefiel mir sogut dass sich die ersten Tropfen auf meiner Eichel bemerkbar machten. Mein Onkel fing sofort an meinen Kopf vor und zurückzuziehen, erst vorsichtig dann immer tiefer und schneller. JA, es gefiel mir wie er mich in mein Maul fickte. Sein lautes Stöhnen wurde nur unterbrochen indem er mir immer wieder sagte das er aus mir eine gute Schwanzbläöserin machen werde und ich ab sofort meine Tante ersetzen werde.
Sein Stöhnen wurde lauter und lauter, seine Hände immer fester und fordernder und ohne das ich es vorher merkte spritze er mir seinen Saft in meinen Mund. Ich konnte nicht beurteilen wieviel er gespritzt hatte aber es war für mich ein unglaubliches Erlebnis zum ersten Mal den Saft eines Mannes in den Mund gespritzt zu bekommen.......Es war dermaßen geil, dass mein Schwanz einfach anfing zu spritzen ohne Ihn überhaut noch zu berühren....Es war einfach nur geil und ich wusste dass ich mehr wollte............

90% (49/6)
 
Categories: FetishMatureShemales
Posted by MaskGay
2 years ago    Views: 3,210
Comments (9)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
11 months ago
Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen.
Auch mich macht es immer so geil, wenn ich einen harten Schwanz in meiner Maulfotze habe, der mich wild und hemmungslos fickt.
Mein kleines Transenschwänzchen, oder sollte ich besser sagen meine Transenclit, wird dann auch immer klitschnass ohne dass sie jemand berührt.
omalover44
retired
1 year ago
sehr schön weiter so :-)
pump55
retired
1 year ago
schön leicht angewichst....
1 year ago
Geil gespritzt und geil geschrieben. Gerne mehr, macht rattig ....
1 year ago
geile geschichte
2 years ago
geiles ding
2 years ago
geile geschichte
2 years ago
wann gehts weiter !!
2 years ago
fand ich super geil schreibe weiter so gut und schnell bitte