Babysitten

Es ist Donnerstag Abend, ich sitze vor dem Fernseher und schaue ein wenig TV, es gibt wie immer
in letzter Zeit nur Mist in der Glotze....
Gegen 20:30 Klingelt das Telefon... es ist die Adoptiefmutter meiner besten Freundin, Marie 19
Jahre alt, Sie fragt mich ob ich vielleicht am Freitag Abend auf Ihren kleinen Sohn, er ist 1,5 Jahre
alt aufpassen könne...
Eigentlich hatte ich ja vor am WE wieder Party zu machen, aber da meine Freundin leider mit
Blinddarmentzündung im Krankenhaus liegt, und Ich Ihre Adoptiefeltern sehr gerne habe willige
ich schließlich ein, ich soll so gegen 18h dort sein, die beiden wollten wieder mal einen schönen
Abend miteinander verbringen.
Gegen 17:30 sog ich mich schließlich an, da es ja wider nur ein gammel Abend auf dem Sofa
werden würde nahm ich meinen Lappi mit um ei wenig im netzt zu Surfen, während der kleine
schläft.
Ich trug eine rosa Jogginghose, nen kurzes weisses Top, und sneekers...
Ich fuhr also mit dem Rad zu dem Haus meiner Freundin..Ihr Mutter Heidi öffnette mir mir;
Sie war grad 37 geworden, hatte lange dunkelbraune, Locken, die Ihr bis über die Schultern
reichten, ca. 177 Groß und hatte eine Super Figur, Sie trug einen schwarzen, recht kurzen Rock,
unter dem wenn ich es richtig gesehen habe halterlose schwarze Stümpfe hervor lugten, ca 8cm
hohe schwarze HighHighls, und eine leicht durchsichtige recht engsitzende weise Bluse, unter der
sich Ihre wohlgeformten Brüste gut abzeichnetten, wirklich eine sehr rassige Frau....
Heidi begrüßte mich mit einer innigen Umarmung und bedankte sich für mein kurzfristiges
einspringen mit einem Kuss auf meine Wange, dabei drückten sich Ihre Nippel durch die Bluse,
direkt auf meine...
Ihr Mann Frank, er war 41, 195 Groß, breite schultern, Schwarze kurze Haare mit einem sehr
kantigen männlichen gesicht, kam mit dem kleinem Tom auf dem Arm grade die Treppe herunter...
Tom musste wohl grad ein Beuerchen gemacht haben...denn Frank Sein Hemd war ein wenig
verschmiert....
H: Och Tom, musste das denn sein? Wir wollen doch los!
F: Keine Sorge Schatz, ich wechsele nur kurz das Hemd und dann können wir los.
F: Hallo Kerstin, dich habe ich ja lange nicht mehr gesehen
Frank gab mir den Kleinen Tom in die Arme und begrüste mich auch mit einen Schmatze auf die
Wange, mhh er roch sehr verführerisch männlich...
Ich ging mit Heidi und dem kleinen auf den Arm in die Küche um Ihn ein bischen sauber zu
machen...
Derweil sah ich wie Frank sich sein Hemd auszog und in der Waschküche, welche direkt neben der
Küche liegt sein Hemd in die Wäsche tat.
Ich erwischte mich, wie ich Frank von oben bis unten mussterte....
Mein Gott hatte der einen gut gebauten Oberkörper....
Hoffendlich hat er es nicht gemerkt!
Ich fand Ihn früher schon sehr attraktiv, aber es ist Maries Vater und außerdem mein Patenonkel,
Unsere Familien kennen sich schon sehr lange, und ich habe auch schon öffters Urlaub mit den
dreien gemacht, in Ihrem Strandhaus an der Ostsee.
Er kam nun mit freiem Oberkörper durch die Küche, und zwengte sich zwischen Heidi, die hinter
mir stand und mir durch, ich hatte tom zum saubermachen auf den tisch gelegt und mich grad über
ihn gebeugt,um den rest in seinem Gesicht sauber zu machen. Dabei streife Frank mit seinem schos
meinen hinter...
Heidi stoppte ihn genau zwischen uns umschlung ihm mit ihren armen und gab ihm einen kuss in
den nacken dabei gab sie ihm einen klaps auf den hintern
H: Na los beeil dich!
Durch den klaps wurde er noch einmal kurz gegen meinen hintern gepresset.... und jetzt merkte ich
deutlich die Beule in seiner Hose.... und erschrak ein bischen....
Frank ging nach oben ins Schlafzimmer und zog sich ein neues Hemd an...
Ich Fragte Heidi was sie denn tolles vorhätten, da sie sich ja beide so gestylt haben.
H: „Wir treffen uns mit ein paar Freunden um ein wenig Spaß zu haben“, dabei zwinkerte sie mir
ein bischen zu, glaube ich zu mindest...
I: Na dass hört sich doch super an, ich wünsche euch auf jeden fall viel spaß und lasst euch zeit.
Inzwischen war Frank wieder runter gekommen, und hatte eine kleine Sporttasche dabei,
er nahm Heidi von der Seite in den Arm und gab Ihr einen klapps auf Ihren knackigen po.
F: ja es könnte etwas später werden, je nachdem was wir alles so treiben.
H: „Ach Frank, behersch dich“ Sie sah in mit einem recht lüsternen Blick dabei an.
Ich brachte die beiden noch zur Tür und verabschiedete sie dabei sah ich wie sie zum autogingen
hatte Frank seine hand auf Ihren Arsch gelegt und und diesen kräftig gepackt.
Heidi drehte sich zu mir um und warf mir mit einem Grinsen einen Handkuss zu...
H: „Bis nachher Süsse!“
SÜSSE!? Das hatte Heidi noch nie zu mir gesagt... was ist heute nur hier los?
Bilde ich mir das alles nur ein? Oder sind die heute alle irgendwie komisch?
Auch meine Gedanke, als mir Heidi die Tür vorhin öffnete und als ich Frank so oben ohne sah
waren irgendwie nicht ganz normal... aber wir schauen mal was noch so passiert...
Ich brachte den kleinen Tom in sein bettchen, und machte es mir auf dem Sofa mit einer
Tiefkühlpizza gemütlich, im Fernsehn gab es nicht wiklich was gescheites, also habe ich ein
bischen mit meinem Laptop im Netz gestöbert...
Da ich derzeit keinen Freund hatte und auch mit meinem letzten nicht wirklich viel in Richtung sex
gelaufen ist, habe ich mich auf der ein oder andern sexseite rumgetrieben, aber es waren nicht
wirklich sehr interressante seiten...
Doch auf der einen fand ich einen link, wo man sich auch kostenfrei Filme anschauen konnte...
hier waren wirklich sehr gute filmchen dabei... und beim anschauen wanderte meine hand immer
wieder in meine jogginghose und spielte an meiner warmen feuchten muschi herrum...
Es waren verschiedene filme, an denen ich mich aufgeilte... „normale“pornos, dreier mit zwei
Frauen und auch der ein oder andre lesben fim war dabei... ich wurde immer geiler,
und konnte mich kaum noch beherschen... als plötzlich das babyfon ansprung...
verdammt der kleine ist wach geworden, hat ihn etwa das gestöhne wachwerden lassen?...
Ich ging nach oben, am schlafzimmer von Heidi und Frank vorbei, in sein kinderzimmer....
da lag der kleine, wach und lächelte mich an...
Ich hob Ihn vorsichtig aus dem Bettchen und nahm in auf den arm... damit er wieder einschlief ging
ich bisch dabei durch sein zimmer und auch über den oberen flur, da hatte Frank vorhin wohl das
Licht im Schlafzimmer brennen lassen... ich drückte die Schlafzimmer tür der beiden auf, und
wollte grade das licht ausschalten, als ich die offene Kleiderschrank tür sah...ich dachte ich guck
nicht richtig... auf dem Boden des Kleiderschranks stand eine schwarze kiste, etwa so wie diese
klappkisten zum einkaufen von der größe her... der dekel der kiste war ein wenig verruscht, und ich
konnte den einen teil einer handschelle herrausblitzen sehen...
Ich war wie versteinert, und musste aufpassen das tom mir nicht aus den armen fiel...
dieser war mitlerweile auch schon wieder eingeschlafen und ich löschte das licht im Schlafzimmer
und bracht eihn zurück in sein bettchen...
Beim weg nach unten, kam ich wieder am schlafzimmer vorbei und musste die ganze zeit an die
handschellen denken... doch ich ging wieder nach unten und setzt mich vor meinen laptop...
Beim durchstöbern der Videoseite musste ich immer wieder an die handschellen oben in der kiste
denken... und mirvorstellen was Heidi und Frank damit wohl so machen....
Ich suchte auf der Seite jetzt speziel nach viedeos, in denen es um fesselungen o.ä. Ging...
Ich fand einige interessante und sehr geile Videos wo frauen gefesselt an kreuze oder betten lagen,
und diese mit verbunden augen, von verschiedenen männern und auch anderen frauen verwöhnt
wurden... ich wurde immer geiler bei der vorstellung das Heidi und Frank vielleicht auch auf so
etwas stehen könnten...
Dann öffnette ich ein Viedo, in dem wurde eine Frau mit auf den rücken gebunden Händen von
einem Mann in ein Zimmer geführt... irgenwie dachte ich mir, ich kenne diesen raum doch...
aber woher nur?.... ich schaute genauer auf die beiden leute, welche sehr gut gebaut waren und ihre
Gesichter allerdings durch eine maske verdeckt hatten... das Zimmer in dem sie sich befanden war
nicht wirklich groß und hatte eine holzvertäfelte wand... woher kenne ich das nur?
Plötzlich hörte ich wie eine weitere Person den raum betrat... diese sagte, sie würde jetzt mal die
kamera führung übernehmen... der Mann, welcher die kamera bis jetzt gehalten hat filmte die
andere Frau dabei von unten nach oben ab... Sie trug schwarze spitze Pumps mit einem
Pfennigabsatz aus metall Ihre beine waren sehr gut geformt, untenrum trug sie ein schwarzes
latexhöschen, welches in der mitte zwischen Ihren beinen eine öffnung hatte... Sie hatte einen
flachen sehr schön geformten Bauch, der von einem kleinen Pircing am Bauchnabel geschmückt
war... oben herrun trug sie keinen BH, sondern war vollkommen nackt, Ihre doch recht großen aber
seh festen Titten standen schön aufgerichtet mit festen kleinen nippel von Ihr ab...Die Kamera
wechstele nun zu der äusterst geilen blonden Frau, Ihre haare hingen kurz bis auf Ihre Schultern,
und obwohl ich das Gesicht nicht sehen konnte, wusste ich, dass es ein noch recht junges mädel
sein musste...
Der Mann, hatte einen schönen Braungebrannten Rücken und Feste Oberarme... Er führte die
andere Frau zu einer Wand in dem Raum, und nahm Ihre Hände, und fixierte sie mit den
Handschellen an zwei Haken an der Decke... hierbei sah ich kurz ein kleines Fischernetz ins bild
hängen...
Ohhh mein Gott... ist das etwa... nein, das kann doch nicht sein...
Ich stoppte sofort den Film und hielt inne....
Ich schaute mich wie wild im Wohnzimmer um....
Niemand zu sehen...
Ich schaute auf die Uhr... 22:00 ca.
Ich glaube, ich kenne diesen Raum... damals als ich mit meiner Fraundin Marie und Heike sowie
Frank in Ihrem Haus an der Ostsee war,....
Ich glaube, die hatten doch einen Keller... in dem hing doch so ein dekofischernetz....
Oder irre ich mich etwa?....
Ich lies das viedeo voller gespanntheit weiter laufen, in der Hoffnung mehr von dem Raum und der
Umgebung sehen zu können....
Doch ich konnte mich nicht wirklich auf die Umgebung konzentrieren...
Der Mann fing an der gefesselten Frau mit einer art Reitgerte, an der ein Leder Stück am Ende
angebracht war sanft über die Brüste zu fahren und die Nippel zu umspielen...
ER fuhr damit zwischen Ihren Brüsten herrunter über Ihren Bauch bis zu Ihrem weitgeöffnteten
Beinen und schob die gerte dann zwischen Ihren schamlippen hin und her...
Sie musste dabei leide stöhnen... Dann wanderte er mit der durch Ihre nasse Muschie mitleiweile
feuchten Gerte wieder über Ihren bauch nach oben...
zwischen Ihren brüsten hindurcht über Ihren Hals und Ihr Kin... los
Los! Leck deinen muschisaft ab Sagte der Mann mit fester Stimme...
Ich zuckte zusammen als ich das hörte... es war wirklich Frank...! Der Stiefvater meiner Freundin
Marie.... Das ist so..... ich fühle mich auf der einen seite total schlecht, möchte am liebsten den Film
ausmachen... auf der anderen Seite ist meine Muschie jetzt richtig feucht, und warm geworden, da
ich natürlich immer weiter mit Ihr spielen musste...
Der Gedanke, dass ich die beiden kenne... die dort miteinander „spielen“ machte mich noch um so
geiler... ich zog mit meine Jogginghose und meinen schon feuchten slip aus und hockte mich mit
angewinkelten beinen voller spannung, wie es nun weitergen würde auf das schwarze Ledersofa
und spielte weiter an meiner muschi herrum, während ich den film weiter laufen lies...
Ich schaute mir die Frau dabei genau an... immer wieder fuhr die Kamera, die alle berührungen der
Gernte filmte über den schönen wohlgeformten Frauen körper... und dann sah ich es....
An der linken hüftseite blitze ein kleines Tatto bei der Frau auf... und wirklich es war Heidi....
und mir wurde immer heiser bei dem Gedanken.... Frank umkreiste nun die Nippel seiner Frau mit
der Gerte und lies die Spite des Lederstückes an Ihren Nippeln vorbeischnellen...Sie zuckte ganz
erregt zusammen... und mir schnellte es auch durch mark und bei...
Doch sie stöhnte dabei voller genuss und verlangte nach mehr....
Nun stellte Frank vor Ihr eine Kiste hin, auf die sie sich hocken sollte...
kurz bevor sie darauf geklettert war... sach ich nur wie die Junge Frau, die die Kamera führte Ihm
ein schwarzen risiegen Dildo gab...
F: Danke meine Süsse, du weist was Heidi braucht!
Frank ging zu der Kiste, und positionierte den Dildo, er hatte bestimmt 35cm länge und einen
durchmesser von 8cm. Mitten auf der Kiste, und direigierte Heidis muschi direkt da drüber....
Ich stoppte abermals den film... mitlerweile war ich so feucht geworden, dass das ledersofe schon
ichtig glitschig war... ich hatte bei dem Anblick des Dildos überlegt, ob dieses Riesen Ding
vielleicht auch oben in der Kiste im Schlafzimmer ist....
Ich wusste nicht wie mir geschah... wie in Trance stand ich vom sofa auf, ging nur noch mit meinem
Top bekleidet die Treppe hoch in Richtung Schlafzimmer...
Vor der Tür blieb ich kurz stehen...
I: Was mache ich hier eigendlich?
sagte ich laut vo mich hin... Doch meine geilheit überwog... Ich ging hinein, machte licht, und
hohlte die Kiste aus dem Schrank...
Es waren einige Spielzeuge in der Kiste, von Handschellen, über Liebeskugen, einen kleinen
Vibrator, 3 Ledermasken, die nur um Die Augen gingen... und ein ein Latexhöschen, mit schliz in
der Mitte...
Ich schaute mit prüfendem Blick auf die Uhr des Radioweckers... 23:30 na hoffendlich kommen die
beiden nicht vor Mitternacht nach hause... aber Heidi meinte ja das es länger dauern würde...
Ich nahm den kleinen Vibrator in die hände er war vielleicht 13cm. Lang und hatte so 4cm
durchmesser..mit silikonbeschichtet und fühlte sich sehr weich an...
Langsam ging ich wieder nach unten ins wohnzimmer und legte mich seitlich aufs Sofa und lies den
Film weiter laufen....
während sich heidi langsam auf den Riesigen Dildo herab lies, spielte ich mit dem Vibrator auch ein
meiner Muschi herum, ich schiebe ihn immer schneller zwischen meinen schamlippen vor und
zurück... fahre mir damit über den schoß und wieder runter zwischen meine beine...
mit der anderen Hand schiebe ich langsam mein top nach oben, und spiele mit meinen festen geilen
titten.. dabei fange ich an und führe mir den Vibrator langsam millimeter für Millimeter in meine
feuchte fotze hinein... ohhh ist das ein geiles gefühl... derweil sehe ich in dem Film... wie Frank
seinen Schwanz aus seiner Hose raus holt und Ihn langsam anfängt zu wichsen... ohhh wie geil...
Das ist wirklich ein echtes Prachtstück... was mit da vorhin gegen meinen Arsch gedrückt hat...
Ich drücke mir den Virbator immer schneller und tiefer in meine muschi, er läuft schon auf voller
pulle... ist das geil diesen geilen schwanz zu sehen und die möse von heidi auf dem riesendildo auf
und ab zu gleiten... Ich ...gleich...ich....OHH Nein.... ich höhre wie das Auto von den Beiden
vorfährt... so ein ist... ich bin fast gekommen.... war das ein geiles erlebnis!....
Ich fange schnell an mir meine hose wieder an zu ziehen, dabei vergesse ich natürlich meinen slip,
der mitlerweile ein stück unter das sofa gerutsch ist.... stürze schnell nach oben ins schlafzimmer...
um den Vibrator zurück zu legen... und komme genau in dem Moment wo die beiden die Tür
aufmachen wieder unten auf dme Sofa an...
OHH Scheiße denke ich was ist das... der Fleck von meinem Mösensaft ist genau neben mir schnell
wische ich setzte ich mich mit der Hose drauf...
Die beiden betreten ein bischen angeheitert und kichernd das 'Haus..
F: Ich geh mal schnell hoch duschen, kommst du auch gleich?
H: Natürlich mein schatz, ich will nur erst nach der Süssen schauen, höre ich sie im Flur sagen...
Heidi kommt ins Wohnzimmer, die Halterlosen strümpfe trägt sie jetzt nicht mehr, Ihr rock ist auch
leicht verknautscht, und bei der Bluse hat Sie sich wohl ein bischen mit den knöpfen vertan...
H: Hallo Kerstin, hattest du einen schönen abend?
I: „Ohh Ja, er war sehr schön“ dabei konnte ich mir ein grinsen nicht verkneifen
I: Und was habt Ihr schönes getrieben? Fragte ich sie kess...
H: Ach wir haben uns mal wieder mit ein paar freunden getroffen und etwas getrunken und ein
bischen Spaß gehabt.
I: Das Freut mich wenn Ihr auch einen schönen Abend hattet.
H: Hast Du lust noch ein Glas wein mit mir zu trinken?
I: Wein?
H: ja, nen schönen rotwein!
I: ja gerne
Heidi ging in die Küche und Holte eine Flasche rotwein und zwei Gläser für uns,
durch zufall bemerkte ich, das mein Laptop, der die ganze Zeit in Heidis Richtung stand noch an
war, und der Film nur auf Pause stand, mitten Auf dem Bildschirm war Fank sein geiler Schwanz zu
sehen... ob Heidi das gesehen hat???? warum hat sie sich nichts anmerken lassen?...
Als Heidi setzte sich mit dem Wein zu mir, und wir prosteten uns gegenseitig zu!
H: auf das was den Abend so schön gemacht hat und auf das was die Nacht noch bringen würde.
I: Ja, auf alles schöne und neue!
Ich konnte einfach nicht anders....
Heidi hatte Ihre beine übereinander geschlagen und diese mir zugewand...ich setzte mich ihr auch
ein bischen zugewanter hin, wir fingen an ns über got und die welt zu unterhalten, immer wieder
fanden unsere finger hierbei kurze gelegenheiten uns gegenseitig zu berühren... mal strich sie mir
über den rücken, um ein kissen zu angeln, mal streifte ich ihre schenkel beim griff zur
Weinflasche...
Nach ca. 20 Min. nahm heidi mir mein glas ab und stellte es auf den stubentisch ab, sie lehnte sich
zu mir rüber und fing an mit mein blondes haar aus dem gesicht zu streifen und glitt dann langsam
mit Ihrer Hand über meine schläfen...
H: Na hat dir das Video gefallen was du da im Netz gefunden hast?...
I: Wie?Was fürn Video?...stammelte ich herraus
Heidi kam immer näher an mein Gesicht herran...
H: Ich habe doch eben gesehen, das Frank sein Prachtstück bei dir auf dem Lappi zu sehen war...
Sie strich mit Ihrer Nase leicht über die meine...
I: es war sehr schön und hat mir gut fefallen...
Was mache ich hier nur? Das ist Heidi, die Stiefmutter meiner besten freundin, wir kennen uns doch
schon ewig... aber ich fühle mich total zu ihr hingezogen, und kann auch den Anblick von Ihr auf
dem Video nicht vergessen....
Heidi zog mich zu sich ran, und gab mir einen leidenschaftlichen langen Zungenkuss, dabei fing sie
an mir leicht über den Bauch zu streicheln...
Ich erwiederte den Kuss und gab mich ihr völlig hin....
Sie fuhr langsam mit Ihrer Hand unter mein top und schob dieses ein wenig nach oben und
streichelte nun meinen nackten bauch... ich fühlte wie sie über meine seite zu meinem rücken
wanderte, runter zu meinem Hintern...langsam streifte Sie mir gekonnt meinen Hose hinunterund
fuhr auf der Suche nach meinem Slip über meinen blanken Schoß...
H: Du süsse geile Maus hast ja garnichts drunter!?
Grinste Sie nur an und Küsste Sie weiter....
dabei nahm ich meine hand und steckte Sie zwischen Ihre noch übereinander geschlugenen Beine..
die Heidi daraufhin ein wenig spreitste... meine hand wanderte auf der innenseite Ihrer Schenkel
immer weiter nach oben bis ich mit meinen Fingerspitzen und Ihre blank rasierte feuchte muschi
kam...
I: Du hast Dein höschen aber auch verloren sagte ich zu Ihr während Sie mitlerweile mein top über
meine kleine Prallen Titten geschoben hatte und mit meinen harten, nippeln spielte...
Ich Spürte wie sie ihre beine weiter öffnete und ich fuhr mit meinen fingern immer höher bis ich mit
dem Zeigefinger an Ihren Kitzler kam...
I: Ist das....
H: Ja meine Süsse, das ist ein Pircing
Ich merkte den kleinen metallenen Knopf an Ihrem Kitzler... und jede Berührung schien Heidi mehr
und mehr zu gefallen...
Sie Zog meine hand hoch zu Ihren Lippen und leckte Ihren muschisaft, der sich an meinen
fingerspitzen befand genüsslich ab...
Dann Stand Sie auf, und drehte mir Ihren Knackigen hintern entgegen
H: Öffnest Du mir bitte mal den Rock?
I: Natürlich gerne...
während Heidi sich Ihrer Blusen entledigte, zog ich den reisverschluss Ihren Rocks, der mitlerweile
bis kurz unter Ihren hintern hochgerutscht war zentimeter für zentimeter herrunter und half ihr sich
aus zu ziehen.
Heidi drehte sich zu mir um, und kniete sich zwischen meine Schenkel und begann meine Hose,
die schon zwischen meinen Knien hing weiter auszuziehen... Dann fing sie an die innen Seiten
meiner Schnkel mit Ihren lippen und Ihrer Zunge zu verwöhnen... Sie wanderte von der einen
Seiter, über meinen nur mit einer Spalte von haaren bedenkten Venushügel rüber auf die andere
Seite und vergrub schließlich Ihr gesicht völlig dazwischen... sie leckte mit mit hrer Znge zwischen
meinen Schamlippen hindurch und saugte immer wieder n meinem kitzler, ich merkte wie ich
immer noch feuchter wurde... dieses Warme gefühl zwischen meinen schenkeln, und dieses...
Ach wie soll ich sagen „Verbotene“ schlieslich kannten wir uns doch schon so lange...
Heidi nahm ihre linke Hand und wanderte damit streichelnd über meinen körper hoch zu meinen
brüsten... sie massierte sie ein bischen und spielte mit meinen nippeln, während sie weiterhin meine
triefende muschi leckte... dann merkte ich wie sie ihren mittelfinger der anderen hand nam und auch
mit ihm langsam an meiner muschi herrum spielte... Sie lies ihn ei paar mal zwischen meinen
scharmlippen auf und nieder gleiten, und bei derm mal flutschte sie immer mit etwas mehr druck a
meiner feuchten liebesgrotte vorbei...
Mir wurde heis und kalt, ich konnte es kaum erwarten, dass sie mich mit ihrem finger fickt...
Ich habe alles um mich herum verdrängt, als sie mir den finger langsam aber bis zum anschlag in
meine geile möse schob...ich musste einen leise lustschrei ausstoßen...
I: AHHH Heidi du bist so geil! Kom fick mich mit deinem Finger!
Heidi grinste nur und machte weiter... mal stoss sie mich heftig und schnell mal langsam aber dafür
um so tiefer....
H: Na da passt doch noch einer rein... Hörte ich sie lüstern geil Fragen..
I: MACH... Du kannst machen was du willst, Ich bin so geil!
Als Heidi das hörte, zögerte Sie nicht lange... Sie steckte mir schnell noch den Zeigefinger mit in
das nasse loch und wieder gin es raus und rein... immer schneller... immer tiefer.... zwischendurch
hatte sie auf mal Ihren Ringfinger hinein gesteckt, aber nur kurz, damit er schön glitschig wurde...
Sie zog langsam Ihre Finger wieder aus meiner Muschi... und setzte erneut an, diesmal mit zeigeund
mittelfinger an meiner feuchten möse, und den ringfinger an meinem kleinen arschloch....
Ich schaute sie mit hoch geschrecktem Kopf an....
I:Ähhhmmm
H: Du hasdt gesagt ALLES! Und schon stoss sie mich mit Ihren drei fingern in meine beiden löcher,
es war ein gefühl was ich noch nie erlebt habe ich war einfach hin und hergerissen...
Ich das kleine Mädchen von nebenan, welches doch grad ma vo einem jahr ihre unschuld verloren
hat, wird nun in ihren kleinen engen arsch und Ihre möse gleichzeitig von der Stiefmutter Ihrer
Besten Freundin gefingert...
Hauptsache, Marie findet das nicht raus...
Daran habe ich ja noch garnicht gedacht....
Wie Peinlich würde das dann werden,....
Vor schreck darüber was ich hier treibe schiebe ich heidi ein stück zurück, doch sie schaut mich mit
ernster miene an wandert mit beiden Händen über meine Oberschenkel und kommt mit zu mir hoch
dabei merke ich Ihre geilen Prallen titten auf meinen...
I: Dein körper ist wirklich der Hamer....
Habe ich das grade laut gesagt!?
Ich wollte sie doch jetzt eigendlich zurück weisen...
Heidi gab mir abermals einen ausfürlichen zungenkuss,
Ich schmeckte wie der saft aus meiner möse dabei noch auf Ihrer Zunge und den Lippen war....
I: Ohh ist das Geil
H: Kerstin meine Süsse, du sagtest doch, ich könne alles mit dir machen....
Heidi schaute mich mit einem Geilen aber auch sehr fragenden blick an...
Ich erwiederte den Blick, und küsste Sie innig ….
Ohne zu Ahnen, was gleich passieren würde sagte ich nur
I: Du kannst mit mir machen was immer Du willst, hauptsache es ist geil!
Heidi nahm meinen Kopf und drehte ihn etwas nach rechts...Plötzlich sah ich einen Schwanz, der
schon recht gut hart war neben mir auf der Sofa lehne liegen... ich blickte weiter nach oben...
Es war Frank, er muss uns schon eine ganze weile zugesehen haben, denn er hielt mein hösschen,
was mir unter das Sofa gerutscht war in mit der Hand vor den Mund, dabei wichste er sich langsam
sein immer größer werdenden Schwanz....
Heide drückte ihn mir mit dem Zeigefinger in meinen Mund hinein...
H: Komm du geiles Ding, lutsch schön am Schwanz von meinem geilen Ehebock!
Die stimme klang auf einmal sehr fordernd und führen, nicht mehr so sanft wie eben als wir uns
noch geliebt hatten...
Aber ich folgt ihr und umschloss die Eichel von Frank seinem wirklich großen Schwanz mit meinen
Lippen, während Heidi mir dabei über den Hals leckte und mit Ihrer andern Hand an meiner geilen
Votze rumspielte...
Frank schob mir seinen harten dicken Prügel immer weiter in den Rachen, so das ich schon langsam
Probleme bekam ihn auf zu nehmen...
Gleichzeitig massierte er mir von oben meine Titten und zwirbelte dabei meine kleinen Nippel...
Mir wurde ganz anders... Jetzt hatte ich auch noch diesen geilen Prallen Schwanz von Frank, der ja
mein Patenonkel war, in meinem Mund und blies in diesen, er wurde immer härter und ich merkte
wie sich die dicken andern, die in seinem Schwanz pocherten an meinen Lippen vorbei schoben...
Währenddessen hatte sich Heidi ein wenig zurück gelehnt um unserem treiben zuzuschauen,
dabei spielte sie an Ihrem Piercing im Kitzler …
Frank Zog Seinen Schwanz aus meinem Mund und kam zu uns rum...
immer noch wie von sinnen konnte ich meinen blick nicht von ihm lassen....
Er setzte sich zwischen uns und holte dabei hinter seinem Rücken den kleinen immer noch mit
meinem muschisaft überzogen Vibrator hervor, mit dem ich es mir vorhin besorgt habe...
F: Schau mal Heidi, was unsere kleine geile Votze hier mit gemacht hat....
Er streckte Ihr den Vibrator entgegen und Heidi nahm in in den Mund und lutschte verführerisch
daran...
F: Komm, kümmere Dich mal um Heidi,
Nachdem Frank mir einen tiefen Zungenkuss gegeben hatte beugte ich mich in der
Hündchenstellung nach vorne zwischen Heidis Schenkel, wo Sie sich grad mit dem Vibrator in Ihre
heile gepiercte Muschi fickte...
Ich fuhr mit meiner Zunge und meinen Lippen zwischen Ihren Schenkeln hin und her... am Ende
angekommen zog ich Ihr den Vibrator mit meinen Zähnen aus Ihrem tropfenden Loch hinaus..
er klatsche, so feucht wie er war auf das Ledersofa...
In der selben Zeit fing Frank an mich zu verwöhnen...
Er kniete jetzt hinter mir, und strich mit seinen großen starken Männerhänden über meinen
Rücken...sie wanderten runter bis zu meinem Hintern, dort angekommen gab er mir einen zärtlichen
aber dennoch kräftigen Klaps auf meinen Hintern, ich zuckte vor Geilheit zusammen...
Frank zog mir meine Arschbacken auseinander und leckte mit seiner Zunge wild über meine
Muschi und mein enges Arschloch...mhh ich genoss die spielende Zunge an meinen beiden
Löchern... nach kurzer Zeit faste Heidi mir unter mein Kin und zog mich wieder zwischen Ihren
beinen hoch...
H: Na meine süsse, gefällt Dir wohl doch besser als das Video!?
I: Ohh jaaa es ist einfach nur genuss!
H: Dann wollen wir doch mal sehen ob du noch mehr verträgst...
Ich Schaute Heidi mit große, fragenden Augen an....
Heidi warf Frank einen kurzen Blick mit einem Augenzwinkern zu...
Frank stellte sich nun hinter mich und fuhr mit mit seinem Riesen Prügel.. ich schätze er war so an
die 20cm lang und hatte bestimmt 5,5cm Durchmesser, zwischen meinen Beinen an meiner muschi
hin und her..immer wieder über meinen Kitzler und zwischen den schamlippen bis dieser schön mit
meinem geilen muschisaft überdeckt war...
Ich ahnte was jetzt kommen würde... ich freute mich schon richtig daruf...
Frank setzte seinen Prügel an meinem feuchten loch an... und schob ihn mit einem kräftigen Stoß in
mich hinein, ich musste vor lauter Geilheit, süßem Schmerz und vor allem wegen der Größe laut
aufschreien...
I: AHHHH JA STOSS MICH
F: ist das eine geile feuchte Sau die kleine Fickfotze...
H: Genau so hast Du es dir doch schon seit langem vorgestellt oder Frank?
F Ja es ist ein genuss in dieses Enge Loch zu Ficken, ich hatte bisher nur einmal so ein geiles
Vergnügen... schön mal wieder so etwas zu erleben
Seine Stöse wechselten zwischen langsam und tiefen immer wieder in kurze und schnelle...
die Rytmusswechsel brachten mich fast um den Verstand...
Ich versuchte nebenbei die Muschi von Heidi ein wenig zufingern... doch dieses Teil in mir machte
mich einfach nur fertig...
Heidi merkte wie es mir gefällt.. und lachte nur ein bischen, während sie langsam aufstand mir
einen geilen Kuss gab und auch hintermich zu Frank ging...
Ich sah wie die beiden sich innig Küssten und Frank mit der einen Hand an Ihrer geilen beringten
Votze rumspielte...
Heidi dahm den Vibrator und führte ihn langsam über meinen Rücken an meiner Wirbelsäule
entlang...bis runter zu meinem engen Arschloch... Sie lies Ihn um meine Rosette förmlich tanzen...
das machte mich vollkommen wild, dazu noch Frank seine heftigen stöße..einfach nur geil
Ich drehte mein kopf nach vorne und lies die beiden machen wass Sie wollten...
Heidi spukte mir plötzlich auf meine schon rote rosette un Frank verteile es ein bischen mit seinem
Finger.... dann zog Frank seinen schwanz aus meiner muschi, und Heidi steckte mir den Vibrator
hinein... er war zwar eine ecke kleiner als der Schwanz von Frank, aber durch das Vibrieren doch
sehr intensiv... Dann dam Frank den Vibrator und schob Ihm mehrmals schnell in meiner muschi in
und her bis er ihn wieder rauszog... er war über und über mit meinem muschisaft benetzt, derweil
hatte Heidi angefangen mir mein geiles Arschloch richtig schön zu lecken... auch schob sie mir Ihre
zunge immer mal ein stückchen in den Arsch... mhhhh das war ein gefühl...
ich sage nur HERLICH... nun merkte ich wie Frank den Vibrator an meinem hintern ansetzte...
er wird doch wohl nicht....
Doch... aber diesmal schob er Ihn langsam stück für stück in mein enges arschloch hinein....
Ich dacht mich zerreist es gleich …. das tat weh...aber es war ein geiler schmerz...
immer schneller werdend und tiefer steckte Frank mir das Teil dort hinein, wo ich bisher immer nur
gesagt habe... mein Arsch ist nur Ausgang.... Es sit wahnsin wozu mich so ein wirklich geiles Paar
treiben kann.... hätte nie gedacht das ich soetwas je in meinem leben tun würde...
Aber ich tat es.....
Frank nahm nun och wieder seinen schanz, den seine geile Gattin in der Zeit schön geblasen hatte
und setzte Ihn wieder an meinem Feuchten Loch an...
F: Jetzt ficke ich dich in beide Löcher gleichzeitig, Du Geile Sau!
Gesagt gedtan... Frank steckte mir seinen Riesen Prügel wieder in meine feuchte muschi...
so das er mich mit dem Vibro zusammen in beide löcher gleichzeitig ficken konnte...
Heidi kam wieder zu mir nach vorne und streckte mir beim Küssen wieder Ihre Zunge tief in den
Hals.... mhhh ist das Geil von diesen beiden klasse Fickern beglückt zu werden....
Heidi drehte sich um und kroch auf dem Rücken unter mich, bis ich mit meinem Kopf direkt über
Ihrer Muschi lag.. und Sie schaute sich von unten an, wie Ihr geile Ehebock mich richtig in beide
löcher durchfickte....
Ich spreizte Heidis Beine ein wenig und leckte Ihr wild über Ihren Kirzler und durch Ihre
Schamlippen... sie schmeckte so gut... ich nahm meine Hand und steckte Ihr den Zeige und
Mittelfinger in Ihre glühend nasse Muschi...
Sie Genoss es wie ich Fickte... Dabei leckte Sie Frank seine Prall gefüllten Bulleneier...
Es war ein wirklich Geiler anblick der sich mir bot, als ich untermir zu Ihnen hoch sah...
Heidi blickte zu mir zurück und sagte
H: Probier noch ein PAAR mehr...
Ich tat wie mir befohlen wurde... und steckte Ihr nach und nach meinen Ring finger,...
den kleinen Finger ….und sogar beinen Daumen , mit den ich bis dahin immer schön Ihren Kitzler
bearbeitet habe in Ihre weit gedehnte Pussi...bis meine ganze Hand bis zum Handgelenk in Ihr
verschwunden war... ich merke wie sie sich von innen gegen die Bauchdecke presste...
Frank Stösse wurden derweil immer kräftiger.... er zog langsam den Vibro aus meiner heisen, engen
Arschvotze und fickte mich weiter in meine muschi... dabei drückte er seine beiden Daumen in
meinen arsch um Ihn weiter auseinander zu ziehen... es Brannte förmlich... Er spuckte noch einmal
kräftig in mein enges loch... bevor er seinen harten schwanz trief nass aus meiner feuchten Muschi
zog und diesen an meinem Arsch ansetzte...
I: FRANK, das geht nicht... ich bin viel zu Eng dort hinten......
F: Ich probiers einfach mal... vielleicht mit ein bischen unterstützung von Heidi!
I: FRANK NEIN....
Heidi fing an meine pussi zu wichsen um mich noch ein bischen mehr zu entspannen...
Dann fing er an, mir langsam seinen schwant in den arsch zu schieben....
es gingen nur ein paar Zentiemeter... Sein Eichel war grade einmal in mir drin...
Ich SCHRIE...
I: NEIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN ICH BIN ZU ENG......
BEIM NÄCHSTEN MAL....ICH VERSPRECHE ES!!!!!!!
F: Genau das wollte ich höhren!....
Als er Seinen schwanz wieder aus meinem Arschzog und wieder in meine Muschisteckte war ich
erleichtert, und zugleich erschrocken....
Beim nächsten mal...habe ich das wirklich gesagt...
Bei dem Gedanken daran ist es mir schon fast gekommen....Ich merkte ich wollte noch mehr von
den Beiden haben, und nicht nur diese eine Nacht...Frank seine Stösse und Heidis lecken wurde
immer schneller... So das ich es nicht mehr aushielt und meine Beine vor lauter geilheit zusammen
pressen musste, als ich gekommen bin...
Das war das geilste erlebnis, was ich je in meinem leben hatte ich spührte, wie Frank sein schwanz
immer heftiger zu zucken anfing...immer diefer und schneller fickte er mich ich wurde fast
ohnmächtig dabei...
H: Komm spritz Ihr deine Megaladung mitten in Ihre geile pussi, so das ich sie gleich schön
auslecken kann....
Frank Sties mich noch einige male heftig und legte sich dann fast auf mich drauf al er mit 5...6...
nein sieben hestigen spritzern seinen Saft in meine muschi spritzte...abei ist sein schwanz von dem
Druck noch auf meiner muschi gedrückt worden und heidi bekam auch noch einen spritzer mitten
ins Gesicht...
Er steckte Ihn noch ein paar mal in mein Samenüberfülltes loch um immer ein bischen für reine
Frau herraus zu angeln... und dann wieder in Ihren Mund....Sie sog meine muschi ganz dicht an sich
heran und leckte sie genüsslich aus....
F: Steh auf du geiles luder und dreh dich um
Ich kroch erschöpft von heidi herrunter auf den Fussboden...Heidi setzte sich auf...warf Ihre Haare
zurück und tippte mir auf die Lippen, so das ich meinen Mund nun öfnen sollte sie lies die ganze
ladung, die Frank für Sie aus meiner Muschi geholt hatte in meinen mund fließen....
Mhhhh Lecker dieses Zeug, nur ein bischen Salzig....
Anschließend gab Sie mir einen langen und ausgiebigen Zungenkuss und leckte ein Paar Tropefen
die vorbei gegangen sind von meiner Oberlippe...
Danach verschwanden die beiden Ohne ein weiteres wort zu verlieren und gingen arm in arm nach
oben und legten sich schlafen....
….Ich wuuste nicht wie mir geschah ich legt mich auf das Sofa und kuschelte mich in eine Decke
und schlief nackend ein........
93% (80/6)
 
Categories: Taboo
Posted by Marlboro_91
3 years ago    Views: 8,243
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
b1x0r
retired
11 months ago
Nice
2 years ago
Auch wenn Schwänze die meiste Zeit klein sind, so werden Schwänze trotzdem GROSS geschrieben. SO wie andere Satzgegenstände auch !!!
2 years ago
spitze
3 years ago
Tolle geschichte
3 years ago
tolle Geschichte,freue mich auf mehr und bin gespannt wer der Kameramann (Frau?) war ;)
3 years ago
Geil , leider Schreibfehler , sollte man vorher überprüfen. Eine Fortsetzung ist nicht schlecht . Wo ist die Stieftochter?
3 years ago
@dan37: Du bist vielleicht eine Pfeife. Hast Du man geguckt wie er heisst. Aha. Er raucht dabei Marlboros. Ist doch klar. :-D
dan37
retired
3 years ago
wichst Du dabei oder warum liest es sich so schlecht ?