Wie mich mein Mann zur zeiggeilen MILF machte

Hallo ihr Lieben, ich präsentiere mich euch hier auf Xhamster ja als eine richtig zeiggeile und versaute MILF. Wie ihr euch sicher denken könnt war das nicht immer so, das ich heute ein so geiles Biest bin liegt in erster Linie an meinem Mann. Dieser geile Hengst hat mich, wenn ich mich so daran erinnere, innerhalb von wenigen Tagen zu der geilen MILF gemacht die ihr hier allen kennengelernt habt. Wie es dazu kam und wie er das gemacht hat, darüber will ich euch heute mal etwas mehr erzählen.

Es begann vor gut drei Jahren, nach der Geburt unserer k**s zog in unserer Ehe leider etwas die Routine ein. Ich denke das kennen viele von euch. Nun nicht das es in unserer Ehe krieselte aber es knisterte nicht mehr so. Man hat eben kaum noch Zeit für sich und leb so neben her während man die Familie am Laufen hält, und dann kommt noch dazu das mein Mann ja beruflich sehr viel unterwegs ist. Nun nach einigen Gesprächen beschlossen wir diese Situation nicht einfach hinzunehmen. In den folgenden Monaten nahmen wir uns regelmäßig Zeit für uns immer wieder ein Wochenende ohne k**s in denen wir alles Mögliche machten und viel Spaß hatten. Eines Tages kam mein Mann dann mit dieser Idee auf mich zu. Er wollte über das kommende lange Wochenende mit mir einen Kurzurlaub nach London machen und ich sollte während des ganzen Urlaubes alles tun was er von mir verlangt. Ich fand dass eine geile Idee und willigte ein.

Unser Flug Ging schon am Mittwoch Abend, dann noch schnell mit dem Taxi ins Hotel und dann war es das auch für uns, mein Mann kam direkt von der Arbeit zum Flughafen und ich hatte ja auch so einiges zu erledigen und sicherzustellen das mit den k**s alles OK ist. Daher waren wir beide ziemlich fertig und sind dann auch schnell nach dem Abendessen ins Bett. Ich wachte am Donnerstag gegen halb acht auf, mein Mann war nicht da, ich fand eine Nachricht auf der stand das er joggen sei. Also ging ich ins Bad und duschte. Ich war gerade fertig mit dem Duschen als er zurück kam. Ich stand im Bad hatte ein Handtuch um mich gewickelt und putzte mir die Zähne. Er kam völlig verschwitzt ins Bad und zog sich aus. Im Spiegel bemerkte ich seinen Steifen Schwanz, mein Mann ist wirklich gut gebaut da er viel trainiert hat er einen sehr sportlichen Körper mit schönen nicht zu großen Muskeln und seine Schwanz ist schön lang und dick 27 x 6 cm. Ich konnte mir ein grinsen nicht verkneifen als ich ihn in voller Pracht sah. Während ich weiter meine Zähne putzte stellte er sich hinter mich und sah mich musternd an. Ich meinte noch, willst du nicht duschen? Aber er antwortete nicht. Er riss mir das Handtusch vom Leib und packte mich an den Haaren. Er zog mich ganz dicht an dich heran, ich spürte seine harte Männlichkeit an meinem Arsch. Dann flüsterte er mir ins Ohr, nein will ich nicht. Ich war total überrumpelt so hart hatte er mich noch nie behandelt. Klar haben wir auch schon Fesselspiel und ähnliches gemacht aber das war immer mehr auf die zärtliche Art gewesen. Er drückte meinen Oberkörper doch vorn auf das Waschbecken, mit einem Fuß drückte er meine Beine auseinander und dann drang er mit einem harten Stoß in mich ein. Ich stöhnte laut auf. Mein Mann gab sofort richtig Gas mit harten schnellen Stößen fickte er mich ordentlich durch. Dabei hielt er mich mit einer Hand im Nacken fest und drückte mich weiter nach untern mit der anderen Hand haute er mir immer wieder auf den Arsch. Es war irre geil einfach so benutzt zu werden machte mich tierisch an. Ich stöhnte immer lauter und bettelte ihn an weiter zu machen. Er sagte kein Wort sondern fickte mich immer weiter. Nach einiger Zeit merkte ich dass der Saft in seinen Eiern langsam zu kochen begann. Seine Stöße wurden hecktischer und da explodierte er auch schon. Eine große Ladung Sperma schoss in meine Pussy. Er ließ von mir ab und ich sang vor ihm auf den Boden und schaute zu ihm auf. Er schaute zu mir herab sagte immer noch kein Wort sondern ging einfach so in die Dusche. Mir war zwar klar das dass alles zu unserem geilen Wochenende gehörte aber so ganz war mir das Ganze auch nicht geheuer.

Ich ging dann auch noch mal schnell Duschen und als ich in unser Hotelzimmer zurück kam hatte mein Mann schon meine Klamotten für den Tag zurechtgelegt. Er hatte sich ein paar Heels mit 12 cm Absätzen und ein luftiges kurzes Sommerkleid ausgesucht sonst nichts. Ich fragte ihn was das sollte und antwortete nur das das mein Outfit für den heutigen Tag sein. Auf meinen Einwand das die Schuhe für Sightseeing doch etwas unpraktisch wären meinte er nur das wir nicht wirklich Sightseeing machen. Gespannt zog ich mich an und wir gingen zum Frühstück. Nach dem Frühstück gingen wir zur U-Bahn und dann los zur Stadtbesichtigung. Da es ein recht heißer Sommertag war, war ich doch recht froh dass ich so luftig gekleidet war. Besonders geil fand ich es als ich die bewunderten Blicke der Männer bemerkte. Doch nach einiger Zeit wurden mir die Schuhe doch etwas unbequem. Ich wollte dann mal eine Pause machen. Mein Mann meinte die müsste ich mir verdienen. Wie meinst du das denn jetzt, fragte ich verwirrt. Wenn du ne Pause machen willst dann musst du vorher erst ein geiles Erinnerungsfoto machen lasen, meinte Er. Wie was meinst du, fragte ich. Na komm du stellst dich hier hin und im Hintergrund sieht man den Brunnen und du hebst dein Röckchen oder zeigst mir deine geilen Titten. Du spinnst, meinte ich nur. Tun dir die Füße weh, fragte er mich dann nur. Ok, sagte ich nachdem, nachdem ich kurz nach dachte. Ich stellte mich in Position und hob dann kurz den Rock. Klick und er war wieder unten. Es kribbelte sofort in meinem Bauch. Hey das hat Spaß gemacht meinte ich und setzte mich auf die Stufen des Brunnens. Mein Mann knipste weiter und ich zog mir die Schuhe aus. Plötzlich lachte mein Mann los, hey Lara ein geiles Bild hätte mir gereicht. Oh je ich hatte nicht bedacht das mein Kleid so knapp war, meine Pussy war deutlich zu sehen und so wie ich die Sache sah haben auch schon einige der anderen Touristen ein geiles Erinnerungsbild gemacht. Oh war das peinlich, aber auch irgendwie geil. Ich kühlte meine Füße noch etwas in dem Brunnen und wir gingen weiter. Ich fragte meinen Mann ob wir noch mehr geile Fotos machen sollen und er willigte natürlich ein. Ich wurde von Bild zu Bild immer freizügiger. Beim nächsten zeigte ich meine geilen Titten her, beim dritten dann meine Pussy und die Titten und beim vierten zeigte ich mich ganz nackt. Meinen Mann machte das natürlich unheimlich an. Die große Beule in seiner Hose war nicht zu übersehen. In einem kleinen Park war es dann zu viel für ihn. Er zog mich in eine stille Ecke drückte mich auf die Knie und schon hatte ich seinen Riesen im Mund. Genüsslich lutschte ich sein geiles Rohr. Unser geiles Spiel hatte ihn aber so aufgeheizt das er leider doch sehr schnell gekommen ist. Unter Stöhnen spritzte er in meinem Mund ab. Ich hatte Mühe alles zu schlucken doch ich verschwendete keinen Tropfen. Als wir wieder ganz normal durch den Park liefen fand ich das megageil. Niemand weis was wir gerade gemacht haben, obwohl geiler wäre es wenn sie es wüssten meinte mein Mann. Ich kicherte darauf nur.

Doch etwas müde kamen wir am Abend im Hotel an, ich sollte mich zuerst duschen was ich nur zu gerne auch tat. Als ich wieder in Zimmer kam hatte mein Mann einen Stuhl vor die offene Balkontür gestellt. Er stand neben dem Stuhl und meinte nur, setz dich. Als ich an ihm vorbei ging nahm er mir das Handtuch ab und sagte, du bist doch jetzt auf den Geschmack gekommen. OK ich atmete einmal tief durch und setzte mich auf den Stuhl. Unser Hotel hatte die Form eines U und unser Zimmer lag ziemlich genau in der Mitte. Also konnte man von Rechts und von Links sehr gut in unseren Balkon einsehen, zumal unser Zimmer im dritten Stock lag und das Hotel insgesamt acht Etagen hatte. Ich saß also wie auf dem Präsentierteller. Ich schaute meinen Mann fragend an. So und jetzt machst du es dir selbst, liefer den Spannern da draußen ne echt geile Show. Als wäre es das normalste von der ganzen Welt begann ich meine Titten zu streicheln. Ich schloss die Augen und begann mich zu verwöhnen. Mir war ganz egal wer mich jetzt sehen würde, wichtig war mir nur das mein Mann geil werden würde und er mich wieder richtig hart ficken würde. Ich begann leise zu stöhnen und leckte meine Nippel. Mein Mann zog sich aus und setzte sich auf das Bett. So konnte er alles gut sehen ohne selbst gesehen zu werden. Ich wurde immer geiler meine Hand wanderte zu meiner Pussy und streichelte diese. Mit der anderen Hand knetete ich meine Titten. Ich lehnte mich zurück und spreizte meine Beine. Ich legte meine Füße rechts und links von der Balkontür auf die Heizkörper. Meinen Mann hörte ich sagen, ja du geile Sau zeig ihnen deine geile Fotze. Ich leckte meine Finger ab und schob mir einen in meine Pussy und gleich noch einen zweiten. Dann begann ich sie langsam zu ficken. Zunächst sachte dabei spielte mein Daumen an meinem Kitzler. Mit der zeit wurden meine Bewegungen schneller und ich stöhnte lauter. Wie lange ich da so saß und mich selbst befriedigte weis ich nicht irgendwann bekam ich einen göttlichen Orgasmus. Als ich wieder bei mir war bemerkte ich meinen Mann er stand heftig wichsen neben mir, und ehe ich mich versah spritzte er mir ein dicke Ladung ins Gesicht. Wow du bist die geilste Wichsvorlage die es gibt lobte er mich bevor er im Bad verschwand.

Nachdem wir im Hotel gut zu Abend gegessen hatten machten wir uns auf ins Londoner Nightlife. Mein Mann bestimmte wieder was ich anziehen sollte. Diesmal waren es wieder Heels und ein knappes schwarzes Kleid. Wir besuchten ein paar Clubs und Bars und feierten ausgelassen. Es war schon recht spät als mein Mann auf die Idee kam in einen Stripclub zu gehen. Ich war so aufgekratzt das ich sofort zusagte. Ein Taxifahrer brachte uns zu einem Club der gehobenen Klasse, wie er sagte. Nun in dem Club sah es aus wie in vielen anderen, spärliche Beleuchtung, eine Bar, einige kleine Tische und die Damen tanzen der Reihe nach was vor. Wir tranken etwas schauten uns die Mädels an und alberten etwas herum. Immer wieder griff ich meinem Schatz mal zwischen die Beine, aber es schien so das er sein Pulver für diesen Abend verschossen hätte. Da wurde von dem DJ des Clubs die heiße Ginger angekündigt. Auf die Bühne kam eine heiße dunkelhäutige Schönheit in weißem Latexoutfit. Der Kontrast von ihrer dunklen Haut und ihrem Outfit machte mich gleich tierisch an. Mein Mann bemerkte das sofort. Als sie mit ihrer Show fertig war bat er sie in den VIP-Bereich für einen geilen Solotanz. Mich schickte er schon mal dahin vor. Als die beiden den kleinen Raum betraten und Ginger mich bemerkte, lächelte sie und meinte das sie gerne für Pärchen tanzen würde. Mein Mann entgegnete ihr das es um mich gehen würde, er würde ganz passiv bleiben. Um so besser meinte Ginger, ich liebe Frauen, besonders wenn sie so heiß sind wie du Baby. Sie baute sich vor mir auf und begann sich langsam zu bewegen. Stück für Stück legte sie ihr Outfit ab, bis sie nur noch ihr geilen Overkneestiefel an hatte. Dann setzte sie sich auf meinen Schoß und Küsste mich ohne Vorwarnung. Ich erwiderte den Kuss sofort und griff an ihre herrlichen Titten. Ginger suchte sofort mehr Körperkontakt und griff mir ebenfalls an die Titten. Plötzlich löste sie sich von mir und stellte sich breitbeinig vor mich die Hände in die Hüften gestützt. Wenn mir dein Mann was extra gibt wirst du diesen Tanz hier nie vergessen. Ich zog ohne ein Wort zu sagen mein Kleid hoch und präsentierte ihr mein Pussy. Mein Mann sagte nur, der Preis spielt keine Rolle. Ginger lächelte nur kniete sich vor mich und sagte, ich hab doch immer gewusst das ihr deutschen Weiber alle geile Säue seit. Dann begann sie mich gierig zu lecken. Wow war die gut, es fühlte sich an als ob ihre Zunge überall gleichzeitig wäre. Ihre Hände wanderten nach oben und kneteten meine Titten. Irgendwann leckte die ihre Finger ab und begann meine Pussy mit ihren Fingern zu ficken. Dabei feuerte sie mich an. Komm du geile deutsch Schlampe komm für mich. Es war einfach irre. Ein weiterer Orgasmus durchlief mich und ich war völlig erschöpft als sie von mir ab lies. Sehr müde gingen wir dann ins Hotel.

Der Freitag verlief zunächst völlig normal etwas Shopen, Sightseeing eben das was Touristen so machen. Ich war schon etwas enttäuscht als nach dem Abendessen immer noch nichts geiles geschehen war. Aber mein Mann hatte ja einen Plan. Als wir nach dem Essen auf unser Zimmer gekommen sind meinte er nur ich soll mich ausziehen. Das tat ich und als ich so nackt vor ihm stand stieß er mich aufs Bett. Dann holte er vier Stricke hervor und fesselte mich auf dem Rücken liegend an die vier Bettpfosten. Völlig hilflos lag ich auf dem Bett, gespannt was nun kommen möge. Plötzlich klopfte es an der Tür mein Mann grinste und öffnete. Er kam mit einen jungen schwarzen Mann im Anzug herein. Mir fuhren Tausend Gedanken durch den Kopf. Die zwei redeten und dann gab der Schwarze meinem Mann ein Bündel Geldscheine. Ich war fassungslos, mein Mann verkauft mich als Hure. Mein Mann drehte sich zu mir und meinte, es ist alles geklärt mach dir keine Sorgen er ist gesund und wird dir nichts tun. Dann verließ mein Mann das Zimmer. Ich hatte Panik um ehrlich zu sein. Doch ich versucht mir das nicht anmerken zu lassen. Mein Freier entkleidete sich und präsentierte voller Stolz seinen Schwanz. Ein echtes Monster. Bestimmt 34 cm lang und 6 cm dick. Mir entgleiste das Gesicht. Er lachte nur und meinte so würden alle weisen Huren reagieren wenn sie sein Monster sehen würden. Nun kniete er sich zwischen meine Beine setzte sein Teil an und stieß es mit Gewalt in mich hinein. Ich schrie auf, aber vor Schmerz. Er war richtig brutal und nahm sich einfach was er wollte. Doch ich muss zugeben mit der Zeit wuchs auch bei mir die Geilheit und das bemerkte er natürlich. Jetzt hat die geile weiße Hure Spaß an ihrem Job, feuerte er mich an. Er ließ von mir ab und setzte sich auf meine Brust. Mach dein Maul auf Hure, schrie er. Ich öffnete den Mund er drückte mir sein Monster soweit es ging in den Mund. Ich bekam kaum Luft und musste würgen doch da schmeckte ich auch schon sein Sperma. Es war eine gewaltige Ladung, mein ganzes Gesicht war vollgespritzt. Als er fertig war zog er sich an gab mir noch Trinkgeld und ging. Mein Mann kam wieder ins Zimmer und machte erst mal ein paar Fotos von mir. Dann klopfte es wieder und es kamen vier junge Burschen alle so 18 oder 19 ins Zimmer. Wieder wechselte Geld den Besitzer und mein Mann verschwand. Die vier Kerle zogen ihre Shorts aus und knieten sich um mich auf das Bett. Nun begannen alle wie wild zu wichsen. Völlig wehrlos lag ich gefesselt auf dem Bett und diente diesen Geilen Säuen als Wichsvorlage. Dabei betatschten sie mich überall. Und wisst ihr was? Das war sowas von geil. Ich war so geil auf das Sperma der Jungs ihr glaubt es nicht. Einer nach dem Anderen spritzte auf meinen Körper. Einfach irre. Als die Jungs gegangen waren, band mich mein Mann los und nach einer Dusche schlief ich total KO ein.

Am Samstag haben wir erstmal sehr lange geschlafen und es uns dann im Wellnessbereich des Hotels gut gehen lassen. Etwas Entspannung war nach den letzten zwei Tagen auch nötig. Es waren sehr wenige Gäste anwesend da das Hotel von sehr vielen Geschäftsreisenden genutzt wurde war am Wochenende eben weniger los. Um so besser für uns wir verbrachten den ganzen Tag mit schwimmen, Sauna, Massagen und einfach entspannen. Es war schon recht spät und das Personal hatte den Wellesbereich auch schon verlassen als mein Mann fragte ob wir noch kurz in den Wirpool gehen sollen. Gesagt getan ich genoss das herrliche kribbeln überall am Körper als mein Mann begann meinen Nacken zu küssen und an meinem Ohr zu knabbern. War ja klar das er wieder spitz wurde nachdem ich den ganzen Tag im Bikini unterwegs war. Aber auch ich war schon wieder recht geil, also wanderte meine Hand in seine Shorts und massierte seinen Schwanz. Wir waren so sehr mit uns beschäftigt das wir nicht bemerkten das sich eine Frau zu uns in den Pool setzte. Als mein Mann mir das Bikinioberteil löst und meine Titten freilegte, bemerkte ich sie dann doch. Vor Schreck fuhr ich zusammen doch sie beruhigte mich sofort. Keine Sorge macht ruhig weiter ihr zwei. Mein Mann ließ sich sowieso nicht stören und auch ich wand mich ihm wieder zu. Aber ich schaute immer wieder zu ihr rüber. Sie sah richtig heiß aus, sie hatte was Südländisches an sich, lange schwarze Haare, dunkel braune Augen, gebräunte Haut und richtig pralle Titten. Sie schaute unserem Gefummel eine Weile wortlos zu. Irgendwann entledigte auch sie sich ihres Bikinioberteils und begann an ihren Nippeln zu lutschen. Ich schaute immer wieder zu ihr rüber. Sie lächelte mich an und meinte das sie unser Treiben doch recht geil machen würde. Ich fragte sie wie geil es sie denn machen würde. Sie lächelte nur Stand auf und sagte nur, so geil. Ich war von den Socken, die geile Maus war eine echt heiße Shemale und sie hatte sich auch schon ihres ganzen Bikinis entledigt. Ihr Schwanz gute 17 cm stand steil von ihr ab. Komm schon Süße, sagte sie nur zu mir. Ich ließ mich nicht nochmal bitten und schluckte sofort ihr geiles Rohr und blies gierig daran. wie geil war das denn ich konnte nicht fassen was ich da machte. Mein Mann zog nun seine Shorts auch aus und setzte sich auf den Rand des Pools. Ich fing sofort an seinen Schwanz zu blasen und die geile Shemale ging hinter mir in Stellung und fickte mich hart in die Pussy. Wow so geil ich glaube wenn jemand in den Raum gekommen wäre er wäre in Ohnmacht gefallen. Das ging eine ganze Weile so weiter bis es den Beiden in den Eiern zu kochen begann. Also kniete ich mich vor die Zwei und die Beiden wichsten ihre Rohre. Beinahe zeitgleich spritzten die Zwei auf meine Titten und in mein Gesicht. Ah so geil ich war wieder völlig weg mir war alles egal Hauptsache ich hatte wieder etwas geiles erlebt.

Am Sonntag endete dann unser geiler Urlaub. Ja und seither lebe mein Mann und ich unsere geilen Phantasien, soweit es der Terminkalender von meinem Mann zulässt, aus. Ich hoffe meine kleine Geschichte hat euch gefallen. Ich werde bald mal wieder was on stellen. Eure geile Lara
94% (86/6)
 
Categories: MatureVoyeur
Posted by MILFLara
9 months ago    Views: 7,366
Comments (16)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
6 months ago
eine wahnsinnig heiße geschichte
8 months ago
gute Geschichte - aber ich frage mich auch hier, warum es in fast allen "Geschichten" die Monsterschwänze gibt. Selten ist mal einer "normal" oder hat nur 18 x 5
Ha ha ha
8 months ago
Eine richtig schön geschriebene Geschichte
9 months ago
verdammt heisse Story, wahnsinnig bildlich geschrieben
9 months ago
Mit 27*6 kann kaum einer mithalten, aber ficken ist bestimmt geil
9 months ago
Super, danke, solche Frauen braucht das Land lol.
9 months ago
wow, geile storry...
ich wünschte dass ich meinen schatz vielleicht auch mal zu solchen dingen verführen kann!
kann mir richtig gut vorstellen wie du dich da am Balkon befriedigst - muß verdammt geil gewesen sein...
Respekt dir und deinem mann!!!!!
9 months ago
MMM sehr geil, dein Mann besorgt es dir genau richtig ;-)
9 months ago
Eine geile Geschichte! Da muss man beim Lesen schon den Prügel bearbeiten :-)
Danke dafür und gerne mehr davon!
9 months ago
ja lara zeig uns dochmal die Fotos die gemacht worden sind:)*g
9 months ago
Hallo Lara,... du bist zu beneiden.... deine Geschichte/Erlebnisse gefallen mir und ich erkenne mich auch irgendwie selbst in deinen Worten wieder! Würde gern mehr von dir lesen! Kuss Tina
9 months ago
Die Geschichte gefällt mir und macht Lust auf mehr! Geil wäre es, wenn du die Fotos noch posten würdest!
9 months ago
Heisse Story, hoffe von Dir gibt's hier in Zukunft noch mehr "Urlaubsberichte" zu lesen ;-)
9 months ago
sehr geile Geschichte
9 months ago
Sehr geile Geschichte
9 months ago
Klasse Geschichte, toll erzählt. Nur denk noch mal über die Grössen nach :)