Der Chat

Ich hatte mal wieder lange weil und keiner hatte Zeit etwas zu unternehmen, da setzte ich mich von den Rechner um etwas zu chaten. Ich schrieb mit einigen Jungs aber die dachten immer nur an das eine und fragten auf was ich so steh und was ich alles so erlebt hatte. Es wurde langsam immer langweiliger. Ich fing an Mädchen an zu schreiben, eine waren auch sehr nett aber nach einiger Zeit merkte ich das es doch nur Jungs waren die sich als Frauen aus gaben. Plötzlich schrieb mich ein Mädchen an, sie war an diesem Tag gerade 19 geworden und sie kam aus meiner nähe. Wir schrieben uns einige Zeit, es wurde schon langsam dunkel draußen. Unsere Gespräche waren auch sehr unterhaltsam so das die Zeit leider sehr schnell verging. Es war schon 21:00 Uhr als ich auf meine Uhr sah, ich Fragte sie ob ich ihre Nummer bekommen könnte (so was mache ich eigentlich nicht). Sie fragte mich wofür und ich sagte sie ich würde sie gern mal treffen wollen, nur um einfach mal zu quatschen. Sie gab mir dann ihre Nummer und fragte mich im selben Moment ob sie mich zu einem Cocktail einladen könnte. Ich fragte Heute und sie schreib ja. Ich sagte gleich zu und wir verabredeten uns in der Stadt.

Es war schon etwa 22:30 als ich in der Stadt an kam. Viele junge Leute liefen um her und gingen in die Clubs um zu feiern. Als ich dann vor der Bar an kam war mir schon etwas komisch, wie sie wohl aussehen würde, weil darüber haben wir uns ja nicht unterhalten (warum auch). Sie sagte mir nur sie habe eine knall rote Handtasche mit. Ich sah sie und genau in diesem Moment guckte sie auch in meine Richtung. Sie lächelte mir zu und ich ging zu ihr. Sie stand gleich auf und gab mir einen Kuss auf meine Wange und umarmte mich, als wenn wir uns schon ewig kennen. Ich setzte mich ihr gegenüber hin und bewunderte ihr selbstbewustes Auftreten. Sie war etwa 1,75 groß, hatte lange blondierte Haare, leuchtend blaue Augen, war recht sportlich aber trotzdem schlank. Ihr lächeln war auch sehr fesselnd. Sie Trug ein weißes Kleid und Flip-Flops. Wir kamen gleich wieder ins Gespräch. Es wurde später und später, wir lachten laut und machten uns über einige Leute lustig die an uns vorbei gingen. Es kam mir so vor als wenn wir uns schon ewig kannten. Es war dann schon etwas 3:00 Uhr gewesen als sie sagte wollen wir zu mir und da weiter quatschen, es ist schön mit dir. Ich nickte und wir gingen los. Sie streckte ihren Arm aus und ein Taxi hielt neben uns, wir stiegen ein und das Taxi fuhr los. Als wir ankamen bezahlte sie den Fahrer und wir stiegen aus. Ich fragte ob ich ihr was geben sollte für die Fahrt aber sie lehnte ab, "geht auf mich, hab ja Geburtstag gehabt". Wir gingen in ihre Wohnung, alles war sehr modern eingerichtet. Ihr Wohnzimmer hatte nur schwarze und weiße schränke, sogar die Gläser im Schrank waren nur in schwarz und weiß. Ich setzte mich auf ihre Schwarze Couch, sie holte noch eine Flasche Sekt und setzte sich direkt neben mich hin. Wir tranken, lachten und hatten jede menge Spaß zu zweit.
Plötzlich wurde sie ruhig, ich fragte sie was hat. Sie kam mir näher und fragte mich leise ob sie mich mal küssen dürfte. Ich blieb einige Zeit stumm neben ihr sitzen aber dann kam ich ihr mit meinen Lippen näher und küsste sie auf ihren Mund. Sie griff mir zärtlich an meinen Kopf und erwiderte meinen Kuss, sie fing an mit meiner Zunge zu spielen, ich mit ihrer. Wir strichen uns durch unsere Haare und es wurde immer heißer, sie fing an meinen Körper dabei zu streicheln.
Ich fühlte diese Hitze in mir aber ich genoss jeden Moment in vollen Zügen.
Ihre Hände streichelten meinen Körper und sie öffnete langsam meine Bluse, ich ließ sie einfach machen, langsam strich sie mir meine Bluse ab und öffnete meine BH. Sie fing an zärtlich mit meinen Brüsten zu spielen und meine Nippel etwas zu reizen. Meine Nippel wurden gleich ganz hart und ich spürte jede Berührung auf ihnen. ein leises Stöhnen kam mir über meine Lippen.
Plötzlich stand sie auf und zog ich mit hoch, ihre Hände streichelten sanft meinen Körper und glitten nach unten und öffneten den Knopf an meinem Jeans Rock. Er rutschte an meinen Beinen herunter, ich spürte wie feucht ich bereits war als sie ihre Hand auf meinen Slip auflegte, sie rieb kurz über ihn und ging dann in die Knie um ihn mir aus zu ziehen. Ihre Zunge leckte mir über meine total feuchte Muschi, ich stöhnte wieder sehr lüstern und geil.

Sie kam wieder nach oben und gab mir einen feuchten Zungenkuss, ich schmeckte meinen Saft auf ihrer Zunge, in diesem Moment machte es mich noch geiler. Sie Flüsterte mir leise ins Ohr "Ich will dich ficken". Ich dachte mir nichts dabei und nickte und sagte ich dich auch. Sie drehte mich um und drückte mich mit den knien auf die Couch, sie massierte mir meinen Po und rieb immer wieder über meine total feuchte Muschi. Ich fühlte wie sie sich hinter mir aus zog. Sie griff mir an meine Tamile, ein leichter Druck an meiner Muschi und im nächsten Moment stöhnte ich laut auf als sie etwas in mich rein drückte, anfangs dachte ich das sie sich einen Strap-on umgeschnallt hatte aber als ihre Stöße fester und intensiver wurden spürte ich Eier an meinen Kitzler klatschen. Es war einfach zu geil um diesen Moment zu Zerstören, also genoss ich jeden ihrer Stöße. Ich kam mit einen sehr intensiven Orgasmus aber sie machte einfach weiter und wurde immer schneller, es war unbeschreiblich geil. Ihre Griffe wurden fester ihre Stöße tief und fest, ihr stöhnen wurde lauter und plötzlich fühlte ich wie der Druck in mir zu nahm, etwas warmes füllte mich aus. ich blieb noch ein paar Sekunden in dieser Position verharren. Sie lehnte sich zurück und fragte ob es mir gefallen hatte, ich spürte wie der Druck in mir nach ließ, ich drehte mich um und sah einen Penis, dann sah ich sie mit großen Augen an, ich drehte mich zu ihr um, sah sie an und ging mit meinen Kopf zwischen ihre Beine, ich fing an ihr einen zu blasen, es machte mich in diesem Moment wieder total geil, ich saugte immer intensiver und knetete dabei ihre Eier durch, sie legte ihre Hände auf meinen Kopf und stöhnte intensiv mit. Ihr druck wurde fester und ihr stöhnen lauter, sie drückte mir ihren Penis tief in meinen Mund, ich musste etwas würgen aber in diesem Moment machte es mir nichts aus, eine Ladung heißes Sperma spritzte sie mir tief in meinen Mund, ich hatte zu tun es zu schlucken aber ich schaffte es, ihr Hände ließen von meinen Kopf ab, ich kam hoch zu ihr und küsste sie zärtlich auf ihre Lippen. Wir sagten nichts und legten uns auf die Couch und kuschelten noch etwas und schliefen dann ein.

Am nächsten Morgen wachte ich vor ihr auf, zog mich an und gab ihr einen Kuss auf ihre Stirn. In diesem Moment wurde sie wach. Ich sagte zu ihr das dieser Abend unvergesslich für mich sei und das ich das gerne mal wiederholen würde. Sie lächelte mir zu und sagte das sie es auch schön fand.

Ich verließ ihre Wohnung und fuhr mit der Bahn nach Hause.
92% (37/3)
 
Categories: First TimeShemales
Posted by Liz95
2 years ago    Views: 2,465
Comments (8)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
Im Unterschied zu der ersten, ist diese wirklich schon aus einem Guss und die Sprache passt auch. Nur weiter so :)
Auch eine sehr geile Vorstellung ;)
2 years ago
Wer schön, wenn du weitere Stories schreiben würdest.
2 years ago
Total geil, der Druck der sich in meiner Hose aufgebaut hat, schreit "Fortsetzung"
man-ja
retired
2 years ago
weitere Fortsetzung bitte
2 years ago
Schöne Story
2 years ago
wie so eine gute Story muß weiter gehen bitte bitte
Liz95
retired
2 years ago
Kommt auf die Kommentare an, ich sag mal vielleicht
2 years ago
gibtsne fortsetzung?