Carmens Erziehung zur Sklavin

gewidmet geilecarmen von Leckfan45

Carmen und Sabine wurde ein Modelvertrag in einer Disco versprochen, Sie wurden in eine einsame Fabrikhallehalle gelockt,wo sie von drei Männern brutal gefickt und gedemütigt wurden um anschließend an einem fremden Mann verkauft zu werden. Dann wurde jede von ihnen beiden einzeln in einem Transporter verschleppt.


Carmen lag mit verbundenen Augen und gefesselt auf der Ladefläche des Transporters.Sie fror etwas denn die beiden Männer hatten sie nackt in den Transporter verfrachtet.Mit angezogenen Knien saß sie angelehnt an der Bordwand und dachte nochmals über das was geschehen war nach.Ihre Nippel und ihre Möse brannten immer noch leicht von den Schlägen die ihr Werner mit der Gerte verabreicht hatte,und sie hatte das Gefühl immer noch die Schwänze der beiden Männer die sie gefickt haben tief in ihrem Arsch und ihrer Möse zu spüren.Bernds Saft klebte noch immer inf ihrem Gesicht und auf ihren Titten.Sie dachte aber am meisten daran das es ihr gefallen hatte was passiert war,wie sie den süßen Schmerz der Gertenschläge genossen hate,die teilweise brutalen Berrührungen der Männer und vorallen wie sie von Werner und Micha in ihren Arsch und ihre Möse gefickt wurde,um gleichzeitig den Schwanz Bernds zu blasen.Selbst die Demütigungen und die Art wie Werner mit ihr gesprochen hatte,hatte sie schon feucht werden laßen.So einen geilen Fick,hatte sie bisher noch nie erlebt,und das eben erlebte war etwas völlig anderes als mit Peter ihrem Freund. Er pumpte immer nur einige Minuten um dann abspritzen,und das immer kurz bevor Sie richtig zum Orgasmus kam.Nur wenn Sie ihm vorher den Schwanz blies und ihm den Druck heraus nahm, hielt er etwas länger durch.Und eben hatte sie endlich Orgasmuse erlebt wie nie zuvor.Sie war ausgelaufen,ihr Körper bebte und brannte förmlich und sie mußte ihre Lust herausschreien.Hatte Werner Recht ? War sie eine verfickte Schlampe??,ein schwanzgeiles Fickstück ???
Der Wagen stoppte und kurze Zeit später öffnet sich die Hecktür und jemand bestieg den Wagen und zwei Männer zogen Carmen hoch. "Wo bin ich hier,und was passiert mit mir ??",fragte Carmen."Halt das Maul Drecksfotze und komm,und mach ja keine Zicken,ansonsten setzt es was",antwortete einer der Männer."Bitte,sagen Sie mir wo ich bin und was Sie mit mir vorhaben",flehte Carmen.Ein heftiger Schlag auf ihren Arsch war die einzigste Antwort und er durchfuhr Carmen wie ein elektrischer Stoß."Da hatt der Alte sich aber wieder mal ein geiles Fickstück ausgesucht "sagte einer der Männer und griff Carmen grob zwischen die Beine."was eine herrliche,rasierte geile Fotze",sagte der Mann und presste die Hand fester auf Carmens Möse und fing an sie zu reiben.Und wieder merkte Carmen das es ihr gefiel und sie begann feucht zu werden.Die Männer führten sie lachend weiter und eine Tür wurde geöffnet,sie gingen eine Treppe herunter und wieder öffnete sich eine Tür und Carmen wurde in einem Raum geführt."Ich werde jetzt deine Fesseln lösen,und wehe du machst Zicken" sagte ein Mann und löst die Fesseln an den Händen.Sie führten sie weiter und drückten Carmen gegen etwas das Carmens Rücken kalt berrührte.Sie hoben sie leicht an,spreitzten die Arme und Carmen hörte ein Klicken.Das gleiche machten die Männer mit ihren Beinen und Carmen war völlig hilflos festgebunden.Dann gingen die Männer fort und die Tür schloß sich.Carmen schluckte,und tausende von Gedanken schoßen durch ihren Kopf. Die Minuten verinnten und aus Minuten wurden Stunden jedenfalls kanm es Carmen vor,und irgendwie nickte sie ein wenig weg.
Plötzlich schrack Carmen hoch,weil sie ein Geräusch gehört hatte."Ist da jemand ?"fragte sie und hörte ein leises Atmen direkt hinter sich.Sie spürte ihn. Er berührte sie nicht und doch wusste sie, dass er direkt hinter ihr stand.Die Härchen stellten sich auf als sein Atem ihren Nacken streifte."Wer sind sie und was wollen sie von mir" fragte Carmen doch es kam keine Antwort. Kurz darauf fühlte sie dort eine Hand, sie fuhr ihren Rücken hinunter und ließ sie leicht zusammenzucken. Die andere Hand wanderte an ihrer Hüfte nach vorne, den Körper nach oben über ihre Titten.weiter nach oben,und strich ihre Haare zurück und seinen Lippen berührten ihren Hals.Jede einzelne Berührung hinterließ ein sanftes Prickeln unter ihrer Haut, es wanderte durch sie hindurch, und wurde zu einem Spiel dem sie nicht mehr entkommen konnte.Die Lippen wanderten nach langsam nach oben zu ihren Ohren,und eine rauhe Stimme flüsterte ihr ins Ohr :" Ich bin dein Herr,und Du wirst meine Sklavin sein.Ich werde dir meine Welt zeigen,eine Welt voller Lust,mit süßer Pein und genzenloser Geilheit.Du wirst mir bedingungslos gehorchen.Tun egal was ich sage,deinen Willen beugen".Carmen versuchte das eben gehörte zu verarbeiten.Das ist doch Irrsinn sagte sie sich,aber mußte eingestehen das die rauhe vollklingende Stimme sie irgendwie elektrizierte.Die Hände des Mannes fuhren nach oben zu ihrem Kopf und lösten die Augenbinde.Carmen blinzelte und stellte erschreckt fest,das sie an eine Art Andreaskreuz das mitten im Raum stand,breitbeinig und völlig hilflos gebunden war.Nur den Fremden der hinter ihr stand sah sie nicht,da sie ihren Kopf nich drehen konnte.Ihre Augen fuhren durch den Raum,und sie sah ein Feldbett und eine Wand mit jede Mengen Sachen die dort hingen und einen Schrank.Plötzlich spürte sie wieder den Atem des fremden an ihren Nacken,wie er sie küsste die Zunge leicht darüberfahren ließ.Sie weiter zur Seite wanderte und ihr Ohrlppchen umspielte,Lippen die sie dort küssten,daran saugten und Zähne die knabberten.Die Hände fuhren langsam an ihren Hüften runter über die Beine und in den Innenseiten wieder hoch.mal sanft mal fordender.Carmen fühlte ihre Haut brennen und drückte sich so weit es die Fesseln zulaßen der Hand entgegen.Der Fremde ließ seine Hände über Carmens Schamhügel gleiten langsam weiter nach oben zu ihren Titten.Umfassten sie,kneteten sie und die Daumen fuhren über ihre Nippel die sich aufrichtenden.Mein Gott er will mich zu seiner Sklavin machen,und ich werde geil dachte Carmen.Der Fremde nahm ihre harten Nippel zwischen zwei Fingerspitzen und rieb sie.Zog sie leicht lang,dann ein wenig weiter bis sie stramm gezogen waren und leicht schmerzten."Ahhhhh," stöhnte Carmen auf."So jetzt werden wir deine geilen Nippel ein wenig verzieren",sagte der Mann und ging zu dem Schrank.Carmen versuchte ihm mit ihren Blick zu folgen,aber es ging nicht.Er trat wieder hinter sie nahm ihre Nippel grob und zog sie lang.Dann steckte er ihr Klammern auf an denen kleine Gewichte hingen.Der Schmerz durchzuckte Carmen wie ein Blitz und sie schrie auf.Ihre harten Nippel brannten wie Feuer und der Schmerz ging bis an die Grenze des Erträglichen."So sieht es geil aus",sagte der Fremde.Seine Hände umfassten wieder ihre Titten und kneteten sie fest,spielten mit den Klammern."Ohh das tut weh"schrie Carmen auf,aber der Fremde nahm keine Notiz davon.Seine Hände fuhren wieder den Bauch hinunter,strichen über den Bauch und eine Hand fuhr über Carmens Scham zwischen ihre Beine.Finger fuhren über ihre Fotze und der fremde presste sie grob darauf und rieb sie kreisförmig.Mal leichter um dann wieder die Hand fest um ihre Möse zu schließen.Carmen konnte nichts dagegen tun das sie feucht wurde und stöhnte leicht auf.Der Mann ließ zwei Finger über ihre Schamlippen fahren hoch zu ihrer Klit,nahm sie zwischen die Finger und pressten sie fest zusammen.Carmen zuckte zusammen und stöhnte lauter auf.Die Finger fingen an ihre Klit fest zu reiben,erst langsam und dann immer schneller.Zogen leicht daran um sie wieder los zu laßen und wieder dieses Spiel aufzunehmen."jaaaa",stöhnte Carmen und merkte wie ihre Möse brannte,sie sich den Fingern entgegendrückte und immer nasser wurde."Siehst du geiles Luder,es gefällt dir,meine geile Sklavin",sagte der Mann und drückte die Klit noch fester zusammen.Sie merkte wie sie zuckte und pochte und schrie den Schmerz heraus.Der Fremde rieb sie noch ein wenig schneller,wichste sie hart und Carmen merkte wie sich ein Orgasmus aufbaute.Sie atmete heftig war nur noch pure Geilheit,stöhnte ihre Lust heraus."Jaaaa,mach es mir laß mich bitte kommen", schrie sie .....und plötzlich ließ der Fremde kurz bevor sie kam ihre Klit los und die Hand verschwand.Carmen stöhnte enttäuscht auf. Sie hörte den Fremden hinter sich leise lachen und wie er wieder verschwand.Carmens Körper zuckte konsulvisch vor Lust,ihre Nippel brannten,aber es gefiel ihr und sie lechzte nach mehr.Der Mann trat wieder hinter sie,seine Hände umschlungen sie und sie sah nach unten und erschrack.Der Fremde hatte wieder Klammern an denen Gewichte waren in der Hand,und sie fragte sich was er damit vorhatte.Fürchtete sich vor dem Schmerz,aber wollte ihn auch irgendwie spüren,diesen süßen Schmerz der sie aufgeilte und ihr endlich zeigte was sie brauchte,die ganze Zeit gesucht hatte und bei Peter nie gefunden hatte.

ENDE Teil 1


12% (4/26)
 
Categories: BDSMHardcore
Posted by Leckfan40
2 years ago    Views: 6,919
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
geilecarmen
retired
2 years ago
sehr geil
2 years ago
Mhhm
2 years ago
bitte mehr davon !