Ich mit einem Russen

Ich mit einem Russen

Ich arbeite in einer Firma mit einer menge Leiharbeitern.
Die sind, wie kann es anders sein fast ausschließlich Ausländer und bis auf ein paar Frauen nur Männer. Es sind vorwiegend Türken, Russen und andere behaarte Typen.
Also genau mein Revier! Mit jedem von ihnen hatte ich in meinen Träumen schon mal sex. Aber in Wirklichkeit sieht das ganz anders aus. Da ist kaum einer dabei, der auch für Männer was übrig hat. Nach außen hin jedenfalls! Einer davon, ein Russe, hat es mir besonders angetan. Wenn ich mit ihm rede, rieche ich schon den geilen männlichen Geruch und man sieht die Brustbehaarung, die am Hals raus quillt! Wir lernten uns im laufe der Zeit besser kennen und verabredeten uns nach der Arbeit bei einem Fest auf ein Bier! Er kreuzte dann auch tatsächlich auf.

Mir schlug das Herz wie wild und ich wusste nicht, wie ich es anstellen sollte, herauszufinden ob er vielleicht wenigstens bi ist! Als er dann sagte, er müsse mal kurz für kleine Jungs, schloss ich mich gleich an und ging auch mit. Wir gingen hinter das Zelt, wo auch noch Wohnwägen und Lieferwägen standen. Da fanden wir dann auch ein Plätzchen wo wir unsere Not verrichten konnten!
Da nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und sagte ihm, wenn ich schwul wäre, dann würd ich mir ihn aussuchen. Er bedankte sich sehr nett und nahm das als Kompliment an. Ich fragte ihn, ob ich vielleicht Chancen hätte. Er sagte nicht nein und auch nicht ja. Nur so ein Schulterzucken kam von ihm.
Da drehte er sich zu mir, mit offenem Reißverschluss und sagte nur: dann versuch es mal. Ich hatte sofort einen Steifen. Wir sahen uns in die Augen und ich trat näher an ihn ran und griff auch sofort nach seinem noch schlaffen Schwanz! Das Gefühl alleine, endlich den geilen Typen zu wixen hat beinahe schon ausgereicht, abzuspritzen. Etwas nervös blickten wir uns um und dann ging ich auch schon auf die Knie! Er zog seine Hose noch etwas weiter runter und ich roch seinen Schwanz, der schon an Größe zu nahm. Ein traumhaftes Gefühl war das. Ich lutschte und saugte, als gäbe es kein morgen. Sein bestes Stück war wirklich schön gerade, eine perfekte Größe und nicht zu dick. Immer wieder stöhnte er auf und ließ auch eine Menge Lusttropfen ab.

Als er kurz vorm abspritzen war, drückte er mich weg. Er begann selber vor meinem geöffneten Mund zu wixen. Er stammelte irgendwas auf Russisch und dann spritzte er mir seine warme Sauce ins Gesicht und in den Mund!
Sein Saft schmeckte so gut und ich war so dermaßen geil dass ich ohne zutun selber abspritzte.
Das ganze geschah eigentlich in wenigen Minuten. Da wir ja nur hinter dem Zelt waren und uns nur eine Zeltplane von hunderten Menschen trennten. Ein geiles Gefühl!
Ohne viel zu sprechen wischte ich mir mit den Fingern das geile Sperma in den Mund, grinsten uns an und gingen wieder hinein.
An der Theke machten wir schon unser nächstes Date aus.
Ein paar Bier folgten noch, dann kam ihn seine Frau holen und wir verabschiedeten uns.
Alleine wollt ich natürlich auch nicht mehr bleiben und verließ die Veranstaltung.

Das ist meine erste (kurze) Geschichte. Wirklich passiert und hoffe, sie gefällt!

100% (14/0)
 
Categories: Gay Male
Posted by Juergen_DD
10 months ago    Views: 2,238
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
9 months ago
Geil