Anja und ihrer mollige Freundin am FKK Strand

Dies alles ist bereits vor 2 Jahren im Sommer gewesen. Zu der Zeit hatte ich eine Freundin.
Ich war mal wieder beim FFK am See und wie immer schon geil drauf und voller Vorfreude meinen steifen Schwanz zu zeigen. Hier und da hat auch heute schon geklappt, aber nichts erwähnenswertes.
Ich stand nun am Imbiss, der ganz vorne am Eingang des FKK Bereiches ist. Mein Schwanz war wie fast immer dick angeschwollen und etwas ausgefahren. In diesen Zustand sieht er schon recht groß aus. Es hat mich wieder geil gemacht, mir dicken Schwanz vor dem bekleideten Mädel am Imbiss zu stehen. So stand ich jetzt hier seitlich von einem Stehtisch und schau mir an, wer so an neuen Leuten reinkommt, als dort Anja, die Freundin meiner Freundin mit einem anderen, molligen Mädel stand und sich umschaute.
Ich liebe es, bekannten Frauen meinen steifen Schwanz zu zeigen, denn es ist eine geile Situation. Viele Frauen ist das peinlich wenn man sich beim FKK oder Sauna trifft und blank und nackt vor jemandem steht, den man aus dem Alltag kennt. Wenige Male durfte ich das schon erleben und wenn ich denen Frauen dann meinen steifen Schwanz zeige, macht mich das besonders geil. Wenn man die Mädels dann im Alltag wieder mal trifft, muss ich sofort daran denken, dass die meine Latte gesehen hat.
Ich wusste ja, dass Anja in die Sauna geht und hab auch schon mal davon geträumt, ihr meinen großen harten Schwanz zu zeigen wenn ich sie in der Sauna treffen würde, aber jetzt stand sie da und ich wusste nicht was ich tun sollte und hab etwas Muffe sausen bekommen. Denn es war die Freundin meiner Freundin und wenn ich jetzt ein Rohr bekomme und die erzählt es dann........zumal ich hier Splitternackt, ohne Handtuch oder so etwas stand und nichts hatte um mich zu bedecken, im Falle das mein Schwanz ausfährt.
Das hatte sich aber schnell gelöst, denn Anja sah mich und winkte, sagte was zu dem Mädel das sie bekleidetet und die 2 kamen auf mich zu. Anja ist klein, ihr Kopf reicht mir nur bis zum Brustkorb, relativ normal gebaut, bis auch das breite Becken und hat kleine Tittchen. Ihre Freundin die sie dabei hatte, war mollig, schätze so 90 kg, war groß ca. 180 und hat mächtige Titten, wo ich ja voll drauf abfahre. Anja hatte ein Bikini Oberteil und eine kurze Hose an, ihre Freundin, die mir später als Moni vorgestellt wurde, einen weite ganz dünnes Shirt, in dem man die dicken Titten herrlich wippen sah und auch eine kurze Hose in der die herrlichen dicken Schenkel wunderbar zu sehen waren.
Wie die wippenden Titten und der Rest der 2 auf mich zugelaufen kamen, merkte ich schon wie mir das Blut in den Schwanz schoss, was ist ja gar nicht wollte (kann peinlich werden). beide fiel das natürlich auf und sahen von weitem schon auf meinen Schwanz, der jetzt schon leicht abstand. Ich schätze dass er jetzt so sein 17 cm hatte. Meine Eichel war schon voll geschwollen, weil ich einen Ring um die Eichel anhatte und sich so das Blut staute. Ich konnte spüren wie es pochte, als die 2 bei mir ankamen und Anja, wie immer mich umarmte und Küsschen links und rechts. Dabei berührte mein Schwanz mehrfach ihrem nackten Bauch. Sie sagte, das freut mich aber, Dich zu treffen, haben und lange nicht gesehen. Auf meinen Schwanz schauend, der jetzt absolut hart und steif war und seine vollen 20 cm ausgefahren hatte, sagte sie: ich wusste gar nicht, dass sich da noch jemand freut und auch noch so mächtig, wenn er mich sieht und grinste mich an. Verlegen lächelte ich und zog die Schultern hoch. das ist Moni, stelle sie nun ihre Freundin vor. Du hast sie mal auf meinem Geburtstag bereits kennen gelernt. Auf die mächtigen Titten schauend, sagte ich, ja, ich erinnere mich. ich erinnerte mich auch an die dicken Dinger. Sie kam auf mich und meinen abstehenden steifen Schwanz zu, umarmte mich und gab ebenfalls Küsschen. Mein Schwanz berührte natürlich auch sie und als zurück trat, konnte ich einen Fleck auf ihrer Hose sehen. Sie hatte die ersten Tropfen von meinem Saft an ihrer Hose.....geil geil geil. So standen wir da, haben ein paar Worte gewechselt und die Moni starrte immer wieder auf meinen Schwanz und sagte dann plötzlich: Du hast aber auch einen herrlichen großen Schwanz! Ja, gell, bestätigte Anja noch dazu und ich sagte zu ihnen, wenn sie nicht damit aufhören, habe ich einen Dauerständer. Na ist doch prima, meinte Moni.
Wir kommen mit an Deinen Platz, wenn Du nichts dagegen hast, sagte Anja. Da können wir mal schauen, wie lange der hart bleibt und lachte ganz frech. Offensichtlich gefiel denen 2 mein Teil und erst jetzt fiel mir auf, dass ich gar nicht mehr daran gedacht hatte, dass sie das Sabine (meine Freundin) erzählen könnte. Die 2 liefen los und ich musste mit meiner Latte an allen Leuten vorbei zu meinem Platz. Da Moni ständig und Anja gelegentlich auf meine wippende Latte schauten, war auch gar nicht daran zu denken, dass er mal aufhört wie wild zu stehen. Endlich am Platz angekommen, gab mein Schwanz, durch das reden und die Ablenkung ein wenig nach und stand jetzt nicht mehr. Endlich konnte ich die dicken Monstertitten von Moni sehen, als sie vor mir saß und sich ganz langsam und zu mit gewendet das Shirt auszog. Sie hat dabei die Brüste mit angehoben, die jetzt dick und schwer wieder runtergefallen sind. Wow, ein geiler Anblick. jetzt einfach den Schwanz dazwischen und Tittenfick, war mein Gedanke. Mein Schwanz stellte sich wieder auf und weil meine Eichel schon ganz nass vom vielen Saft der mir rauslief war, rutschte jetzt auch die Vorhaut zur Hälfte zurück. Die Eichel war super geschwollen, denn ich hatte ja immer noch den Eichelring an. Die Eichel glänzte und ein Tropfen lief aus dem Loch, das durch die starke Schwellung besonders groß war und aufstand. Beide hatte ihr Fotze blitz blank rasiert und man konnte super die Lappen sehen. Monis molliger Körper, die geilen Schenkel und die dicken Euter machten mich verrückt. Mein Schwanz pumpte und zuckte und als mehr Saft lief mir aus der Eichel. Moni setzt sich im Schneidersitz vor mich und ich konnte ihr genau in die Fotze schauen, die glänzte. War sie nass?
Sabine hat mir noch nie erzählt, dass Du so einen geilen großen Schwanz hast, sagte Anja. Ich hatte das Gefühl, dass mein Schwanz immer noch härter und länger wurde. So geil, war ich schon lange nicht mehr. Ich sagte zur Anja, dass sie aber bitte Sabine nicht erzählen soll, dass ich einen Ständer hatte. Was heisst denn hier hatte, meinte sie, wir werden schon dafür sorgen, dass das noch eine Weile so bleibt und wir den herrlichen Anblick dieser Latte genießen können. Dann spreizte sie sitzend die Beine, zog die Schamlippen auseinander und rieb sich den Kitzler und schob sich kurz den Mittelfinger in die Fotze. Sie war total nass und sagte, dass müsste ich Sabine ja auch erzählen, dass ich Dir meine Fotze gezeigt habe und Du gesehen hast, wie ich mir den Finger reingesteckt habe und lachte. Die zwei saßen vor mir, die eine im Schneidersitz und die Andere die Beine gespreizt und mein Schwanz pochte und die schauten sich die Latte an, als Moni sagte: mach doch mal den Tropfen an Deinem Schwanz weg, oder soll ich das machen? Gut dass hier nicht so viel los war und die nächsten Leute ein ganzes Stück entfernt lagen.
Ich fasste meinen Schwanz, zog die Vorhaut zurück und legte das erste Mal die Eichel frei. Wow, sagte Moni, das ist ja wirklich ein herrlicher Schwanz, so schön geformt und groß und dick, während ich jetzt langsam die Vorhaut vor und zurück schob und immer mehr Saft gelaufen kam. Ich nahm einen Tropfen auf den Finger und Anja sagte ich soll mal herzeigen. Hmmmm, was will sie, fragte ich mich und zeigte ihr den Schleimtropfen auf dem Finger. Während sie sich wieder einen Finger in ihr Loch steckte, nahm sie meine Hand und leckte den Saft von meinem Finger. Supergeil dachte ich und spürte eine Berührung an meinem Schwanz. Es war Monis Fuß. Sie versuchte den Schwanz zwischen die Zehen zu nehmen, was aber nicht klappte, schob aber dabei die Vorhaut ganz weit zurück, so dass jetzt der Eichelring zu sehen war. Uiiii, was ist denn das sagte Anja. Du bist ja ein richtig geile Sau! hey Moni, Du würdest den geilen Schwanz doch bestimmt auch gerne mal blasen und im Loch spüren, oder? was Moni mit einem auseinanderziehen der Fotze quittierte und sagte: Hier rein, fick mich und lass mich diesen geilen Schwanz spüren..........Ja, ich wollte sie ficken, sie sollten mich blasen und will sie anspritzen, war mein Gedanke, aber hier........und ich sagte wohl auch laut: aber hier?, denn Moni sagte, man müsse halt wo anders..........
Mädels, wenn ich den Ring nicht bald loswerde platzt mir noch der Schwanz! Anja, hatte noch immer einen Finger in der Fotze stecken und spielte abwechselnd an ihrem Kitzler, als sich Moni zwei Finger reinschob und richtig darin baggerte. Obwohl mein Schwanz selbst ganz feucht war, zog sie die 2 Finger, voll mit ihrem Mösensaft raus und verrieb es auf meiner Eichel. Das ging so schnell und ich hatte nicht damit gerechnet, dass mir eine der 2 an die Latte fasst. Es fühlte sich supergeil an, was ich mit einem Stöhnen auch verlauten ließ. War wohl doch zu laut, denn ein Pärchen schaute jetzt zu uns rüber und so wie wir da saßen, Fotze zeigend, tuschelten das Pärchen dann auch. Hey, ich will den auch mal anfassen und spüren sagt sie, erhebt sich auf die Knie, beugt sich zu mir, fasst mir an die Eier und massiert und die andere Hand hat meinen Schwanz voll im Griff. Ich spüre ihre nasse Fotze auf meinem Bein........mmmhhhh lecker, als Moni sagt, wart mal, nimmt meinen Schwanz, schiebt die Vorhaut mit einem brutalen Ruck zurück, dass ich dachte jetzt spritz ich ab, packt den Ring und zieht ihn runter. Sie drückt meinen Schwanz noch mal richtig fest zusammen und lässt wieder los. Lasst uns ins Wasser gehen, meint Anja. Zum Wasser war es nicht weit, denn ich musste ja wieder mit voll ausgefahrener Latte an Leuten vorbei. Als wir zum Wasser gingen, höre ich plötzlich eine Frauenstimme: Na, jetzt seh ich ihn ja auch mal live und nicht nur auf Bildern! Ich glaub ich schau nicht richtig. Da saß ganz alleine meine letzte Vermieterin, 2 Jahre älter als ich, nicht wirklich hübsch, aber riesige Titten und dann ist mir das auch egal. Ich geh zu ihr und sag "Hallo Heike". Mein Schwanz voll ausgefahren direkt vor ihrem Gesicht, denn sie saß ja auf der Wiese. Wenn die schon sagt, dass sie jetzt auch mal live sehen kann, kann ich ja mal schauen was geht, dachte ich. wie ich so vor ihr steh, fass ich mir an den Schwanz, zieh zurück und zeig ihr die nasse glänzende Eichel und sag zu ihr: Wusste gar nicht dass Du ihn mal sehen wolltest, sonst hätte ich das doch schon früher gemacht und ich hätte Deine herrlichen großen Brüste schon früher mal gesehen. Sie lachte und schaute sich mein Schwanz an, als ich sagte: Was meintest Du mit den Bildern? Als ich in Deiner Wohnung war, was ich ja gar nicht dürfte, lagen das Bilder von Dir mit steifem Schwanz und Schwanzbilder. Na, dann hat das mit den Bildern ja geklappt wie ich wollte, sagte ich. Denn mir ist aufgefallen, dass jemand drin war und nicht nur einmal und dachte mir, dass Du das warst. Also hab ich die Bilder hingelegt, dass Du meinen Schwanz siehst. Geiles Gerät sagte sie, träum seit dem von Deinem Schwanz und jetzt sehe ich ihn live. Ich muss weiter, ich ruf mal an und dann sehen wir mal, was wer zeigt, okay? Wir verabschiedeten uns. Das dauerte alle keine Minute und ich war auf dem Weg den 2 Mädels hinterher, die am Wasser standen und warteten. Mein Schwanz wippte beim laufen und als ich an allen Leuten vorbei war, wichste ich mir den Schwanz auf dem restlichen Weg zu den 2, was sie sich mit geilen Blicken angesehen haben. Im Wasser habe ich endlich die nassen Mösen anfassen können und die 2 kämpften fast darum wer mir dem Schwanz wichst. Es war sehr geil 4 Hände an Eier und Schwanz zu spüren. Ich hätte das alles nie gedacht, als die kamen und ich noch meine Bedenken hatte. Genau so unglaublich fand ich das mit Heike. ich wohne 6 Jahre bei ihr zur Miete, sie hat tatsächlich meine Schwanzbilder gesehen, was ich nie zu 100% wusste und jetzt stand ich mit harten, dickem und langem Schanz direkt vor ihrem Gesicht und mal schauen was da noch geht.
Lasst uns mal zu der Insel schwimmen, sagte ich zu den Mädels. Ein paar Meter draußen, ist eine Holzinsel am Grund angekettet. Die wollten aber gar nicht mit wichsen aufhören und ich merkte dass ich bald spritze. Also hab ich mich denen entzogen und bin losgeschwommen. Sie kamen nach und wir hängten uns im Wasser mit den Armen an die Insel. Sofort hatte ich wieder die Hände am Schwanz und die wichsten und wichsten mir das Ding. Moment mal sagte ich und fragte ob sie mich spritzen sehen wollen, denn es dauert nicht mehr lange. Oh, ja klar, zeig uns wie Du abspritzt sagte sie beide. Also bin ich hinter Moni um sie rum und als ich genau hinter ihr war, hab ich meinen Schwanz von Hinten zwischen die ihre Beine geschoben. Sie hat einen Seufzer losgelassen und die Beine sofort auseinander gemacht, an meinen Schwanz gefasst und ihn in ihre Fotze gelenkt. Wow, war die eng, hätte ich gar nicht gedacht. Ich hab ihr schön den Prügel reingestoßen und sie hat leise gestöhnt. Von hinten schön an den dicken Arsch geklascht und die herrlich enge Fotze gestoßen. Plötzlich spürte ich Anjas Hand an meinen Eiern. So herrlich ist es doch nur im Traum dachte ich nur. Bei Moni raus und um Anja rum und das gleiche. Den dicken Schwanz in die Fotze und ein paar Mal zugestoßen. Während ich Anja gefickt habe, sagte Moni, dass wir uns unbedingt mal treffen müssen (dazu kam es dann auch später). Die Sahne musste doch schon bald überlaufen. 2 Mädels gemeinsam das steife Rohr gezeigt, einen vorgewichst, gewichst worden und bei beiden reingesteckt (fick vorprogrammiert) und dann noch mit steifen Schwanz vor Heike und gewichst (weiteres vorprogrammiert). Ein Tag wie im Traum.
Ich bin auf die Insel hoch, hab mich an den Rand gesetzt, die Beine auseinander und losgewichst. Eine rechts und eine links an meinem Bein. Monis riesen Titten schwammen wunderbar im Wasser, genau richtig zum drauf spritzen. Ich komme sagte ich. Der erste Tropfen lief runter und dann kam der erste Schuß in weitem Bogen raus. Ohne zu fragen hielt ich den Schwanz auf Moni und rotzte 2 Ladungen aus Sie. Eine landete am Hals und die Zweite auf den Titten. Da kam noch mehr, spürte ich und hab das Rohr auf Anja gehalten und ihr in die Haare gespritzt. Als nix mehr kam, hat Moni ihn noch mal genommen und schön langsam gestreichelt. Wieder am Strand dauerte es nicht lange, bis die 2 mich wieder soweit hatten, dass ich das Rohr ausgefahren hatte. Aber das wäre jetzt zu viel..... und zu lange.

22% (24/85)
 
Posted by Jossy67
2 years ago    Views: 10,070
Comments (15)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
7 months ago
sehr geile Story! Bitte mehr davon!
10 months ago
sehr heiß
1 year ago
mannomann, Du schreibst aber auch Geschichten - ich hab zwar noch nicht abgespritzt - aber guuuuuut gewichst; danke.
1 year ago
Ich hab beim Lesen schon zwei mal abgespritzt, bis ich unten an kam... :-)

Du darfst sehr gerne auch meine Freundin mal am Baggersee ficken... schaue auch gerne dabei zu!
1 year ago
Möchte nicht wissen, wie oft Du beim Schreiben abgewichst hast. Geil!!
1 year ago
geile Geschichte
2 years ago
echt geile story
2 years ago
so muß es am Strand sein!! geil
2 years ago
geile geschichte - bitte weiter schreiben
2 years ago
geile geschichte.wäre cool davon ne fortsetzung zu lesen.
2 years ago
sehr geile Geschichte - ich hoffe auf ne Fortsetzung
2 years ago
geile situation...kommt richtig kopfkino auf...respekt
2 years ago
Klasse Geschichte.
2 years ago
sehr sehr schön!
2 years ago
auch wenn der schluß für mich ein wenig zu kurz geraten ist....eine super geile geschichte