Geil auf die reife Arbeitskollegin meiner Ehefotze

Geil auf die Arbeitskollegin mener Frau

Brigitte Kockmann-Schopenhauer ist eine wunderschöne sexy Frau im reifen Alter von 56 Jahren.Aber trotz ihres Alters
hat sie eine sinnlichen sexy Körper auf den ich schon seit Jahren abfahre.Jedesmal wenn ich sie sehe bekomme ich sofort
einen harten Riemen und würde sie liebend gerne sofort ficken.Angefangen aht alles vor ungefähr 5 Jahren da habe ich sie
eines Nachmittags bei ihr zu Hause besucht ohne mich vorher bei Ihr anzumelden.Da wir uns schon seit vielen Jahren kennen,
kannte ich den Weg durch den Garten zu ihrem Haus.Und wie immer ging ich auch diesmal so zu Haus und sah das die
Schiebtür ihres Wohnzimmers offen stand was mir sagte das sie zu Hause war.Ich wollte mit ihr über meine Ehe reden,
da sie meine Frau besser zu kennen schien als ich es in den letzten Jahren tat,da wir uns voneinander entfernt hatten,
nachdem unsere Kinder aus dem Haus waren.Anstatt das Leben nun zu geniessen und auch mal einen Quickie zu machen,
lief nichts mehr was mir große Sorgen machte.Und da kam ich auf die Idee mal mit Brigitte darüber zu reden,die ich aber im
Wohnzimmer nicht antraf.Also setzte ich mich auf die Terasse und wartete auf sie.Und nach ungefähr einer halben Stunde
musste ich mal auf die Toilette und als ich dorthin ging hörte ich Brigitte Stimme und nachdem ich mein Geschäft erledigt hatte,
ging ich ihrer Stimme nach und die führte mich zu ihrem Bad.Die Tür stand etwas offen und ich konnte sie reden hören und zu meinem
Erstaunen redete sie mit meiner Frau Christiane.Die beiden unterhielten sich über einen gemeinsamen Urlaub was mich verwunderte,aber
als ich weiter zuhörte wurde mir einiges klarer.Denn aus dem Reden wurde mit der Zeit ein zuerst leises und dann immer lauteres Stöhnen.
Ich wußte jetzt wieso meine Ehe nicht mehr funktionierte und weshalb Brigitte sooft bei uns anrief.Die Beiden haben sind ein lesbisches Paar,
und trotzdem war ich jetzt geil und wollte den Beiden zusehen und mich aufgeilen.Also ging ich wieder nach unten auf die Toilette und zog mich aus.
Ich hörte wie die beiden nach unten kamen und wartete bis sie im Wohnzimmer waren bevor ich splitternackt langsam Richtung Wohnzimmer gimg.
Ich schaute um die Ecke aber konnte die beiden nicht sehen,und ging weiter rein,und mir war es auch egal ob sie mich nackt sehen würden.
Sie waren aber nicht im Wohnzimmer aber ich konnte meine Frau stöhnen hören und zwar she geil und sher laut.Und das Stöhnen kam
aus dem Wintergarten,dem ich mich dann langsam näherte.Als ich mitten im Wohnzimmer stand ,sah ich draußen im Nachbargarten eine reife Frau,
die genau in deisem Augenblick zu mir rüber schaute und mich nackt dort stehen sah mit meinem harten Schwanz in der Hand,denn ich war so geil,
das ich mich wichste.Sie lächelte mich an und griff sich an ihre Titten und knetete sich und griff sich zwischen die Beine.Wow war ich jetzt geil was auch
daran lag das das Stöhnen meiner Frau immer heftiger und lauter wurde und mich diese reife Frau zudem zusah wie ich immer geiler wurde
und zwar nicht nur darauf den beiden zuzusehen sondern auch auf sie.Aber zuerst wollte ich den beiden zusehen und ich ging näher zum Wintergarten
und da sah ich wie meine Frau auf einem dicken schwarzen Dildo ritt und Brigitte Kockmann-Schopenhauer meiner geilen Frau die fotze leckte und ihren
Kitzler mit ihren geilen spitzen Nippeln massierte.Meine Frau war kaum noch zu halten und dann stieg sie vom Dildo ab und Brigitte schob ihr mit einem
heftigen Stoss ihre Faust tief in die nasse Fotze und drehte sie in ihr.Dabei leckte sie die nun saufende Fotze meiner Frau und genoss es das meine geile Frau
auf ihren geilen straffen Titten abspritzete.Der Mösensaft meiner Frau lief an ihrem Körper runter,über ihre Fotze auf den Boden.
Ich stand nun mit wichsenden Bewegungen da und ließ alles auf mich wirken und schaue zu wie meine Frau Christiane wieder und wieder ihren
Mösensaft über Brigittes Körper laufen ließ.Dann preßte Brigitte ihre Faust tief in den Unterleib meiner Frau und als diese schrie es ist soweit zog sie
ruckartig ihre Hand aus der Fotze und Christiane pisste auf Brigittes Gesicht die willig und geil den Nektar meiner Frau leckte.
Danach setzte sich meine Frau mit ihrer Fotze in ihren Saft und Brigitte stellte sich breitbeinig über Christianes Gesicht und schob ihre Fotze
an Christianes Mund und sie begann wild und geil zu lecken und zu saugen.Die großrn Nippel meiner Frau waren jetzt doppelt so groß und steinhart,
es war schon fazinierend sie so geil zu sehen wie sie es mit Brigitte trieb.Hätte neimals für möglich gehalten das sie so eine geile Lesbensau ist.
Brigittes Unterleib kreiste um die Zunge meiner Frau ,die willig jeden Tropfen von Brigittes Mösensaft aufleckte und schluckte.
Mein Schwanz war jetzt spritzbereit und ich sah nach draußen,aber die reife Nachbarin stand nicht mehr da also wichste ich mich weiter
und sah wie sich Christiane auf den Boden leckte Brigitte sich breitbeinig über Christianes Riesentitten hockte und ihre nasse Fotze an den großen Nippel rieb.
Die beiden geilen Fotzen stöhnten jetzt unaufhörlich laut und trieben sich zum Orgasmus.Brigittes Fotze lief nur so aus und ich verspürte das
Verlangen jetzt auch geil zu spritzen,aber es kam anders,denn plötzlich stand die Nachbarin hinter mir und faßte mir an meinen harten Schwanz.
Sie umschloß ihn mit ihre Hand und hörte auf mich zu wichsen denn ansonsten hätte ich sofort abgespritzt.Langsam zog sie mich mit zur Terrasse
und ich hatte meine Hand unter ihrem Rock an ihrem prallen geilen runden Arsch.Meine Finger schob ich zwischen ihre Arschbacken und fühlte ihr kleines Arschloch,
und dann schob ich einen Finger rein und sie stöhnte leise und dann sagte sie"Komm wir schauen den beiden geilen Lesben zu und du kannst mich dabei ficken ich brauche es dringend!"
Wir gingen zum Seitenfenster des Wintergartens das unterhalb abgedunkelt war,aber wir konnten den beiden trotzdem zuschauen.Das geile reife Luder schob mir ihren geilen Arsch entgegen
und ich kniete mich hinter sie und leckte ihre geilen Löcher bis sie anfing zu saften.Dann schob ich meinen harten Schwanz in ihre nasse sich mir willig öffende Fotze
bis zum Anschlag rein und sie sagte dann noch"Die geile Frau Kockmann-Schopenhauer und das geile mollige Luder treiben es mehrmals in der Woche zusammen.Ich glaube
das sie ein Paar sind,wobei ich auch gerne mal an den großen Titten und den Nippeln spielen würde,das sind schon schöne Titten und erst die geile große Fotze,mmmm ein Traum!"
Nun gab es für mich kein Halten mehr ich stieß meinen Schwanz tiefer und tiefer in die reife Spalte und spürte ein ums andere mal wie sie mir auf meinen Schwanz spritzte.
Ich schob ihr Shirt hoch und öffnete ihren BH und ließ ihn zu Boden fallen griff an ihre geilen Hängetitten und zog sie seitlich nach hinten und stieß nun hart in ihre willige geil Fotze.
Sie schrie vor Geilheit und dadurch wurden Brigitte und meine Frau auch aufmerksam auf uns,aber mir war es egal ob sie mir dabei zusahen wie ich die reife Sau fickte,
die mir nun alles gab ihre Fotze lief nur so aus und dann schoß mein Ficksaft in ihren Unterleib und ich schrie"Sowas geiles wie Dich habe ich die letzten 5 Jahre nicht mehr gefickt
und ich will Dich immer wieder ficken du bist eine verdammt geile Sau und du brauchst es!"Ohne zu zögern sagte sie"Ja ich werde deine geile Fickstute sein,
wann immer du mich willst bin ich für dich da und du kannst mich vollsamen."
Dann küssten wir uns und sie ging weg kam aber mit ihrer Telefonnummer zurück und dann küsste wir uns nochmal und ich griff ihr zum Abschied nochmal an ihre jetzt aislaufend Fotze.
nackt wie ich war ging ich jetzt in Brigittes Wohnzimmer und die beiden standen da und musterten mich und sagten dann"Na du geiles Stück war es geil unsere geile 64 jährige Nachbarin
zu ficken und ihr deinen Saft reinzuspritzen?Wenn du mal was jüngeres zu ficken haben möchtest dann stellen wir beide uns nach Absprache gerne auch mal zur Verfügung,
denn ab und zu mal einen Schwanz ist doch was geiles!"
Ich ging die Treppe hoch zum Badezimmer und duschte mich unter der Dusche von Brigitte Kockmann-Schopenhauer ab und wollte gerade das Bad verlassen,
als ich auf dem Stuhl ein Miederhöschen liegen sah,das auf keinen Fall meiner Frau gehörte.Ich griff es mir und ging dann auf die Toilette roch am Höschen und dann zog ich es an.
was für ein geiles Gefühl so ein Satinmiederhöschen zu tragen und sofort wurde ich wieder geil aber ich verließ das haus ohne nochmal nach meiner Frau und Brigitte Kockmann-Schopenhauer zu schauen.
Später am Abend kam dann meine Frau total erschöpft nach Hause und sie sagte nur zu mir "Jetzt hast du endlich eine geile Frau gefunden die du ficken kannst.Mich wirst du nicht mehr
ficken auch wenn Brigitte es gesagt hat,aber sie will deinen Schwanz.Ach ja und noch was soll ich dir sagen das Höschen darfst du behalten und dann tragen,
wenn sie Dich haben wil! Du geiler verfickter Wäscheträger wirst jetzt bei ihr oder uns deine Geilheit ausleben können und zum Ficken hast du Lydia,das geile Biluder!
Sie ist schon geil und vor allem willig ist sie auch und sie braucht es besonders von mir will sie immer alles bekommen und ich gebe es ihr liebend gerne denn sie weiß wie man mich behandeln muß!"
Dann ging sie schlafen und ieß mich alleine zurück!
100% (21/0)
 
Categories: Lesbian SexMature
Posted by Josh42
8 months ago    Views: 5,553
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
6 months ago
toll geschrieben mehr davon...
8 months ago
geile wichsfantasie