mmhhh was eine traum story...sehr geil ,-)

Langeweile und Regenwetter war angesagt an meinem einzigen freien Tag in dieser Woche, Sonntag.
Irgendwie wusste ich nichts mit mir anzufangen und im Fitness war ich schon gewesen, also f�hrte mich mein Weg an meinen Pc.
Kiste an und was nun.
Chatten?
:/ Naja ein Versuch war es wert.
Also aufs Sofa geworfen Laptop auf den Scho� und rein ins Vergn�gen.
Es lies auch nicht lange warten, da war auch schon der erste Kontakt gekn�pft...bei genauerem betrachten seines Profils viel mir auf das er auch noch aus meiner N�he kam :) komischer Zufall aber okay.
Lange ging das Gespr�ch hin und her und ehe ich mich versah waren 3 std vergangen...h�tte ich nicht gedacht und das mit einem mir eigentlich fremden Menschen.
Bei mir stellte sich auch langsam die Neugierde ein und ich wollte wissen wie mein Gegen�ber aussieht, wer er ist.
Als ich ihn nach einem Foto bat, war mein Wunsch auch schon erf�llt.
WOW mehr dachte ich nicht als ich das Foto sah.
So ein Mann t�mmelt sich im Chat?
Gut 180 gro� unheimlich attraktiv und muskul�s:) und zu meinem gl�ck auch noch dunkelhaarig, was will man mehr.
F�r mich war klar diesen Mann will ich kennen lernen.
Tja leichter gesagt als getan, denn als es um ein Treffen ging offenbarte er mir, da� er im mom f�r ein gutes Jahr in den USA lebt und gesch�ftlich dort unterwegs ist.
Ich wusste es einen Haken musste es ja geben.
Er bat mich um meine Telefonnummer und versprach sich zu melden.
Als nie irgendwie eine Reaktion kam, war das Thema f�r mich auch in vergessenheit geraten.
Gute 1,5 Jahre sp�ter, ich sa� grade mit meinem Ex Freund bei ein paar Freunden, klingelt mein Handy...hallo Michael hier????
Wer zum teufel ist Michael???
Bis er sagte ich hab unser Gespr�ch nie vergessen.
Diese Stimme passte genau zu dem Foto von damals.
Wollen wir uns treffen???
Ich wusste garnicht was ich sagen sollte da haben sich meine Lippen schon bewegt ...Freitag w�re gut ....okay Freitag abend bei mir....die Adresse sende ich dir zu.....Gespr�ch beendet.
Ich wusste garnicht sorecht wo mir der Kopf stand, da kam auch schon die versprochene sms mit der Adresse....also 20km wohnstd u von mir weg...dachte ich so beimir.
Freitag hatte ich gesagt ^^ Freitag ist morgen...und ganz schnell wurde mir bewusst ich treffe mich mit einem Mann den ich eigentlich garnicht kenne, der 14 jahre �lter ist als ich und fahre zu ihm nach hause.
Zweifel machten sich in meiner Bauchgegend breit was wenn......fragte ich mich.

Es war Freitag ...und ich fragte mich schon auf der Arbeit...was ziehst du an und wie wird es wohl werden....zuahuse angekommen ab unter die Dusche den Kleiderschrank auf den Kopf gestellt und sich ausgehfertig gemacht...aber was w�rden wir an diesem Abend tun?
Ich schrieb also eine Sms, soll ich etwas bestimmtes anziehen??
Die Antwort war klar...du weisst schon was mir gef�llt:).
Ich dachte nur woher soll ich das den wissen ...
Egal ich beschloss schwarz wird meine Farbe des Abends sein ....halterlose, Stiefel und eine nett geschn�re Corsage den Mantel dr�ber geworfen und los gings in die Nacht, es war bereits 10 Uhr und ich hatte noch 30 min fahrt vor mir...die mir ewig vor kamen.
Dann stand ich da vor einem riesen Haus, ich dachte erst ich bin falsch ...aber die Hausnummer stimmte....ich dr�ckte auf die Klingel und wartete gespannt...es ert�nte nur aus der Sprechanlage komm rein...ich trat in die T�r und schloss sie hinter mir.
Es war nur ein Weg und der f�hrte ettliche Stufen hinauf...jeden Schritt den ich ging h�rte man durch die hohen Stiefel auf den Treppen klackern...die letzten stufen ....da stand er also gut gekleidet in Hemd und Anzug und ging auf mich zu....nahm mich in den Arm....du richst gut und schenkte mir einen kuss auf den Hals....ich sp�rte schon in dem Moment das zwischen meinen Beinen alles feucht wurde...er streifte mir meinen Mantel zu Boden und betrachtete mich...ich hab doch gewusst du weisst was mir gef�llt schmunzelte er....seine H�nde fuhren entlang meiner Wirbels�ule entlang der Schn�re der Corsage...ich konnte mir ein leises aufatmen nicht verkneifen....er schob seine Hand in meine Haare zog meinen Kopf etwas nach hinten und k�sste mich ...die Erregung scho� in mich ...ich wollte ihm geh�ren...ich wollte ihn sp�ren...er nahm meine Hand f�hrte mich auf sein Bett...leg dich auf den R�cken....bereitwillig tat ich was man mir sagte ....er fixierte meine H�nde und Beine so das ich v�llig wehrlos vor ihm lag ...lass dich gehen fl�sterte er mir ins Ohr und verband mir die Augen...Kopfkino machte sich breit...ich sp�rte wie seine Handfl�che sich auf meine Scham dr�ckte fodernd und etwas unsanft ...und dennoch erregte es mich...und ehe ich mich versah schob er seinen Finger in meine Fotze sehr direckt und fordernd....du nasses Luder verlie� seine Lippen...mein Oberk�rper b�umte ich auf und ich geno� die harten St��e in mir....die Schmamlippen weit auseinander gezogen sp�rte ich seine Zunge auf meinm Kitzler...er wusste genau wie geil ich auf ihn war wie sehr ich seinen Schwanz sp�ren wollte ...doch er wollte mich �rgern und reitzte mich von einem H�henpunkt zum n�chsten...meine Schenkel mein Hintern nass durch das Verlangen nach ihm nach seinem Schwanz....ich sp�rte wie einer seiner Finger sich an meinem Hintern zu schaffen machte....und ich genoss es...grade als ich wieder in Gedanken war schob er mir einen Finger in meinen Arsch und den anderen in meine Fotze und seine Zunge hat nicht daran gedacht von meinem Kitzler ab zu lassen...ich explodierte vor Lust unter ihm ....du geile Schlampe t�nte es....ich bat ihn aufzuh�ren, da ich wusste ich stehe kurz vor der �berreitzung...alles was er sagte war du sollst jetzt gefickt werden....und machte weiter....kein klarer Gedanke war mehr in meinem Kopf...er l�ste die Fixierung auf einer seite ...dreh dich um....wie in Trance drehte ich mich auf den Bauch und sp�rte wie meine Fu�fesseln gel�st wurden und meine H�nde fest gegen das Eisen gepresst waren...ich streckte ihm bereitwillig meinen Hintern entgegen der mittlerweile auch schon nass war ...ich h�rte nur wie ein P�ckchen Kondome aufgerissen wurde ..da sp�rte ich auch schon seine Eichel zwischen meinen Beinen...ein St�hnen brach aus mir....fick mich sprudelte es aus mir herraus....kr�ftige st��e liesen mich vor lust auslaufen....als dann auch noch sein Daumen in meinem Hintern verschwand �berkam mich ein Orgsamus nach dem anderen...ersch�pft sank ich unter ihm zusammen...noch ganz benommen �ffneten sich meine Fesseln....seine kr�ftigen Arme die mich umarmnten und in denen ich zufrieden eingeschlafen bin ....
bis der n�chste morgen kam ....
37% (3/5)
 
Categories: HardcoreTabooVoyeur
Posted by Jack1987
4 years ago    Views: 851
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments