Die verlorene Wette

Es war im Sommer. Meine Eltern waren im Urlaub, ich und meine Stiefschwester hatten sturmfreie Bude. Ich kam aus dem Bad, als meine ein Jahr ältere Stiefschwester Katrin aus dem Garten kam und zu mir sagte ich müsste ihr mal kurz helfen. Also folgte ich ihr in den Garten wo ihre Freundin Simone leicht bekleidet bei einer Flasche Sekt saß. Simone ist 25 Jahre alt, ca.170 cm groß und eine schlanke schwarzharige Schönheit. Sie saß nur im Bikini bekleidet auf einem Sonnenstuhl. Ich stand vor ihr, sagte hallo und genoss den Anblick als es passierte. Ich übrigens 22 Jahre, wußte gar nicht wie mir geschah. Meine Stiefschwester hatte mir meine Short in die Knie gezogen und bevor ich reagieren konnte hatte sie die Eichel meines dicken Schwanzes auch schon in ihrem gierigen Mund.



Ich wußte nicht was ich machen sollte, mein Schwanz war mittlerweile zu seiner vollen Größe angewachsen. Meine Stiefschwester lies wieder von mir ab und Simone kam zu mir und griff nach meinem Schwanz. Langsam fing Simone an mir einen runterzuholen, ich fühlte mich wie im siebten Himmel. Plötzlich hatte meine Stiefschwester ein Maßband in der Hand und sagte: Nun werde ich es dir beweisen, das es 20 cm sind und jetzt wurde mir einiges klar. Simone und meine Stiefschwester hatten sich über Penisgrößen unterhalten und da mich meine Stiefschwester auch schon nackt gesehen hat, wird sie wohl von meinem erzählt haben. Nun wurde ich vermessen und das Ergebnis von 21 x 5,5 cm verwunderte mich nicht im gegensatz zu Simone. Katrin sagte, ich hatte also doch recht und Simone grinste nur.



Aufeinmal ging Simone vor mir auf die Knie und fing an mir einen zu blasen. Ich zog ihr das Top aus und knetete ihre Brüste. Simone lutschte an meinen Eiern während Katrin mit ihrem Gesicht in ihrem Schoß verschwand. Es dauerte nicht lange und wir drei waren nackt. Simone und meine Stiefschwester wichsten und bliesen meinen Schwanz jetzt abwechselnd oder sogar gemeinsam und besorgten es sich auch untereinander. Mein Schwanz pochte und ich endlud mich in mehreren Schüben in Simones Mund die noch versuchte alles zu schlucken, es aber nicht schaffte. Katrin leckte meinen Schwanz noch eine ganze weile sauber. Dann legten wir uns ins Gras und tranken ersteinmal etwas. Nach etwa fünfzehn Minuten griff Simone wieder nach meinem Schwanz und fing das Blasen wieder an, doch diesmal ganz langsam und sehr tief.



Nach einigen Versuchen hatte sie meinen Schwanz schon zu zwei dritteln in ihrem Mund. Dann versuchten sich auch Katrin daran, immer abwechseld und immer tiefer und tiefer bliesen sie meinen Schwanz. Dann drehte sich plötzlich alles, Katrin hatte meinen Prügel komplett verschluckt und kitzelte mit ihrer Zungenspitze meine Eier. So etwas hatte ich bis dorthin noch nicht erlebt, dieser Anblick und dieses Gefühl machten mich total verrückt. Ich merkte das es mir ein zweites mal kommen würde und schoß ihr meinen Saft in den Hals. Doch diesmal ließen sie nicht von mir ab und hielten meinen Prügel weiterhin bei Laune. Katrin kam aus dem Haus und hatte Dildo, Vibrator und Kondome aus ihrem Zimmer geholt. Ich war gerade damit beschäftigt Simone zu lecken als mir Katrin ein Kondom überzog. Simone besorgte es sich dann selbst mit einem Dildo und knetete mir genüßlich die Eier..



Katrin hockte sich über mich und ließ meinen Schwanz langsam in ihrer Pussy verschwinden. Sie ritt mich eine ganze Weile stieg dann ab und forderte Simone auf ihre verlorene Wette einzulösen. Simone kniete sich vor mich und forderte mich auf ich solle sie jetzt ficken. Katrin schaute gespannt zu. Ich kniete mich hinter Simone und wollte gerade in ihre nasse Lustgrotte eintauchen da packte sie meinen Schwanz dirigierte ihn zu ihrem Poloch und drückte ihre Rosette gegen meine pralle Eichel. Ich bewegte mich nicht und schon nach kurzer Zeit verschwand meine Eichel in ihrem engen Arschloch. Ich war immer noch regungslos. Katrin äußerte, Simone habe nicht geglaubt das ich so einen großen Schwanz habe und ihren Arsch darauf verwettet. Simone drehte sich zu mir blinzelte mir zu und fing an sich rhythmisch zu bewegen.



Es schien ihr sichtlich zu gefallen so in den Arsch gefickt zu werden denn sie stöhnte leidenschaftlich. Mal fickte ich sie richtig schnell, dann entzog ich ihr meinen Schwanz komplett um in ihr langsam wieder bis zum Anschlag einzuführen. Es war einfach alles nur geil. Simone war ihrem Höhepunkt schon nah als ich nochmal kräftig zustieß und sie sich vor Geilheit nicht mer halten konnte und alles herausschrie. Ich ließ nun von ihr ab und zog meinen Schwanz aus ihrem engen Loch. Meine Stiefschwester die sich in der zwischenzeit mit ihrem Dildo befriedigte, zog mir das Kondom ab und blies kurz und heftig meinen Schwanz um mir ein neues Kondom überzuziehen. Ich legte mich auf den Rücken und Katrin hockte sich über mich packte meinen Schwanz setzte ihn an der Rosette an und ließ ihn auf einen Schlag in sich verschwinden.



Anschließend ritt sie mich so heftig wie es vor ihr noch niemand getan hat und kam auch nach Kürzester Zeit ungehemmt zum Höhrpunkt. Ich signalisierte auch das es mir gleich kommt, Katrin stieg ab entfrente das Kondom und die zwei Mädels besorgten es mir nochmal oral und ich ergoß mein Sperma in deren Mundfotzen. Anschließend saßen wir noch lange im Garten tranken Sekt und unterhielten uns. Wir beschlossen uns nun öfters unter solchen Umständen zu treffen, was ich nur hoffen kann.
95% (43/2)
 
Categories: Taboo
Posted by HaufenNr1
4 years ago    Views: 1,092
Comments (3)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
super geile Story
4 years ago
hammer geil
peggy11
retired
4 years ago
wo hast du denn so schnell deutsch gelernt?