Meine Frau und ihre Arbeitskollegin Teil 2

Die Zunge meiner Frau erforschte die ganze nasse Grotte von Birgit.Ich sah wie ihr Kitzler anfing zu zucken.Die Hände von Birgit krallten sich in Anjas Schulter.Nun nahm Anja ihre Brust in die Hand und kniff in ihren Nippel. Nachdem er hart war streichelte sie mit ihrem harten Knopf den Kitzler von Birgit.Der Muschisaft klebte an ihrem Nippel und ich nahm den Nippel in den Mund und saugte daran. Birgit schmeckte richtig lecker.

Wir waren so geil das wir in Birgits Schlafzimmer verschwanden. Anja legte sich auf das Bett und spreizte ganz weit ihre Beine. So hemmungslos hatte ich sie noch nie gesehen.Ich sah wie stark ihre Muschi angeschwollen war und wie feucht, vielmehr wie klatschnass ihr Fötzchen war. Birgit grinste wieder leicht und nahm aus der Schublade einen Doppeldildo. Mein Gott er war so lang und so dick. Ich dachte mir nur der passt gar nicht in ihrer Muschi.Ich hatte schon oft versucht Anja mit großen Gegenständen zu ficken was ihr manchmal auch weh tat.Birgit nahm die Spitze des Dildos und glitt damit durch ihre Furche.Immer fester drückte sie den Kopf des Dildos in ihrer Spalte.Ich sah das Anja mehr als geil war. Nun flutschte er in einem Ruck rein.Birgit fing an meine Frau zu ficken.Immer fester stoß sie zu.

Jetzt saß Birgit vor meiner Frau und sie schob sich die andere Seite rein.gegenseitig fickten sie ihre heißen Löcher.
Ich hingegen schaute zu und wichste genüsslich meinen Schwanz.Er war so hart und meine Eier schmerzten schon vor Geilheit. Die beiden Frauen wurden immer lauter. Ihr Gestöhne machten mich immer geiler. Ich stand auf und musste genau sehen wie ihre Fotzen bearbeitet wurde. Es hatte sich schon richtig Ficksahne an den Dildo gebildet.Richtig weißer geiler Mösensaft. Ich wollte nun auch etwas warmes spüren.Ich ging zu Birgit und schob ihr langsam meinen Schwanz in den Mund.


Ihre Zunge umfuhr die Konturen meiner Eichel. Sie schmeckte meinen Saft der sich schon gebildet hatte. Lusttropfen konnte man dazu schon nicht mehr sagen.Sie genoss es mich zu blasen. Da ich ja nicht so einen großen Schwanz habe, hatte sie keine Schwierigkeiten ihn ganz bis zum Anschlag in den Mund zu nehmen.Meine Frau rief dabei:“Komm fick ihn mit dem Mund“,“besorge es ihm“.

Ich spürte wie es hochkam. Ich konnte es nicht mehr aushalten. Explosionsartig spritzte ich Birgit meinen Samen in den Mund.Es war soviel das es an den Seiten raus lief. Meine Eichel zuckte wie verrückt und ich pumpte noch mehr in ihren Hals.Birgit behielt es im Mund und Anja kam zu ihr und ihre Münder schlossen sich aufeinander. Sie tauschten meinen Saft in ihre Münder. Es war geil anzusehen wie sie mit meinem Saft spielten.


Natürlich hatte ich jetzt herrlich abgespritzt, aber wenn ihr meint das der nachmittag damit zu Ende war so irrt ihr euch, denn...................


Fortsetzung folgt.
15% (4/23)
 
Categories: Group SexLesbian Sex
Posted by H20
2 years ago    Views: 1,658
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
... denn da gibt es noch viele geile Spielarten ...