Der Spieleabend (real Chat bei Xhamster)

GuelsenBinguel: es ist donnerstag abend gegen 21:00 uhr. mein mann mark, meine töchter ayleen und kira sowie unsere nachbarin anja haben uns im wohnzimmer für einen spieleabend versammelt. monopoli ist schon in vollem gange als es an der tür klingelt. wir schauen uns verwundert an. hast du noch jemanden eingeladen frage ich scherzhaft zu mark. er schüttelt den kopf. aylees ist wie immer neugierig aufgesrungen und geht zur tür. sie öffnet und du stehst davor. sie schaut dich an und fragt: guten abend kann ich ihnen helfen.....

Tim: ich grinse die junge frau an und sage: klar, ist dein vater zu hause? kannst du ihn mal bitte rufen?

GuelsenBinguel: ayleen dreht sich zur wohnzimmertür um und ruft laut: papa ist für dich. dann geht sie auf die toilette und schließt die tür hinter sich zu. mark steht leicht genervt auf und geht zur wohnungstür. er schaut dich an: ja bitte

Tim: ich schlage ihm das griffstück meiner pistole gegen die stirn und er gleitet mir lautlos in meine arme. ich tue so als würde ich ihm lautstark etwas belangloses erzählen. dabei fessele ich ihn noch und lege ihn erst einmal in der ecke ab. die tochter im bad ist erst einmal beschäftigt. um die kümmere ich mich gleich. ich schliesse vorsorglich die haustür von innen ab und nehme den schlüssel an mich. ich gehe mit gezogener waffe ins wohnzimmer, werfe ein bündel kabelbinder auf den tisch und sage: kein laut, sonst gibt es ein unglück!

GuelsenBinguel: kira sitz mit dem gesicht zur wohnzimmertür, sieht dich zuerst und schreit laut auf. erschreckt blicken auch ich und anja zu dir. anja springt aus dem sessel auf und schreit dich an: was solldas hier werden....

Tim: mit zwei schritten bin ich bei ihr, schlage ihr mit aller gewalt den lauf ins gesicht, so dass sie ohne weitere bewegung einfch umfällt. ich sage dann zu euc beiden nur: ruhe!

Tim: ich zeige auf deine tochter: du! nimm einen kabelbinder und fessele die hände deiner mutter auf den rücken und dann einen und fessele ihre beine zusammen. dann komm zu mir. ich sage es jetzt ein letztes mal: ich mag es nicht so laut. wenn ich noch einen lauten ton von emanden hier höre, dann mach ich ein loch in ihn rein!

GuelsenBinguel: ich sehe wie der schlag mit deiner waffe anja mitten ins gesicht trifft. regungslos bleibst sie stehen und blut läuft aus ihrer nase. dann fällt sie hart auf den boden wo sie regungslos liegen bleibt. kira ist völlig verstört nimmt den kabelbinder und geht auf mich zu. sie hat einen fragenden ausdruck im gesicht. ich nicke ihr nur leicht zu und lege meine hände auf den rücken. kira zieht mit dem kabelbinder meine hände und anschließend meine füße eng zusammen. dann geht kira zögenrd auf dich zu, bleibt zitternd vor dir stehen und schaut dir ins gesicht...

Tim: ich drücke sie vornüber auf den tisch, nehme einen kabelbinder, fixiere ihre hände, dann gehe ich in die hocke und binde ihre beine zusammen. ich sehe euch beide an: kein laut oder die andere schlampe da drüben ist glech tot! ich gehe zum bad und warte vor der tür, bis sie aufgemacht wird.

GuelsenBinguel: ayleen trocknet sich die hände ab und schliesst die badezimmertür auf. schnellen schrittes geht sie in richtung wohnzimmer. das du hinter ihr stehst hat sie nicht bemerkt. sie öffnet die wohnzimmertür und sieht uns gefesselt und anja blutend am boden liegen. sie schreit kurz auf und bleibt erschrocken stehen

Tim: ich halte ihr den mund zu: kein laut zische ich von hinten! da, nimm zwei kabelbinder und fessele die schlampe die da auf dem boden liegt an den händen und beinen! dann komm zu mir! noch was: wenn ich von dir noch einen laut höre, dann mache ich ein loch in dich! verstanden?

GuelsenBinguel: ayleen nickt. sie nimmt den kabelbinder und fesselt anja welche langsam wieder zu sich kommt. dann geht sie wütend auf dich zu und ruft laut: was soll das alles hier was wollen sie denn. lassen sie uns in ruhe

Tim: das wirst du noch erfahren, jetzt dreh dich um und beug dich über den tisch!

GuelsenBinguel: ayleen gehorcht und macht was du ihr gesagt hast

Tim: ich fessele ihre arme auf den rücken und knote ihre beine zusammen. sie lasse ich zur abwechslung mal auf dem tisch iegen. dann gehe ich raus in den flur und zerre deinen mann ins wohnzimmer. setze ihn auf einen sessel und fessele ihn dort. außerdem verpasse ich ihm einen knebel. ich drehe den sessel so dass er auf den esstisch zeigt. er kommt langsam zu sich und ich sage, so, schön dass wir hier alle so gemütlich beisammen sind, jetzt kann die party ja beginnen!

GuelsenBinguel: wir alle sehen dich fragend an. ich sage lassen sie uns gehen ich gebe ihnen auch unser geld und den schmuck

Tim: keine sorge, das zeug gibst du mir noch! na mark, siehst du, ich sagte dir doch dass man mit mir nicht spaßt! ch habe dir angekündigt, dass du dafür zahlst, und heute ist zahltag! lustig dass es sogar noch zinsen gibt! ich dachte dass nur deine frau heute da ist. aber das hier ist ja noch viel besser. da haben wir heute die ganze nacht unseren spaß! du wirst sehen, du wirst auch spaß haben!

GuelsenBinguel: mark schüttelt heftig den kopf. er versucht etwas zu sagen es kommt jedoch nur ein dumpfes grunzen heraus

Tim: ist ja auch egal! ich hebe dich vom boden hoch, und drücke dich über den tisch. ich löse deine handfessel und mache deine hände an jeweils einem tischbein fest. dann gehe ich um den tisch und mache das gleiche auf der anderen seite mit deinen beinen. ich packe mir ayleen, lege sie neben dich auf dem tisch und verfahre nach dem gleichen prozedere.

GuelsenBinguel: ayleen fängt an zu weinen und schaut mich fragend an. ich zucke nur mit den schultern

Tim: ich deute auf kira: los steh auf und hüpf hierher auf die andere seite vom tisch!

GuelsenBinguel: kira schaut dich an und schüttelt den kopf. leider ist sie immer sehr aufmüpfig.

Tim: sie hat glück dass man ihr ansieht dass sie die jüngste von euch ist. ich habe besonderes mit ihr vor. ich gehe zu ihr. packe ihr einen knebel in den mund, dann reiße ich ihr oberteil runter und schlage ihre brüste. danach packe ich sie und werfe sie auf den tisch. dir und ayleen gegenüber, zwischen euch beiden

GuelsenBinguel: ich schreie dich an: lass kira in ruhe du arschloch

Tim: ich knall dir eine, dann gehe ich um den tisch und zerreiße auch dein oberteil. ich ziehe es unter dir raus so dass du mit deinen nackten titten auf der platte liegst.


GuelsenBinguel: ich spüre den schlag im gesicht und wie meine wange warm wird. verachtend sehe ich dich an

Tim: dann beuge ich mich zu anja runter, hebe sie neben kira, so dass jetzt 2 von euch auf jeder seite vom tisch liegen, ich mahce sie ebenfalls an den tischbeinen fest und gehe mir erst einmal ein bier holen. bis dahin bin ich sehr zufrieden mit meiner arbeit

GuelsenBinguel: wir 4 schauen hilfesuchend zu mark, welcher uns aber auch nicht helfen kann

Tim: ich packe aus meiner tasche ein messer und beginne an anjas klamotten sowohl ober als auch unterteile aufzuschneiden. dann ziehe ich die klamotten unter ihr raus so dass sie komplett nackt da liegt. mark kann sehen dass ihre fotze geöffnet ist, so würdet ihr wohl alle aussehen ohne klamotten. ich grinse ihn an, dann gehe ich zu kira und mache mit ihr das gleiche...

GuelsenBinguel: ich sehe wie anja nackt auf dem tisch liegt. ayleen schreit dich an lass meine schwester in ruhe du perverses schwein

Tim: ich sehe sie an, mache unbeirrt an kira weiter, werfe ihre klamotten ayleen an den kopf. ich gehe um den tisch rum, und mache mit dir weiter. ich beuge mich runter zu dir und flüstere dir ins ohr: das ist doch toll: deine älteste hat gerade den ersten preis gewonnen!

GuelsenBinguel: ich schaue dich fragend an und sage ich verstehe nicht. lassen sie wenigstens meine kinder gehen. nehmen sie das geld und verschwinden bitte

Tim: frag mal deinen mann! er weiß in welche schwierigkeiten er euch gebracht hat.
ich fange an ayleen an, lasse mir dabei mehr zeit. massiere ihre klit während ich ihr unterteil astreife, dringe mit meinen fingern in sie ein, beuge mich über sie und frage ob sie noch jungfrau sei

GuelsenBinguel: ayleen nickt und zappelt dabei wie wild hin und her

Tim: keine sorge, nicht mehr lange! ich ziehe meine kleider aus. lege sie sorgfältig auf das sofa, sehe zu mark er windet sich unbequem in seinem sessel, ach dich hätte ich ja fast vergessen! ich gehe zu ihm hin, zerschneide seine hose und ziehe sie weg, so dass er nackt da sitzt. dann gehe ich zu ayleen, spucke auf ihr vötzchen und setze meinen pint an ihr an

GuelsenBinguel: so laut ich kann schreie ich NEIN

Tim: ich greife hinter mich, nehme ein kissen vom sofa, drücke es auf den kopf von ayleen, halte die waffe in ihren nacken und drücke ab.

GuelsenBinguel: ich höre den schuss nur als ein leisen ploppen. sehe wie ayleens körper auf einmal wie wild zuckt. blut läuft aus ihrem nacken. ich sehe das kleine loch aus dem das blut rinnt. ihr körper zuckt immer weniger bis er regungslos auf dem tisch liegen bleibt. ich verstehe immer noch nicht was geschehen ist oder will es nicht verstehen. ich schaue zu mark. er hat tränen in den augen

Tim: ich lache und sage: scheiße, dabei wollte ich sie eigentlich schwängern! mark wie ist deine alte? ist ihr arsch wenigstens so geil eng wie der von deiner tochter? ich muss jetzt erst einmal ein loch besamen!

GuelsenBinguel: völlig verstört schauen wir dich an

Tim: ich bohre dir zwei finger in den po und sage laut: mach dich locker kleine ficksau!

GuelsenBinguel: ich spüre deine finger in mir und habe angst

Tim: mein schwanz ist noch immer steif, dank der hand voll viagra die ich mir eingeworfen habe wird das auch noch eine zeit lang so bleiben. ich stelle mich hinter dich und drücke dir meinen schwanz langsam in deinen anus! es fühlt sich so an als wäre dort noch niemand drin gewesen!

GuelsenBinguel: ich spüre deinen harten schwanz in mir. es tut fürchterlich weh.ich will schreien kann es aber auf grund des knebels nicht. du fickst mich immer schneller und fester. ich spüre wie dein schwanz anfängst zu pochen. oh nein denke ich, hoffentlich zieht er ihn vorher heraus. mark wird mich verachten

Tim: ich halte deine hüften während ich in dich hineinstoße. ich blicke zu mark rüber und muss grinsen: er sitzt dort mit einer beachtlichen latte! ich merke wie ich nicht mehr kann und same in dir ab!

GuelsenBinguel: ich spüre wie du dein sperma in meinen po pumpst. mit heftig pulsierenden stößen pumpst du es in mich hinein. ich spüre wie dein sperma aus meinem po heraus läuft. ich beginne zu weinen und schluchse vor mich hin

Tim: ich gebe dir einen klpas auf deinen po und flüstere in dein ohr: eine gute ficke! mein schwanz braucht eine erholung, der von deinem mann ist ziemlich steif. ich mache ihn los und führe ihn zu anja: na komm, du wolltest di alte sicher schon immer mal ficken, du darfst dir sogar das loch aussuchen!

GuelsenBinguel: ich schaue zu mark wie er vor anja steht und seinen erregten schwanz in ihre fotze steckt. so ein schwein denke ich. ich höre wie er anfängt zu stöhnen. immer lauter. dann sehe ich wie er seinen schwanz aus ihr heraus zieht und sein zuckender schwanz sein sperma über anjas nackten körper verteilt. anja hat das ganze einfach regungslos hin genommen. ich bin völlig entsetzt

Tim: ich weise ihn an, sich den schwanz von dir sauber lecken zu lassen, ich bin etwas enttäuscht, habe gehofft, dass er mehr stehvermögen hat; vielleicht hätte ich ihm ja auch viagra geben sollen?

GuelsenBinguel: mark kommt auf mich zu und stellt sich vor mich hin. hält mir seinen schwanz vor das gesicht. ich schaue ihn an und spucke in sein gesicht

Tim: mark sitzt mit gesenktem kopf da, aber sein schwanz zeigt uns allen, dass er sehr daran interessiert ist, was gerade mit kira passiert!

GuelsenBinguel: ich schaue mark an und verstehe es nicht

Tim: ich habe kiras dose geöffnet, ihr blut klebt an meinem schwanz. gut dass ich schon in dir abgesamt habe, da halte ich mich länger in ihrer votze. ich sehe dich an und frage: willst du, dass er deinen arsch ausleckt?

GuelsenBinguel: ich schüttel heftig meinen kopf

Tim: ich same tief in deiner tochter ab. ich sehe dich an: versprichst du mir, dass sie das kind autragen wird das ich ihr gerade geacht habe?

GuelsenBinguel: wieder schüttel ich heftig meinen kopf. sehe wie kira weint

Tim: damit hast du also ihr schicksal besiegelt. ich hole deinen mann, vom zugucken ist er schon wieder steif, fick deine jüngste in den arsch bis ihr das blut rauskommt!

GuelsenBinguel: mark grinst und rammt seinen wieder harten schwanz tief und brutal in kiras po. kira schreit auf. der schrei ist aber wegen des knebels nicht zu hören. wie besessen fickt mark seine tochter. mit einem letzten tiefen stoß hält er tief in ihr inner und pumpt sein sperma tief in kiras kleinen po. dabei grunzt er wie ein schwein. kira weint fürchterlich. dann zieht er seinen blut verschmierten mittlerweile erschlafften schwanz aus kira heraus.

Tim: ich halte kira das messer an die kehle und sage zu dir: lutsch inhn sauber und wieder steif!

GuelsenBinguel: eingeschüchtert beginne ich marks schwanz zu blasen. ich schaffe es aber nicht das dieser wieder steif wird

Tim: ich halte meine waffe an marks kopf: wichs ihn dir steif und dann fick anja in die fotze. hier ist das messer, wenn es dir kommt will ich dass du ihr gleichzeitg die kehle durchschneidest. sonst ist der rest von euch hier auch tod!

GuelsenBinguel: eingeschüchtert nimmt mark das messer. mit zittriger hand beginnt er seinen schwanz zu massieren. sein kopf ist vor anstrengung schon ganz rot angelaufen. ich sehe wie sein schwanz immer härter wird. er wird doch nicht wirklich denke ich. genau in diesem moment schiebt er seinen schwanz in kiras fotze und beginnt mit extrem festen stößen sie zu ficken. die anstrengung ist ihm an zu sehen. kira wimmert unter mark heftigen fickbewegungen. dann sehe ich wie mark sich aufbäumt und sein sperma in kiras fotze pumpt. dann greift er zum, messer.erschrocken sehe ich ihn an. mit einer schnellen bewegung zieht er seinen schwanz aus kira heraus und rennt mit dem messer voran auf dich los

Tim: ich gehe einen schwitt zur seite, ich bin belustigt, dass er kira gefickt hat und nicht wie gefordert anja, aber seis drum ein schuss dröhnt durch das ganze haus als ich ihm die kugel in die stirn schieße. somit habe ich aber auch für anja keine verwendung mehr, ich nehme ein seil das an eurem vorhang hängt und erdrossele sie damit ohne mich noch weiter mit ihr zu befassen.

GuelsenBinguel: ich sehe wie du deine waffe auf mark gerichtet hast, höre den schuss. mark bleibt auf einmal schlagartig stehen. aus seinem kopf fließt sein blut. er schaut mich an und sckt regungslos zu boden wo sich eine große blutlache um seinen kopf herum bildet. ich kann meinen blick gar nicht von ihm wenden. dann bemerke ich wie du mittlerweile schon ein seil um anjas hals gelegt hast. sie zappelt und ringt nach luft. ich sehe wie ihre bewegungen immer langsamer und schwächer werden bis sie schließlich regungslos auf dem tisch liegen bleibt.

Tim: ich nehme das messer vom boden auf. sag mal du schlampe, du willst also nicht, dass kira mein kind austragen darf?

GuelsenBinguel: ich schüttel wieder den kopf

Tim: ich sagte bereits: du hast über das Schicksal deiner tochter entschieden: ich nehme das messer und steche damit genüsslich bis zum anschlag in kiras fotze, dort lasse ich die klinge einfach drin stecken und kümmere mich nicht weiter um sie.

GuelsenBinguel: ich sehe wie du das messer in kira hinein bohrst. ihr körper bäumt sich auf. eine mischung aus blut und sperma läuft aus ihrer fotze heraus. dann erschlafft ihr lebloser körper und bleibt regungslos auf dem tisch liegen. um das messer herum bildet sich eine große blutlache

Tim: ich mache dich los, packe dich am hals und führe dich in dein ehebett.ich lege dich mit dem rücken darauf. ich drücke deine beine weit auseinander und nach hinten, so dass deine füsse hinter deinen schultern sind. du liegst weit offen vor mir, dein anus und deine fotze ragen mir stark entgegen, alle löcher sind weit offen vor mir. du bist je total nss du kleine sau

GuelsenBinguel: ich lasse es völlig apathisch mit mir geschehen

Tim: ich drücke meine faust in deine fotze, und schnüre deinen hals erneut zu. du wirst nicht sterben kleine schlampe, nicht so schnell wie die anderen. du wolltest das monster jetzt wirst du sehen was es mit dir macht. ich spritze dir ein mittel das deine sexuellen empfindungen verstärkt und warte ein paar minuten bis es wirkt. ich ziehe einen der kabelbinder um deinen halst, soweit dass du es überlebst, aber du bekommst nicht genug luft wenn du in erregung bist. ich reibe über deine klitoris und warte die reaktion ab.

GuelsenBinguel: ich fange an zu stöhnen und bemerke dabei wie ich immer schlechter luft bekomme. mein atem wird immer schneller. mein kopf läuft schon rot an. meine augen weiten sich und ich starre dich mit weit aufgerissenen augen an

Tim: ich sehe dass du immer feuchter wirst, verteile deinen geilsaft um deine fotze, dringe mit 4 fingern in dich ein

GuelsenBinguel: immer schneller wird mein atem. ich ringe nach luft. mein körper beginnt zu zucken wärend du mich mit den fingern weiter fickst. dann kommt es mir sehr heftig. ich stöhne laut und ringe gleichzeitig nach luft während mein körper sich auf bäumt. die zuckungen werden langsam weniger. mir wird schwarz vor augen. ich beginne ins bett zu urinieren da bäumt sich mei körper ein letztes mal auf ein letzter versuchter atemzug und mein körper sackt schlaff auf dem bett in sich zusammen. pisse rinnt weiter aus mir heraus.....

Tim: ich gehe durch eure wohnung, sehe mir mein werk an. aber es hat ja spaß gemacht, ich will das wiederholen, also darf man mich nicht finden. für die zukunft muss ich mir überlegen wie ich spuren vermeiden kann. im moment hilf mir aber nur ein feuer. ich übergieße eure körper und die einrichtung mit brennbarer flüssigkeit. als ich die tür hinter mir ins schloss ziehe werfe ich ein streichholz in die wohnung

16% (13/68)
 
Categories: BDSMFetishTaboo
Posted by GuelsenBinguel
6 months ago    Views: 6,119
Comments (13)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
16 days ago
Die Gewaltfantasien haben mich sehr geil gemacht. Bisher wollte ich immer meine Tochter und ihre Freundinnen zu Nutten erziehen, aber das ist ja noch eine Steigerung wow ich bin ganz fertig. Danke Euch.
1 month ago
soscheiße das du es dir durchliest
1 month ago
oh ha, harter tobak.....
3 months ago
eine geile heiße geschichte.
5 months ago
Ich bin total geil geworden und hab mir sofort einen gewixxt echt geiele geschichte sind das die personen von der galerie wenn ja könnte ich die passwörter haben damit ich sie mir bildlich vorstellen kann. Wird einer meiner lieblingsgeschichten :)
6 months ago
harte nummer
6 months ago
Und wieder eine verstörend geile Story...
6 months ago
Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare. Es ist nicht der Geschmack von jedem, das soll auch so sein. Wer sich das Profilbild von Bigttitslover ansieht wird ganz schnell feststellen, es gibt hier viel Schlimmeres und ekelhaftigeres als meine Geschichten.
6 months ago
du hast sowas von Recht, ich verstehe auch nicht warum die Leute immer auf Profile kommen um zu motzen. Sollen die doch einfach weiter schauen wenn es denen nicht passt und hier mal die Leut in Ruh lassen. Sind die wirklich geistig so unterbemittelt dass die das nicht rallen, dass es sich hier um eine reine Fantasie Story handelt. Im Fernseher und bei Games immer nach Brutalität schreien aber hier drinne sich die Finger an die Tasten zerwetzen wenn hier mal ne einfache Person sowas schreibt. Echt arm sowas.
6 months ago
wer liest das ganz wenn er es scheiße findet?
wohin die reise geht in der geschichte wird doch schon nach den ersten beiden sätzen klar...aber wenn so was abends als DVD läuft dann ist das geil...erbärmlich so was
6 months ago
Das ist der größte Dreck den ich jemals hier gelesen habe. So schreibt ein Kranker!
6 months ago
wie scheisse ist das denn
6 months ago
wtf :o