Meine Erlebnisse

Sandra (41, 175, 67kg, 90C, rasiert und blonde kurze Haare) und ich waren schon 5 Monate zusammen,
Sie lebte in einen großen Haus im 1.Stock.
Im Erdgeschoss wohnte ihre Mutter Karin (65, 170, 60 kg 85C, rasiert und schulterlange Haare, verwitwet)
Ich war gerade bei ihr eingezogen als ihre Tochter Petra ( 19, 167, 85B, 90kg, rasiert und schwarze lange Haare bis zum Arsch) bei uns einzog weil sie ihr Freund betrogen hat.
Es war Samstag, Karin ging mit Freundinnen fort.
Ich ging gegen 22.00 Uhr duschen und anschliessend ins Bett
Ich war gerade eingeschlafen da merkte ich wie wer ins Zimmer kam, und sich auf mich stürzte.
Es war Petra fast nackt nur mit Slip, Bh und zerrissener Strumpfhose.
Sie meinte sie will jetzt Sex mit mir.
Ich wehrte mich und sage nein du bist die Tochter von meiner Freundin.
Sie fing an wenn du mich nicht fickst dann sag ich Mama das du mich sexuell belästigt hast und deutet auf ihre Strümpfe hin.
Dann haute sie mir eine runter und kratze über meinen Oberkörper.
Sie fing zu schreien an „HILFE, HILFE OMA“
Ich sagte warte ich mache es!!
Sie hörte auf und nahm meine Hände drückte sie nach oben und fixierte sie mit handschellen am Bett (Sandra und ich haben 2 paar Handschellen am Bett hängen)
Dann kam sie runter von mir und zoge Strumpfhose und ihren Slip aus, ich sah ihre rasierte Muschi. Sie nahm den Slip kam zu mir und steckte ihn mir in den Mund, dann nahm sie ein Klebeband unter dem Bett hervor und klebete meinen Mund zu.
Dann drehte sie sich zu mir und öffnete den BH, ich sah ihre titten und die kleinen Warzen, sie strich drüber und sagte gefällt dir oder?
Ich schüttelte den Kopf,aber sie haute mit der Hand auf die Decke dort wo mein Schwanz war ich wimmerte den er war schon leicht steif.
Sag nicht nein und haute wieder drauf ich nickte und sie zog die Decke weg.
Dann band sie meine Füße ans Bettende und ging raus.
Ich lag da gefesselt und wehrlos, die minuten vergingen.
Nach 30 min kam Petra, in einem Netzcatsuit und Gleitgel.
Sieh kam zu mir und zog vor meinen Augen die Schamlippen ausseinander, ihre nasse junge Muschi glänzte, dann sagte sie die wird dich heute ficken.
Lachte und griff zu meinem Schwanz begann ihn zu wischen, tat Gleitgel drauf und setzte sich drauf, sie fing an mich wild zu reiten.
Sie ritt wild auf mir herum und ich merkte es war eng und es dauert bei mir nicht lange und ich spritze ab.
Wir kamen beide gleichzeitig und ich spritze ihr meine Ladung in die Muschi.
Sie stieg ab und griff zwischen den Beine, leckte sich die Finger ab undsagte geil, Muttis Freund gemolken.
Dann kam sie zu mir und fragte fickst du Mutti in den Arsch?
Ich nickte, ja (ich habe Sandra 3mal schon in den Arsch gefickt)
Sie meinte sie will auch mal in den Arsch gefickt werden, und ob ich es tun würde.
Ich schüttelte den Kopf, und Bang bekam ich eine Watsche.
Petra rannte raus.

Ich lag ncoh immer gefesselt und benutzt da, wieder 30 min lang es war schon kurz vor 1:00 Uhr.
Sandra meinte siue kommt bis 2 Uhr heim.
Es vergingen noch mal 15 min, dann kam Petra rein, mit umschnalldildo!

Ich erschrak, sie meine jetzt fickt sie mich in den Arsch, sie nahm gleitgel tat es auf den Schwanz und machte meine Fussfesslen los. Haute auf den Schwanz und befahl Drehe dich auf den Bauch und kniene dich hin.
Ich tat. Sie kam von hinten und fingerte mein Poloch mit der rechten, mit der linken massierte sie meine Eier und Schwanz.
Sie zog die Finger raus vund drückte den Schwnaz in meinen Po.
Ich wimmerte sie lachte und meinte jetzt fick ich dich!!
Sie fickte mich ganz schnell.
Mein Schwanz wurde steif.
Dann hörte sie auf und wartete dannn fickte sie mich nochmal, immer bis kurz vorm Höhepunkt, nach dreimal hörte sie auf und kam runter vom Bett, packte ihr Zeug und verschwand.
Nach ein paar Minuten kam Petra in Nachthemd und nam mir das Klebeband und Slip ab. Ich schrie sie an du kleine Göre, sie sagte Mama ist gerade nach hause gekommen, sie nahm noch Gleit gel und schmierte meinen Schwanz ordentlich ein, sie sagte besorg es Mutti in den Arsch aber richtig, sonst sag ich Muti du hast mich sexuell benützt. Ich hörte Sandra schon unten reinkommen, Petra wischte weiter, als sie die Treppe raufkam verschwand Petra in ihr Zimmer das neben unsere lag. 10sec später kam Sandra rein, leicht betrunken und sah mich da liegen nackt mit steifen gleitgel verschmierten Schwanz und gefesselt.
Sie lächelte und sagte ich bin eh geil.
Sandra lächelte und sagte, wenn dann reite ich dich und bestimme wie du mich fickst.
Sie kam zu mir und griff zu meinem Schwanz, geil der ist ja bereit und hüpfte auf zog sich aus und setzte sich drauf, sie ritt mich sanft und ruhig.
Ich sagte mach mich los dann kann ich dir helfen, sie tat es.
Ich drehte sie um undfickte sie von hinten in die muschi, dann steckte ich einen Finger in den Arsch, sie stöhnte und ich machte weiter, es dauerte nicht lange da wechselte ich den Schwanz und die Finger und ich fickte sie in den Arsch, ganz tief und fest,
Sandra stöhnte und kam gleich, auch ich kam kurz drauf und ergoss mich in ihr.
Wir sanken beide zusammen und schliefen ein. Gegen 5:00 Uhr wurde ich wach als jemand an meinem Schwanz herumwerkte,
ich sah auf und sah Petra da stehen, sie deutet ich soll ihr folgen.

Ich stand auf und folgte ihr ins Bad, sie verschloss die Tür und fragte ob ich schon mal einer Frau beim pissen zugeschaut habe?
Ich sagte nicht genau.
Sie fragte was ich von NS halte, ich sagte ich mag das nicht und wollte gehen
Sie sagte schau mir zu oder Mutti!!
Dann stieg sie in die Badewanne hob ihr Nachthemd und hockelte sich hin, massierte ihre Lippen und es begann zu laufen.
Ich schaute auf ihre rasierte junge Muschi.
Sie sagte sie liebt es hat ihren Freund gerne geholfen beim pissen.
Stand auf und kam aus der Wanne griff mir auf den Schwanz und wischte ihn.
Ich musste auch ein bisschen und sie steuerte den Strahl in die Badewanne.
Dann sagte sie danke das war geil und ich konnte aus dem Bad.
Mir drückte aber was anderes und so ging ich nackt die Treppen runter zum Bad/WC von Sandras Mutter.
Ich wollte abschliessen nur es fehlte der Schlüssel also beschloss ich es schnell zu machen.
Nach dem Geschäft, wollte ich noch duschen, ich stand gerade vor der Dusche um die Temperatur zu regeln als sich die Türe öffnet und Karin kam rein.
Sie schaute verdutzt und meinte was ich hier mache, ich sagte ich wollte duschen den oben ist Petra duschen.
Karin sagte ok mach ruhig ich muss mal, lass dich niucht stören.
Sie kam rein und hatte nur ein Nachthemd an.sie steuerte die Toilette an hob ihr Hemd und setzte sich hin.
Ich stand mit dem Rücken zu ihr und wollte gerade in die Dusche steigen als Karin´s Hand von hinten nach vorne griff.
Ich erschrak und drehte mich um, Karin lächelte und kniete sich hin nahm den Schwnaz in den Mund un fing an ihn zu blasen, er war natürlich noch nicht sauber, aber er wurde steif, Karinblies immer wieiter bis ich ihr meine Ladung in den Mund spritzte und sie alles schluckte.
Sie stand auf und sagte der schmeckt gut was hast damit alles gefickt?
Das war sicher Petra´s Fotze und Sandras Arsch?
Ich wurde rot und sie sagte ist schon ok! Wenn du mich 3 mal die Woche fickst sag ich nichts!
Also fickte ich Sandra´s Mutti 3 mal die Woche, Petra zog kurz darauf aus, und mit Sandra war es nach einem Jahr auch vorbei.
50% (21/22)
 
Categories: AnalTaboo
Posted by GrazPaar
9 months ago    Views: 6,899
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
7 months ago
Geile Geschichte! Dabei ist es schwierig sich zu merken wer mit wem..:-)) aber wenn der Sex gut ist..
LG
Marcus
8 months ago
Geile Geschichte. Wäre gerne dabei gewesen. Hast die Mutter deiner Freundin auch mal gefickt?