Mein mir unbekannter Mann

Ich erkenne Dich nicht wieder.Wer bist Du? 13 lange Jahre sind wir zusammen und seit 12 Jahren verheiratet.Vor einem halben Jahr gaben wir uns vor Gott und unseren Freunden noch einmal das JA Wort.Und jetzt? Ich sitze hier mit meinem Kaffee,Ohrstöpsel in den Ohren und höre laute Musik.In mir kocht die Wut,herrscht tiefe Verzweiflung und ich fühle mich einer Ohnmacht nah.Vorgestern bin ich hinter Dein Geheimnis gekommen.Fand eindeutige Bilder auf dem Pc. Und schnell war mir klar,das es in Deinem Leben andere Frauen gibt und eine Seite die ich an Dir so nicht kenne.Ich flippe völlig aus,lauf zu Dir ins Bad.Eigentlich müsste ich Dich anschreien.Aber ich bin erstaunlich ruhig.Mit ruhigen aber verletzenden Worten mache ich Dir klar,das Du 2 Minuten hast Dein Bad zu beenden und zu mir ins Esszimmer zu kommen.Ich erwarte eine Erklärung...

Dein Blick spricht Bände.Vor sechs Jahren gab es eine ähnliche Situation.Du bist mir fremd gegangen.Und auch damals fand ich Hinweise auf meinem PC dafür.Ich habe Dir damals verziehen und Dir das Versprechen abgenommen, das Du mich niemals mehr betrügst.Und jetzt?Ich sitze hier vor dem Scherbenhaufen meiner Ehe.Die Bilder vom PC schießen wie ein Film durch meinen Kopf.Nackte Frauen in eindeutigen Positionen.Bilder von ihnen wie sie es sich selbst besorgen.Bilder von Dir.Teilweise erotisch,teilweise pornographisch und in eindeutigen Positionen.Ich kann mir richtig vorstellen wonach Du verlangst,was Dein Begehren ist...

Obwohl ich so Enttäuscht von Dir bin, habe ich schreckliche Angst Dich zu verlieren.An andere Frauen.Ich Liebe Dich doch.Ich frage mich wie das passieren konnte.Dumm wie ich bin, suche ich die Schuld bei mir.Hab ich mich so verändert?Ja ich habe einige Kilos zu viel,style mich nicht mehr so wie vor 12 Jahren und auch die Haare werden langsam grau.Man sieht mir 3 (bzw.4) Schwangerschaften an.Wir haben doch so viel zusammen durch gemacht.Zuletzt die Fehlgeburt unseres 4.Wunschkind.Was ist das der Grund? Wie oft hast Du mir versichert, mich so zu lieben wie ich bin.(Wobei ich mich deutlich attraktiver finde als die Frauen auf den Bildern auf Deinem PC).

Du kommst zu mir ins Esszimmer.Trotz der blinden Wut und dem Hass auf Dich muss ich feststellen wie erotisch ich Dich gerade finde.Nur mit dem Bademantel bekleidet setzt Du Dich neben mich.In Deinen Augen sehe ich Angst.Verzweiflung.Scham.Ich schnauze Dich an und frage ob Du mich betrogen hast.Deine Antwort lautet:“JEIN“! Ich bin verwirrt und hacke weiter nach.Jedes Wort muss ich dir aus der Nase ziehen.Du versuchst Dich zu erklären...

Vor einigen Monaten bist Du beim surfen durchs Netz auf eine Seite mit Erotischen Phantasien gelandet.Hast Dich dort angemeldet und mit einigen Damen ausgetauscht.Mehr habe ich aus Dir nicht raus bekommen.Du versuchst Dich zu erklären.Das Du mich nach wie vor liebst,aber das Dir was fehlt.Unser Sexleben befriedigt Dich schon länger nicht.Eigentlich war es nie das,was Du wolltest.Dir fehlt die Leidenschaft,das Feuer.Du wünscht Dir nicht nur wilden,leidenschaftlichen Sex.Du willst Phantasien ausleben,neues entdecken.

Deine Worte treffen mich...Auch wenn es mir nicht gefällt, muss ich Dir zustimmen das auch mir der Sex den wir miteinander haben...langweilig...eintönig und einfallslos ist.Nach langem reden hat sich die Situation etwas beruhigt.Wir reden über unser Sexleben. Ganz offen und ehrlich.Für mich ist es sehr schwer offen zu sprechen.Das ist ein Thema für mich,worüber man nicht spricht.Doch Du ermutigst mich.Deine Augen leuchten so sehr.Gespannt hörst Du mir zu.Zärtlich erklärst Du Dich mir.Irgendwann nimmst Du mich in den Arm.Zärtlich streichelst Du meinen Rücken und in mir fängt irgendwas an zu kochen.Ich verspüre den Wunsch Dich zu küssen.Wir schauen uns tief in die Augen und unsere Lippen nähern sich.Ganz langsam.Ein Kuss,ein Blick in die Augen.Ich sehe Leidenschaft in Deinen Augen,Begehren und auch ein wenig Angst.Ich wage mich weiter vor und küsse Dich etwas fester.Auch in mir fängt es an zu brodeln.Wir küssen uns leidenschaftlich während wir uns den Rücken,die Arme und den Hals streicheln...Ich will mehr.Ich spüre das auch Du mehr willst.Doch Du holst mich zurück in die Realität.Wir müssen noch einen Haufen Geschenke einpacken. Entäuscht stimme ich Dir zu und wir machen uns an die Arbeit.

Während die Weihnachtsmusik läuft,packen wir die Päckchen für unsere Kinder.Immer wieder sehen wir uns tief in die Augen.Die Leidenschaft und die Vorfreude kochen fast über.Ich steh am Herd und plötzlich stehst Du hinter mir.Du drehst mich zu Dir um,nimmst mich in den Arm und schaust mir tief in die Augen.Deine Hände streicheln meine Arme,Du streichelst mein Gesicht und meinen Rücken.Langsam wandern Deine Hände meinen Körper entlang.Ich schließe die Augen.Ein Schauer läuft mir über den Rücken als Deine Hände unter mein Shirt gleiten.Du streichelst über meinen Bauch und langsam wandern Deine Hände hoch zu meinen Brüsten.Ich zitter und könnte vor Verlangen schreien.Deine Finger zeichnen sanft die Konturen meiner Brüste nach und wandern zu meinen Brustwarzen.Du kneifst sanft aber bestimmt zu.Um dann meine Brüste mit der ganzen Hand zu kneten.Ich bekomme eine Gänsehaut am ganzen Körper.Mein Verlangen steigt ins unermessliche.Am liebsten möchte ich Dich jetzt sofort ganz spüren.Doch das ist ja das, was wir nicht mehr wollen und was uns fast auseinander gebracht hat.Doch bevor ich weiter nachdenken kann,halten Deine Hände inne.Ich öffne verwirrt und enttäuscht die Augen.Ich möchte schreien:“Bitte hör nicht auf“! Doch es sind noch gefühlte 30 Päckchen zu packen.Wieder küssen wir uns.Streicheln uns.Wir müssen uns zwingen aufzuhören und erst einmal der Pflicht nach zu kommen.

Wir packen weiten.Päckchen um Päckchen.Wir reden viel und Du beantwortest jede meiner Fragen ehrlich und direkt. Irgendwann ist unser Werk vollbracht.Ich ziehe meine verschwitzten Klamotten aus und stehe nackt vor Dir.Du nimmst mich an die Hand und willst mich mit ins Schlafzimmer ziehen.Doch erst möchte ich noch einmal ins Bad um mich frisch zu machen. Danch folge ich Dir ins Schlafzimmer und kuschel mich zu Dir aufs Bett.Wir reden sehr viel.Wir fangen an uns zu streicheln.Langsam fahren meine Hände über Deine Brust zu Deinem Bauch und wandern immer tiefer.Ich spüre Deine Errektion die auch mich nicht kalt lässt.Es fühlt sich wahnsinnig gut an über deinen Penis zu streicheln,zu spüren wie die Lust in Dir immer weiter steigt.Wir geben uns ganz unserer Lust und der Leidenschaft hin.Eine halbe Ewigkeit streicheln wir uns am ganzen Körper,küssen uns leidenschaftlich und sprechen.Du fragst mich nach meinen Wünschen,nach meinen Träumen und meinen Phantasien.Du fragst mich irgendwann, ob ich mich selbst befriedige.Im ersten Moment bin ich über Deine offene Art geschockt.Ich denke kurz über Deine Frage nach und antworte Dir offen und ehrlich:“Ja...Manchmal,wenn Du nicht da bist.Dann streichle ich mich selbst,denke dabei an Dich,streichle mich so lang bis ich explodiere!“

Zwischen uns entsteht etwas,was wir in all den Jahren in denen wir nun zusammen sind noch nie erlebt haben.Es brennt ein Feuer.Die Leidenschaft spürt man im ganzen Raum.Wir küssen und streicheln uns.Die Lust und das Verlangen in Deinen Augen zu sehen,erregt mich noch mehr.Ich frage Dich nach Deinen Wünschen,nach Deinen Phantasien.Mit einem tiefen Blick in meine Augen,sagst Du zu mir:“Ein davon möchte ich Dir jetzt zeigen!“Du ziehst mich auf Dich.Unsere Körper reiben aneinander und Du hauchst mir Deine Phantasien ins Ohr.Bei der einen möchtest Du mich in einer Umkleide,in einem Kaufhaus vernaschen.Bei der nächsten möchtest Du mich mit Deiner Zunge,Deinen Lippen,mit Deinem Mund verwöhnen.An mir knabbern,saugen und mich zum explodieren bringen.Ich erschauere vor Erregung.Unsere Körper reiben weiter aneinander.Ich spüre die Wärme Deines Körpers.Wir merken beide,das jetzt der Zeitpunkt ist,wo wir mehr wollen.Jeder will den anderen ganz spüren.Ich kletter von Dir runter damit Du Dir das Kondom überstreifen kannst.Tiefe Blicke und es ist klar was wir wollen.Du legst Dich auf mich und dringst sanft, aber bestimmt in mich ein.Schmetterlinge kreisen durch meinen Körper.Es ist wahnsinnig schön Dich in mir zu spüren. Vorallem nach diesem langem,erotischem Vorspiel.Wir bewegen uns rhythmisch zusammen.Ich spüre Deine Hände überall.Du streichelst meine Beine,meinen Bauch,meine Brüste und meinen Po.Wir küssen uns fordernd und leidenschaftlich.Meine Hände streicheln deinen Rücken,deinen Po und Deine Schultern.Deine Finger streicheln weiter meinen Po und ich gerate in Extase. Dein Finger liebkost meine Rosette während Du immer fester und fordernder in mich eindringst.Deine Küsse auf meinen Brüsten geben mir irgendwann den rest. Ich erlebe einen Orgasmus wie noch nie...

Nach langen leidenschaftlichen Küssen ändern wir die Stellung.Du ziehst mich sanft auf Dich und hilfst mir,Deine Freund einzuführen. Ich könnte schreien,heulen,seufzen...So viele Gefühle fahren durch meinen Körper.Wir reden weiter über unsere Vorlieben und Wünsche,während ich mich sanft auf Dir bewege.Auf und ab...Oh das Verlangen in Deinen Augen,Deine Hände auf meinen Brüsten. Du streichelst sie, Du knetest sie, Du küsst sie und beißt zärtlich in meine Brustwarzen.Lange halte ich es nicht mehr aus. Ich fühle mich frei, geliebt, begehrt und kann meinen Körper nicht mehr kontrollieren. Ich flüstre Dir ins Ohr, das ich kurz vor meinem 2.Orgasmus bin. Ich will Dich feste spüren mit Dir zusammen explodieren. Und das tun wir dann auch. All die Gefühle, die sich den ganzen Abend aufgestaut haben, wollen hinaus. Ich muss mich sehr zusammen reißen damit ich nicht laut schreie während wir explodieren...

Wir liegen nackt nebeneinander und streicheln uns sanft. Du küsst mich und fragst mich leise, welche Phantasien da wohl noch in mir schlummern.Jetzt bist Du es der seinen Partner nicht wieder erkennt. Ich lächle Dich an und sage:“ Was auch immer Du in mir erweckt hast...Ich werde meinem neuen „Ich“ den Weg frei machen und hoffe das Du es dann auch erträgst...


84% (19/4)
 
Categories: First Time
Posted by Gewitterziege
1 year ago    Views: 3,083
Comments (6)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 months ago
Sehr ehrlich und offen, klasse.
1 year ago
sehr sinnlich super
1 year ago
Sehr schöne Geschichte, lieb kann auch schön sein.
Danke für die Geschichte.
1 year ago
Sehr schöne Geschichte
1 year ago
Love the One, you are with ;-)
1 year ago
Eine zauberhafte Liebeserklärung an die Zeit, an das Begehren, an Vertrauen und Offenheit, und nicht zuletzt an deinen Mann!

Einmal mehr bin ich beeindruckt.