Zwei freche Mäuse unterwegs. Teil 5/10

Hmmm das war guuut, schnurrte Karin, zwischen zwei Zungenküssen, du hast ja so richtig laut geschrienen Hexchen. Oh echt, na ja wenn du auch so frech meine Ritze schleckst und dann noch an meinem Hintertürchen kitzelst hmmmmmmm schnurrte ich. Sag mal Gabi hast du`s schon mal anal gemacht, wollte Karin wissen. Du meinst gevögelt? Na ja oder mit deinen Brummern experimentiert. Ich grinste, na du bist mir eine schlümme, bist auf dem besten weg eine Dreilochstute zu werden was. Karin bekam rote Ohren, ist dir das zu versaut? Ach weißt du wenn man das richtig anstellt ist da nix versautes dran. Und ich erzählte ihr was Eddy mit mir letztens angestellt hatte. Karin hing an meinen Lippen und quetschte an so mancher stelle ein spitzes , geiiiil, dazwischen. Na ja wie ich euch kenne wollt ihr natürlich auch ganz genau wissen was da so ab ging und warum Karin große Augen machte!

Es ist mal wieder Freitag, ich mach Schluss für heute säusle ich durch den Türspalt meinem Chefchen zu und lächle süß. Fein Gabi dann haben Sie ein schönes Wochenende, wir sehen uns am Montag, sagt er lächelnd. Übrigens sie schauen wieder sehr gut aus, haben sie sich die Sachen aus Dublin mitgebracht? Hmmm da hat er natürlich bei mir auf einen Knöpfchen gedrückt der Schlingel. Ja Chef gefällts ihnen? Ich drehte mich damit er alles sehen kann. Er grinste oh ja, besonders frech finde ich ihre Schuhe Gabi. Hi hi ich weiß das er eigentlich meine Beine mag, ich bekomme immer ein Kompliment von ihm wenn ich Rock trage zwinker. Na dann tschüüß Chef säusele ich und Stöckele aus dem Büro. Aus meiner Handtasche ertönte ein freches Pfeifen, einer meiner Jungs ruft an, ich nehme an und sag hallo!
Hallo kleine geile Fotze tönt es, ich bin in deiner Gegend. Hast du Lust auf einen strammen Schwanz und volle Eier!?
Oh Edmund du bist das, ich freut mich! Wie kommts das du in der Nähe bist?
Na Ja kleines weißt doch die Wirtschaft muss brummen und Eddy baut halt überall ha ah.
Und wo steckst du jetzt, fragte ich. Edmund saß in der Innenstadt in einem Kaffee, ich komm zu dir und hol dich ab! Fein, mach mal Fötzchen ich bin geil wie Nachbars Lumpi ha ha.
Edmund ist manchmal sehr schlüm, laut und sehr direkt aber hat einen strammen leckeren Schwanz.
Kurz darauf schaukelte ich auf Eddy zu, er sprang auf und umarmte mich stürmisch. Hmmm du siehst ja wieder geil aus kleine Stute raunte er und schob mir seine Zunge beim Knutschen bis an die Mandeln. Hast immer noch so einen geilen Arsch, dabei kniff er mir feste in die Pobacken.
Eddy benimm dich bitte fauchte ich, hier kennt mich jeder. Oh echt hi hi auch so wie ich dich kenne lachte er, aber oke ich bin brav bis wir alleine sind. Eddy und brav das gibt’s nicht, er fummelte drauf los und schob ganz frech seine Finger in Richtung meiner Fickritze. Du hast ja tatsächlich ein Höschen an, brummte er und schob es bei Seite. Natürlich, wenn ich ins Büro gehe muss das schon sein, erwiderte ich. Ich kann mich gut dran erinnern wie du mit blanker Möse und hopsenden Titten durch Henrys Park gegangen bist und dabei ein Plug in deinem Arsch hattest, grinste er, das hat mir sehr gefallen! Ich nuckelte an meinen Eiskaffee und schnurrte leise, Eddys Finger spielten frech mit meinem harten Fickknöpfchen. Na Süße, deine Ritze ist schon ganz nass, die spürt Eddys Schwanz in ihrer Nähe, raunte er mir ins Ohr. Dann lass mich noch kurz aufs Örtchen gehen Eddy schnurrte ich, dann können wir fahren. Aber gerne Fötzchen, mach dich frisch, ich bezahle schon mal.
Mein Höschen hatte aufgegeben meinem Ritzensaft Einhalt zu gebieten, deshalb streifte ich es ab und knüllte es zusammen. Edmund wartete schon am Ausgang und ich gab ihm frech grinsend mein nasses Höschen. Schau was du angerichtet hast du Schlingel lachte ich und schwang mich auf den Beifahrersitz. Ha so mag ich meine kleine Fickritze lachte Eddy und trat aufs Gas. Meine Latte tut schon weh stöhnte er und fasste sich an den Hosenschlitz, da musst du unbedingt was machen!
Du hast wohl lange nicht gevögelt Eddy grinste ich und fummelte seinen Schwanz aus der Hose. Ne so was geiles wie dich hatte ich seither nicht, deshalb bin ich ja hier! Sein Fickpilz glänzte so hart war sein Schwanz, sehr lecker schnurrte ich und schob die Vorhaut ganz hinunter. Jaa komm hol dir meine Ficksahne, stöhnte er, du magst die doch noch immer oder? Oh jaa, schnurrte ich, aber bevor ich deinen Schwanz nuckle solltest du auf einen Parkplatz fahren, da hinten ist einer! Edmund kurvte auf den kleinen Parkplatz und der Wagen blieb in einer Staubwolke stehen. Schön hier, grinste er, ich hätte Lust dich gleich hier zu ficken! Hmm duuu Schlingel hast es wieder eilig an meine Möse zu kommen. Na ja so geil wie du bist, wer hält das schon lange aus. Er knöpfte mir die Bluse auf und vergrub sein Gesicht zwischen meinen Titten, dabei schob er mit seine Finger in meine nasse Fickritze. Hmm bist du saftig,komm lass uns ficken stöhnte er geil. Eddys Wagen ist zwar groß aber zu nem ordentlichen Fick reichts denn doch nicht. Ich stieg aus und lockte ihn etwas weiter in die Büsche. Hmm er machte sich über mich her, schob mir den Rock runter und ich streifte die Bluse ab. Eddys Hose fiel und ich schnappte mir seine Ficklatte zum aus nuckeln. Jaaa stöhnte er blas mir den Schwanz du geile Fotze! Na das braucht mir keiner sagen, das mach ich einfach, es dauerte gerade mal 2 Minuten und Eddys Schwanz explodierte in meinem Mund.
Jaaaaaa stöhnt er laut dabei und seine erste Ladung Männersahne landete in meinem Blasmäulchen.
Ooh das war geiil Eddys fette Ficklatte wollte noch nicht aufgeben und er war wild darauf mich endlich zu Vögeln. Mach die Beine breit ich will deine Fotze ficken, japste er. Eddy du bist eine geile Sau erwiderte ich und schon schob er mir seinen dicken Fickkolben in meine Fickritze. Diesmal war ich dran, Eddys Latte ist echt der Hammer und das im wahrsten sinne! Er vögelte mich keuchend zum kommen und spritze mir die zweite Ladung in meine Möse.
Oh du bist immer noch so ein verficktes spermageiles Luder, schnaubte er uns gab mir einen festen Klaps auf meinen Po. Aber ja, grinste ich, du hast ja auch einen leckeren Schwanz Eddy. Er zog sich die Hose hoch und verstaute seine Latte. Bist du länger hier fragte ich. Eddy grinste, ich muss am Montag wieder zur Baustelle, da wollte ich übers Wochenende eigentlich in ein Hotel.
Das ist doch nicht dein Ernst grinste ich, da langweilst dich ja zu Tode. Ha ha das hab ich mir auch gedacht und bei der geilen Gabifotze angerufen.
Ich schnappte mir meine Sachen und schaukelte nackt zum Auto,komm lass uns zu mir nach Hause fahren. Eddy war begeistert meinen blanken Po in der Sonne zu sehen. Hmm da gehört ein fetter Plug in deine Hintertür johlte er. Ja ja Eddy steht auf meinen Arsch, den will er zu gerne ficken.
Am Auto streifte ich mir meinen Rock und die Bluse über und Eddy trat aufs Gas. Meine Handtasche fiel dabei um und der Inhalt verteilte sich im Fußraum. Hallo hast du immer deinen
roten Vibrator dabei du Luder, grinste Eddy. Na ja schmunzelte ich heute ist mein Clubabend und da bin ich schon Tage vorher Rollig. Oh gehst heute Abend mit mir da hin, ich sehe gerne wie du gefickt wirst geile Stute, raunte er. Klar nehme ich dich mit, dein Schwanz ist eine Bereicherung der Auswahl! Eddy musste etwas weiter von meinem zu Hause Parken, in meiner Einfahrt war kein Platz mehr für sein großes Schiff. Und so mussten wir noch ein paar Meter laufen,bei dieser Gelegenheit hatte dieser Schlingel schon wieder seine Finger an meinem Po und knetete meine Backen durch den Rock. Ich schloss die Tür auf und Herby stand schon erwartungsvoll wedelnd im Flur. Das Frauchen hat jemanden mitgebracht flötete ich und reichte Eddy Herbys Ball. So Jungs dann spielt mal schön miteinander, Gabi geht sich sauber machen, lachte ich und verschwand im Bad. Dauerts lange, wollte Eddy wissen, ich bin geil auf deinen Arsch Gabi! Nö ich mach schnell kicherte ich und sprang unter die Dusche. Das warme Wasser tat gut, ich bin lieber alleine wenn ich mich sauber mache und meine Pomöse ausspüle!
Man ist der schlimm, unterbrach mich Karin, son richtiger Klotztyp, das wäre nix für mich! Na Schäfchen sag das nicht bevor du seinen Hammer in der Hand gehabt hast, grinste ich.
100% (6/0)
 
Posted by GermanGabi
1 year ago    Views: 663
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
Echt Super geil