Nach der Arbeit

Es war ein stressiger Tag auf Arbeit und ich war froh endlich zu Hause angekommen zu sein.
Ich war im Begriff die Tür zu öffnen und ahnte nicht was mich erwarten sollte.

Die Tür geöffnet und hinein in die gute Stube dachte ich mir nach der Macht der Gewohnheit aber
Was erspähten meine Augen oben am Ende der Treppe lehnte meine Freundin Nicole an der Wand.

Sie war soweit ich es erkennen konnte nur mit einem Bademantel bekleidet.
Sofort schaltete sich mein Kopfkino an was man doch jetzt alles machen könne.

Nicole kam grazil die Treppe hinunter und öffnete währenddessen ihren Bademantel Stück um Stück.
Ich sah vom weiten Ihre straffen schönen Brüste.
Sie war mit 18 noch sehr jung und ganz verspielt wie ich immer wieder festgestellt hatte.

Und auch heute schien Nicole wieder was ausgeheckt zu haben.
Unten angekommen viel auch schon der Bademantel zu Boden und Nicole stand völlig nackt vor mir.

In meiner Latzhose hatte sich auch schon die erste Beule abgezeichnet kein wunder bei dem Anblick.
Zur Begrüßung gab sie mir einen fetten Kuss auf den Mund und meinte nur keck :
“Na Schatz haste zu viel gefuttert oder freust du dich nur mich zu sehen”
Dabei betrachtete Nicole nur die Beule in meiner Latzhose genauer.
Da Sie sich die Antwort ja eh denken konnte zog mich Nicole mit ins Bad.

Ich sah das Sie schon ein Bad eingelassen hatte und mich auch schon anfing auszuziehen.
Unsere Badewanne ist schön groß, das 2 Personen bequem Platz haben und bot daher
genug Spielraum für alles vorstellbare.

Nachdem mich Nicole jetzt nackisch gemacht hatte setzte ich mich in das warme Schaumbad.
Sie nahm den schon parat liegenden Schwamm und begann mich einzuschäumen.

Der Schwamm fühlte sich schön weich an und Nicoles Anblick dazu brachten meinen Schwanz fast um den Verstand. Nicole wusste was mich antörnt und gekonnt bückte Sie sich zwischendurch immer wieder nach unten warum genau wusste ich nicht aber ich hatte vollen Einblick auf ihren straffen aber stabilen Arsch und ihre schön glänzende Möse.

Mich halb in den Wahnsinn getrieben gesellte sich Nicole zu mir und fing an mich wild zu küssen.
Habt ihr schon mal eine Frau mit Zungenpiercing gehabt, der Hammer heiße Küsse und was zum Spielen.
Aber beim Blasen geht es erst ab wenn die Kugel kühl über eure Eichel geht zusammen mit der heißen Zunge, aber später mehr.
Ja Nicole hatte ein Piercing in Ihrer Zunge eine schöne runde Kugelmitten auf Ihrer Zunge mal was anderes beim Küssen gab noch mal den extra Kick beim Zungenkuss.

Nicole saß auf meinen ausgestreckten Beinen , beim Küssen hatte man immer einen schönen Blick auf ihre im Takt wippenden Titten, die halb mit Schaum bedeckt waren und die harten Nippel die durch den Schaum hinausragten .
Ich umfasste Ihre Brüste und begann Sie zu kneten, zu liebkosen, während Nicole mit ihren zarten Händen meine Brust massierte und sich langsam immer weiter nach unten arbeitete.
Nicole war wie wild, küsste mich liebkoste mich und fing an mich zu wichsen erst ganz sanft, dann wurde ihr Griff fester und auch die Intensität steigerte.
Eine Mischung aus leichtem Schmerz und wohltuender Erregung bis sich unter Wasser nur noch schwimmende weiße Fäden abzeichneten,
Ich konnte nicht mehr an mich halten und war unter lautem stöhnen explodiert was Nicole unter wilden küssen nur leise nach außen klingen ließ.
Ich fühlte mich fürs erste befreit der Druck hatte sich entladen und immer noch liebkoste ich knetend ihre Brüste und mein Schwanz wurde noch sanft gewichst ohne eine Chance sich abzuregen.
Nicole drehte mir jetzt ihren massiven Arsch zu und streckte ihn mir ins Gesicht während Sie selber anfing meinen Hammer zu blasen. Nur die Nase schaute zum Luft holen aus dem Wasser.
Ich vergrub mein Gesicht in Ihrem mit Schaum bedeckten Unterleib.
Zuerst leckte ich ihr den Schaum von der Fotze, steckte Ihr dabei meine Zunge tief in Ihre Spalte und ich fühlte wie Sie zusammenzuckte und sie blies Hammer auf meinem Ständer immer tief rein und wieder raus dabei leicht wichsend mit ihren zarten Händen während sich Nicole mit ihren Ellbogen abstützte und immer wieder rauschte ihr Zungenpiercing an meiner Eichel lang so glatt etwas kühler als die Zunge als wenn dich wer mit einem kleinen stück Metall erstechen wollte aber dennoch so zärtlich.

Unterdessen bereitete ich mir mit den Fingern den Weg in Ihre Fotze erste mit einem und sie presste sich mit einem wilden Zucken immer schön dagegen und musste zwischendurch kurz zum richtigen Luft holen auftauchen und stöhnte dabei sehr, war förmlich außer Atem.
Immer mehr Finger steckten in Ihre 2 dann 3 immer Vorsichtig beginnend, das sich Ihre Spalte daran gewöhnen konnte. Bald hatte ich unter Nicole Aufbäumen meine Hand in Ihr und fickte sie richtig mit der Faust durch .
Nicole hörte fix auf zu blasen während ich sie mit der Faust fickte ,sie bekam wohl einfach keine Luft mehr vor Geilheit und obendrein verwöhnte ich ihre Klitoris jetzt noch mit der Zungen. Der Saft quoll nur so aus Ihrer Vagina während meine Hand rein und raus glitt und die enge Votze durchpflügte.
Ich spürte das es nicht mehr lange dauern sollte daher verlangsamte ich die Gangart um sie nur leicht zu stimulieren wohlwissend das ich die Intensität kurz darauf extrem steigen würde und so tat ich es wie wild begann ich ihr Pflaum zu fisten und leckte ihr dabei den Kitzler mal schnell mal langsam.
Ihr aufbäumen ihr entgegenpressen wurde immer stärker und wilder und mit einem lauten lustvollen Schrei zuckte Nicole jetzt wie wild zusammen krampfte sich um meine in Ihr steckende Faust und gab ihrem Orgasmus freien lauf und ich fickte sofern das bei dem anpressen möglich war weiter ihre Fotze um die Intensität ihres Höhepunktes zu steigern.

Es war ein nicht enden wollender intensiver Abgang von Nicole, der so geil war das ich im selben Moment ohne zutun hätte abspritzen können so prall und geil war ich, mein Rohr wollte ihr am liebsten ins Gesicht spritzen sie besamen vom feinsten aber nein kurz davor entspannte sich mein Schwanz wieder etwas.
Nicole beruhigte sich auch langsam wieder, Sie zog sich von meiner Hand los und mit einem lauten schmatzen kam sie frei, dreht sich zu mir küsste mich und gab mir eine schallende Ohrfeige.
Was war nun ? Was hatte ich getan ? Dachte ich mir und schaute nur überrascht zu ihr.
Sie grinste mich nur an drehte sich wieder um und fing wieder an mein steifes und voll auf anspann erregtes Rohr zu blasen dabei umfasste sie mit einem sehr festen Griff meine Eier und bekam auch schon meine volle Ladung in Ihren Mund , das es zu Ihren Mundwinkeln wieder hinaustropfte.
Sie ließ keinen Tropfen aus meinem Schwanz flüchten und saugte alles in sich auf, spuckte danach alles in ihr Hand und sagte mit leiser Stimme nur “Na geht doch warum muss ich denn immer erst Gewalt anwenden” und lachte dabei . Dann hielt sie mir ihr hand hin und wollte das ich mein Sperma koste
Schleckte dabei einen Großteil ab und gurgelte damit um es dann zu schlucken “Und nun du”
Ich war wieder überrascht Warum sollte ich mein eigenes Sperma kosten das hatte ich ja noch nie gemacht . “Na was nun ich soll doch auch immer, jetzt musst du auch mal” sagte sie mit etwas lauterer Stimme
Ok wo sie recht hatte, nahm ich mir auch mal eine kleine Kostprobe auf zwei Fingern, doch eine eigenartige Konsistenz so dickflüssig und schmeckte recht salzig das ganze aber so schlimm fand ich es auch nicht und leckte nun Ihre Hand komplett ab. Sie schaute erstaun zu und lachte mich an und steckte mir schnell ihre Zunge in den Hals und küsste mich wild dabei und ließ Ihre Zunge dabei kreisen.
Dann zog sie ihre Zunge wieder raus und meinte nur “ Na teilen musste aber auch “ Wir lachten beide.

Die Situation war so geil meine Prügel war immer noch knüppelhart und Nicole war auch schon wieder dabei ihn zu wichsen.
“Wir sind noch lange nicht fertig mein Hengst” und setzte sich dabei auf meinen Schwanz der komplett in Ihr verschwand, was ein Gefühlt so weich so eng und das obwohl vorher meine ganze Faust in ihr steckte.

Sie ritt mich im Wasser man hörte nur noch das Wasser auf und nieder schwappen , es spritze aus der Badewanne an unseren Körpern hinauf .

Sie saß mit dem rücken zu mir auf meinem Schwanz und ritt wie eine wilde meinen Prügel bis zum Schaft hinaus und tief wieder rein in die enge Möse, bis zum Anschlag immer wieder und wieder.

Ihr Arsch bewegte sich vor meinen Augen auf und ab und da ich beide Hände frei hatte gab ich ihr immer zu einen Klaps auf die Arschbacken das sie laut aufstöhnte.

Ihre Rosette leuchtete förmlich wenn sie ganz hoch auf meinem Rohr war und ich fummelte nun ein bisschen an Ihrem Hintereingang rum.
Erst die Öffnung verwöhnend, dann mit einem Finger in Sie eindringend was Nicole noch viel wilder machte mit ihren Bewegungen glitt nicht nur mein Schwanz schneller und schneller in Sie hinein, auch mein Finger Fickte sie regelrecht in das sehr sehr enges und weiche Arschloch und schon kurze Zeit später schrie Nicole laut auf und ritt mich dabei so extrem das ich zusammen mit ihr zum Höhepunkt kam.
Wir versanken ineinander aneinandergepresst ein Stück Fleisch wie eine Seele.
Sie zuckte wie wild und in Ihre zuckte mein bestes Stück verspritze alles was ich aus meinen Eiern pressen konnte in ihrer Vagina wie ein frischer Anstrich ihrer Möse.
Doch so flüssig das sich mein Saft auch wieder an meinem Schwanz vorbei den Weg nach draußen bahnte an ihren Schenkeln ins Wasser floss.
Ein weile ritt Nicole noch auf mir bis sich mein Schwanz verabschiedete und erschlaffte .
Wir duschten uns zusammen noch mal schön heiß ab und stiegen dann aus der Wanne.
Nicole musste nun erst mal pinkeln gehen und fragte mich ob ich zuschauen mag.
Überrascht aber Neugierig stimmte ich zu.
Kaum hingesetzt öffnete sich ein starker strahl seinen weg ins Becken ein klarer Strahl, es sah so geil aus denn so was hatte ich noch nie in echt gesehen zu gerne hätte ich mal gekostet aber dafür war es jetzt zu spät denn Sie war schon fertig .
Mein Lümmel war wieder voll da so Erregend war das Bild auf der Toilette.
“Komm piss mir auf die Fotze wenn du dich traust” erklang es aus ihrem Mund.
Sollte ich wirklich war mir recht unsicher doch sie zog mich an meinem Riemen näher heran und gab mir einen heißen Kuss “Komm schon los” flüsterte sie mir leise zu.
Ich richtete also meinen Schwanz der wieder hart wie Stein war auf ihre Fotze die sie weit auseinandergezogen hatte und ließ laufen ein starker strahl verprügelte förmlich ihre Pflaume und den freiliegenden Kitzler.
Nicole stöhnte leicht auf , es qualmte förmlich vor Hitze bis auch mein letzter Tropfen auf ihrer Möse gelandet war.
Sie duschte sich noch mal ab rekelte und spielte dabei aber sehr erotisch an sich , das zuschauen war so geil das mein Schwanz keinen mm nachgab und auf mehr wartete.
Nicole trocknete sich ab und lief aus dem Bad hinaus ich fix hinterher musste aber nur 3 schritte hinaus machen sie stand auf der ersten Treppenstufe nach vorne gebeugt und rief “Fick mich weiter du Sau”
Ich kam dem natürlich sofort nach, mein Schwanz schmerzte ja schon regelrecht und wollte sich entladen.
Kaum angesetzt an ihre immer noch feuchten und zu allem bereiten Votze, rammte ich meinen Riemen in Sie hinein das sie ein lautes aufstöhnen nicht vermeiden konnte, davon angespornt fickte ich sie nun regelrecht wie ein Uhrwerk durch.
Immer härter immer fester immer intensiver, sie hatte mühe sich auf der Treppe zu halten stöhnte immer wieder laut auf und fing an sich wild ihren Kitzler zu wichsen .
Ihr stöhnen war so intensiv und laut so geil einfach der Hammer was hier abgeht und ehe ich mich versah zuckte Nicole wie ein Berg voller Lust immer kräftiger zusammen, stöhnte und schrie fast im selben Atemzug und es kam Ihr.
Es machte den Anschein als wenn es noch intensiver war als zuvor sie wurde gefickt wie eine Stute in Ihre Spalte und wichste sich immer weiter.
Sie wurde noch lauter und verkrampfe erneut ich konnte mich kaum noch bewegen so eng wurde es auf einmal aber ich fickte weiter und weiter.
Lautes stöhnen und kurze Aufschreie reihten sich bei Nicole aneinander , noch nie hatte ich eine Frau die so kurz hintereinander zweimal kam, ich fühlte mich fast wie der König , denn immer noch fickte ich Sie
Wie ein wilder Stier doch es war einfach zu geil das Kopfkino die Bilder vor mir ich zog meinen Schwanz aus ihr und spritzte meinen Saft über ihren Arsch bis auf den Rücken wie ein Pistole die schon fast am Abzug war klatschte Nicole mein heißes Sperma auf die Arschbacken und auf den entzückenden Rücken.
Ein paar Zuckungen und mein Schwanz hatte sich komplett entladen.
Völlig verschwitzt zog ich Nicole zu mir und küsste sie zärtlich, ich merkte das sie wacklige Beine hatte und trug sie ins Bad wo wir uns noch mal abbrausten.
Vom Schweiß und Sperma befreit, machten wir uns dann was zu essen und schauten fern, doch viel bekamen wir nicht mit zu erschöpft waren wir und schliefen alsbald ein.













100% (8/0)
 
Posted by Freigeist2014
9 months ago    Views: 3,056
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments