Die suche nach dem Richtigen Mann

Jessica ein junge Frau 1,67 groß mit zarten 58 kg sehr schlank und durchtrainiert.
Sie hat eine lange blonde Mähne ein zierlich Figur und feste Brüste 80B Körbchen.

Ja Jessica ist eine extrem hübsche Frau süßes Gesicht Augenbraunpiercing und einfach schön anzuschauen was ihr auch völlig bewusst war.

Es haperte bei Ihr nicht daran Männer kennen zu lernen das schaffte Sie an jeder Ecke ob in der Bar,
im Fitnessstudio, in der Disco also fast überall wo auch immer Sie war.

Doch noch nie hatte Jessica eine feste Beziehung gehabt nur flüchtige Bekanntschaften und Abenteuer.
Immer nur das selbe Spiel netter Abend 0815 Vögeln und weg war der Mann wieder.

Ihr fehlte es mal einen richtigen Lover der ihr das Leben versüßt, sich wirklich mal mit Ihr befasst und Ihre Bedürfnisse befriedigt und nicht nach dem ersten Absaften da weite sucht ohne ihr das große O besorgt zu haben. Man kann sagen sie war frustriert wäre es denn wirklich zu viel verlangt das Sie mal im Mittelpunkt stände .

Ihr Männerschema war auch meist das selbe groß stabil und meist recht hohl inner Birne.
Aber woran erkennt man einen guten Liebhaber ?
Sie kam mächtig ins Grübeln war sich aber nicht schlüssig, doch eines wurde Ihr klar es musste was neues her vielleicht doch mal ein kleiner Mann der nicht der hübscheste war ?
Vielleicht macht der es ja bei anderen Dingen wieder wett ?
Jessica zermarterte sich regelrecht den süßen Kopf und schlief nach einer Weile ausgelaugt ein.

Nun war es wieder Freitag, das Wochenende rückte näher und was ist schöner als mit Freundinnen auszugehen ? Kurzerhand die beiden besten Freundinnen angerufen und schon hieß es für den Abend zu dritt in die Nacht.

Gesagt getan am Abend machten sich die drei Frauen auf den Weg in die nahegelegene Bar mit dem passenden Namen *Zum scharfen Bock* woher genau der Name stammt war nicht klar aber so ziemlich jeder kannte den Schuppen und gerade zum Wochenende war es rammelvoll.

Mit Mühe und Not fanden die drei Frauen einen Tisch da sich gerade eine Gruppe verabschiedet hatte.
Ein geselliger Abend begann mit eine paar Getränken und Unterhaltungen und auch die Männer wurden
Gemustert und beobachtet auch bekam Sie einige Drinks spendiert von netten Herren.

Nach knapp 3 Stunden und etlichen alkoholischen Getränken später erspähte Jessica ein kleinen Mann an der Bar. Er war vielleicht 1,60 lange Haar zu einem Zopf gebunden was eher den Erotikfaktor einer Fliege hatte. Er machte eher den Eindruck das er aus einem Zirkus entflohen sei.
Doch Jessica erinnerte sich plötzlich an Ihre nächtlichen Gedanken .
Sie fragte die anderen Mädels ob der kleine Wohl gut bestückt sei und es besser machen würde als die Männer die Sie sonst hatte ? Da alle schon recht angeschwibst waren kicherten Sie nur und meinten *Versuch es mal hast doch nichts zu verlieren * wobei es nicht unser Typ Mann wäre aber wer weiß ?

Angestachelt von Ihrer Neugierde ging Jessica an die Bar und versuchte ein Gespräch anzufangen mit dem kleinen Mann, was sich aber als recht schwer erwies, da er anscheinend den Eindruck hatte Sie wolle Ihn aufziehen .
Erst nach ein paar Minuten des Redens merkt er das es Ihr ernst war mit Ihm.
Er hieß Frank und wohnte auch nicht weit weg 2km wenn überhaupt.
Nach einer Stunden des Lachens und Unterhaltens bemerkte Jessica das Ihre Freundinnen schon weg waren und Sie sich nun voll auf Frank konzentrieren konnte.

Er war zwar klein und nicht der schönste hatte aber eine sehr männliche Stimme und war auch sehr höflich und lieb zu Ihr.
Beide waren etwas angeheitert und Jessica konnte ihre Neugierde kaum noch zügeln und schnappte sich Frank und nahm ihn mit zu sich nach Hause was ja nur ein paar Minuten Fußweg war.
Sie war gespannt was würde Sie erwarten oder würde er überhaupt mitmachen schließlich kannten Sie sich nicht ganz eine Stunde ? War Ihre Neugier so groß mal etwas anderes auszuprobieren ?
Würde Sie es wohlmöglich bereuen ? Ihr gingen so viele Fragen im Kopf herum, Vorstellungen
Was nun passieren würde, würde er es besser machen als alle anderen ?

Jessica und Frank waren nun an Ihrer Wohnung angekommen und Sie lud Ihn zu einem Sekt ein was Er gerne annahm.

Ihre Wohnung ist modern eingerichtet mit einer schön großen Couch im Wohnzimmer alles warm gestaltet das sich auch Frank wohlfühlte er schien sehr angespannt zu sein ,lag es an Jessica
War Sie Ihm unheimlich oder hatte er einfach Angst was jetzt passieren würde.
Sie holte den gekühlten Sekt und brachte 2 Gläser mit, gekonnt den Sektkorken knallen lassen und die Gläser befüllt .

Es entwickelte sich eine kleine Unterhaltung mit gemütlichem Trinkgelage die Hemmungen fielen je später die Nacht voranschritt.
Jessicas Kopfkino dreht sich unterdessen weiter und Ihre Erwartungen waren auch recht üppig , doch es passierte nichts kein Kuss keine Reaktion nur Warum ? Wollte er nicht oder traute er sich nicht denn Zeichen hatte Sie ihm den ganzen Abend schon gegeben ihn süß angelächelt den Kopf doch so süß in den Nacken gelehnt ihr Haare sexy nach hinten geworfen aber dennoch es regte sich nicht das geringste.

Eine halbe Stunde verstrich und Jessicas geduld war so ziemlich am Ende aber sie war auch beeindruckt denn kein Mann hätte sie so lange nicht versucht zu verführen und das steigerte auf verquere Art und Weise Ihr Verlangen den kleinen Frank endlich in Ihre Finger zu bekommen.

Es dauerte nicht lange und Jessica übernahm die Initiative und gab Frank einen wilden Kuss auf den Mund und Frank schrak erschrocken zurück von diesem Überfall und schaute Jessica fragend an.

Was würde Sie jetzt für seine Gedanken geben, was würde er jetzt von Ihr denken ? Sie hatte einen fragenden Gesichtsausdruck was Frank nicht entging .

Er zog Jessica an sicht und küsste sie forsch was Ihre Gedanken vertrieb.
Es folgte eine Zeit lang Kuss auf Kuss , Zungenkuss auf Zungenkuss nur kurze Pausen zum Luft schnappen waren erlaubt und so dauerte es eine ganze weile bis es eine kurze Pause gab.
Jessica war fest der Meinung das bei im schon eine kleine Beule zu erkennen war was Sie noch mehr anspornte .

Sie war nun sehr zügellos ob es am Alkohol lag oder an der Vorstellung was Sie erwartete ?
Es war egal denn Jessica stürzte sich förmlich auf Frank der kaum eine Chance hatte sich dieser stürmischen Frau zu entziehen aber warum sollte er auch davon hatte er doch bestimmt schon geträumt ?
Vom Küssen alleine war Jessica nicht mehr zu halten und zog Ihm flott die Klamotten aus bis auf den Boxershorts hatte Frank nichts mehr an. Er war ein bisschen eingeschüchtert machte es den Eindruck
Fast Nackt auf der Couch mit einer geilen Frau die noch alles an hatte.

Die Beule in Franks Hose war nun doch schon unverkennbar was Jessica nicht entgangen war.
Sie schubste Ihn förmlich in die Couch das er darauf lag und Jessica sagte nur mit leiser Stimme *Warte kurz ich komme gleich wieder*

Jessica verschwand im Bad und zog sich was anderes an . Was Frank wohl jetzt durch den Kopf ging oder würde er doch das weite suchen während ich im Bad war ?

Sie linste durch den Türspalt hinüber zur Couch aber nein er war noch da die Füße ragten über die Lehne hinaus .
Fertig umgezogen stand Sie nun in der Badtür und ebnete sich den weg zurück zur Couch .
Der Anblick war einfach der Wahnsinn . Jessica hatte einen transparenten BH an, die Nippel standen fest ab und gruben sich in den durchsichten Stoff . Die Figur sehr durchtrainiert und dazu samtroter Hot Pants in dem Ihre Bein ewig lang erschienen . Die blonde Mähe ragte nach vorne und schien Ihre Brüste zu Umschließen . Wie Sie da Stand so verführerisch das Frank der Mund weit offen stand.
Sie fragt Ihn *Na gefällt dir was du siehst?*
Er versuchte was zu stammeln aber bekam kein Wort zustande.
Das reichte Jessica schon denn ein Mann der keine Worte mehr raus bekam bei dem Anblick brauchte nicht mehr zu sagen es sprach für sich selber.
Sie setzte sich neben Ihn und fing an seine Schenkel zu streicheln er war extrem erregt und sein Schwanz beulte seinen Boxershorts immer mehr aus , Sie musste einfach sehen was er da versteckte und zog ihm das Teil aus und seinen Lümmel in voller Pracht zu sehen.

Jessica staunte doch nicht schlecht der kleine Frank hatte doch ein schönes Pfund in der Hose sie schätzte es auf 18-20 cm mit muss was sie noch geiler machte denn so ein Rohr hatte sie noch nie in den Fingern gehabt .
Frank der auch richtig heftig Erregt war wollte nun aber auch mitmachen und hatte wohl den Mut gefunden denn er hatte ja nichts zu verlieren und so packte er Jessica an der Tallie und legte sie auf die Couch. Er hatte weiche Hände aber war dennoch sehr kräftig und begann Jessica ausgiebig zu massieren und zu streicheln .

Er strich Ihr durch die Haare küsste dabei ihren Hals und verwöhnte Jessica gleichzeitig mit Händen und Mund , küsste alles an ihr von Kopf bis Fuß und an Ihrem Hot Pants sah man schon die ersten nassen abdrücke durchschimmern.
Gekonnt packte Frank ihr Brüste aus sodass diese über den BH ragten. Mit Zunge und Mund kümmert er sich ausgiebig um Nippel und den Vorhof und hört wie Jessica leicht aufstöhnt .
Leichtes massieren der Brüste so wie fortwährende Küsse und streicheln machen Jessica schier verrückt.

Vor Geilheit schiebt sie sich die Hot Pants komplett runter und drückt Franks Gesicht zwischen Ihre Schenkel . Ohne zu zögern leckte Frank ihr die Spalte, verwöhnt dabei mit seiner Zunge ihr Klitoris gekonnt das Jessica schon fast die Engelein singen hört.
Jessicas Geilheit ist einfach zu groß und sie schreit vor Glück und lässt Ihrem Orgasmus freien lauf,
Und auch aus Ihre Fotze spritzt es heraus ein klarer strahl mehrfach bei jeder weiteren Kontraktion. Frank lief das Fotzensekret über das Gesicht und am Köper herunter völlig Fasziniert von dem Spektakel was sich Ihm bot schleckte er alles was noch auf Jessicas Spalte lag ab und genoss es in vollen Zügen,
Jessica war es ein bisschen peinlich, doch bevor Sie vermochte etwas zu sagen legte ihr Frank die Hand auf den Mund und gab Ihr einen Kuss auf die Stirn.
Jessica hielt inne und schaute Frank an und zog ihn heran.
Fest packte Sie ihn an den Eiern und begann seinen Prallen und großen Schwanz zu wichsen , vielleicht 3 oder 4 mal wichste Sie seinen Hammer und mit voller Wucht bekam Sie sein Sperma ins Gesicht geschossen , das Jessica so verwundert war spritze ihr das Saft voll in den Mund da Sie ihn nicht schnell genug schließen konnte, der Rest verteilte sich auf Ihrem Gesicht und lief dann von dort auf ihren Körper über die Brüste bis zwischen ihr Schenkel.
Das hatte Sie nicht kommen gesehen kein stöhnen und nun war Sie völlig mit Sperma bedeckt und Frank grinste nur aber wie konnte Sie ihm böse sein sie hatte einen geilen Orgasmus gehabt und ihn hatte das so angetörnt das er nicht mehr an sich halten konnte , war nu zu hoffen das er noch genug Stehvermögen mitbringt um ihr das Krumm rauszuvögeln wie man so sagt. Denn das Prachtstück wollte Jessica in all Ihren Löchern spüren und das am besten die ganze Nacht.

Nachdem beide sich noch ein Glas Sekt gegönnt hatten ging in auch schon in die 2 Runde, Hemmungen waren schon lange keine mehr vorhanden nach der geilen 1 Runde.
Sie packte sich das geile Geschoss und fing an zu blasen um wieder volles Rohr zu haben was auch nur einige Sekunden dauerte und da stand es wieder in volle Pracht. Jessica schaute Frank an drehte sich um ihm den Arsch zugewandt und ohne vieler Worte packte der kleine Mann Sie und fickte von hinten ihr immer noch klitschnasses Fötzchen .
Sein Riesenprügel bahnte sich seinen Weg durch Ihre Fotze und sie stöhnt jedes Mal wenn er voll in Ihrs steckte laut auf ,so ein großes Gerät hatte Sie noch nie in sich gehabt es spießte Jessica förmlich auf.
Es gab Ihr auch den letzten kick und sie kam ihren Orgasmus immer näher auch der Tatsache geschuldet das er sie immer schneller und heftiger fickte dabei ihr Brüste von hinten knetend . Und da waren Sie wieder die rosa Wölkchen die Jessica völlig den Verstand vernebelten und mit spitzen schrei kam Sie
Und auch ihr Fotzensaft pumpte sich aus ihrer Pussy und lief an ihrem Arsch auf den Boden und immer noch fickte er sie sein Hoden klatschten wie wild an ihren nassen Arsch .
Jessica stoppte Ihn und forderte ihn auf Sie jetzt in den Po zu ficken.
Er kam ihrer Aufforderung nach, Ihre Rosette so schön feucht und rot lud Ihn ja auch förmlich ein
In Sie einzudringen und so tat es Frank nun auch. Runde 3 war nun eingeläutet und der wilde Analfick bahnte sich an . Erst langsam steckte er seinen steifen Hammer in Ihren Arsch , Jessica stieß einen leichten Schmerzensschrei aus bäumte sich aber im selben Moment auf.
Er verschwand komplett in Ihr und Sie musste erst mal schwer durchatmen
Mann war der lang und fast unerträglich der Druck der sich aufbaute. Und wieder begann der kleine Mann Sie zu ficken er hatte die perfekte Größe um Sie aus dem Doggy heraus zu ficken und das tat er auch langsam da es im Arsch doch sehr eng war .
Jedem Stoß folgte ein lautes Aufstöhnen. Sein Tempo wurde von Stoß zu Stoß immer schneller und ihr Stöhnen reihte sich ohne lange Pausen aneinander.
Frank zog Jessica nun nach hinten das er ihre Haare zu fassen bekam und quasi wie eine Stute zähmen wollte hatte es den Anschein . Dabei umfasster er ihre Fotze und rubbelte fest ihren Venushügeln das ihr förmlich der Saft aus der Spalte floss und seine Stöße wurden dabei immer intensiver und schneller.
Jessica kam sich vor wie unter einer Dampframme aus der es kein entkommen gab, obwohl er Sie so grob nahm Sie sich gar nicht wehren noch rühren konnte wurde Sie immer spitzer und spitzer.
Er verzog auch immer mehr das Gesicht der Schweiß ran ihm am ganzen Körper hinab und es sollte auch nicht mehr lange dauern. Ein lauter Aufschrei hallte durch den Raum und unter lautem Stöhnen
Kam es Jessica.
Völlig von Sinnen und auslaufend aus ihr vibrierenden Vagina sank sie auf die Couch.
Im selben Moment durch bracht auch Frank die Schallmauer, unter lautem Gestöhne
Pumpte er seinen Samen in Ihr Arschloch bis auch das letzte zucken seines Gliedes alles in Jessica
Abgeladen hatte.
Zusammen sanken beide auf die Couch völlig erschöpft vom hemmungslosen Analsex.
Ohne ein Wort zu reden dösten beiden eine Weile auf der Liegwiese weg. Vielleicht
30 Minuten herrschte völlige ruhe im Raum bis Jessica durch ein Geräusch aufschrak.
Doch Sie merkte schnell das da wohl nur wer im Hausflur ein bisschen lauter gewesen war.
Sie sah Frank schlafen da liegen und betrachtete sich seinen Lümmel mal etwas genauer.

Sie war immer noch voller Sperma es klebte ihr am ganzen Körper und lief ihr stück für stück aus dem Anus heraus und kleckerte auf den Boden.
Nach 3 Runden sollte sie eigentlich völlig KO sein aber zu Ihrer Verwunderung war Sie immer noch geil und die Nacht auch noch nicht vorbei.
Sie setzte sich neben den noch schlafenden Frank und spielte ein bisschen mit seiner schlaffen Nudel die sich langsam aufmachte wieder hart zu werden. Sie stopfte sich das geile Teil in den Mund kauend und schmatzend bearbeitete Jessica den Riesenschwengel bis er wieder einem Stahlrohr glich, dennoch schlummerte er weiter ,wie konnte das sein, egal warum sollte Sie nicht solange spaß haben wie der Schwanz ihr zur Verfügung stand .
Jessica hockte sich über den Ständer, während ihr weiter der Saft aus ihrem Arsch lief steckte sie sich den Schwanz in Ihre Pflaume und ritt wie eine Besessene tief hinein und bis zum schafft wieder raus
Sie wurde immer wilder und triefendnass und fing an sich am Kitzler zu spielen was sie nur noch wilder machte. Es konnte nicht mehr lange dauern und Jessica würde wieder kommen, Ihr stöhnen glich einer Eisenbahn Zug um Zug kam sie dem Ziel näher sie stand kurz vor der Explosion.
Jessica fing an zu verkrampfen der nächste Orgasmus unweit entfernt von Ausbruch erwachte plötzlich Frank und erschrak so heftig das die Wucht seines Schwanzes Jessica über den berg springen ließ während sie weiter fickte ihr der Saft aus der Möse spritzte sie keine Kontrolle mehr hatte konnte auch er nicht an sich halten noch völlig von der Rolle was hier eigentlich passiert saftete er wieder ab ihr in die Votze bis er völlig leer war.
Langsam wurde ihm bewusst das sie ihn für ihre Zwecke Missbraucht hatte aber es war ihm egal denn so eine geile Nacht hatte er noch nie erlebt und auch Jessica war völlig ausgelaugt und zufrieden er hatte es endlich erschafft sie schwebte auf Wolke 7 und ihr Experiment war voll aufgegangen

Nicht die Schönlinge mit ihren muskulösen Körpern konnte es ihr richtig besorgen nein der kleine Frank mit dem Riesen Lümmel den rauen Händen und der Ausdauer eines Bullen hatte Sie erst aus dem Winterschlaf geweckt.

Ist glaube ein bisschen lang geraten das nächste mal wird es kurz und knackig
Rechtschreibfehler schenke ich jedem der Sie findet.
Hoffe ihr hatte Spaß beim lesen ^^
Bei zu vielen Beschwerden höre ich gerne auf zu schreiben^^^








100% (9/0)
 
Categories: AnalHardcore
Posted by Freigeist2014
10 months ago    Views: 2,486
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments