Prolog

„Werke dauern lange, so lange, wie sie uns beschäftigen. Je länger sie dauern, umso reicher können sie werden. Was fertig ist, was niemanden mehr berührt, ist am Ende.“

(Günter Behnisch (*1922), dt. Architekt u. Hochschullehrer, der am 12.06.1922, also heute genau vor 90 Jahren, geboren wurde.)



Prolog


Das Internet ist niveaulos. Diese Feststellung mache ich seit mittlerweile 10 Jahren immerwieder aufs Neue. Natürlich gilt das nicht für das Internet als solches, sondern vielmehr für die meisten Menschen, die sich darin tummeln.

Insbesondere in Chats, Foren und Communities in denen es um Sex geht, sinkt das Niveau teilweise ins bodenlose, während (objektiv betrachtet, die Verblödung aller Beteiligten immer weiter forschreitet - und darüber hinaus von wiederum anderen, bereits Verblödeten Bestätigung erhält.


Erlaubt ist, was gefällt? Diese Frage ist natürlich berechtigt und insbesondere als Aussage bei Menschen sehr beliebt, die ihre abartigen Neigungen unter dem anonymen Mantel des Internets hemmungslos ausleben. Ich frage mich gelegentlich jedoch "warum gefällt es?" und "wie kann sowas überhaupt gefallen?". Die zweite der beiden Frage stelle ich mir immer wieder, wenn ich mir die hier hochgeladenen Videos, Bilder und insbesondere die Geschichten anschaue und überfliege. Man bekommt unweigerlich den Eindruck, dass es wohl der größte Traum einiger degenerierter Menschen ist, eigene Familienangehörige sexuell zu "beglücken", sich gegenseitig Körperlich in Mitleidenschaft zu ziehen, von selbsternannten Dominas und Doms auf lächerliche weise demütigen zu lassen, sich von Hunden, Pferden, Schweinen und anderen gewöhnlichen Tieren (...ein Java-Nashorn ist z.B. selten dabei) selbst "beglücken" zu lassen, oder aber auf andere Personen zu urinieren, zu koten, oder sich zu auf andere zu erbrechen. Die Frage "wie krank bin ich eigentlich?" scheint sich dabei niemand (mehr) zu stellen.

Keine Cyber-Prüderie. An dieser Stelle hoffe ich, bereits sämtliche Inzest- und Fäkalienliebhaber aus dem geöffneten Fenster gemobbt zu haben, sodass der Rest des Prologs nurmehr von Personen gelesen wird, die wie ich das prickelnd-versaute schätzen, das sich in psychisch gesunden Grenzen abspielt.

Die bald folgenden Texte (der Begriff "Geschichten" erscheint mir nicht passend) werden durchaus hemmungslos geschrieben sein, versaut und stellenweise sehr vulgär daherkommen, dabei aber stets persönlich, abwechslungsreich, farbenfroh und (so hoffe ich) stilistisch vergleichsweise wertvoll sein. Was genau dabei herausspringt wird sich mit der Zeit ergeben - geplant sind aktuell mehrere Zusammenfassungen real erlebter Situationen, aber auch frei Erfundenes.

Ich freue mich jederzeit (auch bereits jetzt schon!) über Kommentare.

LG Life is good,
Eins


68% (6/3)
 
Categories: AnalHardcoreSex Humor
Posted by Eins
2 years ago    Views: 536
Comments (5)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
big_lady92
retired
1 year ago
Applaus, verdammt!
2 years ago
Na da fühlen sich ja einige schon direkt angesprochen *lol*

Mir gefällt Deine Aussage und ich sehe es auch so!

@schlumpie: incest-storys mit Minderjährigen sind keine Geschmackssache, sondern hier verboten!
2 years ago
du hast Anal filme in deinen favorieten naja da könnten inige sagen das du pervers bist
2 years ago
Traurig ist, wen jemand Andere als niveaulos bezeichnet ohne sich dessen bewußt zu sein, das Niveau immer relativ ist.
Daher liegt das im Auge des Betrachters und ich persönlich finde Deinen Prolog niveaulos. Und wie kommst Du dazu Deine Denkweise als objektiv zu bezeichnen. Bist Du der Mittelpunkt der Welt? ganz schön arrogant...Gruß schl
2 years ago
tja wer sich an einigen dingen stört sollte sich nicht auf den entsprechensen internetseiten rumtreiben oder sich nicht entsprechende dinge die einem zuwieder sind anschauen aber es ist wie bei einem massenunfall niemend will es sehen aber dennoch schaut man hin