Leserbrief , irgendwo gelesen..?? .......... Erle



Ich habe selber ein großes Mitteilungsbedürfnis und möchte es hier zum Abdruck bringen.
Bin heute ebenfalls mit einer scharfen Frau verheiratet, aber mein erste Lebenspartnerin, Gabi, sah nicht nur gut aus(blond nicht schlank aber auch nicht zu dick), sondern war auch immer geil und unverschämt Schwanzgierig. Damals war sie, wie meine heutige Frau, so um die 30 Jahre alt.
Wir hatten eine schöne Zeit miteinander ….
Mit der Zeit hatte sie sich einen Hausfreund angelacht, er arbeitete in Holland und kam so drei bis vier Mal im Monat um sie durch zu vögeln, mal mit mir gemeinsam, aber auch ohne mich.
Wir lebten Partnertausch und Gruppensex in vollenzügen aus.
Wir waren gemeinsam auf einem Rummelplatz in der Nähe und lernten dort einen Mann kennen auf den Gabi sofort abfuhr. Wir haben uns als Pornofilmer ausgegeben, denn Gabi war immer sehr freizügig gekleidet. Sie trug einen schwarzen engen, kurzen Lackmini, rote Pumps und einen roten Stringbody. Mit ihren Blonden langen Haaren sah sie zum anbeißen aus. Der junge Mann der uns ansprach, war dunkelhaarig und schlank, genau wie Gabi es mochte. Sie macht ihn sofort geil an und flirtet mit ihm auf Teufel komm raus, ich hatte schon angst dass wir Ärger kriegen würden.
Da er glaubte Gabi wäre Profidarstellerin, ließ er nicht anbrennen und schob sie hinter eine Bude, zuerst bekomm sie seinen Ständer zwischen die Lippen geschoben.
Während ich aufpasste, hörte ich hinter mir die saugenden Geräusche meiner Frau und das Stöhnen des Kerls. Sie stand auf und wichste seinen Schwanz, während er seine Finger unter den engen Rock schob, den Body aufknöpfte und Ficke sie regelrecht mit den Fingern.
Mit der anderen Hand knetete er ihre Arschbacken durch.
Josef, so hieß er, wollte sie jetzt richtig ficken, doch war es an diesem Ort nicht möglich und wir hatten noch etwas zu erledigen, so dass wir uns in seiner Kneipe, die er im Vorort besaß, verabredeten. Wir erledigten noch schnell unsere Sachen, denn Gabi konnte es kaum noch abwarten und war total auf gekratzt. Sie hatte sich zuhause dann noch mal ungezogen, anstatt des Bodys eine Leichte Bluse. Auf dem weg zu Josefs Kneipe spielte sie sich selber an ihrer Pflaume rum sie hatte den Rock bis über den Arsch geschoben und genoss sichtlich ihre Finger. An der Ampel vor der Kneipe kam es ihr dann, zum glück war es dunkel sonst hätte der LKW Fahrer neben uns sicher das Bremsen vergessen!
In der Kneipe gab es ein großes Hallo, Gabi wurde herzlich begrüßt.
Die Kneipe war zweistöckig, Bar unten und oben richtig gemütliche Sitzecken uns Sessel.
Josef zeigte uns alles und bediente dann seine Gäste, immer wenn er an uns vorbeikam, ließ Gaby ihn einen Blick auf ihr rasiertes Fötzchen werfen, er wurde schon ganz nervös und ein Paar das gegenübersitzend bekam es das ein oder andere mal mit, tuschelten und lächelten uns zu. Wir haben gehofft Gabi würde in einem der Sessel der oberen Etage ordentlich durchgezogen, leider hat es an diesem Abend nicht geklappt. Josef bekam noch besuch von seinem Bruder mit Frau(frisch verliebt).
Aber er wollte Gabi unbedingt noch vögeln, also machte er einen Termin für den nächsten Tag mit ihr aus, und sagte er kommt mit einem guten Freund, ihn wäre es aber lieber ich bin nicht dabei, was mir nicht so gefiel. Gabi zu lieb willigte ich ein. Sie solle Josef und sein Freund Boris ein gut gebauter und auch gut aussehender Deutschrusse am nächsten Abend nackt empfangen. Ich ließ den Rollladen in Wohnzimmer einwenig offen um, zuschauen zu können und Gabi wusste meine nähe zu schätzen.
Gabi war sehr aufgedreht und der Abend kam, die zwei waren pünktlich zur stelle und meine Frau öffnete nackt die Tür, sie gingen dann direkt ins Wohnzimmer und kamen sofort zu Sache, die zwei Kerle waren in Handumdrehen aus gezogen und befingerten Gabi. Josef drückte sie vorn über und stecke ihr direkt seinen dicken Schwanz in den Mund, Boris stellte sich hinter sie und ficke sie mit seinem doch beachtlichem Riemen ohne jegliche Vorbereitung in die triefend nasse Dose. Ich konnte vom Fenster aus genau sehen wie sein Riemen ihre Fotze dehnte und er sie fickte.
Ich liebe es zuzusehen, wenn meine eigene Partnerin von einem Fremden gefickt wir,
zudem noch mit einem Schwanz im Mund, konnte genau erkennen wie die beiden sie bearbeiteten, die Titten kneteten und den Arsch abfingerten.
Nach einiger Zeit hielt ich es nicht mehr aus und mimte den nach Hause kommenden.
Sofort wurde ich von Gabi in das Spiel mit einbezogen und leckte ihre bereits wundgefickte Pussy, aus der der Geilsaft in Strömen floss.
Geil war es auch, wie sie über dem Sesselhocker kniete, stellte mich darüber spreizte ihre Arschbachen und konnte genau sehen wie abwechselnd Boris und Josefs Schwänze durch ihre Schamlippen rutschen sie teilten und kräftig hineinstießen in die geile Dose einer Ficksau!
Die Jungs nahmen sie richtig geil ran und ficken sie dabei auch in den Arsch.
Zuerst wollte sie nicht, aber mach dem Josef mit ein wenig druck nach half und einmal drinsteckte, konnte sie nicht genug bekommen wurde richtig nymphoman, und wollte nur noch als Fickfleisch behandelt werden. So vögelten wir Gaby durch, die halbe Nacht,
Stunden später zu Abschluss, in der Rundecke vom Sofa, in der man herrlich ficken konnte,
reitet sie auf Boris Schwanz, Josef kam vom hinten und schob seinen Schwanz langsam bis zu Anschlag in ihren Arsch, der bereits gut geweitet war. Ich setzte mich auf die Rückenlehne der Rundecke und sie begann sofort meinen Schwanz zu lutschen.
Als erster spritzte Josef in ihrem Arsch ab, einen Teil der Soße lief beim rausziehen seines Schwanzes Boris über die Eier. Boris zog seinen Ständer heraus, hob sie bei Seite und lies sich die Eier ablecken während er seinen, doch recht großen Riemen wichste, derweil fickt ich sie von hinten in ihre glühende Muschi. Mit einem tiefen stöhnen schob Boris seinen Schwanz in ihren Mund und spritzte ab. Sie fing sofort an zu schlucken und dennoch lief eine recht große Menge aus ihren Mundwinkeln heraus und zu Schluss durfte ich meinen Saft in ihre Dose spritzen.
Nach dem wir uns alle einwenig gesammelt hatten, ging Gaby Boris und Josef duschen und ich macht uns Kaffee, aus der Küche heraus konnte man hören wie die drei im Bad rumalberten, ich schaute nach und sah wie Josef und Boris, Gaby kräftig einseiften und abduschten.
Während des Kaffees saß Gaby zwischen Boris und Josef und wurde wieder geil, ich konnte es genau an ihren funkenden Augen sehen. Beherzt griff sie sich den Schwanz von Boris rechts, den von Josef links und fing an sie langsam zu wichsen, ich schob den Couchtisch bei Seite, hockte mich zuwischen ihre Schenkel und leckte ihr schon wieder tropfnasses Fötzchen. Gaby wurde dann von uns drei noch mal kräftig durch gevögelt und voll gespritzt,
so das wir vier vollkommen fertig und befriedigt um ca. fünf Uhr einschliefen.
Später war sie noch mal alleine, während ich arbeiten war bei Josef in der Gaststätte und lies sich von Josef und Boris die Dose richtig füllen. Als sie Heim kam lies sie mich die gefüllte geile Dose befingern, denn sie weiß wie sehr mich das aufgeilt wenn sie mit andern treibt.


85% (126/22)
 
Categories: Group SexHardcore
Posted by Develhunter
3 years ago    Views: 1,351
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments